Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Junta
nur 29,95

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Junta ausleihen
Junta merken erfordert Login

Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Junta



In der mittlerweile sagenumwobenen República de las Bananas herrscht eine korrupte Militärdiktatur, deren Mitglieder nur Geld und Macht interessieren. Ihre Mittel reichen in Junta, dem Brettspielklassiker, von Intrigen bis hin zur Revolution.

Zu Beginn wird der Präsident "gewählt", der den (unbekannten) Haushalt vom Geldstapel zieht, dann seine 6 Kabinettsmitglieder ernennt und ihnen einen Teil seines Etats abgibt. Natürlich sind einige Minister mit ihrem Einkommen nicht zufrieden, und so wird schön intrigiert und schließlich, ist ja logisch, die Junta geprobt und der Präsident gestürzt! Der darf alles Geld, was er vor seinem Sturz auf ein Schweizer Nummernkonto überweisen konnte, behalten. Dann wird ein neuer Präsident gewählt, und das Spielchen beginnt aufs Neue. Gewinner ist natürlich der, der am Ende des Spiels die meisten Moneten auf seinem Schweizer Bankkonto angehäuft hat, wie das in Militärdiktaturen nun mal so Tradition ist!

Das von schwarzem Humor nur so strotzende Brettspiel Junta ist seit über 30 Jahren ein Dauerbrenner, und wurde bei seiner Veröffentlichung in der New York Times und der Washington Post in den höchsten Tönen gelobt.

Die Junta Neuauflage präsentiert den Klassiker in neuem Schachtelformat und mit neuem Spielmaterial.

Junta, ein Spiel für 2 bis 7 Spieler im Alter von 16 bis 100 Jahren.

Junta kaufen:


nur 29,95
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Junta ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Junta auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Junta von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 4 Kundentestberichten   Junta selbst bewerten
  • Paul K. schrieb am 24.06.2014:
    Junta ist ein sehr komplexes Spiel. Welches sich nicht unbedingt durch learning-by-doing erklärt, jedoch auch durch das komplette durchlesen der Anleitung wird das Spiel nicht verständlicher. Einzige Chance ist Stück für Stück spielen und aus den Fehlern lernen.
    Wer dieses Spiel spielen möchte braucht Zeit... viel Zeit!

    Das neue Design ist gut gelungen! Das alte Spiel hat sicherlich mehr Charme und macht es dem Spieler leichter sich in die Zeit der Diktaturen in den '60er/'70er Jahren zu versetzen.

    Die Geldscheine sind, wie bei fast allen spielen, sehr dünn...

    Trotz der hohen Einstiegshürde ein tolles Spiel, wenn man es ein paarmal gespielt hat...
    Eine Learning-by-Doing-Anleitung über ein Beispielspiel würde diesem Spiel für Anfänger gut tuen.
    Paul hat Junta klassifiziert. (ansehen)
  • André P. schrieb am 11.08.2014:
    Das Spiel weist jede Menge Licht und Schatten auf:

    Pro:
    - interessante Spielidee (kreative Parodie)
    - gelungene grafische Umsetzung
    - viel Interaktion zwischen den Spielern

    Kontra:
    - sehr komplexe Regeln, sehr lange Spieldauer
    - setzt einiges an Kooperationsfähigkeit bei allen Spielern voraus; ist diese nicht vorhanden, tendiert der Spielspaß gen Null...

    Ich bin hin und her gerissen, da das Spiel zum einen leider nur im richtigen Mitspielerkreis funktioniert (dann ist es aber super!) und zum anderen die Regeln ziemlich kompliziert und sehr umfangreich sind.
    Von mir gibt es insgesamt gerade eben noch 4 Würfelaugen.
    André hat Junta klassifiziert. (ansehen)
  • Tobias Z. schrieb am 09.04.2015:
    Bei Junta handelt es sich zweifellos um ein ungewöhnliches Spiel. Ungewöhnlich, da es nach wie vor ein eher selten genutztes Thema hat. Vor allem aber, da es ein hohes Maß an Kommunikation und Interaktion bedarf, ohne jedoch wirklich kooperativ zu sein.
    Auch handelt es sich um ein komplexes Spiel, welches seine Schwierigkeiten vor allem daraus zieht, dass man seine Gegenspieler einschätzen und und einplanen muss. Man muss taktieren, Verbündete suchen und im richtigen Moment auch mal einen anderen Spieler hintergehen. Gleichermaßen muss man aber auch bei den engsten Verbündeten noch darauf achten, dass man nicht zu viel Angriffsfläche bietet.

    Es handelt sich auch um ein zeitlich umfangreiches Spiel, welches den Spielern mehrere Stunden Spielzeit abverlangt. Es richtet sich daher definitiv an Vielspieler oder zumindest solche Spieler, die mit Sitzfleisch ausgestattet sind.

    Das Spiel selbst teilt sich in zwei große Spielabläufe ein. Zum einen gibt es die Politikphase, in der Ämter gewählt, Attentate durchgeführt, Entwicklungsgelder verteilt und beiseite geschafft werden. Hier geschieht vieles "im Dunklen".

    Der zweite Teil ist die Putschphase. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Spieler in der Politikphase einen Putsch auslösen. Während die Politikphase zum größten Teil ein reines Kartenspiel ist, kommt für die Putschphase das Spielbrett ins Spiel. Hier müssen die Spieler, die je nach ihrer Rolle verschiedene Einheiten kontrollieren, Partei ergreifen. Entweder für die Regierung oder für die Putschisten. Beides kann Vor- aber auch Nachteile haben.

    Das Ziel des Spiels ist übrigens recht simpel. Es geht nicht um Macht oder Prestige, nein nein. Es geht einfach darum, möglichst viel Geld zu kassieren und dieses auf sein Schweizer Bankkonto zu schaffen. Wer dort am Ende des Spiels das meiste Geld hat, der gewinnt.

    Zur Kritik: Es gibt von mir nicht viel Kritik. Das Geld könnte in der Tat etwas solider sein. Etwas gravierender ist, dass das Spiel optimal in 7er-Besetzung funktioniert, die Spielbalance aber mit jedem Spieler weniger etwas fragiler wird. Das kann dazu führen, dass einzelne Spieler zu mächtige Aktionen durchführen können.

    Was die bereits genannte Kritik in anderen Rezensionen angeht, kann ich diese nicht vollständig nachvollziehen.

    Die Anleitung umfasst 20 (meiner Meinung nach gut geschriebene) Seiten, wobei nur 13 Seiten davon auf das eigentliche Spiel entfallen (der Rest ist eine Darstellung des Materials, Sonderregeln für 2 bzw 3 Spieler, optionale Regeln, Tipps usw). Auf den 13 Seiten finden sich zudem recht viele Illustrationen. Insoweit empfand ich die Regeln nicht als besonders umfangreich und den Einstieg als nicht all zu schwer. Zweifellos ist es aber so, dass das Spiel wenn man es dann spielt, viel Fingerspitzengefühl braucht. Zumindest mehr als die Gegenspieler.

    Soweit es den richtigen Mitspielerkreis betrifft.. Nunja.. Wenn meine Freundin nur Romanzen mag, dann schau ich mit ihr keinen Horrorfilm. Wenn mein Kumpel nur Eishockey mag, dann spiel ich mit ihm nicht Fußball. Und wenn jemand ein introvertierter Einzelgänger ist, dann spiele ich mit ihm nicht Junta. Aber ich sag dann ja nicht hinterher, Horrorfilm, Fußball oder eben Junta sind deshalb weniger toll. Ich halte es für selbstverständlich, dass eine Freizeitbeschäftigung nie etwas für jeden ist. Daher beschäftige ich mich auf diese Art natürlich auch nur mit Leuten, die mit der Sache ähnlich viel anfangen können wie ich. Es ist für mich aber kein Kriterium, ein Spiel zu bewerten.

    Unterm Strich: Junta ist ein richtig gutes Spiel, welches sich an Personen richtet, die sich nicht scheuen, ein Spiel über mehrere Stunden zu spielen und die auch bereit sind, zu taktieren und zu intrigieren. Das Spiel ist komplex, gehört aber bei weitem nicht zu den komplexesten auf dem Markt. Die etwas zu dünnen Geldscheine sind ein unbedeutendes Manko. Die Imbalance bei Spielerzahlen mit weniger als 7 Personen sind ärgerlich. Ich gebe dennoch eine 6, da das Spiel grundsätzlich als 7-Personenspiel konzipiert ist und ich es auch als solches bewerte.
    Bei geringerer Spielerzahl sehe ich den Spielspaß irgendwo zwischen 4 und 5 Punkten.
    Tobias hat Junta klassifiziert. (ansehen)
Alle 4 Bewertungen von Junta ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: