Flyin Goblin
Flyin Goblin
Flyin Goblin
Flyin Goblin
Flyin Goblin
Flyin Goblin
Flyin Goblin
statt 32,99 €
jetzt nur 29,99
Sie sparen 3,00 €
(9,1% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Flyin Goblin ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Flyin Goblin



Achtung: Tieffliegende Goblins!

Zeile genau und katapultiere deine Goblins über die Burgmauern und mache dich mit riesigen Schatzbergen davon!

Katapultiere deine Goblins! Plündere die Burg! Rekrutiere deine Truppen!

Reichtum oder Ruhm? Wähle deinen Weg zum Sieg!

Flyin Goblin, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Corentin Lebrat, Theo Riviere



Translated Rules or Reviews:

Flyin Goblin kaufen:


statt 32,99 €
jetzt nur 29,99
Sie sparen 3,00 €
(9,1% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Flyin Goblin ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Flyin Goblin auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Wenn Ihnen Flyin Goblin gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Flyin Goblin



      Flyin Goblin ist auf 23 Merklisten, 11 Wunschlisten und in einer Sammlung gespeichert.

      So wird Flyin Goblin von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Flyin Goblin selbst bewerten
      • Anne H. schrieb am 10.12.2020:
        Habe dieses Spiel gekauft, nachdem ich einige kurze Videos auf YouTube gesehen habe. Da war mir bereits klar, dass das etwas ist, was auch unseren Spielemuffel in der Familie begeistert. Tolles Familienspiel für jung und alt! Die Spielregeln sind schnell und einfach erklärt. Worum geht es prinzipiell? Zu Begin hat man 2 Goblins, die man mit einem Katapult ins Schloß schießen muss. Je nachdem in welchem Raum man landet, erbeutet man Gold oder Diamanten. Diese werden vor Beginn in die entsprechenden Räume verteilt. Von den erbeuteten Münzen kann man sich weitere Goblins kaufen, um mehr Figuren zum katapultieren zu haben bzw. Diamanten stehlen zu können bzw. um sein Totem vollständig zu errichten. (letzteres ist eine der 2 möglichen Siegbedingungen). Wer je nach Spieleranzahl 20 oder 25 Diamanten angehäuft hat, hat gewonnen (2. mögl. Siegbedingung) In einem Raum darf man anschließend die Spieleschachtel zu seinem Vorteil drehen, die gleichzeitig als ´Schloß´ mit den einzelnen Räumen fungiert. In einigen Räumen muss man wieder was von seinen Diamanten oder Münzen abgeben. Besonders fies, in einem Raum darf man anderen Spielern Diamanten wegnehmen. Alle spielen gleichzeitig und versuchen ihre Goblins ins Schloß zu schießen. Nachdem alle Spieler ihre Goblins ins Schloß oder ins ´Aus´ katapultiert haben wird die Beute verteilt und jeder bekommt seine Figuren zurück und die nächste Runde beginnt. Für weiter Infos zu den Regeln sei hier der spieleblog auf YouTube empfohlen.

        Fazit: Als ich das Spiel für unsere Rentner auf den Tisch gestellt hab, gab es zuerst fragende/skeptische Blicke. Das änderte sich innerhalb von wenigen Sekunden, als sie sich mit ihrem Katapult und den Figuren vertraut machen sollten (Übungseinheiten absolvieren) während wir das Spiel fertig vorbereitet haben. Wir hatten beim Spielen eine Mordsgaudi am Tisch und Tränen gelacht. Die ´Zielsicherheit´ einiger Spieler bzw. das konsequente Verfehlen der begehrten Räume...die Diskussionen, ob der geraubte Diamant vom Mitspieler jetzt groß (zählt 5 Diamanten) oder klein ist (zählt 1), weil man das doch ohne Brille ´nicht richtig sieht´ ... einfach herrlich.

        Einziger Minikritikpunkt von uns sind die kleinen Räume, in die man die Gobilns schießt und in denen sich die Beute befindet. Das Gefummel, die Diamanten und Münzen da jedes Mal raus zu kramen (mit der Hand eines Erwachsenen wirklich schwierig) war uns auf Dauer dann zu nervig und wir haben die Münzen und Diamanten ab dem 2. Spiel in Tokentrays neben der Spieleschachtel plaziert und dann entsprechend verteilt. Ist für uns aber kein Beinbruch. Daher klare Kaufempfehlung!
        Anne hat Flyin Goblin klassifiziert. (ansehen)
      • Rouven P. schrieb am 08.04.2021:
        Diese Rezension wurde ursprünglich unter https://www.boardgamemonkeys.com/2021/04/flyin-goblin.html veröffentlicht (mit Bildern).
        Besucht uns auf www.BoardgameMonkeys.com für weitere Rezensionen oder folgt uns auf Facebook (https://www.facebook.com/realBoardgameMonkeys/).

        Es ist mittlerweile schon viele, viele Jahre her, da waren ein Kumpel von mir und ich im Tipp-Kick-Wahn, haben uns Ligen ausgedacht und die unterschiedlichsten „Mannschaften“ gegeneinander antreten lassen. Das ist wirklich verdammt lang her und es hat damals wirklich viel Spaß gemacht. Warum ich das erzähle? Weil ich Schnippspiele eigentlich nicht mag, außer sie haben einen „größeren Rahmen“. Ist zwar alles nur Einbildung und Fantasie, aber so entsteht zumindest ein Sinn und man baut sich quasi seine Langzeitmotivation selbst auf. Und dann kam Flyin‘ Goblin auf meinen Spieletisch geschnippt und nach dem ersten drüber schauen war klar, wir haben hier ein waschechtes Schnippspiel. Da es jedoch darum geht, die Mauern des Schlosses zu überwinden, wird hier halt nicht geschnippt, sondern katapultiert.

        Der Clou des Spiels ist das Spielbrett: Auf diesem sind die Räume des Schlosses als Pappaufsteller aufgesteckt und auf diesen wiederum thront ein Turm, so dass man ein echtes 3D-Spiel hat. Die Außenwände des Schlosses werden dabei von der Spielschachtel gebildet. Doch das ist noch nicht der eigentliche Clou: Das ganze Schloss wurde dermaßen durchdacht konstruiert und an die Schachtel angepasst, dass man bei Spielende einfach nur das Spielbrett anheben muss und den Turm mit einem Handgriff zerlegen und ganz nach unten in die Schachtel legen muss. Dann kommen dort noch die Playerboards und die übrigen Komponenten rein. Dann setzt man das Brett (inkl. der Schätze in den Räumen) einfach wieder drauf, packt die Anleitung dazu und macht den Deckel drauf. Heißt: Für den Spielauf- und -abbau braucht man maximal zwei Minuten. Sehr löblich!

        Die Komponenten sind dabei alle sehr wertig und passend zum Setting (und zum Packungsdesign) gestaltet. Alles wirkt wie aus einem Guss. Jeder Spieler bekommt ein Tableau und eine Handvoll Figuren, von denen nur zwei zum Start einsatzbereit sind und schon geht es los: gleichzeitig katapultieren alle ihre Figuren in das Schloss, dann wird geschaut, welche Figur in welchem Raum gelandet ist (es winken Gold und Diamanten) und anschließend kann man weitere Figuren von seinem Tableau kaufen. Diese lassen sich entweder ebenfalls katapultieren (Soldaten, Hauptmann) oder auf eins der acht Dächer des Schlosses stellen (Diebe, Totemteile).

        Steht nach dem Katapultieren ein eigener Dieb auf einem Dach, bekommt man einen Diamanten. Diese erhält man aber auch durch die Soldaten, die in die richtigen Räume geflogen sind. Neben Diamentenlagern gibt es aber auch Räume, die einen zwingen, Diamanten abzugeben, anderen Diamanten zu klauen, Geld in Diamanten zu tauschen oder andersherum oder das Spielbrett zu drehen. Sobald jemand 20 bzw. 25 Diamanten hat (je nach Spielerzahl), gewinnt dieser Spieler das Spiel. Es sei denn, jemand konnte vorher oder in der gleichen Runde sein Totem vollständig aufgebaut durch eine Katapultierphase hindurch retten: Dann gewinnt dieser Spieler. Jedes Totem besteht dabei aus vier Teilen, die aufeinander auf einem der Dächer des Spielbretts gestapelt werden müssen. Hat man alle vier gestapelt, wird noch einmal katapultiert. Fällt ein Totem, verliert man dessen wertvollsten Stein und muss ihn später neu kaufen.

        Jeder Spieler kann (theoretisch) maximal drei der acht Dächer des Schlosses besetzen, im Spiel zu zweit ist also massig Platz. Im Spiel zu dritt wird es dann schon eng und im Spiel zu viert reicht der Platz hinten und vorne nicht mehr aus. Das ist durchaus gewollt und bringt je nach Spielerzahl auch andere „Taktiken“ mit sich. Denn schließlich muss man ein Dach erstmal frei-katapultieren, bevor man es selbst nutzen kann. Auch wird das Spiel mit zunehmender Spieleranzahl wuseliger und hektischer.
        Beispielsweise darf der langsamste Spieler oft nicht alle seine Figuren katapultieren: Sind alle bis auf einen Mitspieler fertig mit dem Katapultieren, darf der Letzte nur noch ein einziges Mal sein Katapult betätigen. Je mehr Figuren man hat, desto gestresster wird man also. Doch sollte man ja auch immer drauf achten, dass man seine Figuren in „die guten“ Räume hineinbekommt. Die Wertung ist dann tatsächlich etwas für Kinder oder schmalere Hände, denn alle Goblins müssen wieder aus den Räumen raus, damit die Wertung stattfinden kann.

        Unterm Strich macht Flyin‘ Goblin Kindern und Junggebliebenen sicherlich mehr Spaß, als den etwas älteren unter uns Spielern und ist im Kern vor allem ein Kinderspiel bzw. ein Familienspiel. Als reines Kinderspiel krankt es etwas unter der doch recht langen Spielzeit (min. eine halbe Stunde, eher mehr) und dem dafür doch recht schnell monoton werdenden Mechanismus sowie den fliegenden Goblins. Muss man diese nämlich aufgrund übermotivierter Mitspieler erstmal im ganzen Kinderzimmer suchen, ist’s mit dem Spielspaß schnell aus und vorbei. Aber das sollte jedem bewusst sein, der sich ein Schnipp…Entschuldigung, Katapultierspiel ins Haus holt.

      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (40€ Mindestbestellwert)
      Suche: