Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Oh my Goods Du meine Güter! - Longsdale in Aufruhr Story Erweiterung




Produktdetails | 5 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten | Variante hinzufügen | Dieses Spiel im Spielernetzwerk
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Oh my Goods Du meine Güter! - Longsdale in Aufruhr Story Erweiterung



Unruhen machen sich in der Hauptstadt Longsdale breit. Es gibt Gerüchte, es könne bald Krieg geben. Der König braucht eure Hilfe. Findet allein oder mit bis zu vier Spielern in den fünf Kapiteln dieser Erweiterung heraus, wie die Geschichte ausgeht. Und wer weiß? Vielleicht wenden eure Entscheidungen gar das Schicksal…

ACHTUNG: Zum Spielen wird das Grundspiel benötigt!

Oh my Goods Du meine Güter! - Longsdale in Aufruhr Story Erweiterung, ein Spiel für 1 bis 4 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Alexander Pfister

So wird Oh my Goods Du meine Güter! - Longsdale in Aufruhr Story Erweiterung von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Oh my Goods Du meine Güter! - Longsdale in Aufruhr Story Erweiterung selbst bewerten
  • Stefan K. schrieb am 11.11.2017:
    Juhuuu, endlich gibt es die Story-Erweiterungen zu Oh my Goods "normal" zu beziehen und nicht nur auf der Messe in Essen :)

    Mit dieser Erweiterung ist das Spiel nun auch Solo spielbar. Die Spieler können sich durch eine Kampagne über fünf Kapitel spielen, oder aber einfach ein "all inclusive" Spiel mit allen neuen Gebäude- und Personenkarten spielen.
    Statt beim Bau eines achten Gebäudes wird das Spiel(ende) nun durch Ereigniskarten gesteuert (eingeläutet). Je nach Kapitel erfolgt ein variabler Aufbau des Ereigniskartenstapels. Von diesem wird vor Phase 1 die oberste Karte aufgedeckt. Diese bringt Ereignisse für die Runde (aufdecken bis 3 halbe Sonnen z.B), oder neue Karten ins Spiel, die von nun an zur Verfügung stehen und ins Deck gemischt (Personen, die den Spielern Vorteile bringen, wenn in Phase 1 gezogen und dann ausgespielt), oder in die Auslage zu den Gehilfen gelegt und statt einem
    gewählten Gebäude in Phase 4 gebaut werden können (neue Gebäudearten). Die neu eingeführten Gebäude bleiben meistens in den folgenden Kapiteln erhalten, dies wird einem aber von den Ereigniskarten, die übrigens einmal auch auf Englisch komplett enthalten sind, mitgeteilt.

    Für mich persönlich ist diese Erweiterung ein Muss. Aus einem etwas mechanischen Optimieren wird jetzt eine thematische Story. Man sollte keine Wundererzählungen ala Legacyspiel erwarten, das Spiel bleibt eher abstrakt. Und doch will man diese fünf Kapitel schnell durchspielen und hat Solo (spezielle Siegbedingungen) und in der Gruppe (Siegbedingungen müssen erfüllt werden, sonst Malus) gleichermaßen Spaß und einen hohen Wiederspielreiz. Ich hätte mir statt der windigen Faltschachtel lediglich eine Schachtel mit Deckel in Grundspielformat (diese ist etwas kleiner) gewünscht, aber sei's drum :) ich freue mich schon auf die zweite Erweiterung, bei der die Geschichte bei Kapitel 6 weiter geht. Somit werden Grundspiel und EW 1 benötigt.
    Stefan hat Oh my Goods Du meine Güter! - Longsdale in Aufruhr Story Erweiterung klassifiziert. (ansehen)
  • Martina K. schrieb am 02.01.2018:
    Oh Du meine Güter.... das Spiel hat bei mir tatsächlich schon allein Geschichte geschrieben.... Das Grundspiel wurde in Runden mit verschiedener Anzahl getestet und kam oft zunächst recht gut an. Die Grafik ist ansprechend und der Mechanismus eines Ressourcen-Spiels, die produziert und veredelt werden können, gefällt.

    Zunächst... denn in allen Testspielen zeigte sich auch, dass die Maschinerie trotz Regelanpassungen fast nie in Gang kam. Dann kam das Spiel leider nicht mehr auf den Tisch, lag lange nur im Schrank und wurde letztendlich getauscht. Zu früh...

    Im Herbst hörte ich dann von dieser Erweiterung, die wohl einige Mankos des Grundspiels ausmerzen sollte. Mit dem Lookout-Angebot der Spiele-Offensive dann ein 2. Versuch mit Erweiterung - Blindkauf - oh je, ob da mal die positiven Rezis im Netz halten, was sie versprechen...

    Und ich muss sagen - ja das tun sie! :-)


    Gerade auch als Solo-Kampagne besteht das Spiel und übt einen hohen Reiz aus, sich von Kapitel zu Kapitel weiterzuarbeiten und jeweils die Siegbedingungen zu erfüllen.
    An manchen kann man sich dabei fast die Zähne ausbeißen. Manchmal braucht es auch etwas Glück dabei, aber es sind definitiv alle Szenarien machbar.

    Im Mehrpersonenspiel (bisher nur zweimal versucht) kann das Kartendeck immer wieder angepasst werden, je nach Vorlieben der Spieler. Hier gibt es einfach am Ende Punktabzug, wenn die speziellen Bedingungen nicht erfüllt wurden. Auch das gibt dem Grundspiel die Würze, die ihm definitiv gefehlt hat: Es werden jetzt nahezu zwingend Produktionsketten gebraucht, um die Produkte herzustellen, die Punkte bringen.
    Außerdem gewinnt nicht fast immer der, der zuerst 8 beliebige Gebäude gebaut hat (Grundspiel), sondern es wird pro Runde eine Ereigniskarte aufgedeckt, die zumeist die Produktion unterstützt. Wenn der Stapel aufgebraucht ist, ist das Spiel auch zu Ende.



    Kleine Mankos sehe ich auch, über die ich aber als Vielspieler hinwegsehen kann:

    - Die Regeln sind sehr dürftig geschrieben und manche Details werden nicht so recht klar. Hier wäre eine FAQ hilfreich bzw. für jeden Spieler auch zumindest im fortgeschrittenen Spiel eine Gebäudeübersicht. Hier hilft Boardgamegeek sehr, auch der Autor selbst gibt viele Spieltipps. Das hilft aber wie gesagt nur dem Vielspieler weiter, der sich in diesen Foren bewegt.
    - Wenn alle neuen Karten dazugemischt werden, ist es oft kaum noch möglich, sinnvolle Produktionsketten zu erstellen. Oft hat man viele Karten auf der Hand, die kaum zusammenpassen. Der Glücksanteil steigt. Ich persönlich würde in Zukunft lieber mit ausgewählten Gebäuden spielen. Dadurch steigt zwar die Sortierarbeit vor jeder Partie, aber das Spielgefühl wird besser.

    In Summe vergebe ich daher keine vollen 6 Punkte. Für den großen Spielspaß bisher aber definitiv sehr gute 5 Punkte. Freue mich nun auf die 2. Erweiterung! :-)
    Martina hat Oh my Goods Du meine Güter! - Longsdale in Aufruhr Story Erweiterung klassifiziert. (ansehen)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: