Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Hols der Geier
Hols der Geier
statt 7,99 €
jetzt nur 7,69
Sie sparen 0,30 €
(3,8% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Hols der Geier ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Hols der Geier



Mäuse sammeln, bevor der Geier kommt! Karten clever ausspielen, die Mitspieler richtig einschätzen und gleichzeitig auf die richtige Karte setzen und damit am besten noch die Karten mit den meisten Mäusen abstauben.

Aber ja nicht zu gierig sein: sonst kassiert man auch mal einen fiesen Geier mit fetten Minuspunkten. Sieger ist, wer die meisten Mäuse gesammelt hat und dabei noch möglichst wenig Geier kassiert.

Hols der Geier, ein Spiel für 2 bis 5 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.

Hols der Geier kaufen:


statt 7,99 €
jetzt nur 7,69
Sie sparen 0,30 €
(3,8% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Hols der Geier ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Hols der Geier auf Lager. Wenn du willst, schreiben wir dir eine Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte logg dich dazu ein! Du gelangst dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn du noch kein Kundenkonto hast, kannst du hier eins eröffnen. Das brauchst du, um diese Benachrichtigung zu aktivieren.
Verleihbedingungen


So wird Hols der Geier von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 6 Kundentestberichten   Hols der Geier selbst bewerten
  • Irene Q. schrieb am 18.03.2021:
    Hol´s der Geier ist ein lustiges, schnelles Kartenspiel, mit dem man auch Nicht-Spieler durchaus an den Tisch bekommt. Empfohlen wird es für 2 bis 5 Spieler ab 8 Jahren. Was die Spieleranzahl angeht, muss man sagen, dass es mit zwei Spielern nur grenzwertig funktioniert. Das macht nicht wirklich Spaß. So richtig gut finde ich es mit fünf Spielern, mit vier geht es auch noch, drunter würde ich es eher nicht spielen.
    Was die Altersempfehlung angeht, finde ich sie angemessen. Das Spiel hat zwar keinen klassischen Ärgerfaktor, aber Frust kann manchmal doch aufkommen, deshalb ist es gerade bei Kindern unabhängig vom Alter wichtig, dass sie auch unglücklich verlieren können.

    Worum geht es?
    Jeder Spieler möchte so viele wertvolle Erdmännchen (Siegpunkte) und so wenige Geier (Minuspunkte) wie möglich sammeln. Dafür hat jeder Karten mit Werten von 1 bis 15, mit denen er auf die Erdmännchen- und Geierkarten bieten kann, wobei bei den Erdmännchen der mit der höchsten Karte zum Zug kommt und die Geier der mit der niedrigsten einsacken muss. Karten, die zum Bieten verwendet wurden, kommen aus dem Spiel, unabhängig davon, ob der Spieler damit den Zuschlag für eine Karte bekommen hat oder nicht.
    Der Kniff an diesem Spiel ist, dass doppelte Werte IMMER entwertet werden. Das gilt beim Bieten - haben zwei Spieler 14 geboten und der nächste 13 und dann noch einer 11, dann gewinnt (bei einem Erdmännchen) der mit der 13, denn die beiden 14er, die eigentlich das Höchstgebot haben, entwerten sich gegenseitig.
    In der Grundvariante gilt es allerdings auch an der Punktewertung: Haben zwei Spieler am Ende identische Siegpunktzahlen, so werden auch diese entwertet. War es das Maximum, gewinnt der Spieler mit der nächstniedrigeren Siegpunktzahl. Offenbar haben auch die Spieleentwickler gemerkt, dass das sehr frustrierend sein kann und nur in sehr speziellen Gruppen Spaß macht, haben sie allerdings schon in der Anleitung aufgenommen, dass man für die Siegpunktwertung am Ende die Regel mit den Doppelungen, die sich gegenseitig entwerten, auch weglassen kann und die Siegpunkte klassisch zählen.

    Das Spiel macht in der richtigen Gruppe durchaus Spaß. Allerdings sollte man immer im Kopf haben, dass es extrem glückslastig ist - es gibt einen kleinen taktischen Faktor bei der Auswahl, wie viele Punkte man bietet, und es hilft, wenn man seine Mitspieler gut einschätzen kann, außerdem hilft ein sehr gutes Gedächtnis, wenn man nämlich weiß, welche Karten bei den Gegnern schon draußen sind (letzteres vor allem in kleinen Runden). Aber insgesamt wird der Sieger doch zu einem extrem hohen Anteil vom Glück bestimmt.
    Ich denke, das Spiel könnte besser funktionieren, wenn es für größere Runden konzipiert wäre. In größerer, geselliger Runde könnte es durchaus noch spaßiger sein, und dann macht der Glücksfaktor auch weniger aus. Aber leider ist nur Material für maximal fünf Spieler dabei.

    Wenn ihr oft Fünfer-Runden zum Spielen habt und der Glücksfaktor euch nicht stört, dann ist Hol´s der Geier schon ein brauchbarer Absacker, ebenso wenn ihr immer mal Nicht-Spieler zum Spielen bringen wollt. Aber das Spiel ist definitiv keins, das man unbedingt haben muss.
    Irene hat Hols der Geier klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 24.09.2018:
    Und immer wieder Hol's der Geier. Mittlerweile schon über dreißig Jahre auf dem Markt wird man nicht müde, dieses kleine Spiel von Alex Randolph immer wieder neu aufzulegen. Aber warum? Hat sich was verändert in der langen Zeit? Ein klares Nein. Es ist vom Spielverlauf immer noch das gleiche, wie es hier schon mehrmals beschrieben wurde. Aber so ehrt man einen der altwürdigen Autoren, diesmal wieder bei Amigo Spiele.
    Man hat 15 aufsteigende Spielerkarten von 1 bis 15, von denen jeder Mitspieler pro Runde immer eine verdeckt ausspielt. In der Mitte liegen 15 Punktekarten, von denen immer eine offen ausgelegt wird. Diesmal tragen die Erdmännchen positive Zahlen von 1 bis 10. Die Geier bleiben im negativen Bereich, mit den Werten -1 bis -5. Liegt dann ein Erdmännchen aus, gewinnt von den ausgespielten Karten die Karte mit der höchsten Zahl. Bei den negativen Geiern bekommt die kleinste Zahl die Karte. Bei Gleichstand gewinnt die nächsthöhere Zahl und bei den Erdmännchen die nächstniedrige Karte. Sollte auch da Gleichstand herrschen, wird die nächste Punktekarte zusätzlich aufgedeckt und die Karten in Summe abgerechnet. Am Ende gewinnt der mit den meisten positiven Punkten.

    Hol's der Geier: Lohnt sich die Ausgabe von 2018?
    Das alles spielt sich unheimlich schnell und stellt keine großen Ansprüche. Es ist nichts Abendfüllendes aber eignet sich hervorragend zum Ende eines Spieleabends, wenn es dann schon spät wird. Denn eine Partie Hol's der Geier geht immer noch. Sie ist in 5 bis 10 Minuten gespielt und verbreitet gute Stimmung.

    Was mir sofort auffiel, war, dass die Schachtel im Gegensatz zu meiner (ganz) alten Version von FX geschrumpft ist. Auch die Karten sind kleiner geworden und das reicht so ja auch für das arg gebeutelte Spieleregal. Mir persönlich gefallen auch die neuen Grafiken besser. Sie sind nicht so blass und etwas knalliger. Das ändert nichts am Spielgefühl, zeigt aber, dass sich im Laufe der Jahre so einiges getan hat im grafischen Bereich. Nötig war es nicht, aber schön!

    Vom Prinzip her ist es ein Spiel für Kinder zwischen acht und 14 Jahren, danach gibt es im Erwachsenenbereich natürlich bessere Kartenablagespiele. So bleibt es ein nettes Kartenspiel für zwischendurch, bei dem es schön ist, dass es dieses Spiel noch immer gibt. Denn Kinder kann man damit zum Spielen bringen und als Abschluss taugt es immer. Aber es war auch kein Wunder, dass ich es fast 20 Jahre nicht mehr gespielt hatte. Denn da sind schon einige bessere Kartenspiele erschienen. Der Spaß ist immer noch vorhanden, wenn man Kinder dabei hat, aber ich fürchte, in meinen Abendrunden mit Erwachsenen verschwindet es auch bald wieder für 20 Jahre - aber missen möchte ich es nicht. Denn da habe ich ja dann Enkel im passenden Alter, wenn alles klappt. Und Hol's der Geier beomme ich dann immer noch hin!
    Jörn hat Hols der Geier klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 18.05.2018:
    Ziel des Spiels
    Jeder Spieler hat Karten von 1 bis 15 und mit diesen gilt es, schlau zu stechen. Denn nur die Erdmännchenkarten bringen die Punkte, doch im Spiel gibt es auch noch die Geier. Diese bringen nichts als Ärger und vor allem Minuspunkte. Der Spieler, der nach 15 Runden die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

    Aufbau
    Jeder Spieler nimmt sich einen Satz gleichfarbiger Karten von 1 bis 15. Dann werden die Geier- und Erdmännchenkarten zu einem verdeckten Nachziehstapel zusammengemischt und in die Tischmitte gelegt. Dann geht es schon los.

    Spielablauf
    Als erstes wird jetzt die oberste Karte des Stapels aufgedeckt. Dies kann jetzt eine Geier- oder eine Erdmännchenkarte sein.
    Nun muss sich jeder Spieler eine seiner Handkarten aussuchen, die er für die ausliegende Karte verwenden möchte.
    Die ausgewählte Karte legt dann jeder Spieler vorerst verdeckt vor sich ab. Erst wenn alle Spieler eine Karte gewählt haben, drehen sie gleichzeitig die Karten um.

    Um die passende Karte zu wählen, gibt es zwei verschiedene Vorgehensweisen:

    a) Erdmännchenkarten = Pluspunkte
    Hier gewinnt der Spieler den Stich, der die höchste Karte ausgelegt hat.

    b) Geierkarten = Minuspunkte
    Diese gewinnt der Spieler, der die niedrigste Karte gelegt hat.

    Gleichstand
    Haben bei einer Erdmännchenkarte zwei Spieler eine gleichhohe, oder bei einer Geierkarte eine gleichniedrige Karte gelegt, so werden diese Spieler ignoriert.
    Es gewinnt dann der Spieler, der die nächsthöhere oder nächstniedrigere Karte gespielt hat.

    Nur Gleichstände
    Gibt es nur Gleichstände, so wird die Karte nicht vergeben, sondern an den Gewinner der nächsten Karte als "Bonus" vergeben.
    Dabei werden die Punkte der beiden Karten verrechnet, um zu sehen, ob es um eine Minus- oder Plusrunde geht.
    Liegt also eine -5 aus, die nur Gleichstände hatte, wird diese zur Seite gelegt und die nächste Karte aufgedeckt.
    Die ist jetzt eine +7 und somit haben wir einen Wert von +2, was eine Plusrunde bedeutet, bei der die höchste Karte sticht.

    Ende der Runde
    Sobald der Gewinner seine Karte(n) genommen hat, legt er die eingesetzte Zahlenkarte auf seinen Ablagestapel.
    Nur die oberste Karte seines Ablagestapels können die anderen Spieler sehen.

    Spielende
    Nach 15 Runden endet das Spiel und jeder zählt seine gewonnenen Kartenwerte zusammen.
    Der Spieler mit den meisten Pluspunkten gewinnt das Spiel.
    Gibt es einen Gleichstand, so werden die am Gleichstand beteiligten Spieler nicht berücksichtigt und der nächste Spieler gewinnt.

    Kleines Fazit
    Hols der Geier ist ein einfaches Stichspiel mit schönem Ärgerfaktor.
    Wer will schon die Geierkarten stechen?
    Aber dies zu verhindern ist gar nicht so einfach.
    Am Anfang, wenn man noch seine 15 Karten hat, ist es einfacher.
    Aber nachdem man jede Karte nur 1x spielen kann, wird es immer schwieriger, eine Entscheidung zu treffen.
    Da muss man ab und zu schon in den sauren Apfel beissen.
    Auch die Regel, dass man bei einem Gleichstand ignoriert wird, ist bei mehr Spielern natürlich sehr spannend.
    Bei der höchsten Pluskarte einfach die 15 rauslegen, kann gefährlich sein.
    So hat man bei diesem einfachen Spiel doch viele taktische Möglichkeiten, was viel Spaß macht.
    Das Spiel ist zwar zu zweit spielbar, aber richtig lustig wird es erst mit mehr Spielern.
    ________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/886-hols-der-geier.html
    ________________
    Michael hat Hols der Geier klassifiziert. (ansehen)
Alle 6 Bewertungen von Hols der Geier ansehen

Hier weitershoppen:


Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

Puzzle-Offensive.de
Kreativ-Offensive.de
Holzeisenbahn-Offensive.de
Wuerfel-Offensive.de

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(40€ Mindestbestellwert)
Suche: