Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Das Labyrinth des Pharao



Das Labyrinth des Pharao - ein kniffliges Legespiel mit schnellem Einstieg.

Die Spieler dringen als Schatzsucher soweit wie möglich in einer von ihnen entdeckten Pyramide vor, um die darin verborgenen Schätze zu finden.

Das Labyrinth des Pharao, ein Spiel für 1 bis 5 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Mark Sienholz

Das Labyrinth des Pharao ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Das Labyrinth des Pharao auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Das Labyrinth des Pharao gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Das Labyrinth des Pharao von unseren Kunden bewertet:



      6 v. 6 Punkten aus 8 Kundentestberichten   Das Labyrinth des Pharao selbst bewerten
      • Michael S. schrieb am 17.12.2013:
        Ziel des Spiels
        Grabräuber zu sein ist kein leichter Job. Durch welchen Gang will ich die Pyramide betreten, wo lege ich die Gangplättchen und vor allem die Schätze ab? Viele Fragen, die sich jeder Spieler für sich stellen muss, denn jeder Spieler baut sein eigenes Schatzlabyrinth auf. Am Ende bringt nur der längste Gang und die geschlossenen Schatzkammern, die an diesem Gang liegen, Punkte. Wer baut das schlauste Labyrinth?

        Aufbau
        Jeder Spieler bekommt eine Spielplatte und einen Satz mit nummerierten Gangplättchen. Diese legt er nach aufsteigenden Zahlen sortiert um seine Spielplattte herum, um sie dann schnell zu finden. Die Plättchen 6 bis 14 gibt es doppelt und sie werden einfach aufeinander gelegt. Dann bekommt jeder Spieler eine Spielfigur, 3 rote, 4 grüne und 5 blaue Schatzsteine und 3 Feldmarker (weiß, grau, schwarz) und legt diese vor sich ab. Der Stapel mit den Zahlenkarten wird verdeckt gemischt und für alle Spieler gut sichtbar auf den Tisch gelegt. Dann geht es los.

        Zusammenfassung

        Jeder Spieler baut an seinem Schatzlabyrinth. Dabei verwenden alle Spieler pro Runde das gleiche Gangplättchen. Wo sie dieses allerdings platzieren, bleibt jedem Spieler selbst überlassen. Jeder Spieler sollte eins im Hinterkopf behalten: Nur der Gang, in dem er seine Figur spätestens nach dem dritten Gangplättchen einsetzt, wird gewertet und nur dieser muss zum längsten Gang ausgebaut werden. Ebenfalls müssen sich die Spieler entscheiden, ob sie auf ein Gangplättchen mit einem Skarabäus auch ein Schatzplättchen legen wollen. Denn nur wenn die Schatzkammer am Spielende geschlossen, heißt von vier Wänden umrandet ist und auch der Weg des Spielers an dieser Schatzkammer vorbeiführt, gibt es Punkte. Wenn 25 Plättchen auf dem Spielplan liegen, endet das Spiel und die Punkte werden gezählt. Punkte gibt es für jedes Feld des längsten Ganges und für jede gültige Schatzkammer.

        Einen normalen Gang anlegen

        Ein Spieler dreht die oberste Zahlenkarte um und jeder Spieler nimmt sich das entsprechende Plättchen aus seiner Auslage. Dieses darf jeder Spieler jetzt an einen beliebigen Ort auf den Spielplan legen. Dabei gibt es folgende Dinge zu beachten:

        Ein Gangplättchen muss immer in einem gestrichelten Planteil liegen, nie darüber. Allerdings darf das Gangplättchen beliebig gedreht werden und muss auch nicht an einem bereits liegenden Gang angrenzen. Jedes Gangteil ist in vier Felder eingeteilt. Jedes Feld des längsten Ganges bringt einen Punkt.

        Einen Gang mit Schatz anlegen

        Ist auf dem Gangplättchen ein Skarabäus oder auch mehrere abgebildet, so muss der Spieler sich sofort entscheiden, ob er dort einen Schatzstein drauflegen möchte. Später ist dies nicht mehr erlaubt.
        Schatzsteine sind im Grundspiel immer einen Punkt wert. Ein Schatzstein wird am Spielende nur dann gewertet, wenn er in einer geschlossenen Schatzkammer liegt, an der der Weg des Grabräubers vorbeiführt. Eine Schatzkammer ist dann geschlossen, wenn um den Skarabäus herum Mauern sind. Die Außenmauer der Pyramide zählt dabei auch als Mauer, die drei Eingänge nicht. Dann muss nur noch der Gang des Spielers an dieser Schatzkammer direkt vorbeiführen um Punkte zu bekommen.

        Nächste Runde

        Nachdem jeder Spieler sein Gangplättchen gelegt hat, wird die nächste Zahlenkarte aufgedeckt. Dann nimmt sich wieder jeder Spieler das entsprechende Gangteil und weiter gehts.

        Der Grabräuber

        Spätestens nach dem dritten Zug muss der Spieler sich entschieden haben, welcher Gang sein längster werden soll. Jetzt stellt der Spieler seinen Spielstein auf einen der sechs Eingänge (links oder rechts), den er für seinen langen Gang nutzen möchte und zieht ihn dort vorwärts, wenn dort bereits ein Gang anliegt. Er darf sich dann nicht mehr umentscheiden.

        Die Feldmarker

        Um das Zählen am Schluss zu beschleunigen, hat jeder Spieler drei Feldmarker erhalten. Den weißen stellt er einfach auf das Feld 15 seines Ganges, den grauen auf das Feld 30 und den schwarzen auf das Feld 45.

        Spielende

        Wenn jeder Spieler 25 Gangteile gelegt hat, ist das Labyrinth voll und das Spiel endet. Jetzt sind noch drei Teile übrig, die nicht mehr verbaut werden.
        Dann wird jedes Spielfeld gewertet:

        - Für jedes Einzelfeld seines längsten Ganges bekommt der Spieler einen Punkt.

        - Für jede geschlossene Schatzkammer, in der ein Schatzmarker liegt und die am längsten Gang des Spielers angrenzt, gibt es einen weiteren Punkt.

        Der Spieler, der am meisten Siegpunkte hat, gewinnt das Spiel.

        Profivariante

        Hier zählen die blauen Schatzmarker einen Punkt, die grünen zwei Punkte und die roten drei Punkte. Beim Befüllen der Schatzkammer muss immer der niedrigste Schatzstein genommen werden.
        Man fängt also mit den Blauen an, wenn diese verbaut sind, nimmt man die Grünen und dann die Roten. Zusätzlich ist es noch wichtig, wie weit der Schatzstein vom Eingang des Ganges entfernt liegt.
        Liegt er im Bereich des 1. bis 15. Gangfeldes, zählt der Stein x1. Im Bereich 16 bis 30 der Gangfelder zählt er x2. Bei 31 bis 45 x3 und alles was darüber ist x4.

        Kleines Fazit
        Schönes Legespiel, das mit den Grundregeln auch mit jüngeren Kindern (ab 10 Jahren) gespielt werden kann.
        Uns hat es viel Spaß gemacht, denn obwohl jeder immer das gleiche Gangteil legt, verfolgt jeder eine andere Taktik.
        ____________________________________________________________________________________________________________________

        Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:

        http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/183-das-labyrinth-des-pharao.html
        ____________________________________________________________________________________________________________________



        Michael hat Das Labyrinth des Pharao klassifiziert. (ansehen)
      • Jasmin R. schrieb am 28.04.2014:
        Ein tolles Spiel von alleine bis zu fünft.
        Schnell aufgebaut und erklärt und braucht nicht viel Platz, einfaches Prinzip und doch jedes Mal eine neue Herausforderung - toll für den Einstieg in einen Spieleabend oder zwischendurch - geht sogar draußen wenn es nicht zu windig ist.
        Eine meiner kleinen Entdeckungen von der Spiel 2013 (mit Widmung ; )) )
        Jasmin hat Das Labyrinth des Pharao klassifiziert. (ansehen)
      • Marko J. schrieb am 03.12.2014:
        Meine erste Bekanntschaft mit "Das Labyrinth des Pharao" habe ich auf der Spielwiesn 2014 gemacht. Das Spiel wurde meiner Frau und mir vom Autor selber vorgestellt und wir waren von Anfang an sehr begeistert.

        Ich persönlich finde die Regeln unkompliziert und durch die vielen zufälligen Plättchen ist das Spiel immer spannend, da es nie sicher ist wer zum Schluss gewinnt oder ob man es alleine schafft einen langen Gang zu bauen.

        Toll finde ich, dass es von der Spieleranzahl eigentlich keine Grenzen gibt solange man genug Pyramiden hat :)

        Das Spiel kann ich nur Empfehlen, da ich es kurzweilig ist und wie oben schon erwähnt immer anders laufen kann zum Schluss.
        Marko hat Das Labyrinth des Pharao klassifiziert. (ansehen)
      Alle 8 Bewertungen von Das Labyrinth des Pharao ansehen

      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (40€ Mindestbestellwert)
      Suche: