Hengist


statt 19,99 €
jetzt nur 16,99
Sie sparen 3,00 €
(15,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 3 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Hengist ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Hengist



Es ist schon dreißig Jahre her, dass die römischen Legionen Britannien verlassen haben. Die Pikten und Scoten sind erstarkt und drängen ins Land. In seiner Not, Britannien zu verteidigen, hat Vorti gern dich und deinen Bruder Horsa mitsamt euren Stämmen als Söldner aus Sachsen kommen lassen, damit ihr Britannien verteidigt. Doch der alte Fuchs ist geizig geworden und bleibt euch euren Sold schuldig.
Was liegt da näher, als sich das Geld selbst zu holen? Ihr habt grobe Landkarten, ihr habt starke Krieger und Boote. Viele Städte, Dörfer, Klöster und Gutshöfe entlang der Küste warten darauf, geplündert zu werden! Wer holt sich den meisten Ruhm und die wertvollsten Schätze?

Die Spieler konkurrieren um die Schatzmarker, die nach Wert geordnet an den einzelnen Buchtplänen liegen. Wer mit einem seiner Plündertrupps als Erstes einen Schatz erreicht, darf ihn behalten. Allerdings liegt ein Teil des Weges noch verborgen und muss erst erkundet werden. Nicht immer ist der direkte Weg auch der erfolgreichste. Wer seine Spielkarten und die wichtigen Entdeckerkarten planvoll einsetzt und das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hat, wird die wertvollsten Schätze einsammeln können.

Hengist, ein Spiel für 2 Spieler im Alter von 7 bis 100 Jahren.
Autor: Uwe Rosenberg

Hengist kaufen:


statt 19,99 €
jetzt nur 16,99
Sie sparen 3,00 €
(15,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 3 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Hengist ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Hengist auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Hengist von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   Hengist selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 13.09.2016:
    „HENGIST“ – FAZIT
    Review-Fazit zu „Hengist“, einem 2-Personen-Taktikspiel im alten Britannien.


    [Infos]
    für: 2 Spieler
    ab: 7 Jahren
    ca.-Spielzeit: 20min.
    Autor: Uwe Rosenberg
    Illustration: Klemens Franz
    Verlag: Lookout Spiele
    Anleitung: deutsch
    Material: sprachneutral

    [Download: Anleitung]
    dt.: http://lookout-spiele.de/downloads/#H
    engl.: http://lookout-spiele.de/downloads/#H
    frz., jap., russ., poln.: https://boardgamegeek.com/boardgame/182875/hengist/files

    [Fazit]
    Beim 2-Personen-Spiel „Hengist“ müssen die Spieler durch planvolles Ausspielen ihrer Landschaftskarten, in einem Wettlauf um die zu plündernden Schätze, Wege besetzen und benutzen, um sich ihrem Ziel rasch zu nähern, bevor der Gegenspieler die vorausliegende Siedlung plündert.

    Die Anleitung gibt das nötige Spielwerkzeug dazu strukturiert, wenn auch etwas nüchtern^^, an die Hand, so dass direkt problemlos begonnen werden kann.
    Das Spielmaterial ist etwas trist gestaltet, aber zeigt alles Spielrelevante gut auf, so dass die Spieler sich voll und ganz auf ihr Vorgehen konzentrieren können.
    Glück und Taktik halten sich hier die Waage, da einerseits der jeweilige Weg schon, anhand der eigenen Karten, geplant werden will, andererseits aber das Kartennachziehen und das zufällige Verteilen der Schatzplättchen schon ein gewisses Stelldichein mit Fortuna erwarten.

    Bevor nach 12 Runden das Spiel dann endet und der Spieler mit den wertvollsten Schätzen gewinnt, wird noch so manche Bucht bereist (immer wenn eine Entdeckerkarte gespielt wird, fährt das Boot eine Bucht weiter) und hiernach auch umgelegt (doppelseitige Spielplanteile) und so kommt immer eine gewisse Abwechslung ins Spiel, da die Wegfindung dann immer eine andere ist (es darf ja auch zu den Seiten gezogen werden).

    Rundum kann man diesem Rosenberg-2er^^ durchaus klassische Spiellust attestieren, wenn auch nicht mehrmals hintereinander, eine Spielpause tut hier gut.

    [Note]
    4 von 6 Punkten.


    [Links]
    BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/182875/hengist
    HP: http://lookout-spiele.de/spiele/hengist/

    [Galerie]
    http://www.heimspiele.info/HP/?p=20809
    Pascal hat Hengist klassifiziert. (ansehen)
  • Robert T. schrieb am 30.12.2016:
    Hengist führt zwei Stämme der Sachsen in das alte Britannien, wo sie die Küste entlang fahren und nahegelegene Dörfer ausrauben.
    Das Spielmaterial mitsamt den Handkarten ist, wie bei Uwe Rosenberg gewohnt, hübsch gefertigt.
    Leider ist wirkt die Spielmechanik entgegen der Erwartung unfertig. Zum Beispiel die Spielkarte "Entdecker", welche zum einen als Joker und zum anderen als Retter für verloren gegangene Mannschaften dient sowie in Form eines Spions einen Wissensvorteil bringen soll -- in unseren Spielrunden reduzierte sich der Nutzen auf das "Weiterschleppen" des Schiffes am Ufer, da keine der genannten anderen Funktionen einen eigenständigen Raubzug aufwiegen kann. Als zweites Problem ist das Nachziehen von Handkarten zu sehen -- das Nachziehen (2-5 Karten pro Zug) erfolgt deutlich schneller als die Nutzung der Karten (0-3 Karten pro Zug), sodass es keinerlei Engpass an Ressourcen gibt und keine strategische Planung notwendig wird.

    Mit eigenen Anpassungen der Regeln (Handkartenlimit, mehrere parallele Raubzüge pro Zug) lässt sich das Spiel aber trotzdem spielen.
    Robert hat Hengist klassifiziert. (ansehen)
  • Eva L. schrieb am 07.03.2016:
    Die Spielidee ist gut, das Spielmaterial stabil und solide, schöne grafische Gestaltung. Mangelnde Interaktion zwischen den Spielern sorgt unter Umständen für einen vorhersehbaren Verlauf, der dem Spiel die Spannung entzieht. Der benachteiligte Spieler hat kaum taktische Möglichkeiten das Spiel zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Problematisch ist dies vor allem, wenn sich 3 gegnerische Spiel-Figuren auf den Hinterlandfeldern eines Bereiches befinden, die restlichen Kartenbereiche bereits geplündert wurden und dem benachteiligten Spieler die Explorationskarten zur Weiterbewegung des Bootes fehlen. Unter Umständen könnte dies durch eine leichte Modifikation der Regeln (bspw. nach Plünderung zurück an den Strand statt ins Hinterland) behoben werden.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: