Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Halt mal kurz
Halt mal kurz
Halt mal kurz
Halt mal kurz
Halt mal kurz
statt 6,99 €
jetzt nur 6,29
Sie sparen 0,70 €
(10,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Halt mal kurz ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Halt mal kurz



Das witzige Kartenspiel von Marc-Uwe Kling, dem Autor der Känguru-Trilogie. Das Beuteltier höchstpersönlich erklärt die Regeln in einer brandneuen Geschichte. In diesem Spiel müssen die Spieler die Mitspieler möglichst gekonnt ärgern. Dafür gibt es Vollversammlungen, Not-To-Do-Listen, epische Gruppen-Schnick-Schnack-Schnucks und natürlich die verhasste Razupaltuffkarte.

Halt mal kurz, ein Spiel für 3 bis 5 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Marc-Uwe Kling

Halt mal kurz kaufen:


statt 6,99 €
jetzt nur 6,29
Sie sparen 0,70 €
(10,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Halt mal kurz ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit Halt mal kurz



Halt mal kurz ist auf 34 Merklisten, 10 Wunschlisten, 27 freien Listen und in 93 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Halt mal kurz von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 11 Kundentestberichten   Halt mal kurz selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 15.07.2016:
    Kartenspiel für 3-5 Spieler ab 8 Jahren von Marc-Uwe Kling.

    Die Spieler müssen ihre Karten schnellstmöglich los werden, doch dies ist einfacher gesagt, denn getan, da eine ganze Reihe obskurer Regeln zu beachten sind und das Spiel herrlich chaotisch in die Länge ziehen oder sofort beenden können. Alles ganz im Känguru-Humor-Stil!


    Spielvorbereitung:
    Die 60 Spiel, äh, Stresskarten werden gemischt und je nach Spielerzahl 5-7 Karten an die Spieler verteilt, der Rest kommt als Nachziehstapel in die Tischmitte.
    Hiervon wird die oberste Karte offen, als Beginn des Ablagestapels, danebengelegt. Ein Startspieler wird noch bestimmt.


    Spielziel:
    Als Erster alle eigenen Karten los zu werden!


    Spielablauf:
    Der aktive Spieler legt eine seiner Handkarten auf den Ablagestapel, wenn diese mit der Farbe (rot/blau) und/oder dem Symbol (Känguru, Pinguin, Kleinkünstler) der dort ausliegenden, obersten Karte übereinstimmt.
    Kann oder will er dies nicht, zieht er eine Karte vom Nachziehstapel - diese darf nicht abgelegt werden - und es folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn!

    Nachdem eine Karte passend abgelegt wurde, MUSS immer die auf ihr angegebene Aktion ausgeführt werden!

    Die Aktionen (unterteilt in rote "witzig"- und blaue "nicht witzig"-Karten sowie eine grüne Sonderkarte) sorgen hier für den besonderen Spass bzw. die richtige Hektik und auf jeden Fall für Chaos^^.

    - "halt mal kurz" (rot)
    Die eigenen Handkarten werden gemischt und die Hälfte (abgerundet) abgezählt und einem beliebigen Mitspieler gegeben.

    - "Die Vollversammlung" (rot)
    Die Spieler beratschlagen gemeinsam, wer (nur 1 Spieler) welchem Spieler 1 Karte geben soll. Kann sich die Mehrheit nicht einigen, passiert nichts!

    - "Schnick-Schnack-Schnuck" (rot)
    Der aktive Spieler fordert einen beliebigen Mitspieler zu einem SSS-Duell, es gelten die klassischen Regeln (Schere, Stein, Papier - mit oder ohne Brunnen nach Ansage) und der Gewinner gibt dem Verlierer eine seiner Handkarten.

    - "Gruppen-Schnick-Schnack-Schnuck" (rot)
    Der aktive Spieler duelliert sich mit allen Mitspielern gleichzeitig und gibt jedem Spieler eine seiner Handkarten, wenn er gewinnt bzw. erhält eine Handkarte von dem Spieler, der ihn besiegt.

    - "Ach, mein, Dein..." (rot)
    Die eigenen Handkarten mit denen eines beliebigen Mitspielers tauschen.

    - "Der Kommunismus" (rot)
    Der aktive Spieler nimmt alle Karten aller Spieler, mischt diese und verteilt sie zu möglichst gleichen Teilen wieder an alle aus.
    Zudem hebt der Kommunismus den Effekt der "Polizei" auf!

    - "Die not-to-do-Liste" (rot)
    Die Karte kann ganz normal abgelegt und deren Text ignoriert werden.
    Oder sie wird als REAKTION auf eine Aktion gespielt, um so zu verhindern, dass man einem bestimmten Ereignis unterworfen wird oder eine Aktion durchführen muss!

    - "Der Nazi" (blau)
    Wird eine solche Karte auf den Ablagestapel gelegt, müssen alle (anderen) Spieler sofort draufschlagen! Wer zuletzt reagiert hat, muss eine Karte vom Nachziehstapel nehmen.

    - "Die Polizei" (blau)
    Der aktvie Spieler verdonnert einen beliebigen Mitspieler (ausser demjenigen, der gerade zuvor schon "offen" spielen musste) dazu seine Handkarten offen auszulegen (dies gilt so lange, bis eine neue Polizei-Karte abgelegt wird)!
    Wer auf eine Polizei-Karte schlägt, muss zur Strafe eine Karte vom Nachziehstapel nehmen - die Karten sind ähnlich denen der "Nazis" gestaltet.

    - "Der Kapitalismus" (blau)
    Der Spieler, der die meisten Handkarten besitzt, muss noch 2 weitere vom Stapel ziehen!

    - "Razupaltuff" (grün)
    Diese Sonderkarte erwartet vom Spieler, der sie erhält, sie laut zu benennen und kann nicht abgegeben werden, ausser eine bestimmte Aktion fordert dazu auf!

    Nach Kartenablage und der erfolgten Aktion, ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.


    Spielende:
    Das Spiel endet, sobald ein Spieler seine letzte Handkarte abgelegt hat und nach deren Aktion keine Neue erhalten hat, mit diesem als Gewinner!


    Fazit:
    Auf dem Mau-Mau / UNO - Gerüst basierend und mit dem kruden Humor der Beuteltier-Geschichten kombiniert ist "Halt mal kurz" ein herrlicher Zeitvertreib.
    Unbedarften Spielern werden die Regeln zunächst recht wirr vorkommen - Fans des Kängurus freuen sich "nen Ast"^^ -, aber nach ein paar schnellen Runden werden die Aktionen schnell liebgewonnen, bringen sie doch wunderbare Abwechslung und Chaos in das Partyspiel.

    Allen, die sich gerne mit verdreht-wirkenden Regeln und deren erstaunlich taktischen Möglichkeiten - natürlich in Kombination mit dem bekannten Kartenzieh-Glück - auseinandersetzen mögen, sei das Kartenspiel empfohlen. Fans greifen sowieso zu und alle geneigten Spieler, die jetzt schon nicht mehr richtig durchblicken *G*, müssen zumindest mal hineingucken!



    weiterführende Hinweise:
    - Verlag: Kosmos
    - BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/191 ... guru-spiel
    - HP: http://www.kosmos.de/produktdetail-909- ... kurz-8264/
    - Anleitung: deutsch
    - Material: deutsch
    - Fotos (und lesefreundliche Text-Formatierung): http://www.heimspiele.info/HP/?p=19960
    - Online-Variante: -
    - Ausgepackt: -
    Pascal hat Halt mal kurz klassifiziert. (ansehen)
  • Mario G. schrieb am 25.04.2016:
    Wer denkt "Halt mal kurz" ist ein antisozialistischer Antiterroranschlag aus dem Hause Känguru, der liegt damit genau Goldrichtig. Känguru heißt bei den Aborigines "Ich verstehe Dich nicht!" und genauso geht es Spielern, die dieses Spiel zum ersten Mal spielen und noch nie von Marc-Uwe Kling gehört haben oder bisher dachten, dass es Kängurus nur in Australien gibt. Für Fans und alle die sich ein wenig in die Geschichte hineinfinden wollen empfehle ich dringend die Hörspielanleitung auf http://www.halt-mal-kurz.de und wer davon nicht genug bekommt, sollte die Bücher/Hörspiele "Känguru-Chroniken, -Manifest und -Offenbarung" in Angriff nehmen.

    Zum Spiel: Wie bei UNO oder Mau Mau, gewinnt der Spieler der als erstes alle seine Karten losgeworden ist. Es gibt zwei Farben die roten Witzig-Karten und die blauen nicht Witzig-Karten. Ein Farbwechsel ist nur möglich durch die drei Symbole oben auf der Karte: Känguru, Kleinkünstler und/oder Pinguin.
    Kann ich keine Karte in die Mitte spielen, muss ich eine Karte ziehen und der nächste Spieler ist sofort mit ausspielen dran. Sobald eine Karte Ordnungsgemäß und nach den bisher beschriebenen Regeln ausgespielt wurde, muss die Anweisung auf der Karte befolgt werden.
    Es gibt folgende Karteneffekte:
    Die Witzig-Karten (Rot)
    - Der Kommunismus: Alle Spieler geben ihre Karten an den Kartenleger, dieser mischt die Karten und teilt sie dann Links herum an alle aus.
    - Halt mal kurz - Mische Deine Handkarten und gib einem beliebigen Spieler die Hälfte davon (abrunden - genau Du kannst Deine letzte Karte so nicht loswerden).
    - Ach mein, Dein...: Tausche Deine Handkarten mit denen eines Mitspielers.
    - Schnick, Schnack, Schnuck: Der Gewinner gibt dem Verlierer 1 Karte.
    - Gruppen Schnick, Schnack, Schnuck: Ich bekomme 1 Karte von allen Mitspielern die gegen mich gewonnen haben, dann gebe ich eine Karte an alle Mitspieler, die gegen mich verloren haben.
    - Vollversammlung: Alle Spieler Stimmen darüber ab, wer wem eine Karte zu geben hat (es kann dabei auch zu keinem Ergebnis kommen).
    - Not to do Liste: Diese Karte kann ich zwischen werfen, nachdem mir klar wird, dass mir etwas Schlimmes widerfahren soll. Ich muss aber eine Karte vom Nachziehstapel ziehen.
    Die Nicht-Witzig-Karten (blau):
    - Polizei (Stiefel/Kopf): Wer aus versehen auf die Polizei haut, muss eine Karte ziehen. Der Kartenleger darf jemanden bestimmen, der nun mit offenen Karten spielen muss, bis wieder eine Polizei-Karte gespielt wird.
    - Nazi (Stiefel/Kopf): Wer einen Nazi sieht muss (mit der flachen Hand) draufschlagen, wer als letzter schlägt muss eine Karte ziehen.
    - Der Kapitalismus: Der oder die mit den meisten Karten zieht 2 Karten.
    Die Ausnahme von der Regel (grün):
    - Razupaltuff: Diese Karte kann nicht abgelegt werden. Wer sie bekommt muss Razupaltuff rufen. Man wird sie nur durch weitergeben wieder los.

    Wenn erst einmal die Begrifflichkeiten geklärt sind (es gibt auch noch einige kleine Feinheiten, bspw. wenn ich ein Schnick, Schnack, Schnuck gewinne sage ich: "Es ist halt kein Glücksspiel!", es wird auch immer mit Brunnen gespielt, es sei denn jemand sagt:"ohne Brunnen!"), dann kommen auch Nicht-Känguru-Fans mit dem Spiel zurecht, aber ich finde es viel spaßiger, weil ich die Geschichten kenne.

    Ich finde dieses Spiel sehr gelungen und kann es nur weiter empfehlen. Ich hätte mir noch ein paar Karten und Effekte mehr gewünscht (aber das tue ich meistens), aber es ist stimmig und für ein breites Publikum zugänglich. Am meisten Spaß macht es mit 4 oder mehr Spielern. Obwohl es einige ähnliche Spiele gibt, vergebe ich eine sehr gute 5 für seine innovative Umsetzung, Witz und Nicht-Witz.

  • Yvonne N. schrieb am 29.05.2016:
    Ich hatte mir das Spiel zugelegt,weil man bei ca.6€ nichts falsch machen kann und ich die passende Spielanleitung in Videoform
    https://youtu.be/P1NUxAUrDAI
    einfach nur klasse fand.Ich hatte so eine hohe Erwartung-das war wahrscheinlich mein Fehler-,dass ich nach dem ersten Spielen das Spiel einfach nur langweilig fand.Meine Spielfreunde sagten plötzlich,wir haben keine Lust mehr.Lass uns damit aufhören und das kommt selten vor.Nachts träumte ich noch von dem ewigen Schnick Schnack Schnuck.Wenn das Spiel mehr Effekte und weniger Schnick Schnack Schnuck hätte,dann fände ich es besser.Ich glaube,hier ist wieder ein Spiel,wo die Meinungen gespalten sein werden.Die Einen finden es gut und die Anderen langweilig.Vielleicht ist es auch nichts für mein Alter oder eher mit Personen,die Schnick Schnack Schnuck lieben.Ich gebe eine 3,weil ich das Spiel noch nicht mit 5 Personen ausprobiert habe und das super Video muss wenigstens ein bißchen berücksichtigt werden.
    Yvonne hat Halt mal kurz klassifiziert. (ansehen)
Alle 11 Bewertungen von Halt mal kurz ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: