Claim Kingdoms
Claim Kingdoms
Claim Kingdoms
Claim Kingdoms
Claim Kingdoms
Claim Kingdoms
Claim Kingdoms
statt 21,20 €
jetzt nur 18,59
Sie sparen 2,61 €
(12,3% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(49 € Mindestbestellwert, darunter 3,99 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Claim Kingdoms ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Claim Kingdoms



Deine Zeit ist gekommen! Noch herrschst du nur über eine kleine Region des großen Königreichs, doch dein Einfluss bei den bedeutendsten Völkern des Landes wächst von Runde zu Runde. Aber nur wenn bei Spielende genügend Fraktionen auf deiner Seite sind, gewinnst du das Duell um den Thron.

Claim Kingdoms, ein Spiel für 2 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Scott Almes



Translated Rules or Reviews:

Claim Kingdoms kaufen:


statt 21,20 €
jetzt nur 18,59
Sie sparen 2,61 €
(12,3% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(49 € Mindestbestellwert, darunter 3,99 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Claim Kingdoms ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn du Neukunde bist, kannst du hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit Claim Kingdoms



Claim Kingdoms ist auf 20 Merklisten, 12 Wunschlisten, einer freien Liste und in 9 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Claim Kingdoms von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Claim Kingdoms selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 29.06.2021:
    Review-Fazit zu „Claim Kingdoms“, einer Legespiel-Taktik-Variante aus dem Claim-Spieleuniversum.



    [Infos]
    für: 2 Spieler
    ab: 10 Jahren
    ca.-Spielzeit: 30min.
    Autor: Scott Almes
    Illustration: Mihajlo Dimitrievski
    Verlag: Game Factory
    Anleitung: deutsch
    Material: sprachneutral

    [Download: Anleitung/Übersichten]
    engl.: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/260238/claim-kingdoms/files
    dt., frz., ital.: https://www.gamefactory-spiele.com/claim-kingdoms (s.u.)

    [Fazit]
    Bei diesem Spiel versuchen die beiden Kontrahenten durch Mehrheiten auf dem Spielfeld die Oberhand zu behalten und damit die meisten Punkte zu generieren.
    Im Fantasy-Universum werden hier Drachen, Ritter, Goblins, Trolle, Untote und viele mehr in die Schlacht geschickt und alle bringen besondere Fähigkeiten mit sich, die es beim Anlegen auch geschickt zu nutzen bzw. zu beachten gilt. Angelegt werden muss ein Plättchen immer an ein schon Ausliegendes und die optionale Fähigkeit des Plättchens wird direkt ausgeführt. Um anzuzeigen, wem das Plättchen aktuell gehört, wird zudem noch eine eigene Figur abgestellt. Hiernach wird aus der offenen Auslage oder vom verdeckten Nachziehstapel nachgezogen und ein Zug ist beendet. Dies geht reihum so weiter, bis entweder ein Spieler keine Figuren mehr zum Abstellen hat oder keine Plättchen mehr zum Auslegen vorhanden sind.

    Punkte werden während des Spielverlaufs generiert. Einmal wird immer direkt gewertet, wenn ein Plättchen angelegt wird und hierzu kommen eventuelle Boni, je nach gewertetem Fraktionsplättchen und dessen Fähigkeiten. Am Ende des Spiels wird nochmals gewertet und hier geht es dann um Mehrheiten bei den jeweiligen Fraktionen (und dabei um 4-9 Punkte je Fraktion). Es gewinnt, wer die meisten Punkte hat.

    Die Fähigkeiten sind allesamt deutlich unterschiedlich und abwechslungsreich, so gibt es z.B. 1 Punkt pro unterschiedlicher Fraktion in Spalte oder Reihe, wenn ein Troll angelegt wird. Oder bei den Drachen erhält man 1 Punkt für jedes horizontal/vertikal/diagonal angrenzende Plättchen und die Ritter erlauben das Entfernen von zwei gegnerischen Figuren auf horizontal oder vertikal benachbarten Feldern. Gnome bringen für das Anlegen einfach 1 Punkt und ausserdem darf man eine eigene Figur auf ein horizontal oder vertikal benachbartes Plättchen zusätzlich abstellen, auch wenn dort eine gegnerische Figur steht. Riesen können Reihen/Spalten unterbrechen, da eine vertikal oder horizontal benachbarte Karte umgedreht wird, wenn sie platziert werden – eventuell vorhandene Figuren gehen dabei an den Besitzer zurück. Untote erlauben das Tauschen von Figuren auf beliebigen Plättchen, so können Mehrheiten gut verschoben werden. Dies nur als kleiner Auzug.

    Ein Hauch von Small World weht hier auch durch die Claim-Lande möchte man meinen, allein von der Vielfalt und der Optik her. Ansonsten ist das Spiel aber ein deutlich schnelleres, aber mindestens genauso kurzweilig. Es motiviert zu mehreren Partien, ohne Monotonie, da immer nur 7 von 10 Fraktionen gemischt werden und so durchaus genug Abwechslung geboten wird.
    Das Material wurde im Vergleich zum White Goblins – Original nochmal aufgewertet, so liegen hier alle Monster als Papp-Plättchen in angenehmer Stärke vor, anstelle von dünnen Karten und statt kleinen Papp-Markern, gibt es die Holzfiguren aus der „Royal Edition“. Dafür wurde die Spielerzahl von 2-4 auf 2 gesenkt, was aber bei diesem Spiel auch in Ordnung ist, da ein 4-Spieler-Spiel eigentlich nur für Chaos auf dem Feld sorgen würde.

    Insgesamt ein feines Glück vs. Taktik – Legespiel, mit interessanter Gestaltung und angenehmer Spieldauer für zwischendurch und kleine Turniere. Ein Platz im Regal ist auf jeden Fall gesichert.

    [Note lt. Kompetenz-Team]
    4 von 6 Punkten.

    [Links]
    BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/260238/claim-kingdoms
    HP: https://www.gamefactory-spiele.com/claim-kingdoms
    Ausgepackt: n/a

    [Galerie: 8 Fotos]
    http://www.heimspiele.info/HP/?p=30282
    Pascal hat Claim Kingdoms klassifiziert. (ansehen)
  • Rouven P. schrieb am 11.07.2022:
    Diese Rezension wurde ursprünglich unter https://www.boardgamemonkeys.com/2022/07/claim-kingdoms.html veröffentlicht (mit Bildern). Autor: Oli.
    Besucht uns auf www.BoardgameMonkeys.com für weitere Rezensionen und folgt uns auf Facebook (https://www.facebook.com/realBoardgameMonkeys/) oder Instagram (https://www.instagram.com/boardgamemonkeys/).

    Gerade in den Corona-Zeiten des Bundes-Lockdowns hatten zwei-Spieler-Spiele natürlich Hochkonjunktur. Da kam ein Spiel wie Claim Kingdoms grade recht. „Moment mal!“, wird sich nun sicherlich der oder die ein oder andere denken…“Claim? Habe ich doch schon mal gehört“ und liegt damit nicht falsch. Aus dem gleichen Hause wie Claim Kingdoms stammt bereits mit Claim – Duell um den Thron ein Stichspiel für ebenfalls zwei Personen, damals jedoch ausschließlich als reines Kartenspiel.

    Wer das Kartenspiel kennt, kann die nachfolgende Rezension gerne überspringen, denn im Kern ist Claim Kingdoms die Plättchenlege-Variante von Claim – Duell um den Thron. Die Namensverwandtschaft kommt also nicht von ungefähr. Aber fangen wir wie immer mit den Komponenten an. Die (in Summe viel zu große) Schachtel enthält je sieben Plättchen (in ordentlicher Qualität) für die 10 Fraktionen im Spiel plus eine Handvoll Meeple pro Spieler, sowie einen Punktemarker. Dann werden von den 10 Fraktionen drei in Schachtel zurückgelegt und der Rest gemischt. Jeder Duellant bekommt nun zwei Plättchen auf die Hand und der Tisch bekommt drei in die Auslage. Nachdem das Startplättchen gelegt wurde, geht es auch schon los.

    Wer am Zug ist, legt ein Plättchen aus, stellt einen Meeple auf dieses Plättchen und nutzt die Sonderaktion der jeweiligen Fraktion. Diese Sonderaktionen beschränken sich in der Regel auf zwei Kategorien: A) Siegpunkte erzielen oder B) Meeples oder Plättchen auf dem Spielfeld verändern. Das war’s. Entsprechend nimmt die eigentliche Spielanleitung auch tatsächlich ein stolzes Drittel einer DIN-A5-Seite ein. Wurden alle Plättchen gespielt oder hat ein Duellant keine Meeple mehr, endet das Spiel und die Abschlusswertung erfolgt. Nun geht man die Fraktionen einzeln durch und schaut, welcher Duellant jeweils die Mehrheit der Meeple auf Plättchen dieser Fraktion hat. Nur dieser Spieler bekommt dann auch die Abschlusssiegpunkte dieser Fraktion.

    Das Tolle an Claim Kingdoms ist tatsächlich, dass man es mit jeder beliebigen Person innerhalb von 2 Minuten spielen kann. Auspacken, mischen, verteilen und einfach losspielen. Die Regeln werden im Fluge erklärt, auch wenn das Gegenüber noch keine Ahnung vom Spielablauf hat. Dann spielt man eben noch eine zweite Runde als Revanche hinterher, denn spätestens da dürfte jeder kapiert haben, wie das Spiel zu spielen ist und wie die einzelnen Fraktionen clever genutzt werden können. Also leicht zu lernen und leicht zu meistern? Das hängt hier tatsächlich vom Gegenüber ab. Claim Kingdoms hat nämlich durchaus mehr Tiefgang, als es bis hierhin den Anschein macht, doch zugegeben, allzu tief ist dieser dann auch wieder nicht. Doch braucht es manchmal dann schon einige Überlegungen dazu, zu entscheiden, welches seiner Plättchen man denn nun wo am gewinnbringendsten einsetzen kann…auch wenn dann der Gegner direkt mit einem Riesen das eben gelegte Plättchen verwüstet und man dieses umdrehen und der eigene Meeple traurig wieder nach Hause laufen muss.

    Grade durch die Fraktionen, die entweder das Spielbrett oder aber die darauf befindlichen Meeple verändern, kommt bei Claim Kingdoms echtes Duell-Feeling auf. Da ist man sich in einem Moment noch recht sicher, dass man am Ende des Spiels die Mehrheit bei einer Fraktion hat (denn es gibt ja nur 7 Plättchen pro Fraktion, da ist das schnell ausgerechnet), da kommt dann ein Untoter vorbei und nimmt einem eines der Plättchen weg oder ein Ritter schickt meine Meeple Heim oder…fast noch übler…ein fremder Gnom stellt sich einfach mit auf mein Plättchen. Grade durch diese Fraktionen ist das Spiel also hochgradig interaktiv, während die übrigen Fraktionen zum Punktemachen herhalten müssen.

    In Summe ist Claim Kingdoms dank seiner angenehmen Spielzeit von maximal 30 Minuten also ein nettes Duell, dass in allen möglichen Altersklassen und -kombinationen gut spielbar ist. Ob dies nun der Opa mit der Enkelin, die Geschwister oder Erwachsenen unter sich oder auch die Kumpels, die sich schnell mal duellieren wollen, sind. Viel- und vor allem Expertenspieler werden hier aber unterfordert und finden durchaus bessere Duellspiele, die deutlich tiefschürfendere Entscheidungen von ihnen abverlangen. In dieser Zielgruppe dürfte Claim Kingdoms höchstens als Spiel zum gedanklichen Abschalten herhalten dürfen.

Hier weitershoppen:


Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

Puzzle-Offensive.de
Kreativ-Offensive.de
Holzeisenbahn-Offensive.de
Wuerfel-Offensive.de

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur vorherigen Seite
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 11:00-15:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(49€ Mindestbestellwert)
Suche:

Unser Shopsystem benötigt Cookies, um zu funktionieren. Darüber hinaus bitten wir dich um die Zustimmung, Cookies von Drittanbietern verwenden zu dürfen, damit wir in aggregierter, also anonymer Form sehen können, woher unsere Besucher kommen und wie sie sich auf unseren Seiten bewegen. Dadurch können wir uns für dich immer weiter verbessern.