Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Gloom - 2.Edition (engl.)



Die Welt von Gloom ist traurig aber einfach. Der Himmel ist grau, der Tee ist kalt und eine neue Tragödie wartet hinter jeder Ecke. Schulden, Krankheiten und eine Plage von tollwütigen, fleischfressenden Mäusen bestimmen den Alltag. Wenn es scheint das die Dinge nicht noch schlechter laufen können, werden sie es trotzdem.

Im Kartenspiel übernehmen Sie die Kontrolle über das Schicksal der exzentrischen Familie.

Gloom verfügt über ein innovatives Design und ist auf transparenten Plastikkarten gedruckt.

ACHTUNG: Das Spiel ist komplett Englisch.

Gloom - 2.Edition (engl.), ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 13 bis 100 Jahren.


Translated Rules or Reviews:

Gloom - 2.Edition (engl.) ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Gloom - 2.Edition (engl.) auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Gloom - 2.Edition (engl.) gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Gloom - 2.Edition (engl.) von unseren Kunden bewertet:



      6 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Gloom - 2.Edition (engl.) selbst bewerten
      • Thomas S. schrieb am 07.09.2014:
        Gloom ist ein interessantes Spiel bei dem man seine familie ins unglück stürzen muss.
        jeder Spieler erhält 5 familienmitglieder und fünf handkarten.
        Pro Runde können dann zwei karten ausgepspielt werden oder Karten abwerfen. Die spielbaren karten sind
        Modifier die Charactere unglücklicher oder trauriger machen können
        untimely deaths mit denen man charactere töten kann ( nur tote charactere zählen in der endwertung)
        und Events mit denen man das Spielgeschehen beinflussen kann.
        Danach zieht man wieder auf 5 Karten auf. der erste Spieler der seine komplette familie getötet hat beendet das spiel.

        An sich kein spektakuläres oder kompliziertes Spiel, jedoch musst du für jede karte eine Geschichte erzählen wie das ereignis der jeweiligen charactere passieren konnte. Dafür ist ein bitterböser schwarzer Humor und viel kreativität gefragt.

        Die geschichten können sehr lustig sein und treiben das spiel sehr gut vorran. Leider ist das auch das problem gloom einzuordnen. Durch das geschichtenerzählen ist es als absacker ungeeignet da es schon sehr anstrengend ist. des weitern kann sich das spiel oft durch die länge ziehen durch die verschiedenen oft unusgewogenen events.
        Dennoch wenn eine runde zusammenkommt ist es sehr lustig und es entsteht immer wieder eine andere lustige wahnsinnige geschichte. Sehr gute englischkenntnise sind vorausgesetzt da die karten in einer sehr viktorianischen sprache geschrieben sind.
        Auch ist das spiel oft sehr abhängig vom Ziehglück. Trotzdem gibt es 5 punkte. vor allem durch die sehr kreativen karten, illustrationen und sprüche
        Thomas hat Gloom - 2.Edition (engl.) klassifiziert. (ansehen)
      • Irene Q. schrieb am 15.10.2019:
        Ich muss bei diesem Spiel wirklich eins vorausschicken: Wer keinen schwarzen Humor mag, wird keine Freude daran haben. Und wenn in einer Spielrunde einer mit dem Humor nichts anfangen kann, dann wird wahrscheinlich auch der Rest keine Freude am Spiel haben. Noch dazu wird das Spielvergnügen größer, wenn man eine Runde hat, die das Spielgeschehen ausspielt (obwohl das nicht zwingend dafür ist, dass das Spiel Spaß machen kann), Rollenspieler sind hier also gut aufgehoben, auch wenn es kein Rollenspiel ist.

        Es geht darum, die fünf Mitglieder der eigenen Familie so unglücklich wie möglich zu machen und schließlich durch skurrile Unfälle oder ähnliches ins Grab zu bringen. Je unglücklicher sie bei ihrem Tod waren, desto mehr Minuspunkte bringen sie dem Spieler ein - und das will man, denn der mit dem niedrigsten Score (bzw. in der Praxis: mit den meisten Minuspunkten) gewinnt. Um das Ganze noch etwas komplexer zu machen, zählen nur tote Familienmitglieder für den Score.
        Soweit die Story, die wirklich gut ins Spiel eingewoben ist.

        Interessant finde ich aber vor allem die Spielmechanik. Man kann seine Karten auf eigene Familienmitglieder oder die der Gegner spielen (bzw. bestimmte Karten auch auf den Familiensitz). Dadurch werden einerseits die Punkte modifiziert (gesenkt oder erhöht), andererseits aber auch ein Effekt ausgelöst, der negativ ist, wenn damit viele Minuspunkte gesammelt werden, bei Pluspunkten aber positiv. Soweit noch nichts Besonders. Spannend wird es, wenn mehrere solche Karten auf einen Charakter gespielt werden: Der Effekt der unten liegenden Karten wir dadurch überdeckt, und Punkte können, müssen aber nicht überdeckt werden (das hängt von der Position der Punkte auf der Karte ab). Um das auch praktisch umzusetzen, sind die Karten, dort wo sie keine Wertung haben, durchsichtig. Mit "Untimely Death"-Karten kann man schließlich Charaktere umbringen. Erst dann kommen ihre Punkte in die Wertung.
        Taktisch wird die Angelegenheit noch etwas komplexer durch Eventkarten und durch Symbole, welche den Tod eines Familienmitglieds noch wertvoller machen können, wenn die entsprechende Todeskarte gespielt wurde und das passende Symbol gerade sichtbar ist.

        Insgesamt also ein Spiel, das ganz zentral durch seinen Witz und Humor besticht und daneben noch ein starkes taktisches Element hat, auch wenn Kartenglück natürlich auch eine wichtige Rolle spielt. Ich finde, man kann es mit den richtigen Leuten immer zum Auflockern einer Spielerunde spielen - ganz besonders gut zum Start oder ganz zum Schluss.

        Achtung: Die Effekte sind auf den Karten in Textform beschrieben. Das Spiel funktioniert also nur mit Leuten, die einigermaßen Englisch können!
        Irene hat Gloom - 2.Edition (engl.) klassifiziert. (ansehen)

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (40€ Mindestbestellwert)
      Suche: