Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Greed


statt 19,99 €
jetzt nur 15,69
Sie sparen 4,30 €
(21,5% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Greed ausleihen
Greed merken erfordert Login

Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Greed



Amerika, irgendwann in den Sechzigern. Nach der Beat-Generation beherrschen nun Hippies das Straßenbild. Also überall Love, Peace and Happiness? Nein, der Schein trügt. Natürlich sind die Kämpfe in der Unterwelt erbittert und alles andere als friedlich. Auch wenn die Unterweltbosse immer mehr in legale Geschäfte investieren, haben sie keine Hemmungen ihren Konkurrenten auch mal Schläger auf den Hals zu hetzen. Denn letztendlich kann es nur einen geben, der die Geschäfte kontrolliert. Vergessen sie "ehrenwerte Geschäftsmänner", "Angebote, die Sie nicht ablehnen können" und "Familien", hier herrscht die blanke Gier!

Spielablauf:

Das Spiel läuft über 12 Runden, in denen die Spieler je eine Karte von ihrem Stapel ziehen, eine ihrer Handkarten ausspielen und den restlichen Kartenstapel an den Nachbarn weitergeben. So heuern die Spieler Gangster an, kaufen Beteiligungen und führen mal mehr und mal weniger legale Aktionen durch. Doch auf dem Weg nach oben behalten nur die wenigsten eine weiße Weste.

Greed, ein Spiel für 2 bis 5 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Donald X. Vaccarino

Greed kaufen:


statt 19,99 €
jetzt nur 15,69
Sie sparen 4,30 €
(21,5% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Greed ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Greed auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Wenn Ihnen Greed gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Greed



      Greed ist auf 6 Merklisten, einer Wunschliste, 3 freien Listen und in 7 Sammlungen gespeichert.

      So wird Greed von unseren Kunden bewertet:



      4 v. 6 Punkten aus 1 Kundentestbericht   Greed selbst bewerten
      • Pascal V. schrieb am 07.01.2015:
        Optimierungsspiel für 2-5 Spieler ab 10 Jahren von Donald X. Vaccarino.

        Die Spieler verdingen sich als Gangsterbosse und schicken ihre Lakaien auf Beutezug oder waschen ihr Geld in legalen Geschäften, Natürlich gibt es auch einen Konkurrenzkampf und am Ende gewinnt der Spieler mit der größten Gier.


        Spielvorbereitung:
        Alle Karten werden gut gemischt und als verdeckter Nachziehstapel in der Tischmitte abgelegt, die Münzen und Gewinnmarker kommen als Vorrat daneben.
        Die Spieler erhalten jeder vom Stapel verdeckt 12 Karten, die sie als Stapel rechts von sich hinlegen.


        Spielziel:
        Das meiste Geld zu besitzen!


        Spielablauf:
        Das Spiel verläuft über 2 Runden und ab der 3. Runde je in 4 Phasen.
        In den ersten zwei Runden, ziehen die Spieler nur jeweils 1 Karte auf die Hand (s. Phase 1), danach geht es dann ans Eingemachte^^.

        1) Eine Karte aus dem eigenen Stapel nachziehen; alle Spieler nehmen sich gleichzeitig eine Karte vom Stapel zu ihrer Rechten auf die Hand und legen den Stapel dann zwischen sich und ihren linken Nachbarn. Dies wird jede Runde wiederholt, so dass die Kartenstapel immer umherwandern.

        2) Eine Karte ausspielen; die Spieler wählen zugleich eine Karte aus und legen sie verdeckt vor sich ab, um sie dann gleichzeitig aufzudecken.

        3) Aktionen durchführen; bevor die Aktion einer Karte ausgeführt werden kann, vergleichen die Spieler zunächst die Kartennummern (rechts unten). Der Spieler mit der niedrigsten Kartennummer beginnt, danach folgt der Spieler mit der nächsthöheren Zahl, usw.!

        Der aktive Spieler übeprüft, ob die auszuführende Karte Kosten verursacht. Kosten können durch Bargeld, Abgabe von Gangsterkarten oder Beteiligungen beglichen werden. Kann oder will er die Kosten nicht abdecken, wird die ausgespielte Karte ohne Auswirkungen aus dem Spiel genommen - dies kann anfangs vorkommen.
        Als Nächstes wird kontrolliert, ob die Karte eine (oder mehrere) Bedingung(en) voraussetzt. Dies kann z.B. das Vorhandensein bestimmter Karten in der eigenen Auslage sein (s. dazu die kleinen Symbole auf den Karten).

        Wurden Kosten und Bedingungen beachtet oder hatte die Karte gar keine, wird sie nun ausgeführt.

        Dazu wird der eventuelle Text der Karte vorgelesen und die Anweisung ausgeführt.
        Dies können verschiedene Dinge sein, z.B. der Erhalt von zusätzlichem Geld oder die Kosten einer künftigen Karte werden reduziert oder der Spieler erhält extra Gewinnmarker, uvm. Die Texte geben auch immer genau an, wann bzw. wie oft eine solche Aktionsmöglichkeit auszuführen ist, z.B. "immer" oder "nächste Runde".

        Bsp.:
        - Gangsterkarte "Mickey Istari", Symbol unten: Kopf (f. Gangster), Symbol oben links: Auto (evtl. Voraussetzung), Kosten: - , Bedingung: - , Text: "Erhalte 10.000$ für jede eigene ausliegende Karte mit "Flaschen"-Symbol".

        - Beteiligungskarte "Chinatown", Symbol unten: Gebäude (f. Beteiligung an legalen Geschäften), Symbol oben links: Schraubenschlüssel, Flasche (evtl. Voraussetzungen), Kosten: 10.000$, Bedingung: - , Text: -.

        - Aktionskarte "Überfall", Kosten: - , Bedingung: Pistole, Text: "Jeder Mitspieler muss einen Gewinnmarker von jeder eigenen Beteiligung entfernen.".

        - Aktionskarte "Schmarotzer!", Kosten: - , Bedingung: - , Text: "Erhalte 30.000$. Jeder andere Spieler erhält 10.000$.".

        - u.v.a.

        Aktionskarten werden immer nur einmalig ausgeführt und kommen danach aus dem Spiel.
        Gangster- und Beteiligungskarten bleiben vor dem Spieler, als Auslage, liegen.
        Wird eine Beteiligung ausgespielt, wird immer automatisch (mindestens) 1 Gewinnmarker auf sie gelegt.

        4) "Jede Runde" - Aktionen ausführen; in Spielerreihenfolge muss nun noch jeder Spieler die Aktion(en) seiner Karte(n) ausführen, die über einen "Jede Runde"-Hinweis verfügt. Bei mehreren solcher Karten, kann der Spieler aber die Reihenfolge der Aktionen selbst bestimmen.


        Spielende:
        Nach 12 Runden endet das Spiel (es bleiben 2 Handkarten übrig, da in den ersten beiden Runden ja keine Karten ausgespielt wurden). Die Spieler zählen ihr Geld zusammen und addieren pro Gewinnmarker noch 10.000$ hinzu. Der Spieler mit dem meisten Geld gewinnt, bei Gleichstand, derjenige, der mehr Gangster ausliegen hat.


        Fazit:
        "Greed" ist ein flinkes, einfaches Gangsterkartenspiel, mit glücksabhängigen Deckbauanleihen. In erster Linie werden Karten gesammelt und optimal in Kombination ausgespielt, so dass sich Synergien bilden.

        Die Spielrunden laufen angenehm kurzweilig ab, da die Regeln recht eingängig sind und die Aktionen sich schnell ergeben. Da die Spieler auch immer fast zeitgleich agieren, entstehen selten Wartemomente - Grübleralarm!

        Die Karten sind als Spielträger dabei schön gezeichnet und übersichtlich aufgebaut und bieten durch ihre schiere Anzahl sehr viel Abwechslung.
        Es wird einige Spiele dauern, bis alle möglichen Kombinationseffekte ausprobiert wurden.

        Die Interaktion zwischen den Spielern bleibt etwas auf der Strecke, es gibt zwar einige Karten, mit denen man seine Mitspieler schön ärgern kann, aber an sich bastelt jeder vor sich hin.

        Als Spiel zwischen Spielen gut geeignet und rundum fein durchdacht von Mr. Dominion :).




        weiterführende Hinweise:
        - Verlag: Queen Games (Asmodee)
        - BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/151247/greed
        - HP: http://www.asmodee.de/ressources/jeux_v ... /greed.php
        - Anleitung: deutsch
        - Material: deutsch
        - Fotos: http://www.heimspiele.info/HP/?p=9248
        - Online-Variante: -
        Pascal hat Greed klassifiziert. (ansehen)

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (40€ Mindestbestellwert)
      Suche: