HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz)
HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz)
HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz)
HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz)
nur 39,95

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz)



In HYLE 7 übernehmen die beiden Spieler verschiedenartige Rollen. Der eine will ein möglichst bunt gemischtes "Chaos" der Steine auf dem Spielfeld anrichten. Der andere ist an "Mustern", d.h. symmetrischen Anordnungen der Spielsteine innerhalb jeder Felderzeile und -spalte interessiert. Nur dieser Spieler erhält am Schluss der Partie Punkte, und deshalb besteht auch jedes Spiel HYLE 7 aus zwei Partien, sodass jeder einmal "Mustermacher" und einmal "Chaosmacher" ist.

Ein "Muster" besteht bei HYLE 7 aus einer waagerechten oder senkrechten Reihe von 2, 3, 4, 5, 6 oder 7 nebeneinanderstehenden Spielsteinen, die "vorwärts und rückwärts gelesen" in derselben Farbordnung liegen.

Zu Spielbeginn füllt der "Chaosmacher" alle Spielsteine in den Stoffbeutel und zieht anschließend einen wieder heraus und platziert ihn auf einem freien Feld des Spielplans. Der "Mustermacher" darf nun einen beliebigen Spielstein verschieben. In diesem Rhythmus wird weitergespielt, bis alle Spielsteine platziert sind und das Spielfeld voll ist.
Nun erfolgt die Wertung der entstandenen Muster und die Punktsumme wird für den "Mustermacher" notiert.

Anschließend wird eine zweite Partie mit vertauschten Rollen gespielt. Welcher Spieler die höhere Punktzahl erreichen konnte, gewinnt das Spiel.

Diese Ausgabe von HYLE mit dem Spielbrett aus Holz ist die auf 7x7 Felder erweiterte Ausgabe des ursprünglichen HYLE. Das Spiel wird dadurch etwas taktischer. Auf der Rückseite des Spielbretts gibt es aber auch die original 5x5-Version. Diese wird mit 25 Spielsteinen in 5 Farben gespielt. Das Spiel geht deutlich schneller und ist für Anfänger empfehlenswert oder für eine schnelle Partie zwischendurch.

HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz), ein Spiel für 2 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Eric Solomon

HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) kaufen:


nur 39,95
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz)



HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) ist auf 4 Merklisten, einer Wunschliste, 3 freien Listen und in 3 Sammlungen gespeichert.

So wird HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 4 Kundentestberichten   HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) selbst bewerten
  • Michael S. schrieb am 12.05.2016:
    Ziel des Spiels
    Hyle, das griechische Wort für Holz, ist die Grundlage dieses Spiels. Auf einem massiven Holzspielbrett werden farbige Holzsteine von einem Spieler platziert und vom anderen Spieler wird immer ein beliebiger Holzstein verschoben. Der eine Spieler will Chaos, der andere Spieler will Muster. Nur der Spieler, der Muster baut, bekommt am Spielende Punkte und so geht jedes Spiel von Hyle 7 immer über zwei Spiele. So ist jeder einmal der Musterbauer und einmal der Chaosmacher.

    Aufbau
    Die Spielplan-Unterlage wird auf den Tisch gelegt. Dann stellt man den Spielplan darauf. Die Spieler müssen sich vor dem Spiel einigen, ob sie eine kurze Runde auf der Seite mit den 5x5 Feldern, oder eine lange auf der Seite mit den 7x7 Feldern spielen möchten. Die Spielsteine kommen in den Stoffsack und der erste Chaosmacher nimmt diesen an sich. Schon kann das Spiel beginnen.

    Spielablauf
    Die Regeln sind sehr einfach und doch taktisch genial. Nur der Chaosspieler legt Runde für Runde einen zufällig aus dem Stoffsack gezogenen Stein auf das Spielbrett.
    Der Mustermacher nimmt dann einen beliebigen Stein, der auf dem Spielplan liegt und schiebt ihn in waagrechter oder senkrechter Richtung über den Spielplan.
    Dabei darf er keine im Weg liegenden Steine überspringen und nicht diagonal ziehen. Dann legt wieder der Chaosmacher einen Stein auf den Spielplan, usw.

    Das Ziel des Mustermachers
    Der Mustermacher versucht durch das Verschieben von Spielsteinen Muster auf dem Spielbrett zu bilden.
    Dabei geht es um Farbkombinationen, die man von vorne und hinten lesen kann.
    Punkte gibt es dann für jede Farbkombination, die man gebaut hat, das können oft mehrere in einer Kombi sein.
    Jeder Stein in so einer Farbkombination gibt dann am Spielende einen Punkt.

    Ein paar Beispiele:
    Rot - Rot = 2 Punkte
    Rot - Gelb - Rot = 3 Punkte
    Blau - Rot - Rot - Blau = 6 Punkte denn Rot - Rot ist auch eine Kombi innerhalb der vierer Kombi.

    Hier mal ein schönes Beispiel:
    Gelb - Gelb - Gelb - Gelb = 16 Punkte

    Warum? Hier die Auflösung:
    Gelb - Gelb - Gelb - Gelb = 4 Punkte
    Gelb - Gelb - Gelb gibt es zwei Mal = 6 Punkte
    Gelb - Gelb gibt es drei Mal = 6 Punkte

    Man muss also wirklich alle möglichen Kombinationen in einer solchen Reihe zählen.
    Eine Reihe die nur aus einer einzigen Farbe bestehen würde, bringt 77 Punkte, aber so eine Reihe entsteht eigentlich nicht, wenn der Chaosmacher aufpasst.

    Das ist am Anfang ein bisschen schwierig, aber wenn man es verstanden hat und beide Spieler zusammen die Auswertung machen, klappt das problemlos.

    Das Ziel des Chaosmachers
    Der Chaosmacher versucht durch das Kluge legen seiner Spielsteine zu verhindern, dass der Mustermacher zu schöne Farbkombinationen baut.
    Man kann nie alles verhindern, aber es langt ja auch, wenn man lange Reihen unterbindet.

    Spielende
    Wenn alle Felder auf dem Spielplan mit Steinen belegt sind, so kommt es zur Endwertung.
    Jetzt werden alle senkrechten und waagrechten Reihen einzeln angeschaut und gewertet.
    Am Besten macht man das mit einer Strichliste und beide Spieler sollten genau und fair schauen, dass nichts übersehen wird.

    Neue Runde
    Sobald man alles gezählt hat, kommt die nächste Runde. Hier tauschen die beiden Spieler die Position.
    Der Mustermacher wird der Chaosmacher und andersherum. Nachdem man auch diese Runde gespielt hat, endet die Partie.
    Jetzt vergleichen die beiden Spieler die Punkte, die sie als Musterspieler gemacht haben und der mit der höheren Punktzahl ist der Gewinner.

    Varianten
    Möchte man eine schwerere Varianten spielen, so gibt es zwei Möglichkeiten.
    Bei der einen spielt der Chaosmacher auf die senkrechten Reihen, der Mustermacher auf die waagrechten.
    Es wird also nur eine Partie gespielt und dann die Punkte für jeden Spieler gezählt.

    In der zweiten Variante wechseln die Spieler ständig durch.
    Das bedeutet, der eine Spieler ist erst Chaosmacher und wird sobald er einen Stein gesetzt hat zum Mustermacher.
    Ebenso wird der Mustermacher, nachdem er einen Stein verschoben hat, zum Chaosmacher.
    So wechseln die beiden immer hin und her und wie in der ersten Variante baut der eine senkrecht und der andere waagrechte Reihen.

    Kleines Fazit
    Dies war die erste Version von Hyle 7 die mir in die Hände gefallen ist und ich bin begeistert.
    Die Regeln sind einfach, aber das Spiel sehr taktisch. So gleicht kein Spiel dem anderen.
    Das Zählen der Punkte ist am Anfang ein bisschen kompliziert. Man hat immer Angst, dass man etwas vergisst.
    Aber nach ein paar Runden und wenn beide Spieler fair schauen und mitzählen, funktioniert das.
    Das Spielmaterial ist auch sehr hochwertig. Uns hat Hyle 7 sehr viel Spaß gemacht.
    Gerade wenn man ein taktisches Spiel zu zweit sucht, macht man hier nichts falsch.
    ________________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/563-hyle-7.html
    ________________________________
    Michael hat HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) klassifiziert. (ansehen)
  • Dr. Andreas G. schrieb am 30.12.2008:
    Schönes (nostalgisch gestaltetes) und klares Logikspiel von Eric W. Solomon, dem Guru derartiger Spiele. Ein Spieler versucht farbliche Strukturen aufzubauen, der andere (hier Chaosmacher genannt), diese Strukturen zu stören. Durch diese Ungleichheit entsteht ein interessanter Spielemechanismus, den man ausprobiert haben sollte. Franjos (der Verlag) ist ein unterstützenswerter Kleinverlag mit hervorragendem Programm.
  • Miriam S. schrieb am 19.08.2003:
    Dieses Spiel hat, was ich an einem Spiel mag: knappe, einfache Regeln, man kann sofort losspielen, aber trotzdem eine hohe Spieltiefe. Jedes Spiel ist anders, dadurch wird es nicht langweilig!
Alle 4 Bewertungen von HYLE 7 (mit Spielbrett aus Holz) ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: