Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Luther - Das Spiel
statt 29,99 €
jetzt nur 27,99
Sie sparen 2,00 €
(6,7% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Luther - Das Spiel ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Luther - Das Spiel



Mit seinen 95 Thesen, die den Ablasshandel der Kirche grundsätzlich in Frage stellten, veränderte Martin Luther die Welt. Als Luthers Zeitgenossen treten die Spieler in seine Fußstapfen und bereisen die Städte, in denen er wirkte. Sie treffen dabei auf wichtige Weggefährten des Reformators. Unterwegs sorgen interessante Ereignisse für überraschende Wendungen. Hier kann man Martin Luther ganz spielerisch erleben. Die beiliegende Broschüre gibt weitere spannende Hintergrundinformationen.

Luther - Das Spiel, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Erika Schlegel, Martin Schlegel

Luther - Das Spiel kaufen:


statt 29,99 €
jetzt nur 27,99
Sie sparen 2,00 €
(6,7% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Luther - Das Spiel ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Luther - Das Spiel von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Luther - Das Spiel selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 22.10.2016:
    Review-Fazit zu „Luther – Das Spiel“, einem lehrreichen Historienspiel.


    [Infos]
    für: 2-4 Spieler
    ab: 10 Jahren
    ca.-Spielzeit: 45min.
    Autoren: Erika Schlegel und Martin Schlegel
    Illustration: Fiore GmbH
    Verlag: Kosmos
    Anleitung: deutsch
    Material: deutsch

    [Download: Anleitung]
    dt.: http://www.kosmos.de/produktdetail-909-909/luther_das_spiel-8263/ (s. Links rechts unten)

    [Fazit]
    „Luther“ ist ein feines Historienspiel, das die ganze Familie lehrreich unterhält.
    Mit sehr einfachen Spielregeln und einem eingängigen, schnellen Spielablauf trumpft hier „Luther“ schon zu Beginn auf und weiss damit die Spieler gleich gut einzubinden. Insgesamt verläuft das Spiel dann auch eher seicht, niemals kompliziert und auch nicht wirklich taktisch fordernd. Eine kleine Portion Glück gehört dazu, wenn es um die erhofft wertigen Proviantplättchen und das Reisen der Mitspieler geht, damit nicht das angestrebte Ziel unerreichbar bleibt bzw. punktebringende Porträits für die eigene Sammlung fehlen.
    Groß trumpft das Spiel dann mit seinen geschichtlichen Informationen auf, denn hier wird der gesamte Hintergrund der 95 Thesen, der Reformation, dem Ablasshandel und den Vorgängen, Beziehungen und politischen, wie theologischen Intrigen wertvoll gehuldigt. Dazu liegt eine Chronik bei, die bei Besuch eines Ortes auf dem Spielbrett oder der Begegnung einer Persönlichkeit jedesmal zu Rate gezogen werden sollte, denn hieraus zieht das Spiel sein hauptsächliches Interesse.
    So interessant und (auffrischend^^) informativ das dann auch ist, so hält es doch die Spielgruppe von weiteren Partien etwas ab, denn einmal alles (erneut) erfahren, muss schon eine neue Spielgruppe oder eine lange Pause her. Das Spielprinzip selbst reicht eben nur für eine angenehm, seichte Partie aus.
    Das Wettrennen um die Portrait-Plättchen für gewinnbringende Setboni, die Sammlung wertiger Proviantkarten und die Vervollständigung des Luther-Bildes sind nett und unterhalten für ein, zwei Partien. Dann aber spätestens geht auch die Abwechslung durch die Ereignis- und Vorteilskarten von dannen.

    Es bleibt ein, wie gesagt, nettes Spiel mit tollem Informationsgehalt, passend zum nächstjährigen Jubiläum für alle geschichtshungrigen Familienspieler.

    [Note]
    3 von 6 Punkten.


    [Links]
    BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/203401/luther-das-spiel
    HP: http://www.kosmos.de/produktdetail-909-909/luther_das_spiel-8263/
    Ausgepackt: n/a

    [Galerie]
    http://www.heimspiele.info/HP/?p=21508
    Pascal hat Luther - Das Spiel klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 26.11.2016:
    Ziel des Spiels
    Mit seinen 95 Thesen, die den Ablasshandel der Kirche grundsätzlich in Frage stellten, veränderte Martin Luther die Welt. Die Spieler wandern auf den Wegen von Martin Luther und besuchen wichtige Orte seines Lebens. Dabei treffen sie auf wichtige Weggefährten, die sie sammeln und vervollständigen nach und nach das große Luther-Gemälde des Malers Lucas Cranach. Für all dies bekommen die Spieler Siegpunkte, um das Spiel am Ende zu gewinnen.

    Aufbau
    Der Spielplan kommt in die Mitte des Tisches. Dann nimmt sich jeder Spieler eine Spielfigur, einen Punktestein und eine Kurzübersicht. Die Spielfiguren kommen nach Eisleben, dem Geburtsort von Luther. Die Punktesteine kommen auf das 0/95 Feld auf dem Spielplan. Jeder Spieler nimmt sich dann von den Proviantkarten je eine mit dem Wert 1 und 2 auf die Hand. Die restlichen Proviantkarten kommen auf das entsprechende Feld auf dem Spielplan. Dann wird das Gemälde von Luther mit den Abdeckplättchen, die Wortseite nach oben, zugedeckt. Die 20 "Cranach malt"-Plättchen werden verdeckt gemischt und als Stapel auf das entsprechende Feld gelegt. Die obersten 5 dieser Plättchen werden dann aufgedeckt und die entsprechenden Abdeckplättchen wieder vom Gemälde genommen. Beides kommt in die Spielschachtel zurück. Die Spielkarten werden gemischt und in zwei etwa gleichgroße Stapel aufgeteilt. Dann werden die beiden Stapel verdeckt auf die beiden Felder Brot und Käse oben auf dem Spielplan gelegt. Auch die Porträt-Plättchen werden verdeckt gemischt. Von ihnen wird dann auf jeden Ort ein Plättchen gelegt und diese dann auf die offene Seite gedreht. Die restlichen Porträt-Plättchen kommen als Nachziehstapel neben den Spielplan. Die vier Wegeringe legt man auch neben den Spielplan, diese werden nur benötigt, wenn eine der Karten darauf hinweist. Der jüngste Spieler wird Startspieler und bekommt die Lutherrose. Los geht´s.

    Spielablauf
    Das Spiel geht über mehrere Runden, die immer wie folgt ablaufen.

    a) Proviantkarten-Sets für die Spieler auslegen
    b) Der Reihe nach ein Set Proviantkarten nehmen
    c) Aktionen ausführen
    d) "Cranach malt" Aktion ausführen

    Wenn alle Spieler ihre Aktionen c) ausgeführt haben, wird das Gemälde von Martin Luther mit der Aktion d) um ein Teil weiter aufgedeckt.
    Wenn alle Teile des Gemäldes aufgedeckt wurden, wird noch genau eine ganze Runde gespielt und dann ist das Spiel zu Ende.
    Schauen wir uns die einzelnen Phasen einer Runde genauer an.

    a) Proviantkarten-Sets für die Spieler auslegen
    Der Startspieler legt pro Mitspieler ein Pärchen, also zwei Proviantkarten verdeckt auf den Tisch.
    Dann wird noch ein Pärchen zusätzlich auf den Tisch gelegt, also eines mehr als Spieler teilnehmen.

    b) Der Reihe nach ein Set Proviantkarten nehmen
    Der Startspieler nimmt sich jetzt als Erster eines der Pärchen.
    Ist in dem Set eine Karte mit Krug-Rückseite, so passiert nichts weiter.
    Für jede Proviantkarte mit Käse- oder Brot-Rückseite muss der Spieler allerdings eine Karte vom jeweiligen Kartenstapel nehmen.

    Sind es Karten mit blauem oder grünem Hintergrund, so nimmt er sie auf die Hand und schaut sie sich an.
    Sind es eine oder zwei Karten mit rotem Hintergrund, so schaut er sich diese Karten nicht an, sondern legt sie einfach verdeckt vor sich auf den Tisch.

    Jetzt nimmt sich im Uhrzeigersinn auch jeder andere Spieler ein Pärchen mit Proviantkarten und verfährt, je nach Kartenrückseite, wie oben beschrieben.
    Am Schluss bleibt ein Pärchen übrig, das dann aber für die nächste Runde liegen bleibt.

    c) Aktionen ausführen
    Jetzt kommt wieder der Startspieler an die Reihe und führt seine kompletten Aktionen aus, bevor der nächste Spieler an die Reihe kommt.

    1. Rote Karten aufdecken und ausführen
    Als erstes dreht der Spieler seine roten Karten um und führt deren Aktionen aus.
    Hat er keine roten Karten, so kann er sich direkt auf die anderen Aktionen stürzen.
    Auf den roten Karten können gute wie schlechte Sachen für die Spieler sein.
    Zum Beispiel Proviantkarten bekommen oder abgeben, eine kostenlose Reise zwischen zwei Orten, usw.

    2. Aktionen in beliebiger Reihenfolge ausführen

    a) Reisen
    Zwischen den Orten auf dem Spielplan steht immer eine Zahl.
    Dies sind die Tage, die man braucht, um von einem Ort zum anderen zu reisen.
    Diese Kosten muss man mit seinen Proviantkarten bezahlen, auf denen auch immer ein Wert steht.
    Man muss aber nicht reisen, wenn man nicht möchte und es dürfen beliebig viele Spieler an einem Ort sein.
    Reisen hat allerdings einige Vorteile für den Spieler, so dass man fast jede Runde reist.

    - Man bekommt die Hälfte der Reisekosten als Erfahrungspunkte gutgeschrieben.
    - Liegt ein Porträt-Plättchen am Zielort, so darf man dieses an sich nehmen.

    Aber auch fürs Reisen gibt es noch ein paar Regeln:
    - Überzahlt man eine Reise, bekommt man weder mehr Erfahrung, noch eine Rückerstattung.
    - Man darf höchstens um drei Orte weiterreisen, nicht mehr.
    - Man kann aber auch im Kreis reisen, wenn man das möchte.
    - Man darf auch einen längeren Weg nehmen, der zwar mehr Proviant kostet, aber auch mehr Erfahrung bringt.
    - Wenn man sich nicht bewegt, bekommt man auch nicht das Porträt-Plättchen von dem Ort, auf dem man steht.
    - Wurde das letzte Porträt-Plättchen aus einem Farbbereich (rot, orange, grün) genommen, so werden wieder vier neue ausgelegt.

    b) Luther-Gemälde erweitern (blaue Karten)
    Man darf in seinem Zug genau eine blaue Karte ausspielen.
    Auf diesen Karten steht jeweils ein Wort, das man auch auf den Plättchen, die auf dem Gemälde liegen, finden kann.
    Allerdings werden vom Gemälde auch Plättchen in der "Cranach malt"-Phase entfernt, so dass es blaue Karten gibt, dessen Wort schon vom Gemälde verschwunden ist.
    Spielt man aber eine blaue Karte aus, deren Wort auch noch auf einem Plättchen steht, so gibt es Erfahrungspunkte.
    Für das Plättchen das man entfernt, gibt es zwei Punkte. Für jedes freie Feld, das senkrecht oder waagerecht an das entfernte Plättchen angrenzt, gibt es nochmal einen Punkt.
    Plättchen und Karte kommen dann zurück in die Schachtel.

    c) Vorteilskarte spielen (grüne Karten)
    Auch von den Vorteilskarten darf der Spieler pro Zug nur eine Karte ausspielen.
    Die Vorteile reichen von kostenlosen Reisen über Zusatzpunkte, wenn man sich an einem bestimmten Ort befindet und einiges mehr.

    d) Karten abwerfen
    Wenn man eine blaue Karte hat, deren Plättchen auf dem Gemälde schon weg ist, so kann man die Karte auch abwerfen und sich stattdessen eine Proviantkarte nehmen.
    Auch grüne Karten kann man ungenutzt abwerfen, wenn man das möchte, um eine zusätzliche Proviantkarte zu bekommen.

    d) "Cranach malt" Aktion ausführen
    Haben alle Spieler im Uhrzeigersinn ihre Aktionen ausgeführt, ist die Runde fast zu Ende.
    Man deckt jetzt nur noch das oberste "Cranach malt"-Plättchen auf und entfernt das entsprechende Plättchen vom Gemälde.
    Ist dieses Plättchen, aufgrund einer blauen Karte, schon weg, so nimmt man das nächste "Cranach malt"-Plättchen, bis man eines hat, das man entfernen kann.

    Neue Runde
    Jetzt gibt der Startspieler die Lutherrose an den im Uhrzeigersinn nächsten Spieler weiter und die nächste Runde wird gespielt.

    Spielende
    Wenn das gesamte Luther-Gemälde aufgedeckt wurde, wird noch eine ganze weitere Runde gespielt.
    Dann kommt die Schlusswertung und die Spieler bekommen noch Punkte für ihre gesammelten Porträt-Plättchen.
    Dazu bildet man Sets aus unterschiedlichen Porträt-Plättchen und wertet jedes einzelne davon wie folgt:

    1 einzelnes Porträt = 1 Punkt
    2 unterschiedliche Porträts = 3 Punkte
    3 unterschiedliche Porträts = 6 Punkte
    4 unterschiedliche Porträts = 10 Punkte
    5 unterschiedliche Porträts = 15 Punkte
    6 unterschiedliche Porträts = 21 Punkte
    7 unterschiedliche Porträts = 28 Punkte

    Zusätzlich bekommt der Spieler, der die meisten Luther-Porträts gesammelt hat 12 Punkte, der mit den zweitmeisten 6 Punkte.
    Bei Gleichständen bekommen immer alle Spieler die entsprechenden Punkte.
    Für jeweils fünf nicht ausgegebene Proviantpunkte bekommt man auch nochmal einen Erfahrungspunkt, ebenso für jede nicht verwendete Karte.
    Dann steht der Sieger auch schon fest.

    Kleines Fazit
    Luther ist ein Spiel, dass pünktlich zum 500-jährigen Jubiläum nächstes Jahr erscheint.
    In dem beliegenden Heft sind allerlei interessante Informationen über die Geschichte, Orte und Weggefährten zu finden.
    So kann man sein Wissen über den Werdegang von Luther mal wieder auffrischen.
    Die Anleitung ist gut geschrieben und mit Beispielen versehen, auch das Spielmaterial ist sehr hübsch und wertig gestaltet.
    Auch das Spiel selbst funktioniert sehr gut, bietet aber leider wenig Handlungsspielraum für viele Spielrunden.
    In unseren Testrunden war nach einem Spiel immer die Luft raus. Es gibt einfach zu wenig Abwechslung im Spiel.
    Dabei macht das Spiel an sich nichts falsch. Es ist eingängig und funktioniert für Jung und Alt sehr gut.
    Vielleicht hätten dem Spiel mehr Aktionskarten gut getan, so bleibt es ein bisschen hinter seinen Möglichkeiten zurück.
    Wer aber ein einfaches, taktisch aber flaches Spiel sucht, der macht hier sicher nichts falsch.
    ____________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/649-luther-das-spiel.html
    ____________________
    Michael hat Luther - Das Spiel klassifiziert. (ansehen)
    • Dagmar S., Bettina N. und 5 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Dagmar S.
      Dagmar S.: Wir empfanden das genauso. Ein sehr schön aufgemachtes Familienspiel, dem aber etwas mehr Aktionen keinesfalls geschadet hätten. Vieles ist doch ... weiterlesen
      04.01.2017-22:31:05

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: