Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Benutzen Sie die Steuerkontrollen, um Bildbereiche zu vergrößern! Mit der gehaltenen linken Maustaste kann der Bildausschnitt verschoben werden.

Gregs Tagebuch - Stinke-Käse
Gregs Tagebuch - Stinke-Käse
Gregs Tagebuch - Stinke-Käse
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Gregs Tagebuch - Stinke-Käse ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Gregs Tagebuch - Stinke-Käse



Wählen Sie einen von 6 Charakteren aus „Gregs Tagebuch“. Greg, Rupert, Rodrick, Manni, Patty und Fregley stehen zur Auswahl. Um zu gewinnen, muss man nur als Erster im Ziel ankommen. Aber passen Sie auf, dass sie den Stinkekäse nicht bekommen.

In verschiedenen Aufgabenarten werden Sie herausfinden, was Sie mit den Mitspielern gemeinsam haben und was nicht. Hat Oma schon mal bei einer Prüfung geschummelt? Ist Ihr bester Freund im Unterricht schon mal eingeschlafen? Hat Ihr Cousin schon mal ins Schwimmbecken gepinkelt? Am Ende des Spiels kennen Sie die Antworten auf diese Fragen und auf viele weitere. Wer seine Mitspieler am besten kennt, hat gute Chancen zu gewinnen – aber nicht, wenn er den Stinkekäse hat.

Gregs Tagebuch - Stinke-Käse, ein Spiel für 3 bis 6 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Jeff Kinney

Gregs Tagebuch - Stinke-Käse ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Gregs Tagebuch - Stinke-Käse auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Gregs Tagebuch - Stinke-Käse gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Gregs Tagebuch - Stinke-Käse



      Gregs Tagebuch - Stinke-Käse ist auf 2 Merklisten, einer Wunschliste, einer freien Liste und in 5 Sammlungen gespeichert.

      So wird Gregs Tagebuch - Stinke-Käse von unseren Kunden bewertet:



      4 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   Gregs Tagebuch - Stinke-Käse selbst bewerten
      • Pascal V. schrieb am 09.09.2014:
        Party-/Kommunikationsspiel für 3-6 Spieler ab 8 Jahren von Jeff Kiney.

        Die Spieler müssen versuchen als Erste das Zielfeld zu erreichen. Auf dem Weg dahin, gilt es aber sich allerhand Fragen zu stellen, ob man will, oder nicht! Hier stellen die Spieler dann nach und nach fest, wie gut sie sich gegenseitig wirklich kennen und finden das eine oder andere Neue über die Mitspieler heraus.


        Spielvorbereitung:
        Das Spielbrett kommt in die Tischmitte und die Fragekarten werden sortiert und gut gemischt in verdeckten Stapeln daneben abgelegt. Die Spieler suchen sich ihren Lieblingscharakter als Spielfigut aus und stellen diese auf das Startfeld.
        Der älteste Spieler bekommt den Stinkekäse, der gewählte Startspieler den Würfel.
        Die Spieler benötigen noch Stift und Papier!


        Spielziel:
        Als Erster im Ziel anzukommen!


        Spielablauf:
        Zuerst würfeln alle Spieler der Reihe nach und ziehen ihre Figur um entsprechend viele Felder vorwärts. Ab jetzt wird der Würfel nicht mehr benötigt, da das jeweilige Aufgabenfeld durch Belohnung vorgibt, wie weit die eigene Figur ziehen darf.

        Der Parcours zum Ziel ist in verschiedene Felder unterteilt: "Wer sagt was?", "Ja oder Nein?", "Zwei Doofe - ein Gedanke", "Mach das so" und ein paar Ereignisfeldern.

        Der aktive Spieler muss immer die Aufgabe des Feldes lösen, auf dem seine Figur gerade steht, dazu nimmt er sich i.d.R. die oberste Karte vom zugehörigen Stapel und befolgt sie.

        "Wer sagt was?"; hier wird die oberste Karte vom aktiven Spieler gezogen und vorgelesen (Bsp.: "Wenn Du ein Tier sein könntest, welches möchtest Du sein?"). Alle anderen Spieler müssen nun entsprechend etwas aufschreiben und geheim, dem linken Nachbarn des aktiven Spielers geben. Dieser mischt die Zettel und liest nacheinander die Antworten vor - so ist gewährleistet, dass nicht ohne weiteres (Erkennen der Schrift, etc.) zugeordnet werden kann, von wem die Antworten stammen.
        Der aktive Spieler muss nun erraten, welcher Spieler welche Antwort gegeben hat.
        Für jeden richtigen Tipp zieht er seine Spielfigur um ein Feld vorwärts - die betroffenen Mitspieler dürfen auch ein Feld vorziehen.
        Falls er jedoch alle Antowrten falsch zuordnet, darf sich niemand vorwärts bewegen und er erhält den Stinkekäse!

        "Ja oder Nein?"; der aktive Spieler nimmt sich die oberste Karte und liest sie laut vor (Bsp.: "Hast Du schon einmal ins Schwimmbecken gepinkelt?"). Die Mitspieler schreiben nun geheim "Ja" oder "Nein" auf ihre Zettel und legen sie verdeckt vor sich ab. Nun muss der aktive Spieler erraten, was die Spieler jeweils zugegeben haben und spricht sie entsprechend an. Daraufhin drehen sie ihren Zettel um und geben die Antwort bekannt.
        Nur wenn er alle Mitspieler richtig eingeschätzt hat, darf er sich um genauso viele Felder vorbewegen - und die richtig geratenen Mitspieler immer um ein Feld.
        Konnte er nicht alle richtig einordnen, erhält er den Stinkekäse und bewegt sich gar nicht!

        "Zwei Doofe - ein Gedanke"; der aktive Spieler zieht die oberste Karte und liest sie vor (Bsp. "Welche Eissorte ist die beste?"). Nun wählt er einen Mitspieler aus, von dem er glaubt, dass dieser dieselbe Antwort aufschreiben wird, wie er selbst. Anschliessend notieren beide ihre Antwort und decken sie gleichzeitig auf. Stimmen die Antworten relativ überein (hier können Hausregeln erdacht werden, wie exakt die Übereinstimmung sein muss), darf der aktive Spieler um drei Felder vorrücken und der gewählte Mitspieler um einen Würfelwurf.
        Stimmen die Antworten nicht überein, bewegt sich keine Figur und der Spieler am Zug erhält den Stinkekäse.

        "Mach das so"; der Spieler links vom aktiven Spieler zieht die oberste Karte und sieht sich das dort abgedruckte Eigenschaftswort still an.
        Der aktive Spieler muss sich nun einen Aufgabe ausdenken, die der Mitspieler so ausführen muss, dass das Eigenschaftswort dabei erkannt werden kann.

        Bsp.: "Laut", Aufgabe: "Gehe einmal um den Tisch!" ...der Mitspieler könnte nun also laut rufend um den Tisch gehen.

        Gelingt es dem aktiven Spieler nicht, aufgrund der Vorführung zu erkennen, um welches Wort es sich handelt, folgt der nächste Spieler (links vom aktiven Mitspieler), der sich nun ebenfalls die Karte ansieht und auf seine Art versucht das Wort mit der gestellten Aufgabe zu verdeutlichen. Auch hier darf man durchaus liberal sein und annähernd passende Wörter zulassen.
        Errät der aktive Spieler das Wort, darf er um 3 Felder vorrücken und der aktive Mitspieler um einen Würfelwurf.
        [Im Spiel zu 3. und 4. hat der aktive Spieler 2 Rateversuche pro "Vorführung"!]
        Kann er das Wort hingegen nicht erraten, erhält er den Stinkekäse und alle Figuren bleiben stehen.

        Dann gibt es noch ein paar Ereignisfelder, auf denen stehend ebenfalls einfach die zugehörige Karte gezogen, vorgelesen und ausgeführt wird. Hier gibt es z.B. oft Bewegungsboni ohne eine Aufgabe meistern zu müssen.


        Spielende:
        Sobald ein Spieler, OHNE DEN STINKEKÄSE, im Ziel ankommt, endet das Spiel und dieser Spieler hat gewonnen. Hat der aktive Spieler aber den Käse bei sich liegen, muss er aussetzen und im nächsten Zug, statt sich zu bewegen, eine beliebige Fragekarte über sich ergehen lassen. Macht er alles richtig, wird er den Käse los und gewinnt - ausser inzwischen ist ein anderer Spieler, ohne den Käse, im Ziel angekommen.


        Fazit:
        Wieder ein sehr lustiges Spiel aus der "Gregs Tagebuch"-Reihe! Die Kids, die die Bücher und/oder Kinofilme mögen, werden hier manches wiederfinden und viel Spaß haben. Allerdings sollten alle Spieler lesen und schreiben können, da dies eine Grundvoraussetzung für ein flüssiges Spielen ist!
        Dann fühlen sich aber die 8-12jährigen hier sehr wohl und die Fragen sowie Aufgaben treffen den altersgemäßen Spiel- und Unterhaltungsnerv genau - zu beobachten in diversen Testgruppen.
        Allzu schüchtern darf dabei natürlich niemand sein, denn das spielerische Hinterfragen von Lebenserfahrungen kann für den einen oder anderen vielleicht etwas peinlich sein. Allerdings sollte nie vergessen werden, dass der Spaß im Vordergrund steht und manche Frage kann dann ja auch etwas "umschifft" werden.
        Auf jeden Fall hat sich bisher noch jeder Mitspieler über so manche Offenbarung gewundert, die er/sie da zu hören bekam.
        So dient das Spiel auch schon ein wenig dem näheren Kennenlernen und/oder Eisbrechen auf Spieleparties, wie es die Großen ja schon bei dem einen oder anderen Spiel kennen (Therapy, Nobodys perfect, etc.)^^!

        Die Aufmachung und Zeichnungen allgemein sind typisch für den Autor und vom Verlag wertig umgesetzt. Die Anleitung ist übersichtlich aufgeteilt und verständlich geschrieben (bis auf den Teil mit der "Mach das so"-Aufgabe, hier muss man glatt zweimal lesen, um die Schachtelsätze richtig zu deuten) und die Spieldauer hält sich mit maximal 30-40min. in Grenzen.

        Das entsprechende Alter vorausgesetzt finden die Kids hier reichlich Spielspaß für so manche Runde zwischendurch.



        weiterführende Hinweise:
        - Verlag: Kosmos
        - BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/7666 ... eese-touch
        - HP: http://www.kosmos.de/produktdetail-909- ... aese-1826/
        - Anleitung: deutsch
        - Material: deutsch
        - Fotos: http://www.heimspiele.info/HP/?p=6877
        Pascal hat Gregs Tagebuch - Stinke-Käse klassifiziert. (ansehen)
      • Jörg K. schrieb am 11.08.2012:
        "Achtung Spielgruppe beachten! Denn dieses Spiel für reine Jugendgruppen erfordert Kommunikation aufgrund diverser Aufgaben!" vgl. Link: http://www.cliquenabend.de/spiele/221100-Gregs-Tagebuch-Stinkek%26auml%3Bse.html
        Jörg hat Gregs Tagebuch - Stinke-Käse klassifiziert. (ansehen)
      • Thomas H. schrieb am 02.02.2012:
        Ein Spiel das in der Runde mit Kindern recht lustig ist.
        Allein in einer Erwachsenenrunde kommt es nicht so gut an.
        Thomas hat Gregs Tagebuch - Stinke-Käse klassifiziert. (ansehen)

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: