Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Der Name der Rose
Der Name der Rose
Der Name der Rose
Der Name der Rose
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Der Name der Rose ausleihen
Der Name der Rose wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • Graf Ludo
    Graf Ludo
    2009
    Nominierung - Familienspielgrafik
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Der Name der Rose



Jeder Spieler schlüpft in die geheime Rolle eines Mönchs und versucht, möglichst unverdächtig durchs Spiel zu kommen. Gleichzeitig gilt es herauszufinden, welche Mönche die Mitspieler darstellen und diesen dann so viele Indizienpunkte wie möglich zu verschaffen. Gemeinsam mit William von Baskerville und seinem gelehrigen Gehilfen Adson liefern sich die Spieler so einen spannenden Wettstreit um heiße Spuren und stichhaltige Beweise. Wer macht sich am wenigsten verdächtig? Wer durchschaut die anderen am besten?

Der Name der Rose, ein Spiel für 3 bis 5 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.

Der Name der Rose ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Der Name der Rose gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Der Name der Rose von unseren Kunden bewertet:



      4 v. 6 Punkten aus 10 Kundentestberichten   Der Name der Rose selbst bewerten
      • Jean G. schrieb am 02.02.2011:
        Im Namen der Rose ist nicht ganz das, was man sich darunter vorstellt.
        Einige kennen die Bücher, mehr jedoch den Film, in denen es darum geht das in einem Kloster mysteriöse Morde geschehen und ein Verdächtiger gesucht wird.

        Hier knüpft das Spiel an, aber was wo geschieht ist völlig irrelevant. Auch geht es nicht darum einen bestimmten Täter ausfindig zu machen. Die Spieler erzeugen im Verlauf des Spieles Verdacht und Indizien, die jeder Mönch ansammelt, und zum Schluss gewinnt derjenige Spieler dessen Mönch am wenigstens Indizienpunkte angesammelt hat, also am unschuldigsten ist.
        Deduktiv an diesem Spiel ist lediglich, welcher Spieler welchen Mönch verkörpert. Errät man dies in der letzten Runde richtig, bekommt dieser Mönch nochmal sehr viele Indizienpunkte was ihn schnell zum Verlierer machen kann. Meist soviel das dieses Element das Führende in der Endauswertung ist.

        Das knifflige, und das was das Spiel ausmacht, ist die Kunst zu verschleiern welchen Mönch man selber spielt, und gleichzeitig zu versuchen mit diesem so wenig Indizienpunkte zu bekommen wie möglich, um am Ende als Gewinner da zu stehen. Denn setzen kann jeder Spieler jeden Mönch, und so steuern ob dieser wenig Verdachtspunkte bekommt, oder welche hinzubekommt, die dann letztendlich in Indizienpunkte umgewandelt werden.

        Was man hierbei nicht erwarten sollte, das ein Mörder gesucht werden soll der im Verlauf des Spiels aufgedeckt wird, nichtmals ein Schwarzes Schaf das zuvor bestimmt wird, wie vielleicht aus anderen deduktiven Spielen, sondern lediglich abschätzen welchen Mönch ein anderer Spieler spielt und diesem einen reinwürgen, versuchen seinen eigenen gut wegkommen zu lassen. Hinzu kommt das 3 mal jeder Spieler einen Mönch von den 6en aufdecken muss, den er nicht spielt, was das Abschätzen leichter macht und die Taktik etwas ändern kann.

        Dennoch alles in allem ein sehr interessantes Spiel das stimmungsvoll wirkt und Spass macht, bei dem es um kombinieren und vermuten sowie bluffen ankommt.
        Jean hat Der Name der Rose klassifiziert. (ansehen)
      • Peter M. schrieb am 11.03.2011:
        Zum Spielablauf und den Einzelheiten brauche ich nichts mehr zu sagen. Allerdings ist bei uns der Funke leider nicht übergesprungen. Ich bin ein großer Fan des Films, damit hat das Spiel aber lediglich den Titel gemeinsam. Aber egal - hätte trotzdem ein sehr gutes Spiel werden können. Es hat aus meiner Sicht aber nur einige gute Ansätze und macht zwar durchaus gewissen Spaß, aber es ist kein Spiel, das immer wieder auf den Tisch kommen muss. Schade. Eigentlich kaum zu glauben, dass es von Stefan Feld ist!

        Bei mir liegt es zwischen drei und vier Punkten. Wegen der schönen Aufmachung bekommt es aber noch die vier.
      • Marius M. schrieb am 19.11.2011:
        Mönchen in einem unzugänglichen Kloster unter mitten unter ihnen ein Mörder - das ist "Der Name der Rose" von Umberto Eco, auf dessen Welterfolg dieses Spiel aus dem Ravensburger Spieleverlag aufbaut. Genauso wie im Buch ermitteln der Mönch William von Baskerville zusammen mit seinem jungen Adlatus Adson von Melk hinter den Klostermauern und den Mitspielern kommt die Aufgabe zu, ihr Tun und Treiben möglichst so zu gestalten, dass die anderen immer verdächtiger wirken. Man sammelt Indizienpunkte und muss versuchen, davon am wenigsten anzusammeln, damit andere auf der Verdächtigungsliste vor einem landen. Wer seine Aufgabe am besten gelöst hat, und so gespielt hat, dass er am ehrlichsten und unverdächtigsten erscheint, der hat dieses Spiel gewonnen.

        Der Spieleablauf läuft über die Runden hinweg immer schematisch ab und man ist bald im Spielerhythmus, allerdings hat es mich bei diesem Spiel etwas gestört, dass es keinen wirklichen Mörder gibt, sondern dass alle Mitspieler mehr oder weniger verdächtig sind und man so auch eigentlich zu keiner richtigen Auflösung gelangt. Insgesamt schafft das Spiel aber einige gesellige Abendstunden, in denen man in die klösterliche Welt im Mittelalter eintauchen kann!
        Marius hat Der Name der Rose klassifiziert. (ansehen)
      Alle 10 Bewertungen von Der Name der Rose ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: