Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Der Schatz der 13 Inseln



Wer ist mutig und hat Lust auf ein spannendes Abenteuer? Dann ab in die Lüfte und Kurs auf die 13 Inseln setzen! Zuerst muss das Luftschiff geschickt um Klippen, Vulkane und direkt durch den dichten Nebel gelenkt werden. Auf den Inseln gilt es, seltene Artefakte und geheimnisvolle Objekte zu sammeln. Nur so erhält man von einer Gruppe von Forschern wichtige Hinweise auf den sagenhaften Schatz. Doch die Zeit drängt! Denn andere Piloten haben sich ebenfalls auf die Suche nach dem Schatz gemacht. Wer entschlüsselt zuerst das Geheimnis der 13 Inseln und holt sich den sagenhaften Schatz? Ein waghalsiges Abenteuer.

Der Schatz der 13 Inseln, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 6 bis 100 Jahren.
Autor: Marco Teubner

Der Schatz der 13 Inseln ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Der Schatz der 13 Inseln auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Der Schatz der 13 Inseln gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Der Schatz der 13 Inseln



      Der Schatz der 13 Inseln ist auf 7 Merklisten, 2 Wunschlisten, einer freien Liste und in einer Sammlung gespeichert.

      So wird Der Schatz der 13 Inseln von unseren Kunden bewertet:



      6 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   Der Schatz der 13 Inseln selbst bewerten
      • Michael S. schrieb am 21.01.2016:
        Ziel des Spiels
        Wer wird ihn als Erster finden, den Schatz der 13 Inseln? Steigt auf die in die Lüfte und beginnt mit eurer Suche. Jeder Spieler muss dazu sein Luftschiff blind durch das Wolkenmeer steuern um seine Aufträge zu erfüllen. Für jeden erledigten Auftrag darf man sich einen der drei Hinweise auf den Standort des großen Schatzes anschauen. Aber überall auf dem Weg zwischen den Inseln lauern Gefahren wie Vulkane, Klippen und dichter Nebel. Nur wer sich die Route vorher genau anschaut und einprägt, kann sein Ziel erreichen, ohne dass das Luftschiff Schaden nimmt. Wer drei Aufträge erfüllt hat, kennt den Ort, an dem der grosse Schatz versteckt ist und wer ihn als Erster findet, hat das Spiel gewonnen.

        Aufbau
        Der Spielplan wird zusammengesteckt. Dann nimmt sich jeder Spieler ein Luftschiff und das passende Charakterplättchen dazu. Das Luftschiff stellt jeder Spieler auf einen der Startpunkte. Das sind die runden, gestrichelten Kreise am Rand des Spielplans. Von den Hinweiskarten werden drei verdeckt gezogen und zusammen mit dem großen Schatz neben den Spielplan gelegt. Die Schadenskarten werden ebenso gut gemischt und neben den Spielplan gelegt, wie die Aufgabenkarten. Von den Aufgabenkarten nimmt sich dann jeder Spieler eine Karte und legt diese offen vor sich aus. Spielen nur zwei Spieler mit, so werden die Aufgabenkarten mit der blauen Markierung aussortiert, ebenso die Schatzplättchen mit der blauen Markierung. Bei zwei Spielern werden dann auf jede der 13 Inseln verdeckt zwei Schatzplättchen gelegt, bei mehr Spielern jeweils drei. Die Navigationsmaske wird auch noch bereit gelegt und dann kann die Reise beginnen.

        Spielablauf
        Die Aufgabe der Spieler ist, die beiden Gegenstände, die sie auf ihren Aufgabenkarten sehen, unter den Schatzplättchen auf den Inseln zu finden.
        Der Spieler am Zug hat zwei Möglichkeiten zu handeln, allerdings muss er dazu schon eine Insel erreicht haben.
        Ansonsten können die Spieler nur eine Aktion machen: Ihr Luftschiff bewegen.
        Dazu müssen sich die Spieler den Weg zur Insel auf die sie fliegen möchten genau anschauen, denn sie müssen diesen Weg blind ziehen.
        Hat man sich den Weg eingeprägt, nimmt man die Navigationsmaske und hält sie sich vor das Gesicht, so dass man den Spielplan nicht mehr sieht.
        Dann legt man einen Finger auf sein Luftschiff und fährt los.

        a) Das Luftschiff fällt in ein Loch
        Fährt man während seines Zuges in ein Loch, so ist der Zug sofort beendet.
        Der Spieler muss eine Schadenskarte nehmen und vor sich hinlegen.
        In der nächsten Runde darf der Spieler sein Luftschiff neben die Lücke stellen und von dort aus seinen Zug fortsetzen.

        Defektes Luftschiff
        Hat der Spieler schon Schadenskarten und zieht eine zweite der gleichen Sorte, so muss er sofort auf die Reparaturinsel, die dieses Symbol zeigt.
        Dort darf er die beiden gleichen Schadenskarten wieder in den Schadenskartenstapel mischen, andere Schadenskarten muss er behalten.
        Seinen nächsten Zug startet der Spieler dann von der Reparaturinsel aus.

        b) Das Luftschiff erreicht eine Insel
        Sobald das Luftschiff auf einer Insel ankommt, müssen die anderen Spieler dies dem "blinden" Mitspieler mitteilen.
        Dann darf der Spieler ein Schatzplättchen umdrehen und anschauen. Dies dürfen die anderen Spieler auch sehen.

        Schatzplättchen
        Stimmt das Schatzplättchen mit einem der Bilder auf der Auftragskarte überein, so darf man sich das Schatzplättchen nehmen und auf den Auftrag legen.
        Kommt das Schatzplättchen nicht auf dem Auftrag vor, so wird es einfach wieder verdeckt und der nächste Spieler ist an der Reihe.

        Zweite Möglichkeit zu handeln
        Ist ein Spieler auf einer Insel, so kann er statt zu ziehen, ein weiteres Schatzplättchen umdrehen und ggf. an sich nehmen.

        Fertige Aufträge
        Sobald ein Spieler beide Gegenstände auf seiner Auftragskarte gefunden hat, legt er den Auftrag und die Schätze zur Seite.
        Als Belohnung darf er sich jetzt einen der drei Hinweise auf den großen Schatz ansehen und eine neue Auftragskarte ziehen.

        Die Hinweise
        Es gibt drei Hinweiskarten, mit deren Hilfe man die Insel mit dem großen Schatz finden kann.
        Die Spieler müssen also jeweils drei Aufträge abschließen, um alle Hinweise zu sehen.
        Es ist nicht möglich, schon nach zwei Hinweisen den Schatzort zu wissen, denn auf jeder Karte ist immer ein Element drauf, dass auf mehr als einer Insel vorkommt.
        So gibt es Hinweise auf Inseln mit Steilküste, Berg, Fluss, Bucht, See, usw. Nur wenn man alle drei Karten sieht, kann man die richtige Insel finden.
        Hat man alle drei Hinweise gesehen, darf man sich auf die letzte Reise zur Insel mit dem großen Schatz machen.

        Spielende
        Der Spieler fährt mit seinem Luftschiff zu der Insel, auf der er aufgrund der Hinweise den großen Schatz vermutet.
        Kommt er dort an, so schaut er sich noch einmal die Hinweiskarten an. Hat er die Hinweise richtig gedeutet, so zeigt er die Hinweiskarten den anderen Spielern und ist der Gewinner des Spiels. Hat er sich einen Hinweis falsch gemerkt und somit die falsche Insel angesteuert, so legt er die Hinweiskarten wieder verdeckt auf den Tisch und scheidet aus dem Spiel aus.
        Im Spiel zu zweit gewinnt sofort der andere Spieler, bei mehr Spielern spielen die verbleibenden Spieler das Spiel zu Ende.

        Kleines Fazit
        Der Schatz der 13 Inseln glänzt mit tollem Spielmaterial und einer lustigen Spielmechanik.
        Lediglich die Anleitung hätte eine größere Schriftart und einen weniger dunklen Hintergrund vertragen.
        Das Spiel selbst ist schnell verstanden und macht Groß und Klein viel Spaß.
        Die Mechanik mit den Hinweiskarten funktioniert perfekt, man braucht wirklich immer alle drei Hinweise, um den Ort zu finden.
        ___________________________________________
        Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
        http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/503-der-schatz-der-13-inseln.html
        ___________________________________________
        Michael hat Der Schatz der 13 Inseln klassifiziert. (ansehen)
      • Beatrice N. M. schrieb am 08.03.2017:
        Produktbeschreibung (von der Verlagsseite)
        Wer ist mutig und hat Lust auf ein spannendes Abenteuer? Dann ab in die Lüfte und Kurs auf die 13 Inseln setzen! Bei diesem waghalsigen Familienspiel von HABA muss das eigene Luftschiff geschickt um Klippen, Vulkane und direkt durch den dichten Nebel gelenkt werden. Auf den Inseln gilt es, seltene Artefakte und geheimnisvolle Objekte zu sammeln. Nur so erhält man von einer Gruppe von Forschern wichtige Hinweise auf den sagenhaften Schatz. Doch die Zeit drängt! Denn andere Piloten haben sich ebenfalls auf die Suche nach dem Schatz gemacht. Wer entschlüsselt zuerst das Geheimnis der 13 Inseln und holt sich den sagenhaften Schatz?

        Spielablauf
        Jeder Luftfahrtpionier erhält ein Luftschiff, passenden Farbmarker und eine Auftragskarte. Auf dieser sind 2 verschiedene Symbole abgebildet. Diese Gegenstände sind verdeckt auf den Inseln verteilt. Die Pioniere begeben sich auf die Suche danach, haben sie beide Gegenstände gefunden, dürfen sie sich eine der 3 Hinweiskarten anschauen. Sobald alle 3 Hinweise gesehen und entschlüsselt wurden, weiß der Luftfahrer auf welcher Insel der Schatz versteckt ist. Ganz einfach oder etwa doch nicht? Nein so einfach wird es dem Luftfahren nicht gemacht. Es gibt Luftwirbel, Stürme außerdem begeben sich die Pioniere auf einen Blindflug. Bevor der Spieler sich auf den Weg macht, zeigt er an, welche Insel er besuchen möchte, prägt sich den Weg und die Hindernisse ein, setzt einen Finger auf sein Luftschifft, nimmt sich die Navigationsmaske und hält diese sich vor das Gesicht und los geht der Flug. Landet das Flugschiff auf der Insel sagen die Mitspieler, dass das gewünscht Ziel erreicht ist, landet der Schiff in einem Luftwirbel oder Sturm (Loch) bekommt er eine Schadenskarte. Mit 3 identischen Schäden muss das Schiff sofort auf die entsprechende Reparaturinsel und startet in der nächsten Runde von dieser. Das Spiel endet, sobald ein Pionier auf der vermeintlichen Schatzinsel gelandet ist. Der Spieler kontrolliert, für sich alleine, die Hinweiskarten, ist er sich sicher, auf der richtigen Insel zu sein, zeigt er seinen Mitspielern die Hinweiskarten und bekommt die Schatzkarte. Hat er sich geirrt, spielen die anderen Spieler weiter bis der nächste Luftfahrer den Schatz gefunden hat.

        Fazit
        Ein tolles Geschicklichkeitsspiel gepaart mit Memoryeffekten macht der ganzen Familie Spaß. Das liebevoll gestaltete Spiel ist schnell aufgebaut und erklärt. Durch die 5 Hinweiskarten unterscheidet sich die gesuchte Insel von Spiel zu Spiel, dass auch nach mehreren Spielen keine Langeweile aufkommt, oder Vielspieler Vorteile bei der gesuchten Insel, gegenüber Neueinsteigern, hätten. Für Jung und Alt faszinierend, durch das Abschätzen der Hindernisse, herausfinden des besten Weges wird das Erlernen der Entfernungen geschult.
      • Oliver H. schrieb am 04.01.2016:
        Ein ganz tolles Spiel, dass wir über die Feiertage mit unseren Kiddies (4 und 8 Jahre) gespielt haben.
        Man muss sich bei diesem Spiel einiges merken, da kommt man als Erwachsener manchmal schon ganz schön ins straucheln.
        Man muss quasi blind einen Spielstein über den Spielplan schieben (fliegendes Luftschiff) ohne in ausgestanzte Löcher zu fallen.
        Jeder Spieler muss auf diese Weise verschiedene Inseln anfliegen um die dort liegenden Plättchen aufzudecken. Wenn nichts passendes für seinen aktuellen Auftrag dabei ist, dann auf zur nächsten Insel.
        Sobald man einen Auftrag abgeschlossen hat, bekommt man einen der drei Hinweise auf den Goldschatz. Auch hier muss man sich das gesehene merken um am Schluss durch kombinieren die richtige Schatzinsel zu finden.

        Fazit:
        Ein tolles Geschicklichkeits- und Merkspiel, dass uns bisher sehr viel Spass macht. Ein Haba Spiel, dass man auch ohne Probleme mit älteren Mitspielern öfters spielen kann.
        Oliver hat Der Schatz der 13 Inseln klassifiziert. (ansehen)

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: