Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch



Was ist denn hier los? Da war wohl mal wieder das kleine Chaosmonster am Werk und hat alles durcheinander gebracht. Was macht denn der Kühlschrank im Bad? Und gehört das Bett wirklich in die Küche? Also: Welche Gegenstände findet man in welchem Zimmer? Um in Lucas Haus wieder für Ordnung zu sorgen, sind gute Augen, schnelle Reaktion und kommunikative Fähigkeiten gefragt. Wer schafft es, das kleine Chaosmonster auf frischer Tat zu ertappen und das Haus wieder aufzuräumen?

Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 4 bis 6 Jahren.

Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch



      Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch ist auf 4 freien Listen und in einer Sammlung gespeichert.

      So wird Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch von unseren Kunden bewertet:



      6 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch selbst bewerten
      • Pascal V. schrieb am 22.11.2013:
        HABA hat hier aus ihrer Reihe "Fit für den Einschulungstest" ein grandioses Lernspiel herausgebracht!

        Das Spiel für 2-4 Spieler ab 4-6 Jahren baut auf mehreren Modulen auf und fördert nachweislich spielerisch: Raum-Lage-Beziehungen, Gegenstände benennen, genaues Schauen, genaues Beschreiben und Zuhören, die Konzentration und Kommunikation, das Reaktionsvermögen und das Gedächtnis.

        Verlagstypisch kommen die Spielmaterialien auch sehr wertig und atmosphärisch passend in einem stabilen Karton zu den Spielern.
        Das Thema hier ist das Haus und die typischen Räumlichkeiten, in denen sich das Kind aufhält. Dazu wurde ein Boden mit 2 der Länge nach einsteckbaren Wänden entworfen, die entsprechend den Räumen: Kinderzimmer, Badezimmer, Küche und Wohnzimmer liebevoll gezeichnet und bedruckt sind. So entstehen die vier Räume gut erkennbar und voneinander abgetrennt.

        In den einzelnen Spielvarianten gilt es nun mit den vielen Holzmöbeln und Einrichtungsgegenständen (Teppiche aus Kartenmaterial, Kleinstgegenstände wie Zeitungen, Bücher, Brettspiele aus Pappmarkern) die Übungen durchzuführen.

        Spiel 1: "Hier wohnt Luca"
        Hier sollen die Spieler einfach Raum für Raum einrichten. Dazu nehmen Sie abwechselnd einen Gegenstand, benennen und platzieren ihn nach eigenem Ermessen im Raum. Manche Einrichtungsgegenstände sind nicht ausschliesslich einem bestimmten Raum zuzuordnen, dann wird dieser wie gehabt genommen und in einen anderen passenden Raum gestellt - dabei soll der Spieler aber erklären, warum er das tut ("die Zeitung passt in die Küche, wenn Papa die morgens beim Kaffee liest, aber auch ins Wohnzimmer, wenn er sie abends nach der Arbeit anschaut.", etc.)!
        Wenn alle Möbel verräumt wurden ist die Runde beendet. Nun kann noch jeder die Zimmer genauer anschauen und mit den eigenen bekannten Räumen von zu Hause vergleichen und berichten, was genauso aussieht oder sich total unterscheidet.

        Spiel 2: "So sieht es bei mir aus ...und bei dir?"
        Wieder wird das "Haus" mit den Wänden vorbereitet und alle Gegenstände werden bereitgelegt. Nun kommen noch die Spielkarten hinzu. Auf diesen sind Fotos von eingerichteten Zimmern abgebildet und die Spieler sollen diese nun nach"bauen". Dazu nimmt sich ein Spieler eine Karte vom Stapel (vorher kann noch entschieden werden, wieviele Karten (2 Schwierigkeitsgrade) man dafür hernimmt, nur 5, wie die Regel es vorgibt, aber da wurde die Spieldauer als zu kurz empfunden, oder mehr) und muss nun so genau wie möglich beschreiben, wie das Zimmer aussieht - also wo steht welches Möbel, etc.! Dazu darf nie mit dem Finger hingezeigt werden^^, sondern es muss be- und/oder umschrieben werden, Bsp.: "das Spielzeugauto kommt auf den Kleiderschrank", "das Sofa steht an der linken, hellblauen Wand zur Ecke hin unter dem Bild", u.ä.
        Dabei kommt es gerade bei den schwierigeren Karten durchaus vor, dass da, nach Vorgabe, Stühle auf Kühlschränke vor der offenen Tür gestapelt werden :). Es geht hier mehr um das Schauen und die Kommunikation, denn dem vernünftigen Platzieren.
        Wurde alles richtig hingestellt gewinnen die Spieler gemeinsam die Karte. Stimmt etwas nicht mit dem Bild überein, kommt die Karte in den Karton zurück und das Chaosmonster hat die Runde gewonnen. Sind alle Karten durchgespielt worden, wird am Ende gezählt, wer die meisten Karten gewonnen hat, die Spieler oder das Chaosmonster.

        Spiel 3: "Ri-Ra-Rumpelzimmer"
        Hier werden im Haus wild durcheinander alle Möbel und Gegenstände verteilt, um anschliessend wieder in die richtigen Zimmer sortiert zu werden.
        Die Spieler nehmen sich abwechselnd einen Gegenstand aus einem Raum und müssen diesen benennen und die Farbe angeben, bevor sie ihn in den "richtigen" (s.o., manche Gegenstände sind variabel platzierbar) Raum stellen. Alternativ kann man zu Namen und Farbe auch ein Reimwort angeben.
        Sind sich die Spieler einig schliesslich alle Gegenstände wieder den richtigen Zimmern zugeordnet zu haben, haben sie gemeinsam als tolle Aufräumer "gewonnen".

        Spiel 4: "Das kleine Chaosmonster"
        Bei dieser Variante wird ein beliebiges Zimmer komplett (passend) eingerichtet. Nun erhält abwechselnd jeder Spieler einmal die Chaosmonsterfigur und darf einen beliebigen Gegenstand in diesem Zimmer verstecken. Die anderen Spieler müssen derweil ihre Augen schliessen und dürfen sie erst öffnen, wenn der aktive Spieler dies angibt. Dann gilt es so schnell wie möglich zu entdecken, was sich geändert hat und den Gegenstand schnell herauszufischen. Stimmt es, darf der Spieler den Gegenstand vor sich ablegen und der nächste Spieler im Uhrzeigersinn ist dran und darf als Chaosmonster etwas im Raum verstecken.
        Wer zuerst 5 Gegenstände ergattert, hat gewonnen.

        Spiel 5: "Was machst Du auf den Klo?"
        Diesmal wird das Haus nicht benötigt, statt dessen suchen sich die Spieler je eine Karte von den 4 Räumen aus und legen diese in die Mitte des Tisches.
        Nun ist jeder Spieler abwechselnd dran ein Tätigkeitswort zu nennen und die Mitspieler müssen blitzschnell auf die passende Raumkarte schlagen, um einen Punkt zu machen. Z.B. wird "duschen" gesagt, dann hauen alle möglichst schnell auf die Badezimmerkarte oder bei "kochen" auf die Küchenkarte, usw.!
        Nun kann einer der Spieler eine Punkte- oder Strichliste führen oder, lt. Regel, einfach immer einen beliebigen Gegenstand an den schnellsten Spieler verteilen.
        Wer zuerste 5 Gegenstände vor sich liegen hat, gewinnt.


        In mehreren Kinderrunden konnte beobachtet werden, dass die angesprochene Förderung tatsächlich stattfindet, denn je länger gespielt wurde, desto genauer und sicherer wurden die Aufgaben erfüllt. Dabei dauert ein Spiel maximal 10-15min., somit sind die Spieler nie wirklich gestresst und fit für mehrere Runden.
        Durchweg zu empfehlen und wunderbar flexibel, man kann leicht die Regeln variieren und anpassen.


        [Wir danken HABA für die Bereitstellung des Testexemplars!]
        Pascal hat Fit für den Einschulungstest - Monsterquatsch klassifiziert. (ansehen)
      • Markus R. schrieb am 24.09.2016:
        Pascal hat das Spiel schon mit seinen verschiedenen Varianten sehr gut beschrieben.

        Bei uns ist das Spiel auch sehr beliebt und kommt immer wieder auf den Tisch.
        Nicht nur die Kinder spielen damit gerne, auch die Erwachsenen haben dabei Ihren Spaß.

        Das Spielmaterial ist sehr gut gelungen und man hat zum freien Spielen damit ein schönes Spielehaus mit vier Räumen.

        Bei uns ist Spiel 2: "So sieht es bei mir aus ...und bei dir?"

        am besten angekommen, dieses bekommt von uns 6 Punkte

        andere Spielvarianten kammen nicht so gut an im Schnitt 4 Punkte

        => 5 Punkte von uns !

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: