Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Nightfall (engl.)



Als das Tageslicht verschwand, wusste niemand, WIE das Leben weitergehen sollte. Als die Kreaturen der Nacht die Erde übernahmen, wusste niemand, OB das Leben weitergehen würde.

Nightfall ist ein intensives Deck-Aufbau-Spiel, bei dem die Spieler die Menschen und die Kreaturen der Nacht gegeneinander antreten lassen.

ACHTUNG: Das Spiel ist komplett auf Englisch.

Nightfall (engl.), ein Spiel für 2 bis 5 Spieler im Alter von 14 bis 100 Jahren.
Autor: David Gregg



Translated Rules or Reviews:

Wenn Ihnen Nightfall (engl.) gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Nightfall (engl.) von unseren Kunden bewertet:



      6 v. 6 Punkten aus 1 Kundentestbericht   Nightfall (engl.) selbst bewerten
      • Jacqueline S. schrieb am 23.08.2011:
        Ihr mögt Deckbuilding-Games, wollt aber mehr Interaktion als bei Dominion oder Thunderstone? Dann ist Nightfall genau das Richtige für Euch!

        Wir haben das Spiel auf einem Spieleabend kennen gelernt und waren so begeistert, dass wir es noch am gleichen Abend bestellt haben. :-)

        Das Tageslicht ist erloschen und die Kreaturen der Dunkelheit wollen die Welt an sich reißen. Die sehr schön gezeichneten Karten vermitteln diese düstere Stimmung sehr gut. Nun geht es darum, den Gegnern möglichst viele Wunden zuzufügen und am Ende der Spieler mit den wenigsten Wunden zu sein.
        Das Spiel ist für 2 bis 5 Spieler geeignet und macht auch wirklich mit jeder Spieleranzahl Spaß.

        Inhalt:
        144 Minionkarten
        84 Aktionskarten
        60 Wundenkarten
        24 Draftkarten
        34 Kartenteiler
        1 Regelheft

        Spielablauf:
        Jeder Spieler bekommt das gleiche Starterdeck, dass aus 12 Minionkarten (2x6 verschiedene Minions) besteht. Außerdem werden 10xSpieleranzahl an Wunden bereitgelegt. Dann müssen noch die Minions ausgewählt werden, die während des Spiels gekauft werden können. Dafür gibt es die Draftkarten, von denen jeder Spieler 4 erhält. Jeder sucht sich eine aus, die nur er später im Spiel kaufen kann und gibt die restlichen 3 an seinen linken Nachbarn weiter. Dann sucht nochmal jeder eine Karte aus, die später nur er kaufen kann und gibt die restlichen 2 Karten an seinen linken Nachbarn weiter. Nun sucht jeder noch eine Karte aus, die später von jedem Spieler gekauft werden kann. Die übrig bleibenden Karten kommen zurück in die Schachtel. Jetzt werden die Draftkarten durch die entsprechenden Stapel von Minionkarten ersetzt.
        Jetzt mischt jeder Spieler noch sein Starterdeck und zieht 5 Karten.
        Danach kann das Spiel beginnen.
        Wenn ein Spieler an der Reihe ist, greift er erst mit allen Minions an, die vor ihm auf dem Tisch liegen. Diese werden dann auf den eigenen Ablagestapel gelegt (bzw. die Startminions aus dem Spiel entfernt). Der angegriffene Spieler kann dern Angiff entweder mit seinen vor ihm ausliegenden Minions blocken oder nimmt selbst Schaden in Form von Wunden. Anschließend kann der aktive Spieler neue Minions und Aktionskarten legen. Hier kommt der interessanteste und wichtigste Teil der Spiels - die Kette - zum Einsatz: Auf dem Karten sind ein oder zwei kleine Monde und ein großer Mond abgebildet. Der große Mond zeigt die Farbe der gespielten Karte, die kleinen Monde die Farben der Karten, die nach dieser Karte gespielt werden können. Legt der erste Spieler also beispielsweise eine Karte mit einem kleinen roten Mond, darf er entweder selbst noch eine Karte mit einem großen roten Mond legen oder - wenn er dies nicht kann oder möchte - kann der nächste Spieler eine Karte mit großem roten Mond legen. Die dann gelegte Karte entscheidet, wie die nächste gelegte Karte aussehen muss. So geht es reihum, bis der letzte Spieler die Möglichkeit hatte, sich an der Kette zu beteiligen. Anschließend wir die Kette aufgelöst - es wird beim letzten Spieler angefangen und gegen den Uhrzeigersinn aufgelöst, bis der Startspieler wieder an der Reihe ist. Nachdem alle Ketteneffekte ausgeführt wurden, kann der aktive Spieler noch neue Karten kaufen und zieht anschließend so viele Karten nach, bis er wieder 5 Karten auf der Hand hält. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.
        Es wird so lange gespielt, bis alle Wunden verteilt sind. Der Spieler mit den wenigsten Wunden gewinnt das Spiel.


        Da das Spiel komplett auf Englisch ist, haben wir sämtliche Karten übersetzt, um Mitspielern den Einstieg zu erleichtern. Solltet ihr das Spiel besitzen und Interesse an der kleinen Übersetzung haben, kann ich sie euch gerne zuschicken. Eine Nachricht übers Spielernetzwerk hier reicht. ;-)
        Jacqueline hat Nightfall (engl.) klassifiziert. (ansehen)

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (40€ Mindestbestellwert)
      Suche: