Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017
ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017
ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017
ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017
ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017
statt 29,99 €
jetzt nur 26,99
Sie sparen 3,00 €
(10,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 ausleihen
ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • Kinderspiel des Jahres
    Kinderspiel des Jahres
    2017
    Gewinner
  • Deutscher Spielepreis
    Deutscher Spielepreis
    2017
    Kinderspiel
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017



Abwechslungsreich, lustig und überraschend aufregend ist jede Partie.

Fingerspitzengefühl und etwas Glück sind in diesem actionreichen Spiel gefragt. Mit einem coolen Fingerschnipp werden die Pinguine durch die Räume der Ice-School bewegt. Ziel ist es, entweder die Kameraden einzufangen, bevor diese ihre Aufgabe erfüllen oder aber die eigenen Fische einzusammeln, bevor man selbst geschnappt wird.
Für jede erfüllte Aufgabe gibt es Punkte. Wer als Erster die richtigen Technik zum Schnippen raus hat, führt seinen Pinguin schnell in die richtige Laufbahn zum Sieg.

„ICECOOL“ – das coole-rasante Schnipp-Spiel mit den Pinguinen!

So spielt man ICECOOL:
* Setzt die fünf Boxen als Spielfeld zusammen und steckt die Fische auf die angegebenen Stellen. Mischt die Fischkarten und legt sie verdeckt daneben.
* Jeder nimmt sich die Pinguin-Figur einer Farbe und den dazugehörigen Pinguin-Ausweis.
* Einer von euch schlüpft in die Rolle des Fängers. Er setzt seinen Pinguin in die Küche.
* Alle anderen sind die Läufer und beginnen das Spiel mit ihren Pinguinen im Klassenzimmer.
* Seid ihr am Zug, dürft ihre euren Pinguin genau einmal schnippen.
* Schnippt ein Läufer seinen Pinguin unter einer Tür mit einem Fisch seiner Farbe hindurch, nimmt er sich diesen Fisch und eine Fischkarte (Siegpunkte!).
* „Erwischt“, d.h. berührt der Fänger mit seinem Pinguin einen Läufer, sammelt er dessen Ausweis ein und nimmt sich eine Fischkarte.
* Eine Runde endet, sobald ein Läufer alle drei Fische seiner Farbe eingesammelt hat oder der Fänger alle Läufer erwischen konnte.
* Beginnt sofort eine neue Runde mit einem neuen Fänger. Sobald alle Spieler einmal die Rolle des Fängers übernommen haben, endet das Spiel und derjenige von euch mit den meisten Punkten gewinnt.

ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 6 bis 100 Jahren.
Autor: Brian Gomez

ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 kaufen:


statt 29,99 €
jetzt nur 26,99
Sie sparen 3,00 €
(10,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017



ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 ist auf 31 Merklisten, 36 Wunschlisten, 28 freien Listen und in 47 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 8 Kundentestberichten   ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 selbst bewerten
  • Michael S. schrieb am 20.10.2016:
    Ziel des Spiels
    Die Pinguinkinder gehen wie alle braven Kinder in die Schule. Doch plötzlich bekommen sie Hunger und entscheiden sich dafür, eine Stunde zu schwänzen und stattdessen leckere Fische zu fangen. Doch der Hausmeister ist ihnen auf der Spur und will die Kinder wieder einsammeln. Ein Wettrennen zwischen den Fische sammelnden Kindern und dem Hausmeister entbrennt. Für jeden Fisch, den ein Kind schnappt, bekommt es eine Punktekarte. Für jedes Schulkind, das der Hausmeister schnappt, bekommt er den Ausweis eines Kindes und dafür am Ende der Runde auch wieder Punkte. Wer zu Spielende die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

    Aufbau
    Der Spielplan ist ein 3D-Plan, der aus der Unterseite der Spielschachtel und den darin befindlichen, immer kleiner werdenden Räumen besteht.
    Diese stellt man auf den Tisch und zwar so, dass die farbigen Punkte bei den Türen immer mit dem nächsten Spielplanteil zusammenpassen.
    So entsteht ein großer, durchgängiger 3D Spielplan. Die Schachtelteile fixiert man dabei mit den neutralen Fischen, die man einfach über zwei Schachtelwände steckt.
    Dann nimmt sich jeder Spieler eine Figur in seiner Farbe, eine Spielerkarte und einen Ausweis und die zugehörigen Holzfische. Diese werden über die markierten Türen gesteckt.
    Ein Spieler wird der erste Fänger, während die anderen Spieler die Läufer sind, die ihre Fische sammeln möchten. Dann kann es losgehen.

    Spielablauf
    Es beginnen immer die Läufer, dann kommt erst der Fänger an die Reihe.
    Die Figur des Fängers kommt dabei in die Küche. Der Spieler darf die Fängerfigur beliebig in dem roten Bereich platzieren.
    Dann nimmt sich der erste Läufer seine Figur und stellt sie in den Raum mit dem roten Punkt.

    Schnippen
    Vor dem ersten Spiel sollten die Spieler das Schnippen der Pinguin-Figuren ausprobieren.
    Diese haben nämlich einen tiefen Schwerpunkt und sind dadurch gar nicht so einfach zu bewegen.
    Schnippt man eine Figur von hinten an, so läuft sie geradeaus.
    Schnippt man etwas seitlich, so kann man um die Kurve laufen. Dies braucht aber ein bisschen Übung.
    Schnippt man gegen den Kopf, so kann man sogar Wände überspringen. Auch das braucht Übung.

    Die Jagd beginnt
    Der erste Spieler stellt also seine Figur auf den roten Punkt und schnippt seinen Pinguin dann in eine beliebige Richtung.
    Was kann dabei passieren?

    a) Der Pinguin bleibt im gleichen Raum
    Steht die Figur direkt an der Wand, so darf der Spieler vor seinem nächsten Zug seine Figur auf die rote Linie setzen.
    Ansonsten passiert nichts weiter und der nächste Spieler ist an der Reihe.

    b) Die Figur bleibt in der Tür hängen
    Ist die Figur genau in der Mitte der Tür, dann darf der Spieler in seinem nächsten Zug entscheiden, in welchem Raum er sie wieder auf die rote Linie neben der Tür einsetzt.
    Ist die Figur eher in einem Raum, so muss er sie auf die rote Linie in diesem Raum einsetzen.

    c) Figur passiert eine Tür mit Fisch
    Schafft es der Spieler seine Figur durch eine Tür zu schnippen, über der noch ein Fisch in seiner Farbe hängt, so darf er diesen nehmen.
    Der Spieler zieht sich zusätzlich noch eine Punktekarte und schaut sich diese an. Dann legt er sie verdeckt vor sich.
    Schnippt der Spieler über eine Tür, so bekommt er den Fisch übrigens nicht.

    d) Ein anderer Spieler schnippt mich weiter
    Dann passiert das Gleiche, wie wenn man selber geschnippt hätte.
    Wurde man also durch eine Tür geschnippt, so bekommt man den Fisch und eine Punktekarte.
    Wurde man gegen den Fänger geschnippt, so verliert man seinen Ausweis.

    Der Fänger
    Wenn alle Läufer einmal am Zug waren, kommt der Fänger an die Reihe.
    Seine Aufgabe ist es, die Pinguin-Figuren der anderen Spieler durch Schnippen seiner eigenen Figur zu berühren.
    Schafft er dies, so muss der Spieler ihm seine Ausweiskarte geben.
    Auch wenn ein Spieler beim Schnippen gegen den Fänger schnippt, muss er seinen Ausweis dem Fänger geben.
    Hat man seinen Ausweis abgegeben, so ist man aber noch nicht aus dem Spiel, sondern darf ganz normal weiterspielen und Fisch sammeln.
    Erst wenn alle Spieler ihren Ausweis abgeben mussten, endet die Runde.

    Die "1er" Punktekarten
    Wenn man zwei Punktekarten mit dem Wert 1 gesammelt hat, so darf man diese beiden Karten am Ende seines Zuges offen auslegen, um einen weiteren Zug machen zu dürfen.
    Die Karten bleiben dann offen liegen, damit man weiß, dass man sie schon benutzt hat. Sie zählen aber bei Spielende auch noch ganz normal zu den Siegpunkten.

    Ende einer Runde
    Eine Runde kann auf zwei Arten enden.

    a) Der Fänger hat allen Spielern die Ausweise abgenommen.
    b) Die Läufer haben alle Fische über den Türen eingesammelt.

    Jetzt darf sich jeder Spieler, der noch einen Ausweis vor sich liegen hat, eine Punktekarte nehmen.
    Der Fänger hat möglicherweise viele Ausweise vor sich liegen und darf für jeden eine Punktekarte nehmen.
    Dann nehmen die Spieler ihre Ausweise wieder zurück und die Fische werden wieder über den Türen festgemacht.
    Dann wird der linke Nachbar des Fängers der neue Fänger und das Spiel startet wieder.

    Spielende
    Sobald jeder Spieler einmal der Fänger war, endet das Spiel.
    Jetzt zählen die Spieler die Werte auf ihren Punktekarten zusammen und schon steht fest, wer das Spiel gewonnen hat.

    Das Spiel mit zwei Spielern
    Hier ist jeder zweimal der Fänger bevor das Spiel vorbei ist.
    Auch muss man zweimal vom Fänger geschnappt werden, bevor man die Runde beendet.

    Kleines Fazit
    ICECOOL ist ein nettes Kinderspiel mit tollem 3D-Spielplan.
    Ob man die Figuren aber wirklich schnippt oder eher schiebt, bleibt jedem selbst überlassen.
    Wenn man nämlich richtig schnippt, so mit Zeigefinger gegen Figur knallen, dann kann das weh tun, denn die Figuren sind schwer. Ich denke eher, man sollte wie in der Anleitung gezeigt die Figuren schieben, das schont die Finger :)
    Wenn man ein paar Runden gespielt hat, dann kommt man auch dahinter, wie man coole Bewegungen macht.
    So kommt man schon mal mit einem Schnipp durch mehrere Räume.
    Auch das Springen über die Mauer kann einem manchmal vor dem Fänger retten.
    Wie so oft gilt auch bei diesem Geschicklichkeitsspiel: Übung macht den Meister
    ________________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/623-icecool.html
    ________________________________
    Michael hat ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 29.11.2016:
    Sehr schön gestaltetes Kinderspiel das für die jüngsten noch recht schwer zu beherrschen ist den etwas älteren aber schon viel Spaß machen kann. Besonders gut kommt die Optik, die kurze Spieldauer und das Schnipsen an. Schwierig ist jedoch das erfahrene Spieler einen sehr großen Geschicklichkeitsvorsprung haben. Insgesamt eine spannende und witzige Pinguinjagd.
    Sven hat ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 klassifiziert. (ansehen)
  • Pascal V. schrieb am 02.06.2017:
    Review-Fazit zu „Ice Cool“, einem eiskalten Geschicklichkeitsspiel.
    [Auszeichnung: Das besondere Spiel]



    [Infos]
    für: 2-4 Spieler
    ab: 6 Jahren
    ca.-Spielzeit: 20min.
    Autor: Brian Gomez
    Illustration: Reinis Pētersons
    Verlag: AMIGO
    Anleitung: deutsch
    Material: sprachneutral

    [Download: Anleitung/Übersichten]
    engl., span., jap.: https://boardgamegeek.com/boardgame/177524/ice-cool/files
    dt.: https://www.amigo-spiele.de/spiel/icecool#1441873892000-b4b4e996-942a (inkl. Video)


    [Fazit]
    „IC“ ist ein ganz famoser Spielspass für die ganze Familie und auch alle Vielspieler, die hier sicherlich auch die eine oder andere (trinkfeste) „Hausregel“ erfinden werden^^.

    Es gilt mit seinem Pinguin in der Eisschule, den Unterricht schwänzend, Fische einzusammeln, indem die Pinguinfigur durch Türen hindurch geschnippst wird über denen der ersehnte Fisch hängt. Gelingt dies, wird der Fisch eingesammelt und verdeckt eine Punktekarte gezogen, gelingt dies einem Spieler dreimal, endet die Runde. Doch damit das nicht zu einfach wird – wobei hier schon eine Weile geübt werden muss, um all die coolen Tricks umsetzen zu können, die so ein schlitternder Pinguin in den Gängen der Schule vollbringen kann – können die Mitspieler die eigene Figur natürlich auch ganz aus Versehen wegschubsen 🙂 und vor allem ist der miesepetrige Hausmeister auf allen Gängen zugleich unterwegs. Der Hausmeister wird abwechselnd von jedem Spieler einmal geführt, war jeder einmal so als Fänger unterwegs, endet das Spiel und es gewinnt derjenige mit den meisten Punkten.

    Das qualitativ hochwertige Spielmaterial hilft ungemein bei diesem Spielspass, da es nicht nur total lustig aussieht, sondern auch innovativ aus Schachtelsätzen zu dem Schulgebäude zusammengesteckt wird (und dabei auch wirklich gut zusammenhält, da verrutscht nichts). Die kegeligen Pinguinfiguren lassen sich nach ein paar Übungsrunden (vor dem Spiel^^) dann auch wirklich gut herumschnipsen, gepfeffert geradeaus, stylisch um Kurven herum und sogar auch per Jumpkick einmal über die Wände hinweg – alles ist erlaubt, nur um einen Fisch einsammeln zu dürfen, muss die Figur (durchaus auch mal versehentlich eine gegnerische) wirklich vollständig durch die jeweilige Tür bugsiert werden.

    Die Rolle des Fängers macht genau so viel Spass, muss man hier doch „nur“ die Mitspieler mit der eigenen Figur berühren, um deren Schulausweis zu beschlagnahmen (so macht der Fänger pro Runde seine Punkte) und darf dafür auch einfach mal ins Blaue preschen, irgendwer wird schon getroffen^^. Oder auch nicht, denn der Hausmeister kann auch durchaus mal geneckt und durch die Schule geschleust werden, auch wenn sich die Pinguinspieler nicht absprechen dürfen, ergibt sich die eine oder andere Taktik von ganz allein, um den Jäger in spe auf den Schulgängen vereinsamen zu lassen *G*.
    Da jeder in jeder Rolle unterwegs ist, bleibt das Spiel dabei aber absolut ausgeglichen.

    Das Ziel mit der geschickten Fischjagd möglichst punkteträchtige Karten zu erhalten ist natürlich glücksbetont, denn wer weiss schon, welche Karte gezogen wird. Allerdings haben auch die „1“er-Karten etwas für sich, denn zwei davon zugleich aufgedeckt erlauben dem Spieler einen erneuten Zug!

    Rundum hat der kurzweilige Spielablauf bei insgesamt maximal 25min. Spielzeit in allen Testrunden den Geschicklichkeitskurs mit Bravour bestanden und es darf wirklich eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Wenn auch manche Geschicklichkeitsspiel-Muffel vielleicht die Nase rümpfen mögen, so sollen auch diese einmal Probespielen und sich überzeugen lassen :)!


    [Note]
    6 von 6 Punkten.

    [Links]
    BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/177524/ice-cool
    HP: https://www.amigo-spiele.de/spiel/icecool
    Ausgepackt: n/a

    [Galerie]
    http://www.heimspiele.info/HP/?p=23785


    Pascal hat ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 klassifiziert. (ansehen)
    • Pascal V., Björn E. und 4 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Jörg G.
      Jörg G.: Ich hatte es im Laden schon öfter mal in der Hand, auf der RPC haben wir es dann testen können. Ein wirklich spaßiges, kurzweiliges Spiel. Von... weiterlesen
      02.06.2017-22:00:12
    • Pascal V.
      Pascal V.: ^^
      02.06.2017-22:36:45
Alle 8 Bewertungen von ICECOOL - Kinderspiel des Jahres 2017 ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: