Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Haste Worte?
Haste Worte?
Haste Worte?
statt 14,99 €
jetzt nur 13,99
Sie sparen 1,00 €
(6,7% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Haste Worte? ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Haste Worte?



"Nicht zu glauben...! Da schreibt man wie der Teufel, findet 13 Wörter, tippt - worsichtig wie man ist - gerade mal eine Sechs... und schafft's trotzdem nicht. Haste da noch Worte?"

Die Zeit läuft: Blitzschnell müssen alle Spieler gleichzeitig so viele Wörter wie möglich zu einem bestimmten Oberbegriff aufschreiben.

Nichts wäre leichter als das, wenn ... tja, wenn man nicht tippen müsste, wie viele Worte man später wohl noch vorlesen kann. Je höher der Tipp, desto mehr Punkte, aber desto später darf man seine Worte vorlesen. Und das bedeutet, dass die lieben Mitspieler vorher an der Reihe sind. Und alles, was sie vorlesen, muss man selbst streichen. So bleiben dann von den 13 Worten gerade mal noch 4 übrig, die noch nicht genannt wurden. Zu wenig! Tipp nicht erfüllt! Zu hoch gepokert! Null Punkte!

Das sind Phantasie, Einfallsreichtum, Wortschatz und etwas Taktik gefragt!

Abbildung ähnlich

Haste Worte?, ein Spiel für 3 bis 8 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Wolfgang Kramer und Michael Kiesling

Haste Worte? kaufen:


statt 14,99 €
jetzt nur 13,99
Sie sparen 1,00 €
(6,7% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Haste Worte? ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Haste Worte? auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit Haste Worte?



Haste Worte? ist auf 31 Merklisten, 18 Wunschlisten, 29 freien Listen und in 57 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Haste Worte? von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 10 Kundentestberichten   Haste Worte? selbst bewerten
  • Reinhard O. schrieb am 03.03.2011:
    Titel: Haste Worte

    Spieleranzahl: 2 bis 20 Spieler ab 12 Jahren

    Spieldauer: 15 bis 45 Minuten (je nach Mitspielerzahl)

    Spielregeln: Die Regeln sind einfach und sehr gut verständlich

    Spielziel: Der Spieler, der als erster - und bei Gleichstand am weitesten über die Ziellinie zieht, gewinnt.

    Spielidee:
    Alle Spieler schreiben zu einer Aufgabe möglichst viele passende Worte auf. Dummerweise muss man im Verlauf wieder ein paar der Wörter streichen, wenn diese bereits von anderen Spielern vorgelesen wurden. Es gilt also möglichst originelle Wörter zu finden, auf die ein anderer Spieler gar nicht kommt.

    Spielvorbereitung:
    • Jeder Spieler erhält 6 Tippkarten und eine Spielfigur
    • Mit Aufgaben- und Handicapkarten wird eine Wegstrecke vom Start zum Ziel ausgelegt. Die restlichen Karten bilden die Nachziehstapel

    Spielverlauf
    • Der älteste Spieler beginnt. Er ist gleichzeitig der Spielleiter der 1. Runde
    • Er deckt die oberste Aufgabenkarte auf und liest eine der 10 Aufgaben vor. (Es sollte in einem Spiel immer Aufgaben mit derselben Nummer gewählt werden)
    Beispiel für eine Aufgabe: „…etwas typisch Gelbes“
    • Es schreiben nun alle Spieler so viele Wörter wie möglich auf, bis die Sanduhr abgelaufen ist.
    • Tipp abgeben: Die Spieler müssen nun tippen (mit einer oder mehrerer Tippkarten), wie viele eigene Begriffe sie noch vorlesen dürfen.
    • Der Spieler mit dem niedrigsten Tipp beginnt mit dem Vorlesen. Er liest so viele Wörter vor, wie er getippt hat – nicht mehr. Die Mitspieler, die die gleichen Worte haben müssen diese streichen
    • Es folgt der Spieler mit dem zweitniedrigsten Tipp usw.
    • Wer so viele Worte vorlesen konnte, wie er getippt hatte, darf seine Spielfigur entsprechend vorwärts ziehen.
    • Ist der Führende Spieler auf einer Handicapkarte, muss er eine Handicapkarte vom Stapel ziehen und die Anweisung die darauf steht ausführen.
    Beispiel für ein Handicap: „…in der nächsten Runde nur Worte mit weniger als sechs Buchstaben.“

    Spielende:
    Erreicht eine Spielfigur das Zielfeld endet das Spiel

    Fazit:
    Ein einfaches und leicht verständliches kreatives Wortspiel. Im Grunde kann man sofort mit dem Spielen loslegen. Es ist sehr interaktiv. Besonders gut hat mir auch die Kombination *Schreiben* und *Tippen der Anzahl der Wörter* gefallen. Die Aufgaben sind leicht und die Handicaps sind das Salz in der Suppe.
    Dieses Spiel macht mit wenigen Spielern genauso viel Spaß, wie das Spielen mit einer großen Gruppe (z.B. 20 Spieler). Man kann es dann in Teams spielen.
    Der Kreativität ist den Wortakrobaten keine Grenze gesetzt.
    In meiner Bewertung ist es fünf Punkte wert.
    Reinhard hat Haste Worte? klassifiziert. (ansehen)
  • Martina K. schrieb am 11.03.2011:
    Hab dieses Spiel mal bei einer Kaufhauskette sehr günstig erworben - als Schnäppchen ohne große Erwartungshaltung. Ich habs jetzt mehrfach ausprobiert in verschiedenen Runden und es kommt immer wieder gut an. :-)

    Gelungen ist, dass das Spiel in einer kleinen Schachtel alles, was man braucht, unterbringt. Aus Spielkarten wird ein Parcours gelegt, der beliebig lang sein darf. Die restlichen Karten werden als Nachziehstapel in die Mitte gelegt. Dann alle Figuren auf die Startkarte stellen und es kann losgehen. Andere Verlage hätten dem Spiel evt. noch einen Spielplan dazu gelegt und das ganze teurer verkauft.


    Der Ablauf einer Runde:

    - Der Startspieler sucht sich auf einer Karte eine aus zehn Aufgaben aus und benennt sie: z.B. "Alles, wogegen man allergisch sein kann" oder "Alles, was man als Regenschutz nehmen kann".
    (- Zusatzregel: Spieler, die auf dem Parcous schon weit vorne liegen, erhalten evt. ein Handicap, z.B. "Es gelten nur Wörter ohne N")

    - Die Sanduhr läuft und alle inklusive dem Startspieler schreiben dann auf beiliegende Zettel so viele Begriffe dazu wie in der Zeit möglich.

    - Danach hat jeder Bietkarten mit den Werten 1-6 zur Verfügung, von denen er so viele wie er möchte, gleichzeitig verdeckt auslegen darf. Damit wird angesagt, wie viele Begriffe er nennen möchte, um dafür entsprechend Punkte zu kassieren.

    - Jetzt der Clou am Spiel: Nach dem Aufdecken beginnt der Spieler mit dem niedrigsten Gebot seine Begriffe zu nennen, danach in aufsteigender Reihenfolge die anderen. Wenn Mitspieler den gleichen oder ein Synonym des Begriffs auf ihrer Liste haben, muss dieser auf ihrer Liste gestrichen werden. Nur der Ansager erhält den Punkt. Sagt jetzt jemand z.B. 21 Begriffe an (das Maximum), kann es sein, dass er nachher nur noch wenige übrig hat, bis er an die Reihe kommt. Jeder rückt dann die Punkte für die Anzahl der Begriffe vor, die er nennen konnte.


    Warum ich dieses Spiel wirklich empfehlen kann:

    - Es macht generationsübergreifend einen riesigen Spaß.
    - Einfache Regeln, in ein bis zwei Minuten erklärt.
    - Die Themengebiete sind so verschieden, dass jeder mal zum Zug kommt und viele Wörter aufschreiben kann: z.B. amerikanische Schauspieler, Schokoladenmarken,...
    - Netter Ärgerfaktor durch das Wörter streichen
    - Immer wieder ist man erstaunt über die Kreativität der gefundenen Begriffe und das man auf manche vermeintlich simplen Dinge nicht selbst gekommen ist.
    - In der Spielregel gibt es gleich noch Ideen für Varianten, wie z.B. das Teamspiel für größere Gruppen.

    Klare Kaufempfehlung! (es sein denn man hat eine starke Abneigung gegen jegliche Form der Kommunikationsspiele).
    Martina hat Haste Worte? klassifiziert. (ansehen)
    • Mahmut D., Stefan K. und 9 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Stefanie W.
      Stefanie W.: Nach dieser Bewertung ist das Spiel in meinem Warenkorb - danke!
      30.05.2011-12:16:58
    • Christian K.
      Christian K.: Ich habe mittlerweile das dritte Spiel. Die ersten beiden sind komplett ausgeleiert, derart oft wird es gespielt. Einfache Regel, kurzweilig mit ... weiterlesen
      06.07.2011-19:30:41
    • Carsten W.
      Carsten W.: Bleibt eines zu ergänzen, Martina: In der ursprünglichen Fassung von FX Schmid war die Schachtel größer und hatte den von Dir oben genannten Spielplan! :-)
      17.10.2011-09:36:06
  • Nicole F. schrieb am 07.10.2015:
    Die Sanduhr läuft wirklich erbarmungslos: Dinge auf dem Campingplatz, da wäre mir noch soviel eingefallen! Die Schwierigkeit besteht natürlich nicht unbeingt darin, viele Wörter aufzuschreiben, sondern im Einschätzen der eigenen Leistung: Wie viele Wörter werde ich vorlesen können, die vorher noch nicht genannt wurden? Denn nur dafür darf ich Felder vorrücken. In unserer Gruppe hat es sehr viel Spaß gemacht. Die simplen Regeln sind schnell erklärt, jeder kann mitspielen und nach ca. 45min ist es spätestens vorbei. Fazit: Ein sehr schönes Wortsuchpiel, welches auch für größere Gruppen geeignet ist. Sollte für diesen Preis in keiner Sammlung fehlen.
    Nicole hat Haste Worte? klassifiziert. (ansehen)
Alle 10 Bewertungen von Haste Worte? ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: