Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Benutzen Sie die Steuerkontrollen, um Bildbereiche zu vergrößern! Mit der gehaltenen linken Maustaste kann der Bildausschnitt verschoben werden.

Quest - Angriff der Orks
Quest - Angriff der Orks
Quest - Angriff der Orks
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Quest - Angriff der Orks ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Quest - Angriff der Orks



Mit dem neuen Heldenspiel Quest erleben die Spieler packende Abenteuer am Spieltisch, die wie eine filmreife Geschichte an ihnen vorüberziehen.

In einer spannenden Reihen von Questen übernehmen die meisten Spieler den Part der Helden, während ein weiterer Spieler als ihr Widersacher - als Questmeister - antritt. Er kontrolliert die Herausforderungen, die die Helden nur gemeinsam durch geschicktes Zusammenspiel ihrer unterschiedlichen Fähigkeiten bestehen können.

Mit jeder der aufeinander aufbauenden Questen in der ersten Publikation Quest: Angriff der Orks werden die Helden und der Questmeister stärker und dadurch das Spielerlebnis intensiver.

Diese persönliche Entwicklung über mehrere Spiele hinweg wird durch die kommenden Erweiterungen unterstützt, die neue Questen, mehr Helden, weitere Fähigkeiten und gefährlichere Schurken bieten.

Quest verbessert das aus der klassischen Heldenerzählung stammende und aus Computer - Spielen bekannte Element der Queste durch die Kombination einer packenden Erzählung und die positive Interaktion kooperativer Gesellschaftsspiele.

Kurze Spielregeln und eine Tutorial-Queste erleichtern den Spieleinstieg. Das und ein „Taschengeldpreis“ machen das Spiel besonders für junge Spieler attraktiv.

Inhalt:
1 Regelbuch, 1 Abenteuerbuch, 1 Landkarte A3, 13 Figuren, 109 Spielkarten, 12 Geländeelemente, 25 Spielmünzen, 4 abwischbare Charakterbögen, 6 abwischbare Questmeisterbögen, 2 zehnseitige Würfel, 1 abwischbarer Stift

Quest - Angriff der Orks, ein Spiel für 2 bis 5 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: André Wiesler

Quest - Angriff der Orks ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Quest - Angriff der Orks auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Quest - Angriff der Orks gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Quest - Angriff der Orks



      Quest - Angriff der Orks ist auf 47 Merklisten, 24 Wunschlisten, 41 freien Listen und in 131 Sammlungen gespeichert.
      Alle anzeigen

      So wird Quest - Angriff der Orks von unseren Kunden bewertet:



      6 v. 6 Punkten aus 10 Kundentestberichten   Quest - Angriff der Orks selbst bewerten
      • Kai-Uwe B. schrieb am 01.11.2010:
        Quest - Angriff der Orks
        Eigentlich ist es ja schon fast ein pen&paper-Rollenspiel.

        Ähnlich HeroQuest oder Descent müssen sich die Spieler entscheiden, wer der Spielleiter ist. Dieser trägt dann aus dem Questbuch die aufeinander aufbauenden Geschichten incl. aller Wendungen, Kämpfe,... usw. vor.

        Und damit hören die Ähnlichkeiten auch schon auf.

        Denn was Pegasus hier in die Box gesteckt hat, ist vom Feinsten.
        Neben einer sehr sehr guten Anleitung (die beste, die ich je zu einem Rollenspiel in der Hand hielt), dient das erste Abenteuer für alle Beteiligten gleich als Regeleinstieg und Kennlernspiel.

        Vorbei die stundenlange Vor- und Zurückblätterei im Regelwust. Einfach drauf losspielen, viele Fragen klären sich im ersten Abenteuer.
        Sowas kennt man sonst nur von Tutorials in PC-Spielen ... sehr gut gemacht!!!

        Die Charakterbögen sind äußerst stabil und abwischbar.
        Nicht weil einem bei den Kämpfen oft die Tränen kommen können ... NEIN ... weil man mit einem nicht-permanenten Folienstift einfach Werte-Kästchen darauf ankreuzt und bei Änderungen einfach Kreuze wegwischt.
        Vorbei sind die Zeiten tausender Pappmarker in hunderten von Brottüten oder Gefrierbeuteln, aufbewahrt in riesigen Kartons.

        Hier braucht es nur einen schönen Charakterbogen je Spieler, Karten für Ausrüstung, Questgegenstände, Orte, Gegener, Magie- und Kampfgaben, eine echte ausfaltbare Weltkarte (in diesem Fall eine Karte der Insel, auf welcher die Abenteuer spielen) und einige wenige Hindernismarker für Bäume, Häuser, Wasser,... für den Kampfablauf.

        Charaktere und Gegner / Monster sind schön gemalte stabile Pappfiguren in Plastiksockeln, wie schon in "Rückkehr der Helden" verwandt.

        Der Rest spielt sich in den Köpfen der Spieler ab.
        Habe ich mich entschieden, meinen Abend in der Taverne zu verbringen, kann ich dort z. B. durchaus in eine Schlägerei mit verwickelt werden. Sollte ich mitmischen, werden, ganz pen&paper, Geschicklichkeitsproben mit 1-2 10-seitigen Würfeln erforderlich.

        Quest-bezogene wichtige Kämpfe finden ohne Spielbrett einfach auf dem Tisch statt.
        Der Spielleiter übernimmt hierfür nach Augenmaß aus dem jeweiligen Übersichtsbild im Questbuch die Aufstellung der Helden und Gegnerfiguren vor, verteilt ggfs. entsprechend Bäume, Häuser, Hindernisse, usw... und schon wird aus dem Rollenspiel ein tabletop-Erlebnis :)
        Sichtlinien und der geniale Einsatz von Kartenlängen bestimmen den Kampf, der dann durch Würfeln und Hinzurechnen von Attributen /Gegenstandswerten ausgewertet wird.
        Das mit den "Kartenlängen" sei hier noch kurz erklärt:
        Wo ein Spielbrett, also ein Bodenraster, fehlt, muss eine andere Lösung zur Abstandsermittlung her. Also haben alle entsprechenden Karten einen unterschiedlich langen farbigen Balken an ihrer Längsseite, welcher den hierfür vorgesehenen Wirkungsbereich angibt.
        Kann meine Magierin zum Beispiel einen Zauber auf doppelte Kartenlänge wirken, steht neben dem Kartenrand eine "x2".
        Bei Flächenzauber wirkt die komplette Kartenfläche.
        Alle damit überdeckten oder berührten Gegner erleiden Schaden.

        Einfach genial gelöst :)

        Die 1-4 Helden erleben also echte Abenteuer, müssen viele Entscheidungen treffen und laufen mitunter auch mal in die falsche Richtung.
        Das Abenteuer wird aber nie unfair, oder unlösbar.

        Ideal, wenn auch jüngere Abenteuerer dabei sind.
        Der 10-jährige Sohn einer Bekannten ist Feuer und Flamme für dieses Spiel.

        Gut, ein wenig Entertainment-Begeisterung beim Spieleleiter sollte schon vorhanden sein. Wer die Abenteuer runterliest, wie eine Einkaufsliste, kann wohl kaum auf einen gelungenen Spieleabend hoffen.

        Fazit:
        Echtes pen&paper feeling
        Eigene Geschichten (oder die der anderen) via Internetseite up-/downloadbar (somit geht es immer weiter)
        Sehr schönes Spielmaterial
        Questbuch, welches für den Spielleiter alle mögliche Unterstützung bietet
        Auch zu zweit ideal spielbar, weil die Gegneranzahl/-attribute analog zur Heldenanzahl berechnet werden.
        Kai-Uwe hat Quest - Angriff der Orks klassifiziert. (ansehen)
      • Christoph S. schrieb am 14.11.2010:
        "Quest - Angriff" der Orks ist eine Mischung aus Pen&Paper Fantasy Rollenspiel und Tabletop, dass durch seine simplen aber gut durchdachten Strukturen gerade Anfängern des Rollenspiels ein schönen und leichten Einstieg ermöglicht. Aber auch alteingesessene Helden kommen hier auf ihre Kosten.

        In der Box enthalten sind 4 Helden (Zwergenkrieger/Elfenwaldläuferin/Echsenschamane/
        Zauberin) inklusive abwischbarem Charakterbogen, diverse Pappaufsteller für Helden und Gegner sowie einige Geländeteile für die Kämpfe (Pappplättchen)
        Ebenfalls gehört zum Spiel eine Reisekarte auf der der Spielleiter diverse Ortskarten auslegen kann, die für das Abenteuer relevant sind. Pappmünzen die den Spielern als Währung dienen und ein Haufen an Ausrüstungs- und Ereigniskarten.
        Zudem gibt es neben dem Regelbuch ein Abenteuerbuch in dem 5 vorgefertigte Abenteuer enthalten sind.
        Ein Nicht-permanenter Stift liegt ebenfalls bei um z.B. Lebenspunktverluste oder Fähigkeitenverbesserungen sowohl auf den laminierten Charakter- als auch den Questmeisterbögen einzutragen

        Die Handlungsfreiheit der Spieler während der Abenteuer wird durch ein MultipleChoice ähnliches Verfahren begrenzt um die Übersichtlichkeit zu gewährleisten, allerdings werden die Möglichkeiten im Verlauf der Abenteuer wesentlich erhöht und komplexer, so dass die Spieler mit der Zeit mehr und schwerwiegendere Entscheidungen treffen müssen.

        Für Kampfhandlungen baut der Spielmeister mit Hilfe der Geländemarker ein Schlachtfeld auf in dem die Pappaufsteller der Helden und Gegner sich mit Hilfe von Masstäben, die sich auf den Kartenrändern ihrer Charakterkarten befinden, bewegen und einander mittels eines simplen Kampfsystems bekämpfen.
        Dabei kommen sowohl Nah- als auch Fernkampfwaffen und Zauber zum Einsatz.

        Nach bestandenem Abenteuer können die Helden ihre Charaktere weiterhin behalten und sich für das nächste Abenteuer wappnen.

        Natürlich können erfahren Spielleiter sich neue Abenteuer ausdenken falls sich die Helden durch die vorhanden 5 gekämpft haben und nach mehr verlangen. Schön finde ich hierbei, dass der Questmeister auch für seine Arbeit belohnt wird, indem er pro 5 geleiteter Abenteuer eine zusätzliche Ereigniskarte für die Abenteuer bekommt.
        Ähnlich wie Spielleiter im P&P kann er so zusätzlich Einfluss auf den Spielverlauf nehmen und es den Helden leichter oder schwerer machen.
        Natürlich können Leiter mit Rollenspielerfahrung auch auch diese Ereignisse verzichten und ihre eigene Fantasie einfliessen lassen, aber für Einsteiger ist es so perfekt gelöst.

        "Quest - Angriff der Orks" ist ein durchweg gelungenes Rollenspielabenteuer für 2-5 Spieler ab 10 Jahren, dass mit jeder Menge schön gestaltetem und Qualitativ hochwertigem Spielmaterial aufwartet und leicht zu erlernen und mit etwas Fantasie einfach zu erweitern ist.

        Christoph hat Quest - Angriff der Orks klassifiziert. (ansehen)
      • Matthias H. schrieb am 18.11.2010:
        Ich kann mich den vorherigen Rezensionen nur anschließen: Das Spiel ist sehr liebevoll gestaltet und gut spielbar ... Die Spielregeln sind sehr idiotensicher verfasst, man kann sofort leicht einsteigen!
        Sehr schön finde ich auch, dass Pegasus nun zusätzliches Material zum download (kostenlos!) anbietet.
        Matthias hat Quest - Angriff der Orks klassifiziert. (ansehen)
      Alle 10 Bewertungen von Quest - Angriff der Orks ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: