Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte
Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte
Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte
statt 26,99 €
jetzt nur 21,69
Sie sparen 5,30 €
(19,6% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte



"Wir schreiben das Jahr 1869 und der renommierte Astronom des Städtchens wurde seit dem vorzeitigen Ableben seiner Frau nicht mehr gesehen. In letzter Zeit geschehen merkwürdige Dinge auf dem Anwesen – man hört laute, fremdartige Geräusche und das Observatorium ist von einem unangenehmen Geruch sowie wabernden Rauchschwaden umgeben. Es liegt nun an euch, das Geheimnis der Sternwarte zu lüften!"

Ein Partyspiel für mehrere Spieler, bei dem unter Zeitdruck gemeinsam versucht werden muss, ein Geheimnis zu lüften. Dies geschieht durch das Finden von Hinweisen sowie das Lösen von Puzzles.

Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte, ein Spiel für 3 bis 8 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.

Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte kaufen:


statt 26,99 €
jetzt nur 21,69
Sie sparen 5,30 €
(19,6% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten


Wenn Ihnen Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte von unseren Kunden bewertet:



      4 v. 6 Punkten aus 5 Kundentestberichten   Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte selbst bewerten
      • Jennifer P. schrieb am 17.10.2016:
        SPOILERFREI

        „Escape the room – das Geheimnis der Sternwarte“ ist ein Partyevent für 3 bis 8 Spieler von Thinkfun / HCM Kinzel. Die Rätzel sind ab 10 Jahren möglich, das Event soll ca. 90 Minuten dauern.


        Worum gehts? Kurz und Knackig:
        Das Prinzip des Roomescape begann auf dem Computer, wurde mit der Flucht aus realen Räumen umgesetzt und landet nun bei uns auf dem Spieltisch.
        Ziel ist es, aus dem Raum zu entkommen, in dem wir als Gruppe leider eingesperrt sind. Hierzu sind Maschinen wieder ans Laufen zu bringen, Schlösser zu knacken und Rätzel zu lösen.
        An manchen Stellen muss man zudem Entscheidungen treffen, die sich auf die Zukunft auswirken.


        Wie finden wir`s?
        Die Anleitung ist sehr kurz, um das Spiel nicht bereits dort zu spoilern. Die wenigen Angaben reichen jedoch, um sofort und ohne Probleme zu starten.

        Zum Inhalt der Story wird hier geschwiegen, dass müsst ihr schon selbst erleben. :)
        Die Story ist aber ansprechend, passt zum dem „Raum“, in dem wir uns befinden und macht das Spiel rund. Die Rätzel sind gut in die Story eingebunden.

        Das Material ist top: alles ist sehr gut vorsortiert, ansprechende Grafik und nicht zu dünnes Material, dass auch hektisches greifen und schieben übersteht. Einzig der „Checker“ des Rätzels war etwas fummelig.

        Die Rätzel sind alles sehr unterschiedlich. Es gibt keine Dopplung, sodass für jeden Spieler etwas dabei sein sollte, bei dem er sich einbringen kann.
        Die Rätzel…. dazu muss ich vorab unsere Gruppe beschreiben. :)
        Von den 7 Teilnehmern…
        … haben wir bereits zu sechst einen realen Raum in super Zeit gelöst.
        … sind 5 Geocacher dabei gewesen, zu deren Hobby nun mal das Lösen von Rätzeln gehört.
        Bei uns lief es von der ersten Sekunde an flüssig. Bei jedem Rätzel war der Weg der Lösung sofort klar und konnte zügig gelöst werden. Wir haben somit das Spiel in weniger als der Hälfte der Zeit gelöst. Auch wenn wir schnell waren, hat uns das Spiel sehr viel Spaß gemacht. Solltet ihr ähnliche Voraussetzungen haben wie wir, werdet ihr trotzdem ein schönes Erlebnis mit der Sternwarte haben.
        Ich denke für Rätzelneulinge kann das Ganze schon knackig werden und die 90 Minuten Spielzeit kaum reichen. Thinkfun gibt jedoch im Internet Hilfestellung, falls man nicht weiterkommt.

        Jedem sollte klar sein, dass nach einmaligen spielen, das Spiel nicht noch mal gespielt werden kann. Im Gegensatz zu den Exit-Spielen von Kosmos wir hier kein Material zerstört, was den Spielebesitzer freut.
        Thinkfun bietet auf deren Internetseite zu dem Spiel den Service an, dass man eine Sortieranleitung des Materials erhält, um alles wieder auf den Urzustand zurück zu versetzen. Das Spiel kann somit nach der tollen Erfahrung verschenkt, vertauscht oder verkauft werden.

        Einen Vergleich zu den anderen beiden Trendteilnehmern von Kosmos und Noris kann ich leider noch nicht ziehen, wird aber noch dieses Jahr nachgeholt.
        Da wir jedoch schon in einen realen Raum waren, können wir bestätigen, dass ein ähnliches Gefühl aufkommt. Natürlich ist man nicht eingeschlossen, sodass dieses komische Gefühl nicht aufkommt. Jedoch besteht Zeitdruck, sodass alle Spieler auf höchsten Konzentrationslevel an das Spiel rangegangen sind.

        Sehr schönes Erlebnis, wer mal etwas anderes erleben möchte, sollte zuschlagen.
        Jennifer hat Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte klassifiziert. (ansehen)
      • Pascal V. schrieb am 26.10.2016:
        Review-Fazit zu „Escape the Room: Das Geheimnis der Sternwarte“, einem spannenden LIVE!-Rätsel-Spiel.


        [Infos]
        für: 3-8 Spieler
        ab: 10 Jahren
        ca.-Spielzeit: 90min.
        Autoren: Rebecca Bleau, Nicholas Cravotta
        Illustration: Erwin Madrid
        Verlag: HCM Kinzel (ThinkFun)
        Anleitung: deutsch
        Material: deutsch

        [Download: Anleitung]
        n/a

        [Fazit]
        „EtR: DGdS“ gehört zu der Reihe der „Entkomm aus einem abgesperrten Raum“-Spiele, die seit geraumer Zeit in der Spielegesellschaft im echten Leben zelebriert werden, meist in Kombination mit einem schicken Essen (vorher/nachher), ähnlich einem Krimi-Diner. Hier nur müssen die Teilnehmer Rätsel lösen, die zu immer weiteren Aufgaben führen, bis schlussendlich der Schlüssel oder ein Mechanismus gefunden wird, der das Entkommen aus dem Raum ermöglicht.
        „EtR: DGdS“ bringt dieses Erlebnis nun nach Hause und läßt sich gemütlich am Spieltisch erfahren.

        Das Spiel kommt mit sehr schönem und vielfältigem Spielmaterial daher und führt mit kleiner Anleitung die Spieler in das Geschehen ein, so dass auch mit der Spielart unerfahrene Teilnehmer recht simpel an das Geschehen herangeführt werden.
        Sind alle Spieler bereit, wird anhand der Einführungsgeschichte erklärt, dass sich alle zu einer Sternwarte begeben, um in ihr nach dem Rechten zu sehen, denn der dort arbeitende und lebende Professor ist seit geraumer Zeit nicht mehr gesehen worden, dafür hört und sieht man allerhand merkwürdige Dinge um das Gebäude herum. Als besorgte Bekannte sollen die Spieler also herausfinden, was mit dem Professor geschehen ist. Einmal im Haus angekommen, finden sich die Spieler alsbald in einem Raum gefangen und fortan gilt es nach Hinweisen zu suchen, wie das Spiel überhaupt weitergeht.

        Die Spieldauer für diese Geschichte beträgt ca. 2 Stunden, wobei im Spielverlauf auch der ein oder andere Countdown gestartet wird.
        Die Rätsel, sobald einmal verstanden wurde, wie an die Sache heran zu gehen ist, sind hier angenehm lösbar und kurzweilig und die nach und nach zu öffnenden Umschläge überraschen immer wieder mit sehr abwechslungsreichen Ideen und Komponenten. Das abschliessende Rätsel wird dann eher hektisch und darf als schwierig angesehen werden, was etwas im Gegensatz zum bisherigen Spielverlauf steht – aber es soll ja auch kein „Durchmarsch“ werden.

        Ohne noch viel mehr zu verraten, sei hier versichert, dass sich das Erlebenis rentiert hat und die Teilnehmer alle sehr viel Spass hatten und gut unterhalten wurden. Natürlich ist so ein Spiel in der Regel nach einmaligem Lösen nicht mehr so interessant, aber hier gibt es durchaus noch die eine oder andere Möglichkeit die ein erneutes Spielen (mit entspr. Pause) rechtfertigen! Schön ist auch, dass das Material gut wieder verwendbar ist, hier wird nichts geknickt, zerrissen oder sonst wie zerstört. Es gibt sogar eine extra Hilfe-Seite, wie man wieder alles in die richtigen Umschläge zurücksortiert.
        Insgesamt also eine lohnende Anschaffung, die bei Bedarf auch gut weitergegeben werden kann!

        [Note]
        5 von 6 Punkten.


        [Links]
        BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/193560/escape-room-mystery-stargazers-manor
        HP: https://shop.hcm-kinzel.eu/cgi-bin/shop/front/eidamo.cgi?func=det&wkid=294171785665608&rub1=Thinkfun&rub2=&artnr=1461&pn=&sort=&partnr=%20%20%20%20%20%20%20%20%20%20%20%20%20%20%2011232&all=
        HP: http://www.thinkfun.com/products/stargazer/
        Ausgepackt: n/a
        Hilfe-Seite: http://www.thinkfun.com/escapetheroom/de/

        VORSICHT VOR SPOILER bei den Fotos!

        [Galerie]
        http://www.heimspiele.info/HP/?p=21669
        Pascal hat Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte klassifiziert. (ansehen)
      • Angela M. schrieb am 28.01.2018:
        Vom Spielprinzip ist es durchaus vergleichbar mit dem Spiel-des-Jahres-Gewinner.
        Allerdings ist dieses Escape the Room auch fast doppelt so teuer. Lohnt sich das?

        Dem Vorschlag des Spiels entsprechend soll man sich hier mit bis zu 8 Teilnehmern Krimi-Dinner-ähnlich zusammen finden und ein Event daraus machen. Das kann ich nicht empfehlen, denn insbesondere wer schon ein paar Escape-Spiele hinter sich hat, wird in dieser Box nur begrenztes Rätselvergnügen für einen ganzen Abend finden.
        Allerdings sind die Materialien sehr liebevoll gestaltet und auch etwas größer als beim direkten Mitbewerber, so dass mir ein gleichzeitiges Beschäftigen mit den Rätseln für bis zu 4 Spielern machbar scheint. Ich selbst habe es zu dritt gespielt, und halte dies auch rückblickend für die optimale Anzahl.

        Das Rätselniveau ist vergleichbar mit den Exit-Spielen (Level Anfänger bis Fortgeschrittene). Sie sind schön gestaltet und abwechslungsreich, das Lösen hat uns viel Spaß bereitet.
        Auch muss hier kein Material zerstört werden, so dass es zumindest theoretisch mögich ist, das Material anschließend wieder säuberlich zuzuordnen und einzusortieren, um die Schachtel an andere Ratefreudige weiterzugeben. Allerdings bedeutet dies ein wenig Aufwand, denn sind erst einmal alle Umschläge geöffnet und der Inhalt durch sämtliche Hände gegangen, kann man sich nicht wirklich mehr daran erinnern, was sich wo befunden hat. Unterstützung gibt es hierbei von Seiten des Spiels leider auch nicht.

        Wer grundsätzlich Escape-Spiele mag, wird sicher auch hier auf seine Kosten kommen.
        Wer dabei außerdem Wert auf stimmungsvolles, liebevoll gestaltetes Material legt, dem wird diese Box eher gefallen als die Exit-Kästen.
        Betrachtet man hingegen das reine Spielvergnügen für das natürlich auch hier einmalige Lösen eines Rätsels, so ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hier nicht ganz stimmig.
        Angela hat Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte klassifiziert. (ansehen)
      Alle 5 Bewertungen von Escape the Room - Das Geheimnis der Sternwarte ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (40€ Mindestbestellwert)
      Suche: