Heimlich & Co
statt 19,99 €
jetzt nur 16,99
Sie sparen 3,00 €
(15,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Heimlich & Co ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Heimlich & Co



Wie in jeder Agentenstory geht es auch in diesem Spiel turbulent und verwirrend zu. Gesucht werden Geheiminformationen über sieben Topagenten, versteckt in einem Tresor. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Spions, der versucht möglichst geschickt an die Informationen zu kommen und trotzdem seine eigene Identität streng geheim zu halten. Wer am Ende die meisten Informationen über die gegnerischen Agenten gesammelt hat, gewinnt.

Heimlich & Co ist ein kurzweiliges Spiel, welches durch die Zusatzvariante „Top Secret“ weitere taktische Möglichkeiten bietet.

So spielt man Heimlich & Co.:
- Jeder bekommt streng geheim einen Agenten zugeordnet. Dabei gibt es auch Mitläufer, die keinem gehören.
- Wer an der Reihe ist, würfelt und verteilt die Augenzahl auf beliebig viele Agenten – den eigenen, aber auch die anderen. Die gewählten Agenten darf der Spieler entsprechend vorrücken.
- Wird ein Agent zum Tresor gezogen, dann erfolgt eine Wertung. Jeder Agent bekommt so viele Punkte, wie die Hausnummer seines Standortes angibt. Danach wird der Tresor in ein anderes Gebäude versetzt.
- Sobald der Wertungsstein eines Agenten die Punktzahl 42 erreicht oder überschritten hat, endet das Spiel und jeder muss bekennen, welchen Agenten er besitzt.
- Der Spieler, dessen Agent die meisten Punkte auf der Zählleiste vorweisen kann, gewinnt.

Inhalt:
26 „Top Secret“-Karten
7 Agentenkarten
7 Agentenfiguren
7 Wertungssteine
1 Tresor
1 Würfel
1 Spielplan
1 Spielanleitung

Heimlich & Co, ein Spiel für 2 bis 7 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Wolfgang Kramer

Heimlich & Co kaufen:


statt 19,99 €
jetzt nur 16,99
Sie sparen 3,00 €
(15,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Heimlich & Co ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Heimlich & Co auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Heimlich & Co von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 6 Kundentestberichten   Heimlich & Co selbst bewerten
  • Torsten F. schrieb am 27.07.2016:
    1. Einstiegslevel: 02/10
    2. Maximale Spieldauer: 30 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: 100%
    4. Variabler Spielablauf: 50%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 20/50/30
    6. Grafik + Spielmaterial: 70%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 75%

    Heimlich & Co ist und bleibt ein großartiges Spiel, das völlig zu Recht auch Spiel des Jahres wurde. Auch hier ist der Glücksfaktor für ein Familienspiel erstaunlich klein. Allerdings kann meine Figur ja immer glücklich oder unglücklich von meinem Mitspieler mitgezogen werden. Aber das macht das Spiel auch spannend. Und wie bevorteile ich meine Figur, ohne dass es die anderen merken? Ich hab's noch nicht heraus gefunden. Einfach spannend und super leicht zu erlernen. Tolles Spiel! Nur zu zweit nicht empfehlenswert.
    Torsten hat Heimlich & Co klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 27.07.2015:
    *********************** Diese Rezension bezieht sich auch die Version von 1986 ******************

    Ziel des Spiels
    Eine Gruppe von Spione hat sich versammelt, um auf die Jagd nach Informationen zu gehen. Jeder Spieler vertritt einen dieser Spione, aber nur er selber weiß, welchen Spion er spielt. Zusätzlich gibt es natürlich auch noch ein paar Spione die keinem Spieler gehören, aber auch die Identität dieser Spione bleibt bis zum Ende des Spiels geheim. So muss jeder Spieler versuchen, nicht nur mit seinem, sondern mit allen Spionen auf Informationssuche zu gehen. Wer am Ende die meisten Informationen gesammelt hat, ist der Sieger, und das muss nicht immer ein Spieler sein.

    Aufbau
    Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Dann sucht man sich aus den Agentenkarten so viele Karten PLUS zwei heraus, wie Spieler am Spiel teilnehmen. In diesen Farben nimmt man sich dann auch die Agenten und die Punktesteine. Die Agenten stellt man auf die Kirche und die Punktesteine auf das Startfeld der Punkteleiste. Dann werden die Karten verdeckt gemischt und jeder Spieler zieht sich verdeckt eine Karte davon auf die Hand, die nur er anschauen darf. Die Karte legt jeder dann verdeckt vor sich hin. Somit weiß jeder Spieler nur welche Figur er selber hat, aber nicht welche Farben die Mitspieler oder die neutralen Agenten haben. Der Tresor wird auf das Haus mit der Nummer 7 gestellt und der Würfel für alle gut erreichbar bereit gelegt. Dann geht es los.

    Spielablauf
    Der älteste Spieler beginnt und würfelt. Die gewürfelten Augen kann er jetzt beliebig auf die Agenten verteilen und diese von Haus zu Haus vorwärts ziehen.
    Würfelt man also zum Beispiel eine 4 so kann man einen Agenten um vier Felder bewegen oder zwei Agenten um je zwei Felder oder auch einen Agenten um drei und einen um ein Feld oder jeden Agenten um ein Feld. Dabei ist es sehr wichtig, auch die anderen Agenten zu bewegen und vielleicht sogar mit dem eigenen Agenten eine Runde stehen zu bleiben, um die anderen Spieler zu verwirren. Nichts ist schlimmer, als wenn die Identität des eigenen Agenten zu früh auffliegt. Denn dann werden es einem die Mitspieler sehr schwer machen.
    Wenn man seine Würfelaugen gezogen hat, ist sofort der nächste Spieler an der Reihe, außer es kommt zu einer Wertung.

    Die Wertung
    Eine Wertung findet immer dann statt, wenn ein Agent in das Haus zieht, in dem der Tresor steht.
    Jetzt finden die Agenten Informationen. Wie viele, wird durch die Hausnummer angegeben, auf der sie im Moment stehen.
    Diese Werte werden jetzt mit den Punktesteinen auf der Punkteleiste vorwärts gezogen.

    Die Ruine & die Kirche
    Steht ein Agent zum Zeitpunkt der Wertung auf der Ruine, so muss dieser Agent drei Felder mit seinem Punktestein rückwärts fahren, aber höchstens auf den Anfang der Punkteleiste.
    Agenten, die zum Zeitpunkt einer Wertung in der Kirche stehen, bekommen keine Punkte.

    Tresor versetzen
    Sobald alle Punkte auf der Punkteleiste gefahren wurden, darf der Spieler, der die Wertung ausgelöst hat, den Tresor auf ein beliebiges Haus, auch Ruine oder Kirche, setzen, auf dem kein Agent steht.

    Spielende
    Sobald der erste Punktestein eines Agenten auf oder über die Zahl 41 auf der Punkteleiste kommt, endet das Spiel.
    Dieser Agent hat das Spiel gewonnen. Wer es ist, wird aber erst jetzt offengelegt. Jeder Spieler dreht seine Agentenkarte um und zeigt so den anderen Spielern wer er war.
    Hat kein Spieler-Agent die 41 übersprungen, so hat ein neutraler Agent das Spiel gewonnen. Auch das kann häufig vorkommen und schreit nach Revanche.

    Profiregeln
    Als weitere Variante kann man die Profiregeln spielen.
    Dabei gilt es nicht nur seine eigene Identität geheim zu halten, sondern auch, die der anderen zu erraten.
    Die Grundregeln gelten dabei weiter, außer dass man den Tresor nach einer Wertung in ein beliebiges Haus setzen darf, auch wenn dort ein Agent steht.
    Eine neue Wertung wird aber nur ausgeführt, wenn ein Agent NEU in dieses Haus kommt.
    Zusätzlich sollte sich jeder Spieler einen Zettel und einen Stift bereitlegen, um sich Notizen zu machen.

    Feld 29
    Nun wird es ernst. Sobald der erste Punktestein die Zahl 29 überschreitet, müssen alle Spieler auf ihrem Zettel einen Tipp abgeben, wer welchen Agenten spielt.
    Diese Einschätzung darf dann bis zum Spielende nicht mehr geändert werden.

    Spielende
    Auch hier endet das Spiel, sobald ein Spieler die 41 auf der Punkteleiste mit einem Punktestein erreicht.
    Jetzt werden aber neben den Agentenkarten auch die Zettel mit den Notizen und Anschuldigungen zu den anderen Agenten offengelegt.
    Für jede richtige Enttarnung eines anderen Agenten erhält der Spieler noch einmal fünf Punkte extra.
    So kann sich am Ende auf der Punkteleiste noch einmal alles ändern. Der Spieler der dann die meisten Punkte hat, gewinnt.

    Kleines Fazit
    Als ich das Spiel 1986 bekommen habe, konnten ich und meine Freunde nicht viel damit anfangen.
    Es machte uns einfach keinen Spaß und so landete es schnell im Schrank.
    Zieht man das Spiel heute heraus und hat die richtige Spielrunde beisammen, dann merkt man erst, wie cool dieses Spiel eigentlich war.
    Allerdings muss man Bluffspiele mögen und es schadet auch nicht, wenn man kommunikativ ist, um die anderen Spieler auch verbal zu verwirren.
    Dann aber macht das Spiel richtig Laune. Die Regeln sind schnell verstanden und so kann man fast sofort losspielen.
    Das Spielmaterial war völlig in Ordnung. In den Neuauflagen wurde dieses aber noch ein bisschen aufgehübscht.
    Wer also auf diese Art Spiel steht, macht auch heute nicht viel falsch mit dem Spiel des Jahres 1986.
    _______________________________________________________________________________________________________________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-%C3%A4ltere-spiele-alphabet/item/433-heimlich-co.html
    _______________________________________________________________________________________________________________________________
    Michael hat Heimlich & Co klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas T. schrieb am 09.11.2017:
    Heimlich & Co ist ein wunderbares und unkompliziertes Familienspiel, welches mit zunehmender Spieleranzahl immer spaßiger wird. Zugegeben, ich habe nur die Standardversion gespielt, aber die war sehr amüsant.
    Gegen Ende, also wenn eine Spielfigur zu gewinnen "droht", wird das Spiel etwas zäh was aber nicht weiter schlimm ist. Man kann bluffen, lügen und betrügen um letztendlich zu gewinnen. Je kommunikativer die Mitspieler sind, desto besser wird das Spiel.
    Klare Empfehlung von mir für dieses tolle Spiel. :-)
    Andreas hat Heimlich & Co klassifiziert. (ansehen)
Alle 6 Bewertungen von Heimlich & Co ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: