Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Die Baumeister von Arkadia wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • Spiel des Jahres
    Spiel des Jahres
    2007
    Nominierungsliste
  • Spiel der Spiele
    Spiel der Spiele
    2007
    Spiele Hit für Familien
  • International Gamers Award
    International Gamers Award
    2007
    Mehrspieler - Finalisten
  • Nederlandse Spellenprijs
    Nederlandse Spellenprijs
    2007
    Nominierungsliste
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Die Baumeister von Arkadia



In einer fruchtbaren Gegend haben sich weit gereiste Siedler niedergelassen und legen den Grundstein für die Stadt Arkadia. In ihrer Mitte soll ein prächtiges Kastell entstehen. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Baumeistern. Sie haben den Auftrag, den Bau der Stadt und des Kastells durchzuführen.

Wer geschickt plant, genügend Arbeiter anwirbt und richtig einsetzt, erhält als Lohn die wertvollen Siegel der Bewohner. Um der erfolgreichste Baumeister zu werden, müssen die Siegel im richtigen Moment in Gold umgetauscht werden.

So wächst und gedeiht die Stadt und das Kastell strebt in die Höhe.

Die Baumeister von Arkadia, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Rüdiger Dorn

Die Baumeister von Arkadia ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Die Baumeister von Arkadia auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Die Baumeister von Arkadia gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Die Baumeister von Arkadia



      Die Baumeister von Arkadia ist auf 28 Merklisten, 4 Wunschlisten, 24 freien Listen und in 78 Sammlungen gespeichert.
      Alle anzeigen

      So wird Die Baumeister von Arkadia von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 18 Kundentestberichten   Die Baumeister von Arkadia selbst bewerten
      • Stefan W. schrieb am 08.06.2007:
        Bei dem Spiel "Die Baumeister von Arkadia" handelt es sich um ein Strategiespiel. Man muss versuchen, seine Arbeiter (evtl. auch die neutralen) so gut wie möglich einzusetzen, so das man viele Siegel bekommt, welche man zu selbst gewählten Zeitpunkten (max. 4 mal mit Hilfe der Banner) in Gold umwandlen kann. Das Spielmaterial ist sehr schön gestaltet, allerdings hoffe ich, dass die Banner (Pappe) lange halten werden. Die Regeln sind sehr einfach zu verstehen. Bereits nach einmal lesen, kann das Spiel ohne Probleme gespielt werden. Der Glücksanteil ist relativ gering. Man muss versuchen eine eigene Strategie zu finden und die Gegner nicht aus den Augen lassen. Das Spiel läuft sehr schnell ab. Bei 3 Spielern waren wir nach nicht einmal 40 Minuten mit dem Spiel fertig. Etwas zu schnell für meinen Geschmack. Das halbe Spielbrett war noch frei. Leider ist der Faktor Kommunikation gleich Null. Ob es Spiel des Jahres 2007 wird, kann ich noch nicht beurteilen, da ich erst 2 der 5 Spiele getestet habe. Als Vielspieler und Käufer sehr vieler Spiele pro Jahr vergebe ich 5 Punkte für das Spiel. 6 sind definitv zu viel, da es bessere Spiele gibt.
      • Carsten W. schrieb am 07.02.2011:
        Die Baumeister von Arkadia verwebt viele bekannte Spielmechanismen zu einem stimmigen Gesamtkonzept, das einfach zu verstehen ist und einen guten Spannungsbogen über die gesamte Dauer aufrecht erhält.
        Worum geht es?
        Auf einem großen Spielplan, der in quadratische Felder gerastert ist, wird in der Mitte ein "Kastell" platziert. Mit Hilfe von Handkarten kann man in seinem Zug ein Gebäudeplättchen bestimmen, das an dem Kastell angelegt wird. Die Gebäudeplättchen haben unterschiedliche (an Ttetris erinnernde) Formen, die sich auf den Handkarten wiederfinden. Auf das Plättchen wird ein Pappsiegel in der Farbe der gespielten Karte gelegt.
        Anstelle eines Gebäudeplättchens kann man auch Arbeiter (Plastikmännchen) auf dem Spielplan platzieren, so viele man möchte, sofern sie alle um das gleiche Gebäude stehen. Neben Arbeitern in der Spielerfarbe erhält man mit und mit durch Abdecken von bestimmten Feldern auf dem Plan mit Gebäuden neutrale, farblose Arbeiter, die man genauso einsetzen kann.
        Wer es schafft, in seinem Zug ein Gebäudeplättchen mit anderen Gebäuden und/oder Arbeitern vollständig zu umschließen, stellt dieses Gebäude fertig.
        Er erhält das darauf liegende farbige Siegel, sowie ein weiteres der gleichen Farbe für jeden Arbeiter der Spielerfarbe, der um das Gebäude steht.
        Außerdem platziert es einen (weitgehend beliebigen) Kastellstein auf einem der Felder des Kastells.
        Diese Kastellsteine sind wohl Restbestände der alten Torres-Burgensteine. Sie tragen oben einen Punkt in einer der Siegelfarben. Durch das Platzieren eines Kastellsteins in bestimmter Farbe manipuliert man den Wert der erhaltenen Siegel, denn der Siegelwert ist abhängig davon, wie viele Kastellsteine der Siegelfarbezu sehen sind.
        Im Laufe des Spiels können diese Kastellsteine durch neue überdeckt werden, so ändert sich der Siegelwert laufend.
        Hat man das Gefühl, es sei der richtige Moment zum Verkauf von Siegeln (gegen Goldmünzen), so wirft man nach seinem Zug eines von 4 Wappen ein. Dann darf man Siegel entsprechend dem Wert im Kastell verkaufen und erhält zusätzliche Arbeiter in den Vorrat.
        Es gewinnt nach definierter Zahl an gesetzten Kastellsteinen der Spieler mit den meisten Goldmünzen.

        In "Die Baumeister von Arkadia" kann es mal deutlicher, mal knapper zugehen. Das Spiel funktioniert in jeder Besetzung (2-4) sehr gut und macht auch zu zweit Spaß!
        Die Mechanismen sind nicht neu, aber sehr schön zusammengestellt.
        Am Material ist auch nichts auszusetzen.
        Für mich eine solide Kaufempfehlung für eine schnelle Runde zwischendurch, gerne auch mit Gelegenheitsspielern.
        Carsten hat Die Baumeister von Arkadia klassifiziert. (ansehen)
      • Ali B. schrieb am 19.02.2009:
        Eine große Schachtel voll mit schönem Spielmaterial (sieht toll aus, wenn auch nur aus Plastik). Die Regeln sind einfach zu erlernen.
        Allerdings gibt es schon ähnliche Spielmechanismen und so sollte man schauen, ob man dieses Spiel wirklich haben braucht. Ein Fehlkauf ist es auf keinen Fall.
      Alle 18 Bewertungen von Die Baumeister von Arkadia ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: