Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Hazienda
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Hazienda ausleihen
Hazienda wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • International Gamers Award
    International Gamers Award
    2006
    Mehrspieler - Finalisten
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Hazienda



Große Haziendas erstrecken sich auf dem Spielplan. Tiere werden angesiedelt und Land bewässert. Das bringt einem Geld ein, welches zum Sieg benötigt wird. Da das Spielende aber unerbittlich naht, stehen alle unter Zeitdruck. So versuchen manche Spieler das Spielende eher herauszuzögern, während Andere sich bemühen, gerade dieses vorzeitig herbeizuführen.
Am Ende gewinnt dann der reichste Grußgrundbesitzer.

Hazienda, ein Spiel für 2 bis 5 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Wolfgang Kramer

Hazienda ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Hazienda auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Hazienda gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Hazienda von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 12 Kundentestberichten   Hazienda selbst bewerten
      • Reinhard O. schrieb am 06.02.2012:
        Titel: Hazienda

        Spieltyp: Strategiespiel
        Spieldauer: 45 bis 60 Minuten
        Spieleranzahl: 2 bis 5 Spieler ab 10 Jahren

        Spielziel/-idee:
        Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Großgrundbesitzern und bestellen auf dem Spielplan Landfelder. Sie versuchen mit ihren Tierherden Zugang zu Märkten zu bekommen. Wer dabei noch an einer Wasserstelle vorbei kommt erhält zusätzliche Punkte. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

        Spielvorbereitung:
        • Auslegen des Spielplans (er hat zwei bedruckte Seiten)
        • Je eine einfache Wasserstelle wird auf den entsprechenden Platz auf dem Spielplan gelegt.
        • Die sechseckigen Landplättchen werden bereit gelegt
        • Der Stapel mit den Landkarten wird verdeckt ausgelegt. Vier Karten davon werden offen ausgelegt
        • Je nach Spieleranzahl wird eine bestimmte Anzahl an Tierkarten aus dem Spiel genommen. Die restlichen werden in zwei gleiche Stapel geteilt. Einer wird zunächst zur Seite gelegt. Vom anderen Stapel werden vier Karten offen ausgelegt.
        • Jeder Spieler erhält einen Satz Tierplättchen seiner Farbe, 4 Tierkarten und 8 Landkarten auf die Hand, 1 Zählstein, 20 Pesos und eine Kurzspielregel
        • Die Zählstein werden auf die Zählleiste gesetzt

        Spielablauf:
        Das Spiel verläuft über 2 Runden. Die erste Runde ist beendet, wenn der erste Stapel mit den Tierkarten aufgebraucht ist. Die Runde wird zu Ende gespielt. Es erfolgt eine Wertung.

        Der Spielzug eines Spielers besteht aus:
        • Er kann ein Objekt kaufen (Land-, Tierkarte, Hazienda, Wasserplättchen). Hazienda (wird auf eine Herde bzw. Kette gesetzt) und Wasserplättchen kaufen (angrenzende Plättchen bringen einen Punkt) darf der Spieler nur einmal pro Zug, Land- oder Tierkarte kaufen mehrmals. Der jeweilige Preis ist an die Bank zu entrichten.

        • Er kann eine Karte ausspielen (Tier- oder Landkarte). Dazu nimmt der Spieler ein sechseckiges Landplättchen seiner Farbe und legt es auf ein entsprechendes Feld auf dem Spielplan. Drei oder mehrere aneinander grenzende Plättchen gleicher Farbe bilden eine Landkette und bringen Punkte. Spielt er eine Tierkarte aus, legt er ein entsprechendes Tierplättchen auf ein Pampafeld auf dem Spielplan. Gleiche Tierplättchen können aneinander gelegt werden (Herde) und mindestens eines davon muss mit einem eigenen Landplättchen verbunden sein. Trifft eine solche Herde auf eine Seite eines Marktfeldes gibt es Geld pro Tier- und Landplättchen, das verbunden ist.

        • Er kann einen Erntechip setzen. Dazu nimmt er einen Erntechip vom Vorrat und legt ihn auf ein beliebiges eigenes Landplättchen. Er erhält pro Land-Plättchen in der Kette 3 Pesos

        Wertung:
        • Es gibt Punkte für die angeschlossenen Märkte (1 Punkt für 1 Markt; 3/2; 6/3; usw.)
        • Punkte für Landketten (pro Plättchen 1 Punkt, wenn die Kette aus mindestens 3 Plättchen besteht
        • Punkte für die Haziendas (alle Tier- und Landplättchen einen Punkt) auf der Kette/Herde auf der die Hazienda steht
        • Jeweils einen Punkt für die an eine Wasserstelle angrenzenden Plättchen
        • Für je 10 Pesos 1 Punkt

        Spielende:
        Das Spiel endet mit Ablauf der Runde, in der der zweite Tierkartenstapel aufgebraucht ist.

        Fazit:
        Ein interessantes und kurzweiliges taktisches Legespiel. Die Regeln sind einfach und die Anleitung ist gut verständlich geschrieben. Der Einstieg ist leicht und die Spielgeschwindigkeit schnell.

        Der Spielmechanismus ist sehr einfach: Karten und Objekte kaufen und jeweils auf dem Spielplan zusammenhängend auslegen. Erreicht man einen Markt gibt es Geld.

        Was hier sehr einfach klingt, mündet in ein spannendes Spiel, in dem man sich ein wenig in die Quere kommen kann. Man kann dem Mitspieler den Weg zu Märkten abschneiden oder vor den anderen strategisch wichtige Plätze besetzen oder verhindern, dass die Landkette übermäßig wächst. Die ausgelösten Ärgernisse halten sich allerdings in Grenzen.

        Auch Geld gibt es im Grunde immer genug in diesem Spiel, was in meinen Spielen die Erntechips eigentlich überflüssig machte.

        Die angenehm kurze Spieldauer von ca. 45 Minuten machen es für mich zu einem sehr gelungenen Zwischendurch-Spiel!

        Die Spielausstattung ist umfangreich. Die Karten sind nett gestaltet. Auch wenn die Landschaftskarten manchmal ein zweites Hingucken benötigen, um sie der richtigen Stelle auf dem Spielplan zuordnen zu können!

        In meiner Bewertung ist es vier Punkte wert.
        Reinhard hat Hazienda klassifiziert. (ansehen)
        • Marco S., Holger K. und 5 weitere mögen das.
        • Einloggen zum mitmachen!
        • Candle K.
          Candle K.: ...mit den Erntechips stimmt, war bei mir bisher auch so. Geld gibt es nur am Ende genug, wenn man ja auch die Wasserplättchen und Haziendas... weiterlesen
          06.02.2012-21:04:01
      • Candle K. schrieb am 06.02.2012:
        Habe ich auch erst vor einigen Wochen zum ersten Mal gespielt, seitdem einige weitere Male. Ist nicht so trocken wie es evtl. klingt und die Zeit vergeht wie im Flug. Wie üblich bei ähnlichen Spielen hat man viele Baustellen, an denen man eigentlich arbeiten möchte, aber kann halt nicht immer alles auf einmal. Bei Hazienda stören auch die Mitspieler mit ihren eigenen Plänen und da haben wir sie: Interaktion! Gefällt mir sehr gut und zum Glück hab ich es auch gleich preiswert gebraucht kaufen können :-P
      • Corinna L. schrieb am 08.10.2008:
        Hazienda ist ein Spiel das süchtig macht. Es wird nie langweilig und bietet immer wieder neue Herausforderungen. Nur sollte man es nicht mit Anfängern spielen, wenn man schon Erfahrung hat - das könnte für einen selbst langweilig und für den Mitspieler frustrierend werden.
        Bei dem Spiel geht es darum Länderketten zu bilden, in dem man sechseckige Geländekarten auf die entsprechenden Geländefelder legt. Dazu benötigt man die passenden Handkarten. Beim Ziehen der Handkarten kann man sich für das billige "blinde Ziehen" oder das teure Aufnehmen der offenen Karten entscheiden. Mit etwas Glück bekommt man so schnell eine lange Länderkette zusammen. Ausgehend von dieser Länderkette werden Tiere angelegt, die eine Herde bilden und Punkte bzw. Geld bringen, wenn sie an einen der Märkte angeschlossen werden. Dafür werden nun wieder Tierkarten benötigt, die nach dem selbem Prinzip wie die Geländekarten gezogen werden.
        Doch nicht nur lange Länderketten, der Anschluss von möglichst vielen Märkten, sondern auch die Wasserversorgung der Geländeteile und Tiere bringt Punkte für die Zwischen- und Endwertung.

        Es gibt mehrere Strategien, mit welcher Kombination von Aktionen man am besten zu Siegpunkten gelangt. Das interessante ist, dass in jedem Spiel eine andere Strategie erfolgreich ist, da es auf die Aktionen der Mitspieler ankommt.

        Dieses Spiel wird definitiv nie langweilig und hat uns schon mehrere Wochenenden vom "Siedeln" abgehalten. Das will wohl was heißen, wo wir definitiv "siedelsüchtig" sind.

      Alle 12 Bewertungen von Hazienda ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: