Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Der Herr der Ringe - Basisspiel wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • Spiel des Jahres
    Spiel des Jahres
    2001
    Sonderpreis Literatur im Spiel
  • International Gamers Award
    International Gamers Award
    2001
    Mehrspieler - Finalisten
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Der Herr der Ringe - Basisspiel



Der Herr der Ringe enthält vier verschiedene, der tolkienschen Dramaturgie folgende Spielpläne. So entsteht bei den Spielern wirklich das Gefühl, immer wieder neuen Abenteuern, Gefahren und Herausforderungen entgegenzugehen. Ihr Weg führt vom Auenwald über Trollhöhen, durch die Nebelberge und den Düsterwald über die Ebene von Celebrant und schließlich wieder hinaus nach Gorgoroth im Lande Mordor. Auch das Spiel gipfelt in der Frage: Siegt am Ende die Gemeinschaft oder etwa doch der Dunkle Herrscher?

Das Interessante an "Der Herr der Ringe" ist, dass die Spieler gemeinsam gegen das Böse spielen, das in den einzelnen Handlungssträngen des Spiels selbst verankert ist. Kooperation und taktische Finesse sind gefragt, will man das Spiel gewinnen.

Der Herr der Ringe - Basisspiel, ein Spiel für 2 bis 5 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Reiner Knizia

Der Herr der Ringe - Basisspiel ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Der Herr der Ringe - Basisspiel auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Der Herr der Ringe - Basisspiel gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Der Herr der Ringe - Basisspiel



      Der Herr der Ringe - Basisspiel ist auf 33 Merklisten, 14 Wunschlisten, 54 freien Listen und in 246 Sammlungen gespeichert.
      Alle anzeigen

      So wird Der Herr der Ringe - Basisspiel von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 48 Kundentestberichten   Der Herr der Ringe - Basisspiel selbst bewerten
      • Julia H. schrieb am 22.10.2010:
        Wir haben dieses Spiel bei einem Spieleabend bei Freunden ausprobiert - und ich hab mich sofort verguckt!
        Es sind tolle Spielpläne, und ansprechendes Spielmaterial ist immer klasse!
        Dazu kommt, dass man nie im Voraus weiß, welcher Hobbit man denn sein wird - und jeder hat einen eigenen Vorteil.
        Sehr lustig ist die Variante, dann "in der Rolle" zu bleiben. Also: Bin ich Frodo und hab grad den Ring, werfe ich durchaus mal den ein oder anderen gehetzten Blick in die Runde!
        Schön ist halt, dass man wirklich gemeinsam spielt und alle ein gemeinsames Ziel haben! So fiebert man auch dann, wenn man selbst rausgeflogen ist, bis zum Ende mit!

        Aber was genau macht es jetzt aus, dieses Spiel?
        Man hat einen Hauptspielplan mit einer Finsternis-Skala, auf der sich Sauron und die Hobbits fortbewegen - landet ein Hobbit auf oder hinter Sauron, stirbt er und scheidet aus.
        Auf dem Hauptspielplan sieht man auch, wo die Hobbits sich gerade befinden, und in der Spielanleitung stehen nochmal tolle Texte zu den verschiedenen Szenarien, die man vorlesen kann, um richtiges Herr der Ringe-Feeling aufkommen zu lassen.

        Auf den jeweiligen Schauplatzspielplänen gibt es dann mindestens drei verschiedene Wege, die die Hobbits gehen können - den Hauptweg müssen sie vollenden, oder aber das böse "Endereignis" des Schauplatzes tritt ein, auch damit ist der Plan abgeschlossen.
        Auf dem Weg durch die Schauplätze können die Hobbits Zusatzkarten ergattern oder auch drei verschiedene Plättchen (Ring,Herz,Sonne), von denen jeweils eins am Ende des Planes in ihrem Besitz sein muss, sonst nehmen sie Schaden.
        Schilde sind ebenfalls wichtig, mit ihnen kann man sich Gandalfs Hilfe erkaufen (5 verschiedene Karten für jeweils 5 Schilde), wenn Not am Mann ist! Leider gibt es auch Ereignisse, bei denen den Hobbits Schilde abgenommen werden..

        Ein Zug sieht wiefolgt aus: Der aktive Spieler deckt ein Ereignisplättchen auf - und das so lange, bis ein gutes liegt. Also wenn es richtig richtig schlimm läuft, kann in einem Zug durchaus schon die Hälfte der Negativ-Ereignisse der Region auf die Spieler zukommen, ein Hobbit landet sehr nah beim dunklen Herrscher oder Sauron rückt sehr weit ins Licht vor - und er ist nicht mehr zurückzusetzen!
        Dann wird das gute Ereignis durchgeführt und der Spieler darf entscheiden, ob er sich heilen möchte, oder lieber einen (oder zwei) der Wege weitergeht oder ob er Karten ziehen möchte.
        Durch die Absprachen können hier sehr taktische Manöver vorbereitet werden, so dass die Kartenaktionen aufeinander abgestimmt sind!

        Ziel ist es natürlich, den Ring zu zerstören, und auf einem schön bedruckten Ergebnisblatt kann man festhalten, wann man gespielt hat und wieviele Punkte man erreicht hat!

        Fazit: Fans von kooperativen Spielen sowie Herr der Ringe Fans sollten viel Spaß an diesem Spiel haben! Für das liebevolle Spielmaterial, Setting und Umsetzung gibt es von mir volle 6 Punkte!
        Julia hat Der Herr der Ringe - Basisspiel klassifiziert. (ansehen)
      • Tobias H. schrieb am 11.12.2010:
        Der Herr der Ringe...

        Es geht los, erstes Plättchen - Sonnenuhr, verdammt. Zweites Plättchen - Sonnenuhr, das gibts nicht. Drittes Plättchen - Sonnenuhr, ok wir hören auf, fangen neu an.

        So oder so ähnlich liefen schon ein paar Runden des HdR Spiel bei uns ab.
        Wir lieben dieses Spiel. oh und wir hassen dieses Spiel!

        Idee:
        Die Spieler treten gemeinsam gegen das Spiel (Sauron) an. man gewinnt gemeinsam oder alle verlieren. Dieses Prinzip ist selten und ich finde es toll. Jeder spielt einen Hobbit und man erlebt auf einem grandiosen Spielplan die Geschichte des Herr der Ringe. Am Ende schafft es die Gruppe oder vielleicht zumindest der Ringträger bis zum Schicksalsberg und zerstört den Einen Ring.

        Ablauf:
        Die Gruppe erhält ein paar Karten und los geht es. Der Spieler der an der Reihe ist, dreht ein Ereignisplättchen um - und zwar so lange, bis es ein "Gutes" ist. bei einer Sanduhr tritt das nächste (eigentlich immer dramatisch schlechte) Ereignis ein. bei einem Guten Plättchen darf sich der Marker der Gruppe auf der Hauptleiste - der eigentliche Weg durch die vier Gebiete bis nach Moria - oder auf einer der Nebenleisten - um benötigte Symbole oder gute Karten zu sammeln - vorwärts bewegen.
        Hier ist gehörig Taktik gefragt: einerseits sollte man die Nebenleisten so weit wie möglich gehen, um die nötigen Symbole zu erhalten. Andererseits gibt es dermaßen viele schlechte Ereignisse, dass man es sich gut überlegen muss, den möglichen Schritt nicht auf der Hauptleiste zu laufen. Andererseits gibt es wertvolle Schilde einzusammeln, mit denen man die gelben Gandalf-Sonderkarten aktivieren kann, die mehr als einmal das ganze Spiel drehen können.
        Nach und nach schafft man es durch die einzelnen Gebiete. Auf dem Weg nach Moria kommen zwangsläufig Hobbits ums Leben, bei uns sind noch nicht ein einziges Mal alle Mitspieler bis zum Ende durchgekommen. Das macht aber auch den Reiz aus - sich gegenseitig beschützen, sich opfern für die Gruppe, der Ringträger muss durchhalten!

        Das Spiel gibt die Athmosphäre des Herrn der Ringe gut wieder. Man fühlt sich oft machtlos, überfordert, chancenlos gegen die Horden des Sauron in Gestalt dieses gemeinen und schweren Spiels.
        Was zu zweit relativ leicht ist, zu dritt fordernd - ist zu viert und zu fünft oftmals unschaffbar.
        Genau das macht den Reiz aus. Es nochmal versuchen, nochmal losziehen! Das Spiel muss besiegt werden, Sauron muss fallen!

        Anspruch:
        Die Regeln sind gut verständlich. Man spielt als Gruppe und es gibt keinen Grund, sich nicht gegenseitig die Karten zu zeigen oder sich abzusprechen. Es gilt ein sehr schweres Spiel zu besiegen und die Gruppe kann einem einzelnen, vielleicht nicht so erfahrenen Spieler, ruhig Tipps geben und eine Strategie als Gruppe entwickeln. Ab 12 Jahren ist denke ich gut verständlich, was zu tun ist.

        Dauer:
        Tja, gute Frage. Wie oben erwähnt, endet manches Spiel bei uns nach 10 Minuten. Wenn man es zu viert bis zum Ende durchzieht, geht etwa eine Stunde ins Land.

        Ihr solltet dieses Spiel kaufen wenn:
        - ihr gerne als Gruppe spielt, alle gewinnen der verlieren
        - euch nicht frustrieren lasst, wenn mal wieder wirklich alles schief geht
        - ihr den Herrn der Ringe mögt und euch mit dem Setting identifizieren könnt
        - ihr kein Problem damit habt euch zu opfern und dann vielleicht 30 Minuten nur zuschauen zu können.

        Fazit:
        Tolles Spielmaterial, das Spiel verläuft immer anders und ist spannend bis zur letzten Minute. Wenn man sich nicht zu schnell frustrieren lässt und das Spiel in eine Ecke wirft, hat man lange und oft Spaß mit dem Herrn der Ringe.
        Ich vergebe "nur" fünf Punkte weil früh ausgeschiedene Spieler die sich für die Gruppe opfern, damit bestraft werden, dass sie lange zuschauen müssen.
        Klare Kaufempfehlung!


        Noch Fragen? Schreibt mir :-)
        Zur Info - das beudeten die Wertungen die ich gebe:
        1: lausig. langweilig. Schrott. Finger weg.
        2: absolut unterdurchschnittlich, evtl. für Fans des Themas grad noch brauchbar.
        3: nix besonderes aber kann man schon mal spielen. Durchschnitt.
        4: gutes Spiel, macht Spaß, überdurchschnittlich spannend.
        5: super Spiel, sehr spannend, hoher Wiederspielwert, absolut zu empfehlen.
        6: Hammerspiel, muss jeder haben!
        Tobias hat Der Herr der Ringe - Basisspiel klassifiziert. (ansehen)
      • Michael S. schrieb am 23.03.2011:
        Ein tolles Spiel, die Spieler haben nur dann eine Chance zu gewinnen, wenn sie zusammenhalten, ganz wie in der Story.
        Obwohl man meistens mehr als 50% der Spiele verliert, reizt genau das immer wieder zu einem neuen Versuch.
        Viel Spielmaterial, schöne Gestaltung der verschiedenen Spielpläne, eine sehr verständliche Anleitung, die perfekt ins Spiel einführt...rundum gelungen !!
        Michael hat Der Herr der Ringe - Basisspiel klassifiziert. (ansehen)
      Alle 48 Bewertungen von Der Herr der Ringe - Basisspiel ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: