Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Mmm!
Mmm!
Mmm!
Mmm!
Mmm!
Mmm!
Mmm!
nur 19,95

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Mmm! ausleihen
Mmm! merken erfordert Login

Mmm! wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • Kinderspiel des Jahres
    Kinderspiel des Jahres
    2016
    Nominierungsliste
  • Spiel der Spiele
    Spiel der Spiele
    2015
    Spiel der Spiele
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Mmm!



Das Mäuseleben ist kein leichtes. Da hat man mit leerem Magen endlich ein gemütliches Haus mit vollen Vorratskammern gefunden – und dann kreuzt die fiese Katze der Hauseigentümer auf! Nun gilt es, auf leisen Mäusepfoten die Leckereien zu klauen, ehe man den Katzentatzen in die Fänge geht. Gemeinsam versuchen die Spieler den Mäusen beim Sammeln der Köstlichkeiten zu helfen. Doch wenn sie zu forsch oder zu zaghaft sind, kommt ihnen der Haustiger bald auf die Schliche.

Mit liebevoller Grafik, witzigem Thema und atemberaubender Spannung bringt Mmm! Kooperativen
Spielspaß für die ganze Familie. Beim brenzligen Wettlauf gegen die nahende Katze können dank der beiliegenden Kinderregel auch schon die Kleinsten zocken und mitfiebern.

Mmm!, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 7 bis 100 Jahren.
Autor: Reiner Knizia



Translated Rules or Reviews:

Mmm! kaufen:


nur 19,95
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Mmm! ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Mmm! auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Mmm! von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   Mmm! selbst bewerten
  • Steffen W. schrieb am 31.03.2015:
    Ein kooperatives Spiel f+r 2-4 Spieler von Reiner Knizia.

    Bei dem Brettspiel "Mmm!" müssen die Spieler versuchen die Leckereien zu klauen, ehe man den Katzentatzen in die Fänge geht. Gemeinsam versucht man den Mäusen beim sammeln der Köstlichkeiten zu helfen. Doch wenn man zu forsch oder zu zaghaft ist, kommt einem der Haustiger bald auf die Schliche. "Mmm!" ist ein Wettlauf gegen die nahende Katze.

    Spielvorbereitung:
    Nehmt den Spielplan und legt ihn (für das erste Spiel) auf die Seite mit der einen Katzentatze unten links. Stellt die Holzfigur der Katze darauf.
    Die runden Mausplättchen werden bereit gelegt. Der Mutigste nimmt sich die 3 Würfel und es kann losgehen...

    Spielziel:
    Die Spieler spielen reihum und versuchen gemeinsam schneller die Nahrungmittel aus der Speisekammer zu transportieren als die Katze diesselbe erreicht.

    Spielablauf:
    Der Spieler würfelt mit 3 Würfeln und muss mindestens einen Würfel passend auf den Spielplan setzen können.
    (Somit hat er 1-3 Würfe zur Verfügung.)
    Die Würfel zeigen 5 verschiedene Nahrungsmittelsorten: Brot, Fisch, Karotte, Gurke und Käse. Diese gilt es passend auf eines der quadratischen Felder zu setzen.
    Das sechste Würfelseite zeigt ein rotes X, welches zunächst ungenutzt zur Seite gelegt wird und im nächsten Wurf erneut geworfen werden kann. (Vorausgesetzt es konnte ein Würfel regelkonform auf das Spielbrett gelegt werden)

    Wenn man nicht alle 3 Würfel auf ein Nahrungsmittel legen will oder kann (weil das rote X sichtbar ist oder alle Stückchen bereits belegt sind, darf man sich aussuchen, wie es weitergeht:

    1. Erneut würfeln
    2. Die Nahrung abtransportieren
    Die Würfel werden gegen die runden Mäuseplättchen ausgetauscht und sind somit bis zum Spielende nicht mehr mit Würfeln zu belegen.
    Hierbei gilt es möglichst in jeden Zug ein Nahrungsmittel komplett zu belegen (abtransportieren), da ansonsten die Katze weiterläuft.

    Die Katze wird weiterbewegt (Richtung Speisekammer), wenn:

    1. Wenn kein Würfel innerhalb eines neuen Wurfes mehr auf das Spielfeld platziert werden kann (hierbei werden alle soeben gelegten Würfel entfernt, ohne das ein rundes Mausplättchen daraufgelegt wird = es wird nichts abtransportiert) oder
    2. Ein Nahrungsmittel innerhalb eines Spielzuges nicht komplett belegt wurde.

    Spielende:
    Entweder erreicht die fiese Katze die Speisekammer und hat gewonnen oder alle Nahrungsmittel wurden abtransportiert und die Spieler haben gemeinsam gewonnen.


    Varianten:

    Spielbrettrückseite
    Auf der Rückseite des Brettes sind die Nahrungsmittel größer und somit schwerer zu komplettetieren (das macht die Katze schneller.

    Anspruchsvolleres Spiel
    Anstatt jeden Würfel auf ein Feld des Spielbrettes nach Wahl zu legen, gilt es hier, das folgende zusätzliche Regel zu beachten.
    Alle Würfel müssen immer ein ein und derselben Zeile oder Spalte platziert werden (sie müssen auf einer Linie liegen)

    Fazit:
    Der etwas trockene Spielmechanismus ist optisch ansprechend umgesetzt.
    Am Material gibt es nichts auszusetzen. Die Spielanleitung mit Story und kindgerecht geschrieben.

    Es bleibt jedoch abzuwarten, ob dies ausreicht, um die Kinder gemeinsam im Wettrennen gegen die Katze bis zum Schluß mitfiebern zu lassen.
    Spätestens mit der Variante ein "typischer Knizia"
    Steffen hat Mmm! klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 04.10.2015:
    Ziel des Spiels
    Charly bekommt bald Besuch von seiner Verwandtschaft und damit niemand hungern muss, ist es eure Aufgabe ihm zu helfen, genug Essen zu beschaffen. Das ist eigentlich auch kein Problem, denn bei Familie Maier gibt es in der Speisekammer genug zu essen. Das Problem ist eher die Katze der Maiers. Die versucht nämlich die Mäuse von ihrer Essensbeschaffung abzuhalten. Könnt ihr den Mäusen helfen, genug Vorräte zu erbeuten, bevor die Katze euch schnappt?

    Aufbau
    Der Spielplan wird mit der leichten Seite oder der schweren Seite auf den Tisch gelegt. Die Schwierigkeit kann man anhand der Tatzen auf der Katzenleiste erkennen. Auf diese Leiste stellt man dann auch die Katzenfigur und zwar auf das unterste Feld. Dann werden nur noch alle Mäuseplättchen und die Würfel neben den Spielplan gelegt und los geht´s.

    Spielablauf
    Mmm! ist ein kooperatives Spiel. Der Spieler der an der Reihe ist, würfelt mit allen drei Würfeln. Dann muss er mindestens einen Würfel auf ein Feld des Spielplans legen, das dem Symbol auf dem Würfel entspricht.
    Er darf aber auch mehr als einen Würfel ablegen. Nach dem Ablegen der Würfel kann er sich entscheiden, ob er die restlichen Würfel noch einmal würfeln möchte, wenn er denn noch welche übrig hat, oder lieber aufhört.
    Würfelt er noch einmal, so nimmt er alle Würfel, die er nicht auf den Spielplan gelegt hat und würfelt. Jetzt muss er wieder mindestens einen Würfel auf den Spielplan legen, usw.

    Kann er nach einem Würfelwurf keinen Würfel auf den Spielplan legen, weil entweder alle Felder dieser Art schon belegt sind, oder er nur X gewürfelt hat, dann bekommen die Spieler in dieser Runde keine Vorräte und die Würfel werden einfach vom Spielfeld genommen.
    Allerdings bewegt sich auch die Katze um ein Feld weiter in Richtung Speisekammer.
    Hört der Spieler allerdings rechtzeitig auf oder kann alle seine Würfel auf entsprechende Nahrungsfelder legen, dann werden die Würfel jetzt gegen Mäuseplättchen ausgetauscht.
    Nun ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

    Kein Nahrungsmittel vervollständigt
    Ein weiterer, sehr wichtiger Punkt ist, in jeder Runde ein Nahrungsmittel komplett mit Mäuseplättchen zu belegen.
    Damit ist nicht gemeint, dass man ein komplettes Nahrungsmittel in seiner Würfelrunde fertig bekommen muss, sondern, dass man eines in der Würfelrunde vervollständigen sollte.
    Schafft man dies, so bleibt die Katze stehen. Schafft man es allerdings nicht, so bewegt sich die Katze ein Feld in Richtung der Speisekammer.

    Spielende
    Das Spiel endet, sobald es die Spieler geschafft haben, alle Nahrungsfelder mit Mäuseplättchen zu belegen. In diesem Fall haben alle Spieler gewonnen.
    Es endet aber auch, wenn die Katze die Speisekammer erreicht. Dann haben die Spieler gemeinsam verloren.
    Allerdings haben sie auch nicht wirklich komplett verloren. In der Anleitung gibt es eine Übersicht, wie gut die Spieler waren, je nachdem wie viele Nahrungsfelder noch offen sind.

    Varianten
    In der schweren Variante wird die Rückseite des Spielplans benutzt. Dort gibt es weniger kleine Nahrungsmittel und dafür aber viel längere, so dass es schwerer wird, die Nahrung fertigzustellen.
    Eine weitere Variante kann man auf beiden Seiten des Spielplans spielen. Dabei muss man, sobald man den ersten Würfel gelegt hat, die anderen Würfel in die selbe Reihe oder Spalte legen.

    Kleines Fazit
    Mmm! ist ein nettes Kinderspiel. Man hat die Regeln sehr schnell verstanden und die Kinder können ohne Nachfragen drauflos spielen. Die Illustrationen sind nett und das Spielmaterial auch voll in Ordnung. Allerdings ist das Spiel natürlich sehr glücksabhängig. Bekommt man die richtigen Würfel, dann ist das Spiel auch in der schwierigsten Variante nicht fordernd. Hat man nur Würfelpech, dann macht es aber auch keinen Spaß. Nach ein paar Versuchen lässt der Spaß dann aber auch ein bisschen nach, denn die Handlungsmöglichkeiten sind schon sehr gering. Für Kinder untereinander auf jeden Fall ein tolles, kooperatives Spiel. Aber auch Erwachsene können ein, zwei Runden ihren Spaß haben, bevor es ihnen zu langweilig werden dürfte.
    _________________________________________________________________________________________________________________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/441-mmm.html
    _________________________________________________________________________________________________________________________________
    Michael hat Mmm! klassifiziert. (ansehen)
  • Marcel K. schrieb am 25.11.2016:
    Bei "Mmm" handelt es sich um ein Kooperatives Spiel, bei dem alle Spieler gegen das Spiel gemeinsam antreten. Es können also nur alle zusammen Gewinnen oder verlieren.

    Bei "Mmm" müssen die Spieler alle Lebensmittel, die auf dem Spielplan abgebildet sind mit Mäusen stibitzen bevor die Katze die Speisekammer erreicht. Dies wird durch Würfelgeschick ausgewertet. Jeder kann bis zu 3 Mal würfeln um ein für sich zufriedenstellendes Würfelergebnis zu erreichen. Danach werden die Würfel auf dem Spielplan platziert. Hierbei kommt es auf besonderes Geschick an.

    So findet man hier unterschiedliche Kostbarkeiten. Brot, Fisch, Käse, Karotten oder Zuchini stehen hierbei auf dem Speiseplan. Diese sind aber für eine Maus allein viel zu schwer. So wird jedes Lebensmittel auf mehrere Kästchen verteilt. Z.B. kann eine Möhre 2 Kästchen lang sein. So benötigt man 2 gewürfelte Karotten um diese vollständig ab zu transportieren. Den dritten Würfel sollte man hier aber auch noch verwenden um andere Speisen, die im schlimmsten Fall 5 Kästchen Lang sind schon ein Mal zu verkürzen, damit man im späteren Verlauf auch diese abschließen kann.

    Schafft es ein Spieler nicht, eine komplettes Brot oder z.B: einen ganzen Fisch nach seinem 3. Wurf mit Würfeln zu belegen, wird die Katze einen Schritt näher an die Speisekammer gesetzt.

    Gewonnen haben alle Spieler, sobald alle Kästchen von Mausplättchen belegt sind und die Katze die Speisekammer nicht erreicht hat.

    Der Spielplan hat zwei Seiten. So sind die Nahrungsmittel auf der zweiten Seite noch ein stück länger und schwieriger zu vervollständigen.

    Mir und meiner 6 jährigen Tochter macht das Spiel immer wieder sehr viel Spaß. Leider haben wir von 15 Partien bisher immer gewonnen. Ich würde mir wünschen, dass
    es nochmal einen 3. Spielplan gibt mit noch mehr Herausforderungen. Wir geben der Katze jetzt immer einen Vorsprung. Sie braucht jetzt nur noch die hälfte der Felder zurücklegen, bis sie die Speisekammer erreicht.

    Pro
    - Eine sehr schöne Idee für ein Würfelspiel.
    - Taktik und vorausschauendes Spielen ist gefragt.
    - Zwei Schwierigkeitsgraden plus zusätzliche Regel für eine weitere Herausforderung.

    Kontra
    - Für uns zu leicht.
    - Die Profivariante in der man nur eine bestimmte Reihe mit Plättchen belegen darf ist eher für Erwachsene als für Kinder

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: