Wir möchten mit Ihrer Erlaubnis gern das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Catan - Entdecker und Piraten
Catan - Entdecker und Piraten
Catan - Entdecker und Piraten
Catan - Entdecker und Piraten
statt 32,99 €
jetzt nur 28,99
Sie sparen 4,00 €
(12,1% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Catan - Entdecker und Piraten



Die Spieler begeben sich in drei verschiedenen, miteinander kombinierbaren Szenarien auf eine spannende Reise. Sie finden fremde bewohnte Inseln, sie kämpfen mit Piraten und agieren selbst als Freibeuter. Im Auftrag des Catanischen Rats müssen die Spieler auf Fischfang gehen, Handelsabkommen mit Eingeborenen schließen und Piratennester bekämpfen.

Inklusive "Catanischer Rat" Solange der Vorrat reicht

ACHTUNG: Zum Spielen wird das Basisspiel "Die Siedler von Catan" benötigt.

Jetzt zum 20 jährigen Jubiläum mit neuer Covergestaltung.

Catan - Entdecker und Piraten, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Klaus Teuber

Catan - Entdecker und Piraten kaufen:


statt 32,99 €
jetzt nur 28,99
Sie sparen 4,00 €
(12,1% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten


Mit Catan - Entdecker und Piraten verbundene oder ähnliche Artikel:


Listen mit Catan - Entdecker und Piraten



Catan - Entdecker und Piraten ist auf 48 Merklisten, 40 Wunschlisten, 30 freien Listen und in 105 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Catan - Entdecker und Piraten von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 7 Kundentestberichten   Catan - Entdecker und Piraten selbst bewerten
  • Bernd T. schrieb am 05.04.2013:
    Endlich nach 6 Jahren wieder mal eine "echte" Erweiterung für die Siedler von Catan.

    Eines vorweg,das lange warten hat sich gelohnt !!!

    Entdecker & Piraten

    Für den Spielaufbau benötigt man Material des Basisspiels sowie neue Rahmenteile und Sechseckfelder der Erweiterung. So erhält man ein recht großes Spielfeld (ca 100 x 60 cm), in welchem man auf spannende Entdeckungstouren gehen und neue Gebiete entdecken kann.

    Die neue Erweiterung „Entdecker und Piraten“ basiert auf den Grundregeln von „Die Siedler von Catan“, enthält darüber hinaus aber einige neue Spielmechanismen. Beispielsweise werden Schiffe nun für Expeditionen ausgerüstet und können frei beweglich über den Plan gezogen werden. In den Schiffen werden Siedler, Einheiten, Fische oder Gewürze transportiert.Ziel ist es, neue Stützpunkte auf den noch unentdeckten Inseln zu errichten und dabei möglichst geschickt die Aufträge des catanischen Rates zu erfüllen.

    Aber der Reihe nach, die Spielregel ist wie immer vorbildlich gestaltet und führt Stück für Stück an das Spiel heran. Es gibt 5. Szenarien die zuerst das Grundspiel mit einer Hauptinsel und zwei grossen unentdeckten Inseln beeinhaltet und "nur" das einfache Bauen/Siedeln/Entdecken behandelt und fügt dann im zweiten Szenario die Piraten ein.Weiter geht es im dritten Szenario mit dem Fischfang und Piraten und im vierten kommen dann noch der Gewürzhandel inkl. Fischfang dazu.Der Spielplan wird von anfänglichen ca. 70 cm dann auf oben angegebene 100 cm ausgebaut.

    Das letzte und fünfte Szenario fügt dann alle drei "Szenarien" zusammen und verlangt dann auch insgesamt 17 Siegpunkte um die Partie zu gewinnen.Der Aufbau nimmt zwar ein wenig Zeit in Anspruch,dafür wird man aber mit einem tollen Spiel entschädigt.

    Geübte Catan Spieler werden durch die ersten vier Szenarien nicht wirklich gefordert und finden sich schnell zurecht um dann am 5 Szenario ihre Freude zu finden.Um hier zu gewinnen muss man sich in allen drei Bereichen "anstrengen" und natürlich soviele Gebäude wie möglich bauen.

    Das es keine Ereigniskarten gibt,die längste Handelsstrasse oder die grösste Rittermacht auch keine Bedeutung haben und es auch an Tauschhäfen fehlt, wirkt sich keinesfalls negativ aus.

    In den drei Bereichen Fischfang/Piraten/Gewürzhandel kann man je 4 Siegpunkte machen, durch die Hafensiedlungen die 2 Siegpunkte zählen (ersetzen die Städte!) von denen man vier Stück besitzt können nochmal 8 Punkte gemacht werden dazu die normalen Siedlungen mit je 1 Punkt.Also möglichkeiten um Siegpunkte zu generieren gibt es zu hauf aber überall die Nase vorn zu haben ist halt,wie so oft,sehr schwierig :-)

    Der gute alte Räuber wird durch ein Piratenschiff ersetzt,das natürlich bei einer gewürfelten 7 ins Spiel kommt.Das gibt es in jeder Spielerfarbe einmal und "ersetzt" das jeweilige aktive Piratenschiff sodas immer nur eines auf den Brett ist.Die alte Regel "mehr als 7 Karten,die hälfte abgeben" hat natürlich immer noch Bestand.

    Mit vielen kleinen Feinheiten spielt sich das ganze sehr ausgewogen,die Schiffe haben "nur" zwei Ladeplätze die entweder 2 Einheiten transportieren,2 Gewürze oder einen Fisch oder einmal neue Siedler.In Kombination würden auch 1 Einheit/1 Gewürz gehen sodas man immer die Qual der Wahl hat.Es gibt auch "nur" drei Schiffe die man bauen kann.

    Bei den Gewürzinseln kann man nur je eine Einheit rausstellen und sich dafür einen Gewürzsack nehmen und muss dann zu einer neuen Gewürzinsel um das gleiche zu wiederholen.

    Es gibt 6 verschiedene Fischgründen die ich mit einem leeren Schiff ansteuern muss um genau einen Schwarm einzuladen.

    Pirateninseln wiederum müssen durch "drei" Einheiten befreit werden, wir erinnern uns,zwei haben nur im Schiff platz,also muss ich noch einmal wiederkommen um die dritte Einheit zu platzieren... wen da nicht die anderen wären ;-) Eine Insel wird durch drei Einheiten befreit, egal welcher Farbe und die "Belohnung" wird dann auch noch geteilt... Wer möchte das schon? ;-)

    Fasst man alles zusammen hat man über 2 bis 3 Stunden (je nach Spieleranzahl, zu zweit rund 2 Stunden zu viert eher 3 Stunden) ein tolles Spielgefühl.Da die Interaktion sehr hoch ist und man ständig etwas zu tun hat, vergeht die zeit wie im Fluge ohne das sich unnötige Längen auftuen.Wer die Spieldauer als zu lang empfindet (als "Blockbuster" für einen Spieleabend sind 3 Stunden angemessen) kürzt einfach die Siegpunktbedingung ab und spielt mit weniger als 17 Punkten,alternativ kann man auch Szenarien rauslassen und nur mit einem oder zwei spielen.

    Für uns als eingefleischte Siedlerfans eine tolle Erweiterung, zugegeben nicht ganz neu (Siedlerbuch) aber toll umgesetzt und nach langer Zeit mal wieder eine echte Bereicherung des Catan Universums.
    Bernd hat Catan - Entdecker und Piraten klassifiziert. (ansehen)
    • Uwe S., Andrea E. und 15 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Carsten W.
      Carsten W.: Eine sehr schöne Rezi, Bernd. Ich bin zwar erst bis zu den Piraten vorgestoßen, aber Dein letzter Satz trifft es bisher ganz gut aus meiner... weiterlesen
      11.04.2013-15:57:18
    • Florian A.
      Florian A.: danke für die Rezi
      05.06.2013-09:46:03
    • David B.
      David B.: Großartig und echt spannend
      10.08.2013-20:49:30
  • Pascal V. schrieb am 19.05.2013:
    Endlich wieder eine großartige Erweiterung vom Siedler-Meister.

    Groß vor allem auch wegen des Umfangs, Szenarien und Material beschäftigen den Fan viele Spiele lang.
    So fängt es schon beim Auspacken an, denn hier wird nicht einfach entpöppelt und in Tütchen wild herumgepackt. Es gibt eine eigene (kleine) Anleitung zum Auspacken und Verstauen des ganzen Zubehörs.

    Was zunächst etwas befremdlich wirkt ("haben die ihr Spiel nicht im Griff?"), macht ganz schnell Sinn und könnte zu einem Trendsetter werden.
    Denn zum einen sind die Szenarien voneinander getrennt sortiert (später kann man sie natürlich auch gemischt spielen), um die Übersicht zu gewährleisten, zum anderen bringt dies aber auch einfach eine strukturierte Ordnung in den Karton, so dass späteres Hervorholen vereinfacht wird. Hierzu werden die mitgelieferten grossen Zipptüten benutzt und in jede kommt ein Pappkärtchen, auf dem vermerkt ist, was in diese Tüte gesteckt werden will! Die Stanzbögen ihrerseits waren ebenfalls entsprechend markiert.

    Also weg vom "gedachten" Einsortieren, welches eigentlich eh erst nach einem Spiel wirklich logisch möglich ist, weil man dann weiss, was wann wo wie gebraucht wird und entsprechend zusammengehört (gehören kann), etc.!

    Den Trend, den ich hierbei meine und erhoffe, ist eben dieser, zur strukturierten, ordentlichen Übersicht hin. Man denke nur an die vielen US-Games mit ihren RIESENkartons und hunderten von Kleinteilen. Dort gehört es zwar zum Spielambiente hinzu, sich jedesmal erst stundenlang mit dem Material erneut auseinander zu setzen und zu sortieren, aber wieviel einfacher und Zeit sparender wäre es, wenn alle umfangreicheren Spiele mit so einer Ordnungs-Übersicht(sanleitung) daherkommen würden, so dass man nur einmal sortieren muss und alles ist klar und schnell griffbereit! Die so gesparte Zeit beim Aufbauen und Aufräumen investiert man da doch lieber in ein weiteres Spiel(en)!

    Diese Vorgehensweise findet sich dann auch in der Anleitung zum Spiel wieder, denn hier werden Szenario für Szenario sinnvoll nacheinander die neuen Regeln (und Bekanntes wiederholt^^) eingeführt und mit Beispielen garniert, so dass direkt das jeweilige Szenario auch probiert und gespielt werden kann, ohne gleich alles lesen zu müssen, was noch gar nicht notwendig ist.

    So werden 5 Szenarien geboten, die erst jeweils einmal, nacheinander aufbauend, gespielt werden wollen. Hiernach kann man dann selbst diese mischen/kombinieren oder eben nicht oder ganz anders da herangehen. Ich denke in nächster Zeit wird es auch schon einige weitere "Missionen" von Fans und/oder Teubers zum Herunterladen geben.

    Eine Besonderheit für SvC: es gibt hier auch 2-Spieler-Varianten!!

    Die 5 Szenarien sind (nun je in eigene Tütchen gepackt^^): "Land in Sicht", "Die Piratenlager", "Fische für Catan", "Gewürze für Catan" und "Entdecker & Piraten".

    Das erste Szenario dient zur Einführung, die Szenarien 2, 3 und 4 stellen die Missionen vor, bei denen es namensgebend Piraten zu vertreiben oder Fische und Gewürze punkteträchtig einzuholen gibt und im letzten Szenario geht es um alles^^.

    Die Szenarien kurz vorgestellt:

    1) Bei der Einführung wird die grundlegende Spielfläche aufgebaut, eine Startinsel (aus Teilen des Basisspiels) im Westen, viel Wasser in der Mitte und zwei unentdeckte Inseln im Osten. Durch die Zusatzrahmenteile wird noch ein vergrösserter Rahmen um das ganze gespannt.
    Den nach Anleitung aufgebotenen Rohstoffeldern der westlichen Insel werden vorgebene Zahlenchips auferlegt, für die beiden Inseln im Osten werden Zahlenplättchen verdeckt bereitgelegt.
    Hier findet sich der erste Nutzen des Vorsortierens wieder, denn die beiden Inseln werden mit farblich unterschiedlich markierten Feldern und Zahlen (aus eigenem seperiertem Tütchen^^) erstellt, damit die später hierauf folgenden und bauenden Missionen bzw. deren Materialien einfacher zugeordnet werden können.
    Nun noch die Siedlungen und Straßen aus der Basis und die neuen Figuren aus dem Erweiterungsmaterial pro Spieler (farblich in eigenen Tütchen^^) heraussuchen: farblich zu den Originalteilen dezent abweichend wären das Hafensiedlungen (2 Erze, 2 Getreide), Schiffe (1 Holz, 1 Schaf) und Siedlereinheiten (1 Holz, 1 Lehm, 1 Schaf, 1 Getreide).

    Hier gilt es nun nach bekanntem Schema die Inseln zu erkunden und zu besiedeln. Wer zuerst 8 Punkte erreicht [nach einer guten Stunde], gewinnt.

    Kleine Ergänzungen/Abwandlungen hierbei: als weiteren Rohstoff gibt es Gold. Hiervon erhält jeder zu Beginn 2 Stück und immer 1 Gold pro Spieler, der bei einem Ertragszahlwurf leer ausgeht (die 7 zählt dabei nicht).

    Der Handel wurde angepasst, so gibt es keine Handelshäfen mehr, dafür ist das generelle Tauschen mit der Bank auf 3:1 geschrumpft worden und 2mal pro eigenem Zug darf der Spieler Gold 2:1 tauschen.

    Die neuen Inseln dürfen nur mit einer Siedlereinheit besiedelt werden. Eine bekommt jeder zum Start, später müssen sie gebaut und im Hafen gelagert werden, damit sie einem anliegenden Schiff überfrachtet werden können. Die Schiffe haben alle genau die Ladefläche für eine solche Einheit oder später auch Fische bzw. Platz für 2 einfache Einheiten (später interessant).

    Die Schiffe haben pro Zug eine eigene Bewegungsphase (nach Ertrag würfeln, handeln/bauen) von 4 Feldern (besser: Meeresfeldkanten, man kennt dies aus der Seefahrererweiterung). Stossen sie bei ihrer Bewegung auf ein noch unentdecktes Landteil wird dieses umgedreht und der Zug ist beendet. Ist es ein Rohstoffeld erhaelt der Spieler einmal dessen Ertrag. Hat er Siedler an Bord, kann er an dieser Stelle noch eine Siedlung bauen, dazu werden Schiff+Siedler gegen eine Siedlung getauscht. Wird ein Meeresfeld entdeckt, erhält der Spieler 2 Gold.

    Neue Felder dürfen übrigens NUR von Schiffen entdeckt werden. Eine Strasse von einer dort neu gegründeten Siedlung "deckt" kein angrenzend unentdecktes Feld auf!

    2) Das Szenario basiert auf dem Ersten mit dem Unterschied, dass von den Standardrohstoffeldern der zu entdeckenden Inseln einige gegen Goldflusslandschaften ausgetauscht werden. Diese erhalten dann beim Entdecken auch keine einfachen Zahlenchips, sondern Piratenlagerplättchen. Diese Plättchen werden mit der Zahl nach unten auf das Feld gelegt. Die Spieler müssen diese Lager nun erst erobern, dann wird das Plättchen umgedreht und gibt die zukünftige Ertragszahl preis. Beim Wurf dieser Zahl bringt das Feld immer 2 Gold ein.
    Solange dieses Feld nicht "befreit" wurde, kann auch an angrenzenden Feldern nichts gebaut werden!

    Um ein solches Lager zu erobern, gibt es eine neue Figur, die einfach "Einheit" genannt wird und 1 Schaf und 1 Erz kostet. Pro Hafen/Schiff ist Platz für 2 Einheiten. Ein Lager ist aber erst dann erobert, wenn mindestens 3 Einheiten dort abgeladen wurden! Dies kann durchaus von verschiedenen Spielern bewältigt werden.

    Man baut die Einheit(en) und lagert sie im Hafen oder lädt sie gleich auf ein anliegendes Schiff auf und fährt zu dem Inselplättchen und kann innert der Bewegungsphase diese gleich entladen, wenn mit der Spitze (Bug oder Heck ist hier egal^^) auf das Goldflussfeld gezeigt wird (man also nah genug dran ist).
    Ist man mit dem eigenen Hafen nah genug oder ist kein Mitspieler so weit oder in der Nähe, fährt man die Strecke eben ein zweites Mal, um die fehlende dritte Einheit abzuholen.
    Stehen nun mind. 3 Einheiten dort, sind die Piraten vertrieben und das Ertragsplättchen kann umgedreht werden. Zur Belohnung erhält jeder beteiligte Spieler 2 Gold. Ausserdem darf jeder "Kampf"teilnehmer auf der gesonderten Piratenmissions-Punkteleiste ein Feld vorrücken. Nun wird noch ausgetüftelt, wer der Held bei dem Geschehen war. War ein Spieler alleine vor Ort, hat sich diese Frage erledigt und er kann automatisch noch ein Feld auf der Siegpunktleiste vorangehen. Ansonsten wird gewürfelt und jeder Spieler addiert den Wurfwert zu der Zahl seiner Einheiten hinzu. Wer nun den höchsten Gesamt(beteiligungs)wert inne hat, ist der "Held" und darf dieses zweite Feld voranschreiten.
    Der Held muss dafür aber immer eine Einheit zurück in den Vorrat nehmen. Die restlichen Einheiten vor Ort können dann jederzeit von einem Schiff abgeholt werden.

    Ergänzung für den 7er-Wurf: Jeder Spieler hat nun auch ein Piratenschiff zur Verfügung. Dieses darf beim besagten Wurf eingesetzt werden und so wird auch beim Besitzer eines angrenzenden Schiffes wie bekannt geklaut. Wer nun an dem Meeresfeld auf dem das Piratenschiff postiert ist, vorbei möchte, muss Tribut zahlen und zwar 1 Gold in den Vorrat. Alternativ kann man sich als Piratenjäger versuchen und muss in Feldnähe eine 6 würfeln, um so quasi den Pirat mit dem eigenen Schiff verjagt zu haben.

    Das Szenario ist beendet, wenn ein Spieler 12 Punkte erreicht hat [nach ca. 1,5-2Std.].


    3) Im Fischerei-Szenario wird auf dem Zweiten aufgebaut und bei den Inseln im Osten wieder einige Felder ausgetauscht, um Fischschwarmmeeresfelder verdeckt zu den zuvor eingemischten Piratenfeldern hinzuzufügen. Ausserdem darf die Startinsel nun von den Rohstoffeldern her beliebig arrangiert werden, nur die Zahlen werden weiter vorgegeben!

    Wird mit dem Schiff in der Bewegungsphase nun ein solches Fischfeld entdeckt, gibt es 2 Gold zur Belohnung.
    Die Fischfelder sind mit einer Ertragszahl (1-6) versehen. Jeder Spieler, der mit seinem Schiff an ein solches Feld kommt, darf vor Beginn oder nach Beendigung der Bewegung mit einem Würfel werfen. Entspricht der Wurf der aufgedruckten Zahl, wird ein Fischschwarm aus dem Vorrat auf dem Feld abgelegt und der Spieler kann diesen nun in sein Schiff laden - sofern die Ladefläche frei ist!
    Die Fische werden beim Catanischen Rat abgegeben, denn dieser beauftragt jeden Siedler Fische zu besorgen. Dazu muss man nur an dem gesonderten Meeresfeld (eine Art Inselhafen) an"docken" und gibt den Fisch ab. Hierfür darf man dann auf der gesonderten Fischmissions-Punkteleiste ein Feld vorrücken.

    Das Szenario endet bei 15 Punkten [nach ca. 2,5Std.].


    4) Auch dieses Szenario baut auf dem vorherigen "Gerüst" auf und auch diesmal werden weitere Felder eingetauscht/-gemischt, nämlich die Gewürzfelder - dafür weichen die Piraten(goldflusslandschaften). Hinzu kommen noch 24 Gewürzsäcke.
    Die zuvor noch als Piratenschreck bekannten "Einheiten" sind nun Händler. Entdeckt ein Schiff in seiner Bewegungsphase ein Gewürzfeld kann es nun eine evtl. an Bord befindliche Einheit dort als Händler absetzen. Diese Einheit verbleibt fortan auf diesem Feld als Freund/Botschafter und kann nicht mehr abgeholt werden.
    Jedes entdeckte Gewürzfeld erhält soviele Gewürzsäcke, wie Spieler teilnehmen.

    Pro abgesetztem "Händler" kann ein Gewürzsack (immer nur einer!) verladen und zum Catanischen Rat gebracht werden. Dort angekommen erhält der Spieler nach Abgabe wieder Punkte durch Vorrücken auf der gesonderten Gewürzmissions-Punkteleiste.
    Man kann nun also zweigleisig fahren und Fische und/oder Gewürze abliefern.

    Die Gewürzfelder bieten aber noch einen Vorteil, nämlich permanente Boni:
    - "Schnelle Fahrt", statt 4 gibt es nun 5 Bewegungspunkte pro eigenem Schiff
    - "Piraten-Bonus", Spieler können das Piratenschiff nun nicht nur mit einer gewürfelten 6 vertreiben, sondern auch mit der aufgedruckten Zahl (4 und 5)
    - "Schnelles Geld", die Goldtauschbedingung wird von 2:1 auf 1:1 herabgesetzt.

    Das Szenario endet bei 15 erreichten Punkten [nach ca. 3Std.].


    5) Das letzte und umfangreichste Szenario beinhaltet alles Bisherige. Hierfür wird der Rahmen ein Stück vergrössert, weitere Meeresfelder hinzugefügt und anstatt Felder der neuen Inseln auszutauschen, werden alle aus den vorherigen Missionen eingefügt (bis auf 2 Meeresfelder).
    Die Regeln, Vorgaben/Änderungen und Materialien aus den 3 obigen Missionen bleiben gleich. Gewonnen hat, wer zuerst 17 Siegpunkte erreicht [nach ca. 3-4Std.].


    Die Szenarien sind beim ersten Spielen allesamt sehr interessant, abwechslungsreich und spannend. Nach mehrmaligem Siedeln varriert man hie und da dann doch einiges, aber da sind schon viele Stunden ins Spieleland gezogen.
    Qualität und Atmosphäre sind Siedlertypisch klasse und jeder Fan wird sofort eintauchen (können). Neulinge sollten erst mit der Basis und vllt. dem ersten Szenario Sicherheit erlangen :)!
    Rundum ist hier ein grosser Spielspasskarton entworfen worden *G*, der in keiner Siedler-Sammlung fehlen darf! Motivation erlangt man auch durch den Wettbewerb, da es mehrere Möglichkeiten gibt, das Ziel zu erreichen. Natürlich spielt auch hier das Würfelglück eine gewisse Rolle, aber wie bei allen SvC-Spielen üblich gibt es immer einen Weg um weiter zu kommen.


    [Wir danken KOSMOS für die Bereitstellung eines Testexemplars!]
    Pascal hat Catan - Entdecker und Piraten klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg L. schrieb am 30.03.2013:
    So habe endlich die Erweiterung zu Hause und kann mich darüber auslassen, allerdings nur für 2 Spieler, da wir es bis jetzt immer alleine gespielt haben. Aber ja, es gibt eine 2 Spieler-Variante, die ich als gut empfinde und nicht mit einer Krücke gespielt wird wie bei Fresko. Aber das ist meine Meinung.

    Das Material ist sauber gestanzt und lässt sich klasse aus den Bögen drücken, so dass man keine Bedenken haben muss die Teile heraus zudrücken. Bevor man mit dem Auspacken beginnt, sollte man sich die erste Seite der Anleitung beschäftigen, da eine Anleitung dort steht, wie das ganze Material verpackt werden soll. Als erstes sollte man den Bogen 12 abarbeiten und die Tafeln in die einzelnen Tüten verpacken. Ist dann auch für den Aufbau einiges angenehmer. Es ist auch genau aufgelistet und mit eigenem Tüteneinleger was man aus dem Basisspiel entnehmen soll.
    Was es bei dieser Erweiterung nicht mehr gibt, sind die Städte. Dafür gibt es allerdings Hafensiedlungen, die auch 2 Siegpunkte wert sind, aber keinen doppelten Rohstoffertrag bringen. Es gibt Siedlerfiguren, Schiffe, Piratenschiffe (es wird ohne Räuber gespielt) Einheiten (Personen), Fische und kleine Gewürzsäckchen.
    In der Anleitung wird man mit 2 Szenarien an die neuen Regeln Schritt für Schritt herangeführt, so dass als erstes ein kleines Einsteigerszenario gespielt wird, in dem die Siedler, Hafensiedlungen und Schiffe erklärt werden, und dann weitere Regeln zu jedem neuen Szenario hinzukommen. Finde ich sehr gut gelöst.
    Wie gesagt wir haben es bis jetzt nur zu 2. gespielt. Klar man kommt sich da nicht so sehr ins Gehege, aber es funktioniert gut.
    Was ich ein wenig schade finde,ist dass die Erweiterung nicht kombinierbar ist mit Seefahrer, Städte und Ritter und Händler und Babaren. Und ein wenig das freie Spiel fehlt ein wenig. Aber ich denke da finden sich auch noch Wege.

    Uns macht es Spass, klasse Verarbeitung! Ich freue mich auf die nächste Partie heute Abend.

    Ach ja der Catanische Rat: Er ist zusammengebaut ein Siegpunktzähler für 4 Personen bis zu 17 Siegpunkte, der echt nett ist und gut zu den Szenarien passt. Die 17 Siegpunkte brauch man auch (!) bei einem Szenario.
    Jörg hat Catan - Entdecker und Piraten klassifiziert. (ansehen)
Alle 7 Bewertungen von Catan - Entdecker und Piraten ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: