Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Benutzen Sie die Steuerkontrollen, um Bildbereiche zu vergrößern! Mit der gehaltenen linken Maustaste kann der Bildausschnitt verschoben werden.

Libertalia
Libertalia
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Libertalia ausleihen
Libertalia wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • Spiel des Jahres - Empfehlungsliste
    Spiel des Jahres - Empfehlungsliste
    2013
    Empfehlungsliste
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Libertalia



Eine Insel, auf der sich alternde Piraten ohne Sorgen zur Ruhe setzen können. Keine Meuchelmörder, kein langer Arm des Gesetztes hat je den Weg dorthin gefunden. Doch um sich dieses ruhige Leben leisten zu können, müssen die Piraten erst einmal genügend Schätze erbeuten. Dazu gehen sie ein letztes Mal auf große Kaperfahrt. In den Kampagnen mit jeweils 6 Kaperfahrten erbeuten die Spieler so viele Schätze wie möglich.

Jeder Spieler spielt mit den verschiedenen Charakteren einer Piratencrew und manch hoher Persönlichkeit an Land. Alle Charaktere haben eine eigene Fähigkeit, die zu bestimmten Zeitpunkten ausgelöst wird und Vorteile bringt. Doch nicht jeder Charakter wird diese Kaperfahrt überleben! Viele werden in den Wirren verschwinden und nie wieder gesehen, andere können mit den Toten sprechen und wieder andere können die Beute erhöhen. Jeder Spieler hat die gleichen Charaktere auf der Hand und entscheidet selbst zu welchem Zeitpunkt er diese zum Entern losschickt. Fast jede Beute kann helfen, doch manche Beute ist einfach nur ein verfluchtes Relikt.

Erbeuten Sie genügend Schätze durch gezieltes Ausspielen ihrer Charaktere und ermöglichen Sie sich so ihr Leben auf Libertalia.

Libertalia, ein Spiel für 2 bis 6 Spieler im Alter von 14 bis 100 Jahren.
Autor: Paolo Mori

Libertalia ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Libertalia auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Listen mit Libertalia



Libertalia ist auf 58 Merklisten, 25 Wunschlisten, 32 freien Listen und in 60 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Libertalia von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 10 Kundentestberichten   Libertalia selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 02.09.2012:
    Ein quasi-Deckbauspiel um Piraten, die versuchen durch Anhaeufung von erbeuteten Schaetzen moeglichst viele Dukaten (gleich Siegpunkte) zu sammeln, um zu gewinnen.

    Aufmachug und Qualität der Materialien sind sehr gut.

    Das Spielprinzip scheint gut zu sein. Generell geht es darum, aus einem vorgebenen Kartendeck (der juengste Spieler sucht 9 aus 30 aus und sagt diese an (sie sind nummeriert) und jeder andere nimmt sich dieselben aus seinem Stapel auf die Hand), geschickt die Piratenkarten aufzudecken, die einem, durch unterschiedliche Faehigkeiten, den groessten Vorteil pro Zug versprechen. Ein Zug verlaeuft einen Tag lang (durch Tag, Daemmerung und Nacht) und jedes Crewmitlied der Piratenmeute hat fuer jeden Tagesabschnitt seine besondere Faehigkeit zum Einsatz zu bringen. Das ganze geschieht nach Rangreihenfolge (durch die Nummerierung), dito die Verteilung der Beute am Abend. So gilt es eben einen ranghoeheren Mitspieler zu meucheln oder sich durch Bestechung andere Vorteile zu verschaffen, etc.

    Über drei Wochen (Kampagnen, 3x 6 Tage (6 Schiffe werden immer gekapert)) hinweg geht dieses Prozedere, um am Ende den reichsten Piraten den Einzug nach Libertalia zu ermoeglichen.

    Soweit hoert sich alles ganz gut an und waere von der Idee her auch recht brauchbar! Nur wurde die Anleitung so grausam lueckenhaft uebersetzt (ich hoffe es liegt nur daran, wenn man sieht das die Amis das Spiel zu lieben scheinen), dass man sich fast alles selbst zusammenreimen muss und an jeder Ecke Fragen aufkommen. So sind die Rundenablaeufe alle sehr vage und man vermutet die ganze Zeit nur, was zu tun ist und ob das wirklich richtig gemacht wurde, etc.! Es kommt nie wirklicher Spielfluss auf und die Beuteverteilung (das Ziel der Runden und des Spielendes) kommt eher langweilig daher. Die Faehigkeiten der 30 Mann starken Crew eines jeden Spielers laesst sich so auch nur schwer brauchbar kombinieren und das jeder immer dieselben Karten hat stellt vllt. auf der einen Seite eine Herausforderung an das "Nachhalten" dar, aber spannender waers, wenn jeder sein "eigenes" Kartendeck haette.

    Wir waren schwer enttaeuscht von dem vielversprechenden Spiel und ich vergebe die 3 Punkte nur fuer die Ausstattung.

    ------
    Korrektur 03/2013:
    Durch erneutes und ausgiebiges Testen der Online-Version (s. http://de.boardgamearena.com?s=7239385 !) konnte ich auch einsehen^^, dass das Spiel doch durchaus Potential hat und hebe die Wertung von 3 auf 5!! Die Anleitung zum Brettspiel bleibt aber eine Zumutung und ohne das erneute Kennenlernen waere das Spiel wohl deswegen im Regal verstaubt.
    Pascal hat Libertalia klassifiziert. (ansehen)
  • Oliver K. schrieb am 28.12.2012:
    Ich muss an dieser Stelle mal eine Lanze für "Libertalia" brechen, denn meiner Meinung nach ist es bei weitem nicht so schlecht, wie es hier teilweise bewertet wurde - im Gegenteil!

    Diverse Videos und Rezis haben mich im Vorfeld der SPIEL '12 dazu animiert, mir "Libertalia" auf der Messe zu kaufen und ich habe es bis heute nicht bereut. Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass dieser Kauf mein BESTER der gesamten Messe war.

    Zum Spiel selber hat Pascal schon sehr schön alles beschrieben und erklärt. Allerdings ist wohl auch er dem Fehler erlegen, dass er die kompletten drei Runden (Kaperfahrten) über mit seinen Spielpartnern die jeweils gleichen Decks auf die Hand gezogen hat, was das Spiel aber natürlich zu berechnbar und linear machen würde.

    Dieser "Fehler" mag der wirklich nicht optimal gestalteten Spielanleitung geschuldet sein, aber Fakt ist, dass NUR in der 1. Runde alle Spieler die gleichen Karten auf der Hand haben - in den Runden 2 und 3 ist dies nicht mehr der Fall. Somit kommt zwar auch ein klein wenig "Glücksspiel" in die Partie, aber auch mit relativ niedrigen Kartenwerten kann man höhere ausstechen oder neutralisieren, so dass Spannung bis zum Schluss garantiert ist.

    Ich finde das Spiel sehr ausgewogen und stimmig und gerade zu viert oder fünft auch extrem spannend und mit Irrungen und Wendungen bis zum Schluss. Wen das Piratenthema an sich interessiert, kommt an "Libertalia" eigentlich nicht vorbei!

    Kritisieren kann ich lediglich die nicht optimale Anleitung, sowie, dass die Siegpunktleiste nicht um das Schiff herum integriert wurde, sondern als seperates, recht schmucklos wirkendes Tableau beiliegt. Hätte man meiner Meinung nach besser lösen können. Das restliche Spielmaterial ist dagegen durchaus von guter Qualität und auch mengenmäßig reichlich vorhanden, was auch durchaus den recht hohen Preis des Spieles rechtfertigt.

    Vielleicht gibt es ja auch mal irgendwann eine Erweiterung, z.B. mit neuen Charakter-Karten, dass würde dem Spiel sicher auch gut tun. Ansonsten aber von mir eine klare Kaufempfehlung und Thumbs Up mit 5 von 6 möglichen Punkten!
    Oliver hat Libertalia klassifiziert. (ansehen)
    • Norbert H., Nati M. und 5 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Basti V.
      Basti V.: Ich finde es umso besser je öfter ich es spiele. Haben es erst neulich wieder 2 mal gespielt und auch wenn ich so gut wie nie gewinne habe ich... weiterlesen
      29.12.2012-21:18:52
    • Stefan K.
      Stefan K.: Besten Dank für die eigene Meinung & das "nicht ins gleiche Horn blasen". ;^)
      04.01.2013-10:54:50
  • Nati M. schrieb am 19.01.2013:
    Ein schnell erklärtes, spannendes Spiel mit viel Stenkerpotenzial.

    Wie gesagt, ich finde es ist in 5 min erklärt und aufgebaut, was sehr positiv ist. Obwohl es auf so einfache Regel basiert, ist es aber gar nicht so einfach zu spielen, man kann ganz schön ins grübeln kommen. Ein wenig erinnert es mich an Pokern: einschätzen, bluffen, wagen oder auf die nächste Runde warten. Wir haben es jetzt mehrfach in unterschiedlichen Besetzungen gespielt, und in allen viel Spaß gehabt. Warum die Regeln zu dem Spiel überall so mieß geredet wurden, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Sicherlich hätte der ein oder andere Punkt besser erklärt sein können und eine Übersicht der Karten hätte nicht geschadet, aber keinesfalls sitzt man vor dem Spiel und fragt sich, wie dieses oder jenes denn funktionieren soll. Daher gibt es von uns 5 Punkte.
    Nati hat Libertalia klassifiziert. (ansehen)
Alle 10 Bewertungen von Libertalia ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: