Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Der verzauberte Turm (KSdJ 2013)
Der verzauberte Turm (KSdJ 2013)
Der verzauberte Turm (KSdJ 2013)
Der verzauberte Turm (KSdJ 2013)
nur 32,49

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 3 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) ausleihen
Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • Kinderspiel des Jahres
    Kinderspiel des Jahres
    2013
    Gewinner
  • Hra Roku
    Hra Roku
    2015
    Nominierungsliste für Kinder
  • Kinderspieletest
    Kinderspieletest
    2013
    2. Platz (5-9 Jahre)
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Der verzauberte Turm (KSdJ 2013)



Der böse Zauberer hat die Prinzessin in den Turm gesperrt und die sechs Vorhängeschlösser verzaubert. Den Schlüssel versteckt er im Wald, wo ihn die Spieler suchen müssen. Läuft ein Spieler mit seiner Figur über das Schlüsselversteck, macht es „Klick!“. Nun darf er versuchen, die Prinzessin zu befreien. Doch aufgepasst - nur eines der sechs Schlüssellöcher funktioniert. Findet man das richtige, hüpft die Prinzessin aus dem Turm!

Der verzauberte Turm (KSdJ 2013), ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 5 bis 10 Jahren.
Autor: Inka Brand, Markus Brand



Translated Rules or Reviews:

Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) kaufen:


nur 32,49
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 3 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 9 Kundentestberichten   Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) selbst bewerten
  • Jennifer P. schrieb am 17.05.2015:
    Der verzauberte Turm ist ein Kinderspiel für 2-4 Spieler ab 5 Jahren. Das Spiel wurde von der Familie Brand im Verlag drei Magier Spiele entwickelt.


    Worum gehts? Kurz und Knackig:
    Die Prinzessin wurde vom Zauberer in einem Turm eingesperrt. Der mutige Held Robin will die Prinzessin retten, nur hat der Zauberer den Schlüssel unter Waldplättchen versteckt… und welches Schloss am Turm ist das Richtige? Der Zauberer erfährt von Robins Plan und will den Schlüssel als Erster erreichen. Die Jagt nach dem Schlüssel beginnt.


    Wie finden wir`s?
    Das Material ist sehr ansprechend. Der Plan ist farbenfroh und dennoch klar gestaltet. Die Prinzessin in ihrem Turm ist zauberhaft und wenn diese dann erfolgreich befreit wird und aus dem Turm springt, ist Action am Tisch.
    Die Regel ist sehr schnell erklärt und auch für Kinder unter fünf Jahren machbar. Wir haben bereits mit einer 3 ½ jährigen dieses Spiel erfolgreich spielen können. Ich empfehle bei kleineren Kindern, dass man zu zweit die Figur des Kindes bewegt und sich kooperativ mit dem Kind abspricht. Hat bei uns super geklappt.

    Der verzauberte Turm hat zu Recht den Titel „Kinderspiel des Jahres“ erhalten. Wir können das Spiel nur empfehlen, da es auch den Erwachsenen am Tisch Freude macht.
    Jennifer hat Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 22.06.2013:
    Ziel des Spiels
    Der böse Zauberer Rabenhorst schleicht durch den Wald, um ein Versteck für den Schlüssel zum Turm der Prinzessin zu finden. Doch der tapfere Held Robin macht sich auf den Weg, den Schlüssel zu finden und die Prinzessin zu befreien. Da kann der Zauberer natürlich nicht einfach zusehen und begibt sich auch wieder in den Wald, um den Schlüssel vor Robin aus seinem Versteck zu holen. Dabei ist er natürlich im Vorteil, denn er weiß ja, wo der Schlüssel liegt. Doch Robin ist bereits im Wald, während der Zauberer erst dort hinreisen muss. Wird der Vorsprung für Robin ausreichen, um den Schlüssel als Erster zu finden? Und selbst wenn der Schlüssel gefunden wurde, muss erst noch das richtige Schlüsselloch im Turm der Prinzessin benutzt werden. Nur eines der sechs Schlüssellöcher ist das richtige und lässt die Prinzessin vor Freude aus dem Turm hüpfen. Wird das falsche Schlüsselloch gewählt, so werden alle Figuren wieder zurückgestellt, der Schlüssel neu versteckt und die Suche beginnt von vorne. Wer wird es schaffen, die Prinzessin als Erster zu befreien?

    Aufbau
    Der untere Teil der Spieleschachtel wird in die Tischmitte gestellt. Der Turm wird in die dafür vorgesehene Aussparung gesteckt und der Spielplan darübergestülpt. Die Figur der Prinzessin wird dann auf den Turm gesteckt bis sie einrastet. Dann werden die Plättchen mit der Bildseite nach oben in die Felder des Spielplans gelegt. Der kleine Spielplan wird an die Schachtelecke mit dem Tor gelegt. Auf das Feld am Tor kommt dann die blaue Magierfigur. Die rote Robinfigur kommt auf eines der vier Startfelder auf dem Spielplan. Die Würfel und der Schlüssel werden neben dem Spielplan bereitgelegt. Zum Schluss wird jetzt noch ausgewählt, wer Robin und wer den bösen Zauberer spielt. Dann geht es los.

    Spielablauf
    Der / die Spieler, die Robin spielen, machen die Augen zu und singen Lala. Der Spieler, der den bösen Zauberer spielt, nimmt sich den Schlüssel und legt ihn unter eines der Plättchen. Nur er weiß jetzt wo der Schlüssel liegt, hat aber einen längeren Weg vor sich, um auf den Spielplan zu kommen. Robin steht zwar auf dem Spielplan, weiß aber nicht, wo der Schlüssel ist. Jetzt nimmt sich der böse Zauberer den Würfel mit den Figuren Zauberer / Robin darauf und der Spieler der Robin spielt, den Würfel mit der Zugweite. Beide Würfel werden jetzt gleichzeitig geworfen. Dann darf der Spieler, dessen Figur der Figurenwürfel zeigt, als erster so viele Schritte ziehen, wie der zweite Würfel zeigt. Dann zieht der andere Spieler.

    Der Schlüssel wird gefunden
    An der Unterseite der Spielfiguren ist ein Magnet. Wird die Figur über ein Plättchen gezogen, unter dem der Schlüssel liegt, so bleibt er daran haften.
    Jetzt darf der Spieler, der den Schlüssel gefunden hat, ihn an einem der sechs Schlüssellöcher ausprobieren. Dazu schiebt er den Schlüssel gerade, ohne ihn zu drehen, in ein Schlüsselloch. Trifft er auf keinen Widerstand, so ist es das falsche Schlüsselloch. Alle Spieler merken sich dieses und die Figuren werden wieder zurück auf Anfang gestellt.
    Das Plättchen, unter dem der Schlüssel eben noch war, wird umgedreht. Der böse Zauberer muss sich also ein neues Versteck suchen. Dann beginnt die nächste Runde.

    Das richtige Schlüsselloch wurde gefunden
    Hat ein Spieler das richtige Schlüsselloch gefunden, so springt die Prinzessin vor lauter Freude aus dem Turm und der Spieler hat gewonnen.

    Kleines Fazit
    Ein wirklich schönes Kinderspiel. Meiner 8-jährigen Tochter hat es viel Spaß gemacht, den Zauberer zu spielen und den Schlüssel zu verstecken um ihren Papa zu ärgern.

    Das einzige, das ich ein bisschen bemängele ist die angegebene Spieleranzahl.
    Ich finde es als Spiel für 2 Spieler perfekt.
    Aber mit 3 oder 4 Spielern, die einfach abwechselt Robin spielen, finde ich es seltsam.
    Das ganze wirkt dann eher wie ein erzwungener Mehrspieleranteil ohne besonderen Sinn.
    _________________________________________________________________________________________________________________________

    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:

    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/130-der-verzauberte-turm.html
    _________________________________________________________________________________________________________________________
    Michael hat Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) klassifiziert. (ansehen)
  • Wolfram D. schrieb am 10.06.2013:
    Meine Erfahrung mit "Der verzauberte Turm" sind echt toll. Hab das Spiel einige Male mit meinem 4jährigen gespielt, und der hatte sehr viel Freude an dem Spiel.

    Zunächst muss man sich überlegen, ob man als Zauberer oder als Retter spielen möchte. Der Zauberer versteckt dann den Schlüssel für den verzauberten Turm unter einem der Wegefelder des Spiels. Der Schlüssel passt in eines der 6 Schlösser des Turms, in dem die Prinzessin gefangen gehalten wird. Diese zu befreien ist Aufgabe von Robin, dem Retter. Und die Aufgabe des Zauberers ist es, schneller beim versteckten Schlüssel zu sein als Robin, und so zu verhindern, dass der die Prinzessin befreien kann.

    Da der Zauberer ja den Schlüssel selbst versteckt hat, hat er gegenüber Robin einen Entfernungsnachteil von 8 Feldern. Also Ronin ist theoretisch näher dran, der Zauberer weiß dagegen wo der Schlüssel versteckt ist. Der Wettlauf beginnt.
    Zwei Würfel gibt es im Spiel. Einer mit je einer Zahl in rot (Robin) und blau (Zauberer) - beide auf jeder Würfelseite. Der zweite Würfel hat entweder eine rote oder blaue Figur abgebildet. Mit beiden Würfeln wird gewürfelt, wobei der zweite Würfel festlegt wer zuerst setzen darf, der erste Würfel gibt die Zugweite an.
    Ist der Schlüssel gefunden, darf der Finder ihn an einem Schloß probieren. Springt die Prinzessin aus dem Turm war es das richtige Schloss. Passt er nicht beginnt eine neue Runde. Der Zauberer versteckt erneut den Schlüssel, darf ihn aber nicht mehr unter dem oder den zuvor genutzten Feldern verstecken. Diese Wegesplättchen werden auf die Rückseite gedreht, so dass von Runde zu Runde weniger Felder zum, Verstecken bleiben.
    Das Spiel endet sobald die Prinzessin befreit ist.

    Mein Sohn spielt beide Rollen sehr gern, lieber aber dem Zauberer. Das Verstecken macht schon sehr viel Spaß für die Kinder. Aber ich hab mich bei dem Spiel auch nicht gelangweilt.
    Schön gestaltet und mit der Spannung der heraushüpfenden Prinzessin versehen, bietet "Der verzauberete Turm" für Kinder jede Menge Spielspaß!
    Wolfram hat Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) klassifiziert. (ansehen)
Alle 9 Bewertungen von Der verzauberte Turm (KSdJ 2013) ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: