Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Doctor Panic
nur 27,69

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Doctor Panic ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Doctor Panic



Ihr seid ein Ärzteteam in einem der angesehensten Krankenhäuser der Region. Euer Ziel ist es, einen eben in die Notaufnahme eingelieferten Patienten zu retten, bevor es zu spät ist! Dafür müsst ihr eine Reihe medizinischer Behandlungen durchführen. Sind alle Behandlungen erfolgreich, bevor die Zeit abläuft, ist der Patient gerettet und ihr gewinnt gemeinsam! Andernfalls benötigt ihr... freundlich ausgedrückt, mehr Übung.

Doctor Panic ist ein kooperatives Spiel in Echtzeit. Alle Spieler spielen gleichzeitig.

Doctor Panic, ein Spiel für 2 bis 9 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Roberto Fraga

Doctor Panic kaufen:


nur 27,69
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Doctor Panic ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Doctor Panic auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Doctor Panic von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   Doctor Panic selbst bewerten
  • Sven S. schrieb am 16.03.2016:
    Dieses Spiel ist einfach nur geil! Ich habe noch nie bei einem Spiel so viele Tränen gelacht. Das wichtigste ist aber die Bereitschaft auch mal etwas total verrücktes zu machen. Denn das wird man hier tun müssen.

    In 12 Minuten (gesteuert durch app, downloadsong oder CD) muss ein Patient operiert werden. Dazu gibt es ein oder mehrere (was ich hier emfehle, je mehr desto besser) OP-Teams. Nur wenn alle Teams alle Aufgaben in der Zeit bewältigen gewinnen die Spieler gemeinsam.

    Doch der Soundtrack ist gemein und stört uns bei den Aufgaben. Wenn der Herzschlag aufhört muss der Patient z.B. wiederbelebt werden. Alle Spieler unterbrechen ihre Aufgaben. Einer macht eine Herzdruckmassage mit einem Furzkissen während die anderen den Defibrilator aufladen. Dann rufen alle Zurück und entfernen sich vom Tisch um nun gemeinsamm mit den Worten: und ... Schock auf die Tischpaltte hauen um den Patienten wiederzubeleben.

    Klingelt das Telefon gibt der Hoteldirektor richtig witzige Aufgaben mit rein. Die sind der Hammer und eine wahr Lachgarantie doch will ich hier nicht spoilern.

    Die Aufgaben an sich sind einfach nur megawitzige Doktorspielchen. ;-) Vom Tabletten stellen, zum Röntgen, über den CT bis zum Nähen und EKG ist alles dabei. Mal schwieriger mal leichter werden verschiedene Fähigkeiten gefordert.

    Lasst es mich kurz machen. Dieses Spiel ist keine Strategie, keine Planung und kein Brocken. Es sind einfach 12 Minuten Lachen, Spaß und Vergnügen pur. Dies ist kein Spiel, es ist ein Erlebnis! 12 (oder 24 oder 36 oder 48 ...) Minuten die man NIE MEHR VERGISST!!!
    Sven hat Doctor Panic klassifiziert. (ansehen)
    • Oliver K., Tim L. und 13 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Tim L.
      Tim L.: Wirklich nur gut dieses Spiel
      18.03.2016-00:29:59
    • André G.
      André G.: Finde das Spiel an sich auch richtig gut. Aber es ist halt echt von der Gruppe abhängig. Und es sind Aufgaben drin, die ältere Menschen (meine... weiterlesen
      05.04.2016-12:01:22
  • Michael S. schrieb am 10.07.2016:
    Ziel des Spiels
    Du, der Chefarzt und dein Team aus bis zu zwei Ärzten müsst um das Leben eines Patienten kämpfen. Dazu habt ihr genau 12 Minuten Zeit. 12 Minuten in denen ihr nicht nur acht Behandlungen durchführen müsst, sondern auch auf Herzstillstand oder den Anruf des Chefs reagieren müsst. Da gilt es einen ruhigen Kopf zu bewahren.

    Aufbau
    Im ersten Spiel kann man das Praktikum spielen. Dabei werden die ersten Behandlungen und das grundsätzliche Spiel erklärt. Danach sollte man sich aber schnell in das richtige Spiel stürzen. Dazu baut man das gesamte Spielmaterial wie folgt auf dem Tisch auf. Man legt das Pillen-Tableau und die Pillen-Plättchen daneben. Ebenso kommen die beiden Spritzen-Plättchen, der Dosierungsbogen und die Spritzenkarten auf den Tisch. Auch das Herz (Furzkissen), das Körper-Tableau mit den 18 Elektrodenkarten, das Näh-Tableau mit Nadel, Faden und Spule, die vier Pinzetten, die zwei Scanner-Karten und die 24 ausgebreiteten Instrumentenkarten kommen für alle gut erreichbar auf den Spieltisch. Die Spielschachtel kann man zur Ablage von erledigten Behandlungskarten auch auf den Tisch stellen, wenn man möchte. Zusätzlich braucht man noch ein Tablet mit der App (Android oder iPad, iPhone). Hat man dies nicht zur Verfügung, so kann man auch mit einer herunterladbaren MP3-Datei spielen oder diese im Webbrowser seines PC / Laptops einfach öffnen. In diesem Fall müssen auch die 25 Telefonkarten auf den Tisch. Diese kann man weglassen, wenn man die App benutzt. Ich beschränke mich in der weiteren Vorstellung auf die Verwendung der App.

    Teamzusammenstellung
    Man bildet immer Teams aus höchstens drei Personen. Es können aber auch mehrere Teams gleichzeitig spielen. Der älteste im Team wird der Chefarzt.
    Er muss die anderen Spieler durch die Behandlungen leiten und überprüfen, ob diese richtig ausgeführt wurden. Man spielt zwar kooperativ, aber Ordnung muss sein.
    Jetzt kann sich jeder Spieler noch ein Haarnetz überziehen, denn auch das muss im Operationssaal natürlich gemacht werden.

    Die Operation vorbereiten
    Bevor das Spiel beginnt, mischt man die acht Kartenstapel für die einzelnen Behandlungen getrennt durch und zieht dann verdeckt von jedem Stapel eine Karte.
    Diesen Stapel aus 8 Karten mischt man auch noch einmal kurz durch und der Chefarzt legt ihn vor sich ab.
    Dann wird die App gestartet und das Spiel beginnt.

    Spielablauf
    Das Spiel läuft jetzt in Echtzeit und dauert genau 12 Minuten.
    In dieser Zeit müssen die Spieler alle acht Behandlungen richtig durchführen und auf einen möglichen Herzstillstand oder den Anruf des Direktors reagieren.
    Diese werden von der App zufällig ins Spielgeschehen eingestreut und bringen noch mehr Hektik ins eh schon chaotische Spielgeschehen (Positiv gemeint!)
    Gehen wir kurz auf die beiden Situationen ein, bevor ich die einzelnen Behandlungsschritte kurz erkläre.

    Herzstillstand
    Sobald kein Pulston mehr zu hören ist, sondern ein durchgehender Dauerton, müssen die Spieler schnell reagieren.
    Alle schreien "Herzstillstand" und ein Spieler schnappt sich das Herz (Furzkissen). Dieses muss er jetzt jede Sekunde einmal drücken und dabei bitte ernst bleiben ;)
    Die App zeigt währenddessen einen Ladungswert an. Diesen muss man mit den Ladungskarten schnell nebeneinander auslegen.
    Dann rufen die Spieler "zurück" und alle heben die Hände in die Luft. Dann folgt ein "Schock" und alle schlagen mit der flachen Hand auf den Tisch.
    Fängt das Herz wieder an zu schlagen, so können die Spieler die Behandlung fortsetzen, ansonsten teilt einem die App mit, dass man es noch einmal versuchen muss.
    Die App reagiert dabei auf die Lautstärke der Rufe, also nicht zu leise sein, dann klappt es auch mit der Wiederbelebung.

    Anruf des Direktors
    Wenn das Telefon klingelt, müssen alle Spieler sofort "Telefon" rufen und die Behandlung des Patienten einstellen.
    Dann nimmt man das Telefonat in der App an und muss jetzt den Wunsch des Direktors erfüllen.
    Das sind mitunter sehr verrückte Wünsche, nach deren Erfüllung es mit den Behandlungen weitergehen kann.

    Beispiel:
    Strahlungsalarm: Alle Spieler müssen sich im nächsten Badezimmer einsperren und bis 10 zählen.
    Seltsamer Geruch: Die Spieler müssen sich die Nase zuhalten und mit der Behandlung fortfahren.
    Internationales Team: Jeder Spieler muss bis zum Ende der aktuellen Behandlung mit einem Akzent seiner Wahl sprechen.
    Helium tritt aus: Die Spieler müssen bis zum Ende der aktuellen Behandlung mit hoher Stimme sprechen, usw.

    Die Behandlungen
    Jetzt erkläre ich schnell die acht verschiedenen Behandlungen, die von den Spielern durchgeführt werden müssen.
    Dabei nimmt immer der Chefarzt die nächste Behandlungskarte und führt sein Team, indem er Anweisungen gibt.
    Am Ende jeder Behandlung muss der Chefarzt prüfen, ob die Behandlung korrekt ausgeführt wurde.
    Ist dies der Fall, kommt die Behandlungskarte in die Spielschachtel-Unterseite und die nächste Behandlungskarte wird gezogen.
    Sollte man mit mehreren Teams spielen und ein Team zieht die Behandlung, die ein anderes Team gerade ausführt, so nimmt man schnell die nächste Karte und führt die Behandlung eben später durch.

    a) Kontrolluntersuchung (Lupe)
    Auf der Behandlungskarte sind acht Körperstellen (Hand, Fuß, Schulter, usw.) aufgezeichnet, an die das Teammitglied der Reihe nach die Lupe halten muss.
    Hat man zwei Mitspieler im Team, so muss der eine Spieler die Lupe am anderen an die entsprechenden Stellen führen.
    Beispiel: linke Hand, rechter Fuß, rechter Oberschenkel, linke Schulter, Bauch, usw.

    b) Verschreibung (Pillen und Pillen-Tableau)
    Hier gibt der Chefarzt an, welche Pillen auf welches Feld des Pillen-Tableaus gelegt werden müssen.
    Die Pillen sind dabei zweiseitig mit unterschiedlichen Farben, so dass man manchmal erst nach der richtigen Pille suchen muss.
    Beispiel: Die grün-lila Pille muss auf 4:30 Uhr, die rot-schwarze auf 6 Uhr, usw.

    c) Instrumente (24 Instrumentenkarten)
    Der Chefarzt sagt den Spielern vier Instrumente an, die auf der Behandlungskarte angegeben sind.
    Dabei müssen die Spieler nicht nur schnell die beschriebene Karte finden, sondern sie auch auf drei verschiedene Arten an den Chefarzt übergeben.
    Wie die Karte übergeben werden muss, steht ebenfalls auf der Behandlungskarte.

    Diese Übergabearten gibt es:
    - Mit der Pinzette
    - Mit der Hand
    - Sterilisiert (die Karte vor der Übergabe zwischen den Händen reiben)

    d) Röntgen
    Das ist meiner Meinung nach die schwierigste Behandlung.
    Der Chefarzt muss seinem Team-Mitglied eine Pose beschreiben, die der Spieler dann einnehmen muss.
    Das Ganze darf nur mündlich beschrieben werden und das ist bei manchen Posen sehr schwierig.
    Auf der Behandlungskarte sind immer zwei Posen abgebildet, die man beide schaffen muss.
    Spielt man mit zwei Mitspielern, so muss der eine die erste Pose und der andere die zweite Pose einnehmen.
    Sobald die Pose passt, ruft der Chefarzt "1, 2, 3, Röntgen" und es muss die zweite Pose eingenommen werden.

    e) Nähen (Näh-Tableau, Nadel und Faden, zwei Pinzetten)
    Auf der Behandlungskarte ist abgebildet, wie der Faden durch das Näh-Tableau geführt werden muss.
    Dabei muss die Nadel mit einer Pinzette geführt werden, nicht mit den Händen!
    Im Team mit nur einem Mitspieler hält der Chefarzt das Näh-Tableau und der Mitspieler näht mit zwei Pinzetten in der Hand.
    Bei zwei Mitspielern kriegt jeder eine Pinzette und auch hier hält der Chefarzt das Näh-Tableau.
    Beispiel: Bei rot rein, bei gelb raus, bei blau wieder rein und bei grau wieder raus, usw.

    f) Scanner (zwei Scanner-Karten)
    Hier müssen die Spieler einfach die beiden Scanner-Karten wie ein Kartenhaus aneinander lehnen.
    Dann muss die Patientenkarte entweder mit der Hand oder mit der Pinzette vom Mitspieler durch den Scanner an den Chefarzt gereicht werden.
    Dabei darf das Scannerhaus nicht einstürzen, sonst muss die Behandlung von vorne begonnen werden.

    g) Elektroden (Körper-Tableau und die 18 Elektrodenkarten)
    Hier gibt der Chefarzt die Nummer des Feldes auf dem Körper und welches Symbol darauf muss, an seine Mitspieler weiter.
    Beispiel: Auf die 1 muss der Stern, auf die 2 ein Kreis, auf die 3 ein Dreieck, usw.

    h) Injektion (Spritzen-Plättchen, Spritzenkarten, Dosierungsbogen, Patienten-Karte)
    Dem Patienten muss eine Injektion verabreicht werden.
    Auf der Behandlungskarte steht, nach welchen Kriterien die Dosis ausgewählt werden muss, Gewicht, Größe oder Blutgruppe des Patienten.
    Dann muss auf der richtigen Seite des Dosierungsbogens (Mann / Frau) die entsprechende Zeile gefunden werden.
    Hier steht dann, wieviel von jeder der drei Zutaten in die Spritze muss. Diese Karten werden zwischen die Spritzen-Plättchen gelegt und fertig.
    Beispiel: Kriterium ist Mann und Gewicht. Der Patient ist 80 Kilo schwer, also muss man entsprechend auf dem Dosierungsbogen gucken.

    Spielende
    Das Spiel endet erfolgreich, wenn die Spieler es schaffen, die acht Behandlungen richtig durchzuführen.
    Sollten die Spieler nach den 12 Minuten noch nicht mit der Behandlung fertig sein, so haben sie alle verloren.

    Varianten
    Wenn den Spielern das Spiel zu leicht wird, so gibt es noch zwei weitere Schwierigkeitsgrade.
    Beim mittleren Spiel fügen die Spieler noch vier beliebige Behandlungen in den Stapel aus acht Behandlungen mit ein.
    Beim schweren Spiel kommen von jeder Behandlungsart zwei Karten ins Spiel.
    In der App wählt man dann einfach den entsprechenden Schwierigkeitsgrad aus.

    Kleines Fazit
    In diesem Spiel kommt es nur auf eine Sache an, man muss die richtigen Mitspieler haben.
    Denn nur mit den richtigen Mitspielern hat man hier eine Unmenge an Spaß.
    Wir haben schon lange nicht mehr so viel gelacht und so fröhlich versagt.
    Die einzelnen Behandlungen sind einfach cool und witzig gemacht.
    Vor allem die Herzmassage mit dem Furzkissen ist immer wieder ein Highlight.
    Wer da ernst bleiben kann, der ist wohl nicht für dieses Spiel geeignet :)
    Das Spielmaterial ist toll gestaltet und das ganze Spiel einfach verrückt gut.
    Wer die richtige Spielgruppe an der Hand hat, sollte sich diesen Partykracher nicht entgehen lassen.
    ______________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/576-doctor-panic.html
    ______________________________
    Michael hat Doctor Panic klassifiziert. (ansehen)
    • Christian W., Karsten S. und 4 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Achim T.
      Achim T.: Gute Rezi, vielen Dank.
      Man braucht aber anscheinend nicht nur die richtigen Mitspieler, sondern auch die richtige Wohnung. Mit vier Leuten in... weiterlesen
      29.08.2016-08:55:10
    • Michael S.
      Michael S.: Hihi, so ein Ärzteteam muss eben "eng" zusammenwachsen um erfolgreich zu sein :)
      29.08.2016-15:59:40
  • Pascal V. schrieb am 22.06.2016:
    Kooperatives "Doktor"spiel für 2-9 Spieler ab 7 Jahren von Roberto Fraga.

    Die Spieler sind Teil eines Chirurgen-Teams in einem angesehenen Krankenhaus und müssen sich justamente an einem eingelieferten Notfallpatienten beweisen.
    Jeder übernimmt bestimmte Aufgaben und alle müssen Hand in Hand arbeiten, um in der vorgegebenen, kurzen Zeit den Patienten zu retten!


    Spielvorbereitung:
    Viel Platz und/oder ein großer Spieltisch wird vorausgesetzt und alles Spielmaterial (Pillen und Pillentableau; Spritzenplättchen (Nadel und Kolben), Dosierungstafel und die Dosis-Plättchen; "Herz" (Furzkissen); Körpertableau und Elektrodenkärtchen; Defibrillatorladung-Karten und Telefon-/Defibrillatorg-Karten; Nähtableau und Nadel/Faden/Spule; Lupe; Pinzetten; Scanner-Plättchen; Instrument-Karten; Patienten-Karten; Behandlungskarten (Instrument, Injektion, Röntgen, Kontrolluntersuchung, Verschreibung, Nähen, Elektroden, Scanner)) nach Behandlungsarten getrennt sortiert und mit Abstand zueinander bereitgelegt.
    Die Spieler ziehen sich alle ein Haarnetz über und bilden Teams (max. 3 Spieler pro Team), bei denen der älteste Spieler jeweils zum Chefarzt ernannt wird. Die Chefärzte nehmen sich jeweils eine Karte von den 8 Behandlungskartenarten und mischen diese zu einem verdeckten Nachziehstapel zusammen, den sie vor sich ablegen - die übrigen Behandlungskarten können aus dem Spiel genommen werden.

    Wird mit der APP gespielt (kostenlos herunterladbar), wird diese nun gestartet - und die Spieler erfahren, welchen Patienten sie behandeln müssen (die zugehörige Karte kann dabei mit ausgelegt werden).
    Wird ohne APP gespielt, kann zumindest der Soundtrack, wenn gewünscht, heruntergeladen oder in einem Browser abgespielt werden (Herzschlagtöne, Alarm, Telefon,...)! Zudem wird eine Patientenkarte zufällig gezogen und offen ausgelegt, dieser Patient muss im Spiel geheilt werden!


    Spielziel:
    Innerhalb der heruntertickenden Zeit den Patienten erfolgreich zu behandeln!


    Spielablauf:
    Alle Teams spielen gleichzeitig und müssen innerhalb der vorgegebenen Zeit (ca. 12min.) den Patienten retten!
    Dabei wird immer gleich vorgegangen, der aktuelle Chefarzt zieht die oberste Behandlungskarte des teameigenen Stapels und gibt dementsprechend Anweisungen an seine Mitspieler, ohne die Karte vorzuzeigen! Wurde die Behandlung durchgeführt, schaut der Chefarzt noch einmal, ob alles korrekt ausgeführt wurde. Ist alles i.O. wird die Behandlungskarte aus dem Spiel genommen und das Team wählt einen neuen Chefarzt, welcher nun die nächste Karte zieht, usw.
    Zu beachten ist, dass eine Behandlung, deren zugeteilten "Instrumente" gerade anderweitig genutzt werden (von einem anderen Team), auf später verschoben wird - die Behandlungskarte wird unter den Stapel geschoben und eine Neue gezogen.
    Im Sinne der Kooperation sollten alle Gegenstände immer ordentlich zurückgelegt werden, damit diese jeder gleich wiederfindet und nehmen kann. Sobald ein Team mit allen Behandlungen fertig ist, kann es den anderen helfen.

    Die Behandlungen:

    - Kontrolluntersuchung
    Die Karte zeigt den menschlichen Körper und dort an diversen Stellen Zahlen auf. Der Chefarzt weist einen Mitspieler an, mit der Lupe am eigenen Körper (stellvertretend für den Patienten^^) genau dort entlang zu fahren, indem er die Körperstellen benennt.
    Der Mitspieler darf währenddessen niemals die Lupe wegnehmen, aber durchaus die führende Hand wechseln.

    - Verschreibung
    Die (doppelseitig bedruckten) Pillen-Marker müssen, von den Mitspielern, nach Kartenvorgabe in die richtigen "Uhrzeit-Fächer" des Pillentableaus gelegt werden.

    - Instrumente
    Der Chefarzt gibt per Anweisungen bekannt, welche Instrumente er (laut Karte) benötigt. Diese müssen ihm die Mitspieler reichen, allerdings je nach Vorgabe entweder mit der Hand, oder der Pinzette oder sterilisiert (Karte zwischen den Händen reiben^^)! Der Chefarzt darf die Instrumente nie direkt beim Namen nennen!
    Hat er alle Instrumente vor sich liegen, ist diese Behandlung beendet.

    - Röntgen
    Der Chefarzt muss die auf der Karte abgebildeten Körperhaltungen einem Mitspieler beschreiben, so dass dieser die jeweilige Stellung einnimmmt. Wird diese korrekt dargestellt, sagt der Chefarzt "1, 2, 3, Röntgen...!" und es kann die nächste Haltung angegangen werden. Wurden beide Stellungen erfolgreich "geröntgt", ist diese Behandlung vollendet.

    - Nähen
    Der Chefarzt hält das Nähtableau und gibt, gemäßt Behandlungskarte, vor, wie der/die Mitspieler nähen müssen. Dazu muss jeder Spieler Nadel&Faden mit einer Pinzette "anfassen" und "führen".
    Bsp.: bei schwarz ein"stechen" und bei blau herausziehen, etc., o.ä.

    - Scanner
    Die Mitspieler müssen die beiden Scanner-Plättchen wie ein Kartenhaus aneinanderlehnen und dann die Patientenkarte vorsichtig hindurchführen, auf der anderen Seite nimmt der Chefarzt die Patientenkarte dann entgegen. Das "Scannen" muss entweder mit den Händen oder mit Pinzetten durchgeführt werden, s. Vorgabe!

    - Elektroden
    Die Mitspieler müssen bestimmte Elektrodenkarten, gemäß den Vorgaben der Behandlungskarte, auf das Körpertableau legen.

    - Injektion
    Der Chefarzt teilt seinem Team mit, welche Injektion dem Patienten verabreicht werden muss. Dazu nimmt er sich die Dosierungstafel und liest hier die korrekte Dosis, gemäß der Behandlungskartenvorgabe (Gewicht, Blutgruppe, Größe), nachdem ihm ein Mitspieler die nötigen Daten von der Patientenkarte gegeben hat, ab. Die Mitspieler müssen dann die Spritzenplättchen (Nadel & Kolben) mit der korrekten Anzahl und Art (Clafoutilol (grün), Penistrit (orange), Maxoltoz (blau)) von (Spritzen-)Dosisplättchen kombinieren.
    Danach müssen alle Plättchen in die Hand genommen und laut "Injektion" gerufen werden.

    Während des Spiels kommt es vor, dass der Krankenhausdirektor anruft (s. App bzw. Soundtrack) und umgehend beachtet werden will! Bei der APP wird dann vorgelesen, was der Direktor will und alle Spieler müssen die entsprechende Aktion ausführen. Ohne APP wird eine Telefon-/Defibrillator-Karte gezogen und vorgelesen und deren Aktionsvorgabe ausgeführt. Danach können alle Spieler wieder ihren (vorherigen) Verpflichtungen nachgehen.

    Kommt es während der Behandlungen zu einem Herzstillstand des Patienten (durchgehender Piepton), müssen alle Spieler sofort ihre Aktionen unterbrechen und laut "Herzstillstand" rufen!
    Ein Spieler führt nun die Herzmassage (am "Furzkissen") durch, indem er einmal pro Sekunde zudrückt. Währenddessen liest ein Spieler den aktuellen Ladungszustand des Defilibrators vor (APP) bzw. zieht eine Telefon-/Defibrillator-Karte und nennt den dort angegebenen Ladungswert. Dabei sortieren alle anderen Spieler die nötigen Defibrillatorladung-Karten in der richtigen Reihenfolge und wenn dies geschehen ist, rufen sie laut "zurück" und heben ihre Hände hoch. Dann schlagen alle kräftig (je nach Tisch^^) auf den Tisch und rufen "Schock!".
    Wenn das Herz nun wieder zu schlagen beginnt (regelmäßiger Herzton), ist alles nochmal gut gegangen und jeder geht wieder seiner (vorherigen) Aktion nach. Wenn nicht, muss das Prozedere (mit neuer Karte) wiederholt werden!
    Die Geräuschkulisse soll bei Nutzung der APP das Herzschlagniveau beeinflussen.

    Die Teams führen also gleichzeitig alle Behandlungen nacheinander möglichst rasch, ordentlich und eventuell kooperativ durch. In der Hoffnung den Patienten bald gerettet zu haben^^.


    Spielende:
    Das Spiel endet, wenn ALLE Teams ihre Behandlungen (Behandlungskarten) erfolgreich durchgeführt und damit den Patienten gerettet haben (APP: "Operation erfolgreich"-Button klicken!), oder wenn die Zeit abgelaufen ist und damit der Patient stirbt!


    Varianten:
    Für einen mittleren Schwierigkeitsgrad werden zu den üblichen 8 Behandlungskarten noch 4 weitere, beliebige hinzugefügt (und der entsprechende Start-Punkt in der APP gewählt).
    Für einen schwereren Schwierigkeitsgrad werden 16 (von jeder Behandlungsart 2 Karten) Behandlungskarten pro Team gezogen.


    Fazit:
    "DP" ist ein ziemlich abgefahrenes Party-Koop-Reaktionsspiel mit vielen, abwechslungsreichen Aufgaben. Die immer viel zu knappe Zeit und der nervende, piepende Soundtrack stacheln alle Spieler ordentlich an und so kostet es schon einige Spielrunden, bis alle "Handgriffe" auch wirklich sitzen :)!
    Danach dienen dann die höheren Schwierigkeitsgrade und/oder diverse Hausregeln für weiteren Spielspaß und die nötige Motivation^^.

    Die Spielmechaniken funktionieren gut und nur das hektische Treiben hindert so manchen reibungslosen Ablauf. Dabei sind die Spielkomponenten wertig genug produziert, so dass sie einiges aushalten.
    Die Gestaltung derselben ist dabei ebenfalls sehr gelungen, alles mit großäugigem Zwinkern gezeichnet und getextet, ist allein die Begutachtung der Materialien eine Spielrunde wert.

    Je nach Besetzung können die kooperativen Ansätze auch verstärkt genutzt werden (Gross hilft Klein) und so liegt dann schnell auch ein schönes Familienspiel vor - ein interaktiveres Doctor Bibber gibt es nicht :)!
    Ob mit APP oder ohne, ändert am Spielspass nicht wirklich viel, das sollen die Spieler dann jeweils selbst abstimmen (oder ausprobieren).

    Rundum darf dem Chaos eine gute Note gegeben werden und jeder, der mal "ER" nachspielen wollte^^, kann dies hier nun äusserst vergnüglich tun.



    weiterführende Hinweise:
    - Verlag: Asmodee
    - BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/171037/doctor-panic
    - HP: http://www.asmodee.de/ressources/jeux_v ... anic_2.php
    - Anleitung: deutsch
    - Material: sprachneutral (APP: deutsch)
    - Fotos (und lesefreundliche Text-Formatierung): http://www.heimspiele.info/HP/?p=19548
    - Online-Variante: - (Soundtrack: www.rprod.com/doctorpanic)
    - Ausgepackt: http://www.heimspiele.info/HP/?p=17584
    Pascal hat Doctor Panic klassifiziert. (ansehen)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: