Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Cornwall
Cornwall
Cornwall
Cornwall
statt 21,49 €
jetzt nur 9,99
Sie sparen 11,50 €
(53,5% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Cornwall ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Cornwall



Die faszinierende Landschaft Cornwalls im Südwesten Englands besticht durch ihre herrlichen Wiesen, Wälder, Hügelketten und Moorgebiete. Stück für Stück wird das Land von den Spielern in Besitz genommen. Besonders begehrt sind Gebiete, die schon mit Hütten und Kirchen bebaut wurden oder auf denen die Flagge Cornwalls weht. Auf die feine englische Art der Mitspieler sollte man sich dabei aber nicht verlassen, denn die Konkurrenten können die begehrten Gebiete schneller zurückerobern, als einem lieb ist. Aber nach getaner Arbeit geht´s erstmal zur Erholung in den Pub...

Cornwall, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Johannes Schmidauer-König

Cornwall kaufen:


statt 21,49 €
jetzt nur 9,99
Sie sparen 11,50 €
(53,5% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Cornwall ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Cornwall von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 7 Kundentestberichten   Cornwall selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 08.12.2015:
    Legespiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren von Johannes Schmidauer-König.

    Die Spieler müssen im schönen Süden Englands ihr Land vergrößern, um an punkteträchtige Kirchen oder Cottages zu gelangen. Das die Spieler dabei nicht gerade auf die feine englische Art achten, erschwert das Vorhaben^^.


    Spielvorbereitung:
    Das große Landschaftsstartplättchen (5 Felder) wird in die Tischmitte gelegt und die anderen Landschaftsplättchen gut gemischt und als Nachziehstapel daneben abgelegt. Die Münzen kommen als Vorrat mit dem Pub und der Wertungstafel zur Seite.
    Die Spieler erhalten in ihrer Wunschfarbe 7 Spielfiguren und 1 Punktemarker, den sie auf das Startfeld der Wertungstafel stellen. Zudem erhält noch jeder 1 Münze und eine Spielübersicht.
    Ein Startspieler wird bestimmt.


    Spielziel:
    Die meisten Punkte zu erhalten!


    Spielablauf:
    Das Spiel verläuft über mehrere Runden und in jeder hat der jeweils aktive Spieler drei Aktionen auszuführen.

    1) Plättchen aufdecken und anlegen
    Der aktive Spieler nimmt sich ein verdecktes Landschaftsplättchen und legt es an ein bereits ausliegendes an. Dabei darf er es beliebig drehen, muss es aber so anlegen, dass mindestens ein Landschaftstyp mit dem Zielplättchen übereinstimmt und dabei mindestens 2 Seiten des Plättchens andocken.

    Plättchen dürfen niemals andere Plättchen überdecken.
    Wenn in einem Landschaftsgebiet ein Cottage zu sehen ist, ist dieses Gebiet geschlossen, hier darf kein gleicher Landschaftstyp mehr direkt angelegt werden!
    Zur Verdeutlichung wird auf so ein Gebiet immer eine Cottage-Spielfigur abgestellt.
    Falls ein Gebiet mit Cottage ausliegt, dass noch über keine Cottage-Figur verfügt, kann ein Spieler hier allerdings noch eine passende Landschaft anlegen und dann mit dem Abstellen einer Cottage-Figur das Gebiet schliessen.

    Nach dem Anlegen eines Plättchens schaut der Spieler immer nach, ob er dafür direkt Münzen bekommt.
    Wenn er durch das Anlegen zwei verschiedene Gebiete (Landschaftstypen) vergrößert, erhält er 1 Münze - erweitert er nur ein Gebiet, gibt es keine Münze.
    Sollte es gelingen gleich drei Gebiete zu vergrößern, gibt es 2 Münzen zur Belohnung.

    Falls ein Plättchen einmal nicht angelegt werden kann, wird es unter den Stapel geschoben und ein Neues gezogen.

    2) Spielfiguren einsetzen (optional)
    Nun darf der Spieler bis zu 3 beliebige seiner (noch vor ihm liegenden) Spielfiguren (drei verschiedene Typen: klein und rundlich = Wert 1, schlank und groß = Wert 2, groß und kräftig = Wert 3) auf das soeben angelegte Plättchen platzieren, aber immer nur eine Figur pro Feld.
    Dieses Einsetzen der Figuren kostet aber Münzen!
    Die erste Figur ist umsonst, das Einsetzen weiterer Figuren würde je 1 Münze kosten.
    Wenn sich auf dem Gebiet (zusammenhängende Felder gleichen Landschaftstyps) schon andere Figuren befinden kostet das Einsetzen 1 Münze pro vorhandener Figur - auch bei der ersten, eigenen einzusetzenden Figur - zusätzlich!

    Setzt der Spieler eine Figur auf eine Kapelle, erhält er sofort 3 Punkte, die auf der Wertungstafel vermerkt werden.

    Riskiert man ein Wachsen eines Gebietes für mehr Punkte oder schliesst man es zügig, bevor andere Spieler sich dort (mit Mehrheit) einnisten oder werden einfach dringend Figuren wieder gebraucht?^^

    3) Gebiete werten (falls möglich)
    An jedem Ende eines Zuges wird gewertet, wenn eine Cottage-Figur in ein Gebiet gesetzt wurde und/oder weil ein Gebiet nicht weiter vergrößert werden kann, da es komplett von anderen Gebieten umschlossen ist.
    Nur die Moorgebiete werden erst am Spielende gewertet!

    Zunächst wird für jedes Gebiet festgestellt, welcher Spieler dort die Mehrheitsrechte besitzt. Dazu werden die Werte aller Figuren der Spieler in einem Gebiet zusammengezählt.
    Zu beachten ist dabei noch, dass in Gebieten MIT einer Flagge Cornwalls nicht nur der Mehrheitenspieler Punkte erhält, in Gebieten OHNE Flagge allerdings schon.

    Für Dorf-. Berg-, Wiese- und Waldfeldern ohne Flagge gibt es 1 Punkt pro Feld und keine Punkte für andere Spieler.

    Für Berg-, Wiese- und Waldfeldern mit Flagge gibt es 2 Punkte pro Feld für den Spieler mit der Mehrheit und 1 Punkt pro Feld für den Zweitplatzierten.

    Für Dorffelder mit Flagge gibt es 3 Punkt pro Feld pro Feld für den Spieler mit der Mehrheit und 1 Punkt pro Feld für den Zweitplatzierten.

    Für Moorfelder (hier gibt es nie Flaggen) gibt es 2 Punkte pro Feld für den Spieler mit der Mehrheit und 1 Punkt pro Feld für den Zweitplatzierten.
    Moorfelder werden wie gesagt erst am Spielende gewertet, daher sind Figuren, die hier platziert werden auch bis zum Ende blockiert.

    Sobald ein Gebiet gewertet wurde, werden alle dort stehenden Figuren in den Pub gestellt!

    Ein Spieler kann alle(!) seine dort veweilenden Figuren gegen Bezahlung 1 Münze wiedererhalten, nachdem er ein Plättchen angelegt hat.


    Spielende:
    Das Spiel endet, wenn alle Plättchen angelegt wurden. Nun werden alle noch ungewerteten Gebiete - auch die Moorgebiete - gewertet.
    Für Münzen erhalten die Spieler ebenfalls Punkte (1:1) und wer nun die meisten Punkte vorweisen kann, gewinnt.


    Fazit:
    "Cornwall" ist ein feines Legespiel, das sich durch die Plättchenform und dem Wertungsmechanismus etwas von den anderen Vertretern des Genres abhebt.

    Es spielt sich nach den ersten Runden eingängig, die Regeln muss man absatzweise vllt. zweimal lesen, und der Spielablauf an sich geht dann auch recht zügig von der Hand. Man muss allerdings bei den Gebietswertungen gut aufpassen, denn die Grafiken sind bei einer größeren Auslage recht unübersichtlich und da kann schon mal ein Feld "abgehen". Auch an das System mit den geschlossenen Gebieten und den Cottages muss man sich erst gewöhnen, dann aber offeriert es durchaus Taktikvarianten, die anderswo vermisst werden.

    Die Meinungen in den Testrunden gingen etwas auseinander, so fanden die einen, dass es endlich mal etwas Neues bei den Legespielen gibt, andere meinten dagegen, es wäre nicht so viel anders und dafür etwas "durcheinander".

    Das Spiel ist im Kern auf jeden Fall mehrere Blicke wert, der Ablauf kann polarisieren, aber im großen und ganzen weiss es doch auch Spielspaß zu entwickeln.




    weiterführende Hinweise:
    - Verlag: Schmidt Spiele
    - BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/181328/cornwall
    - HP: http://www.schmidtspiele.de/produkt-det ... 49318.html
    - Anleitung: deutsch, englisch, französisch, italienisch
    - Material: sprachneutral
    - Fotos (und lesefreundliche Text-Formatierung): http://www.heimspiele.info/HP/?p=15689
    - Online-Variante: -
    - Ausgepackt: -
    Pascal hat Cornwall klassifiziert. (ansehen)
  • Christian D. schrieb am 05.11.2015:
    Ein nettes Legespiel für Carcassonne Fans. Wenig wirklich neues, aber Spaß macht es auf jeden Fall. Schwanke zwischen 4 und 5 Punkten, bleibe erst mal vorsichtig. Mal schauen, was der Langzeitspaß bringt.
    Christian hat Cornwall klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 23.01.2016:
    Ziel des Spiels
    Cornwall im südwestlichen Teil von England hat faszinierende Landschaften. Und genau eine solche bauen die Spieler in Cornwall zusammen. Plättchen für Plättchen wächst eine Landschaft aus Dörfern, Wäldern, Bergen, Wiesen und Moorgebieten und wartet darauf, von den Figuren der Spieler in Besitz genommen zu werden. Immer wenn ein Gebiet geschlossen wurde oder sich darin ein Cottage befindet, kommt es zu einer Wertung. Hier spielen dann Mehrheiten eine wichtige Rolle. Wenn alle Landschaftsplättchen verbaut wurden, kann man auf der Wertungstafel ablesen, wer das Spiel gewonnen hat.

    Aufbau
    Jeder Spieler nimmt sich die 7 Spielfiguren und den Zählstein in seiner Farbe. Der Zählstein kommt auf die 0 der Wertungstafel, die man am Rand der Spielfläche ablegt, genauso wie das Pub. Die 36 Landschaftsplättchen werden gemischt und als verdeckter Stapel bereitgelegt. Die größere Landschaft mit den fünf Feldern ist das Startplättchen und dieses legt man in die Mitte des Tisches. Jeder Spieler nimmt sich eine Münze, die anderen kommen ebenfalls an den Rand der Spielfläche. Dann nimmt sich jeder Spieler noch eine Spielübersicht und schon kann das Spiel beginnen.

    Spielablauf
    Der Spielzug eines Spielers teilt sich immer in drei Phasen.
    Dabei ist nur die erste und die letzte Phase Pflicht, die mittlere muss man nicht ausführen.

    Die Phasen sind:
    1. Landschaftsplättchen ziehen und anlegen
    2. Eine oder mehrere Spielfiguren setzen
    3. Gebiete werten

    Dann ist sofort der nächste Spieler an der Reihe.

    1. Landschaftsplättchen ziehen und anlegen
    Der Spieler am Zug zieht das oberste Landschaftsplättchen und muss dieses nun an die bereits ausliegende Landschaft anschließen.
    Dabei gibt es ein paar Regeln:

    a) Man darf kein anderes Plättchen überdecken
    b) Das neue Plättchen muss mindestens mit zwei Kanten an die bereits ausliegenden Plättchen angrenzen
    c) Mindestens ein Landschaftstyp des neuen Plättchens muss sich mit einem schon liegenden Landschaftstyp eine Kante teilen.

    Beim Anlegen von neuen Plättchen kann man sich Münzen verdienen und das geht so.
    Wenn man beim Anlegen nur einen Landschaftstyp erweitert, also z.B. Wiese an Wiese, so bekommt man keine Münze.
    Erweitert man zwei Landschaftstypen gibt es eine Münze, erweitert man zwei Landschaftstypen, so gibt es sogar zwei Münzen.

    Beispiel:
    Der Spieler legt ein neues Landschaftsplättchen an und verbindet dabei eine Wiesenkante mit einer Wiesekante und eine Bergkante mit einer Bergkante.
    Somit hat er zwei Landschaftstypen verbunden und bekommt eine Münze, die er zu sich nimmt.

    Cottage
    Ist auf dem neu angelegten Landschaftsplättchen ein Cottage abgebildet, so wird diese Landschaft in Phase drei sofort gewertet.
    Der Spieler darf in Phase zwei aber noch eine Figur auf diese Landschaft stellen.
    Um ein Gebiet mit Cottage als gewertet zu markieren, stellt der Spieler eine Cottage-Figur auf dieses Feld.
    Gewertete Gebiete mit Cottage dürfen nicht mehr um gleichartige Landschaftsarten erweitert werden.
    Steht also das Cottage auf einer Wiese, so darf diese Wiese nicht mehr durch neue Wiesen erweitert werden.

    2. Eine oder mehrere Spielfiguren setzen
    In dieser Phase darf der Spieler bis zu drei seiner Spielfiguren auf dem eben gelegten Landschaftsplättchen abstellen.
    Auf jedes Feld natürlich immer nur eine Figur. Das Einsetzen der Figuren kostet dabei immer das Gleiche, sie haben aber je nach Größe einen anderen Wert.
    So hat eine kleine Figur den Wert 1, die beiden langen Figuren den Wert 2 und die große Figur den Wert 3.

    a) Die erste Figur einzusetzen ist kostenlos
    b) Die zweite Figur kostet eine Münze, die dritte Figur noch mal eine Münze
    c) Stellt man eine Figur auf ein Gebiet auf dem schon eine oder mehrere andere Figuren, eigene oder fremde, stehen, so kostet es pro Figur die dort steht zusätzlich eine Münze.
    d) Setzt man eine Figur auf ein Feld mit einer Kapelle, so bekommt man sofort drei Punkte. Die Figur lässt man dabei auf dem Feld stehen.
    Sie zählt weiterhin für die Ermittlung der Mehrheit, wenn das Gebiet geschlossen wurde.

    3. Gebiete werten
    In dieser Phase wird geprüft, ob ein Gebiet gewertet wird. Das ist immer dann der Fall, wenn:
    a) Ein Landschaftsplättchen mit Cottage angelegt wurde
    b) Ein Gebiet nicht mehr vergrößert werden kann
    Wurde ein Gebiet gewertet, kommen alle Figuren, die auf diesem Gebiet standen, auf das Pub.
    Wichtig: Moorgebiete werden erst ganz am Ende des Spiels gewertet. Figuren die dort stehen, sind bis zum Spielende dort gebunden.

    Die Wertung
    Bei einer Wertung wird zuerst ermittelt, wer in diesem Gebiet die Mehrheit an Figuren hat.
    Eine kleine Figur ist dabei einen Figurenpunkt, eine lange Figur zwei und die große drei Figurenpunkte wert.

    Dann wird geprüft...

    a) ... ob es nur normale Landschaftsplättchen OHNE Flagge sind, die gewertet werden.
    Dann bekommt nur der Spieler mit den meisten Figurenpunkten pro Landschaftsfeld des gewerteten Typs einen Punkt.

    b) ... ob auf einem der Landschaftsplättchen eine Flagge drauf ist.
    Sollte es mindestens ein Landschaftsfeld mit Flagge geben, so gibt es mehr Punkte für den Erstplatzierten und auch für den Zweitplatzierten gibt es Punkte.
    Für ein Berg-, ein Wiesen- und ein Waldgebiet gibt es dann immer zwei Punkte für den Spieler mit der Mehrheit und einen Punkt für den Zweitplatzierten.
    Für ein Dorffeld gibt es für den Erstplatzierten drei Punkte, für den Zweitplatzierten immer noch einen.

    Bei Gleichstand werden die Punkte für den Ersten und den Zweiten Platz addiert und dann unter den Spielern aufgeteilt.
    Die Punkte werden immer sofort auf der Wertungstafel gezogen.

    Das Pub
    Nachdem ein Spieler ein Landschaftsplättchen angelegt hat, hat er die Möglichkeit, alle seine Figuren die auf dem Pub stehen für eine Münze zurückzukaufen.
    So zurückgekaufte Figuren darf der Spieler auch sofort verwenden, um sie auf dem Landschaftsplättchen einzusetzen.

    Spielende
    Das Spiel endet, wenn alle Plättchen an die Landschaft angelegt wurden.
    Dann findet noch einmal eine Wertung aller Figuren statt, die jetzt noch auf dem Spielplan stehen.
    Jetzt werden auch die Figuren auf den Moorgebieten gewertet.
    Für jede Münze, die ein Spieler noch übrig hat, bekommt er auch noch einen Punkt.
    Der Spieler mit den meisten Punkten hat das Spiel gewonnen.

    Kleines Fazit
    Auf den ersten Blick erinnert Cornwall an Carcassonne und die Ähnlichkeiten sind auch nicht zu übersehen.
    Nicht so gut gefallen haben uns die ungewöhnlich geformten und leider nicht immer so einfach anzulegenden Landschaftsplättchen.
    Mit denen verschiebt man des öfteren die ganze Landschaft. Auch die Sache mit den Cottages macht das Spiel nicht einfacher.
    Hier muss man beim Anlegen von neuen Landschaften immer genau prüfen, ob da dank Cottage nicht ein gesperrtes Gebiet ist.
    An die Mechanik mit den Mehrheiten gewöhnt man sich dagegen schnell und auch das Wertungssystem geht in Ordnung.
    Die Regeln sind dank der vielen Beispiele, die man unbedingt lesen sollte, gut zu verstehen und auch die Illustrationen sind stimmig.
    Wer gerne Legespiele spielt und abseits von Carcassonne eine neue Herausforderung sucht, kann ja mal einen Blick auf Cornwall riskieren.
    _________________________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/511-cornwall.html
    _________________________________________
    Michael hat Cornwall klassifiziert. (ansehen)
Alle 7 Bewertungen von Cornwall ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: