Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Carta Impera Victoria (CIV)
Carta Impera Victoria (CIV)
Carta Impera Victoria (CIV)
nur 19,99

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Carta Impera Victoria (CIV) ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Carta Impera Victoria (CIV)



Carta Impera Victoria ist ein CIV-Spiel, bei dem es sowohl um den Aufbau einer Zivilisation als auch um Diplomatie geht. Sei der Erste, der die Vorherrschaft in einem der sechs Bereiche erringt. Denn nur, wenn du einen Bereich kontrollierst, kannst du seine spezielle Fähigkeit nutzen und so deine Zivilisation zum Sieg führen.

Im Verlauf von drei Zeitaltern musst du deine Karten aufbauen und so Siegpunkte sichern. Aber behalte dabei immer deine Mitspieler im Auge. Du wirst Bündnisse eingehen müssen, um einen Gegner am Sieg zu hindern. Natürlich halten die nicht ewig … denn vergiss nicht: Manchmal ist Angriff die beste Verteidigung!

Carta Impera Victoria (CIV), ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Remi Amy



Translated Rules or Reviews:

Carta Impera Victoria (CIV) kaufen:


nur 19,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Carta Impera Victoria (CIV) ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Carta Impera Victoria (CIV) auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit Carta Impera Victoria (CIV)



Carta Impera Victoria (CIV) ist auf 14 Merklisten, 6 Wunschlisten, 2 freien Listen und in 5 Sammlungen gespeichert.

So wird Carta Impera Victoria (CIV) von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Carta Impera Victoria (CIV) selbst bewerten
  • Michael S. schrieb am 18.09.2018:
    Ziel des Spiels
    In Carta Imperia Victoria geht es darum, sein Volk durch drei Epochen zu führen. Dabei versucht jeder Spieler seine Macht in den Bereichen Militär, Wissenschaft, Kultur, Religion und Wirtschaft auszubauen. Denn wenn ein Spieler von einem Bereich sieben Karten bei sich ausliegen hat, gewinnt er das Spiel. Zum Glück kann man mit eben diesen Karten aus den verschiedenen Bereichen auch verschiedene Aktionen ausführen, die einem selbst helfen, aber auch die Mitspieler ärgern können. Ein spannendes Wettrennen über drei Zeitepochen.

    Aufbau
    Die Karten werden nach den drei Epochen sortiert und dann einzeln gemischt. Dann legt man die Karten zu einem Stapel zusammen, indem die Epoche III - Karten ganz unten und die Epoche I - Karten ganz oben liegen. Jeder Spieler nimmt sich dann ein Übersichtstableau. Der Spieler mit dem oben farbigen Tableau wird der Startspieler. Nun legt noch die Kulturmünze bereit und schon geht es los.

    Startkarten
    Als erstes müssen ein paar Startkarten an die Spieler gebracht werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten. Bei der einfachen Möglichkeit bekommt einfach jeder Spieler drei Handkarten der ersten Epoche auf die Hand. Bei der Draft-Variante nimmt sich jeder Spieler vier Karten der ersten Epoche auf die Hand, sucht sich eine Karte aus und gibt die restlichen drei Karten an den nächsten Spieler im Uhrzeigersinn weiter. Dann sucht man sich wieder eine Karte aus und gibt den Rest weiter und dann nimmt man noch eine letzte Karte auf die Hand und die andere legt man offen vor sich aus. Dann kann es auch richtig losgehen.

    Spielablauf
    Das Spiel geht so lange, bis ein Spieler es schafft von einem Bereich sieben oder im 2-Spieler-Spiel acht Karten zu sammeln. Sollte der Epochenstapel leer sein, so wird mit Mehrheiten ein Sieger ermittelt. Das Spiel läuft im Uhrzeigersinn und der Startspieler beginnt, die einzelnen Phasen abzuarbeiten.

    1. Phase - Karte ausspielen
    Als erstes muss man eine Karte ausspielen. Dazu legt man entweder eine Karte eines neuen Bereichs aus oder man legt sie unter eine bereits ausgelegte Karte des gleichen Bereichs. Man darf also pro Bereich nur eine Kartenreihe haben.

    2. Phase - Karte(n) nutzen
    Diese Aktion ist freiwillig und kann zum einen genutzt werden, wenn man eine bestimmte Anzahl an Karten in einer Reihe hat, oder zum anderen, wenn man eine Karte aus einer Reihe abwirft. Diese Effekte schauen wir uns gleich noch genauer an.

    3. Phase - Karte nachziehen
    Als letztes zieht man wieder so viele Karten nach, bis man sein Limit erreicht hat. Am Anfang sind das immer drei Karten, das kann sich aber im Laufe des Spiels ändern. Dann ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

    Die Karteneffekte
    Jede Bereichskarte hat drei mögliche Effekte. Zwei Effekte kann man nutzen oder werden dauerhaft aktiviert, wenn man eine bestimmte Anzahl an Karten in dem Bereich liegen hat. Bei zwei und drei Spielern sind das drei Karten für den ersten Effekt und fünf Karten für den zweiten Effekt. Bei vier Spielern braucht man zwei und vier Karten. Der dritte Effekt tritt ein, wenn man eine Karte aus dem Bereich auf den Ablagestapel wirft. Einen besonderen Effekt hat man allerdings bei den Kulturkarten. Schauen wir uns die einzelnen Effekte kurz an.

    a) Militär
    Eine Karte aus der Hand abwerfen oder in der zweiten Stufe zwei Karten. Dadurch darf man mehr neue Karten nachziehen. Wirft man eine Karte ab, so wählt man eine weitere Karte aus einem beliebigen Bereich und wirft diese zusätzlich ab. Alle anderen Spieler müssen dann auch eine Karte aus diesem Bereich abwerfen.

    b) Religion
    In der ersten Stufe erhöht sich das Handkartenlimit auf 5 und in der zweiten auf 7 Karten. Wirft man eine Karte ab, so darf man die Handkarten von einem beliebigen Spieler nehmen und mit den eigenen Handkarten mischen und die besten behalten. Man muss aber die genommene Anzahl an Karten auch wieder an den Spieler zurückgeben.

    c) Wirtschaft
    In der ersten Stufe wirft man eine beliebige, ausliegende Karte auf den Ablagestapel. Im Gegenzug darf man sofort eine weitere Handkarte spielen. In der zweiten Stufe darf man dies mit zwei Karten machen. Wirft man eine Karte dieses Bereichs ab, so darf man diese Karte auf einen beliebigen Bereich eines anderen Spielers legen. Dieser Bereich ist für den nächsten Zug gesperrt. Danach kommt die Karte auf den Ablagestapel.

    d) Wissenschaft
    In der ersten Stufe nimmt man sich eine Karte aus der Auslage zurück auf die Hand und spielt eine andere Karte aus der Hand aus. In der zweiten Stufe darf man dies mit zwei Karten machen. Wirft man eine Karte ab, so darf man die obersten fünf Karten vom Nachziehstapel ziehen und die besten behalten. Man muss danach aber auch wieder fünf Karten abwerfen.

    e) Utopia
    Diese Karten tauchen erst in der dritten Epoche auf, in der dann die Religion verschwindet. In der ersten Stufe darf man den Ablagestapel durchsuchen und sich eine Karte auf die Hand nehmen. In der zweiten Stufe darf man zwei Karten nehmen. Wirft man eine Karte ab, so darf man diese einem beliebigen Spieler hinter einen Bereich stecken. Der Spieler braucht dann für diesen Bereich eine Karte mehr, um das Spiel zu gewinnen. Die Karte bleibt dort auch bis zum Spielende liegen und man kann einem Spieler im Laufe des Spiels beliebig viele Karten "schenken".

    f) Kultur
    Diese Karten haben nur einen Effekt und keinen Abwurfeffekt. Hier geht es auch nur darum, ob man die Mehrheit an diesen Karten besitzt. Ist dies der Fall, also hat man selber mehr Kulturkarten als alle anderen Spieler, so darf man den Effekt nutzen. Der Effekt ist, dass man einen beliebigen Bereich eines anderen Spielers kopieren, also nutzen darf.

    Spielende
    Hat ein Spieler die erforderliche Anzahl Karten in einem Bereich, hat er das Spiel sofort gewonnen. Ist der Epochenstapel leer und kein Spieler hat die erforderlichen Karten, so werden die Mehrheiten geprüft. In jedem Bereich werden die Mehrheiten ermittelt. Der Spieler der die Mehrheit in einem Bereich hat, bekommt einen Punkt. Bei Gleichständen bekommen alle einen Punkt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.

    Kleines Fazit
    Carta Imperia Victoria ist ein nettes, taktisches CIV-Spiel.
    Die Regeln sind am Anfang ein bisschen verwirrend, aber dann doch logisch.
    Das Spiel muss man allerdings ein paar Runden spielen, um hinter die Mechanik zu kommen.
    Wenn man dann die Möglichkeiten und ihre Auswirkungen verstanden hat, entwickeln sich durchaus spannende Runden.
    Auch uns hat das Spiel gut gefallen, als wir alle Auswirkungen kapiert hatten.
    Schön, dass man andere Spieler sogar aktiv ärgern kann, das kommt immer gut an.
    Ansonsten ist das Spielmaterial der Karten ok, die Kulturmünze aber ein richtig edles Teil.
    Die Münze ist nämlich aus Metall und entsprechend schwer und hübsch.
    Wer also gerne taktische Kartenspiele spielt, kann sich dieses Spiel ja einmal näher anschauen.
    __________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/923-carta-impera-victoria.html
    __________________________
    Michael hat Carta Impera Victoria (CIV) klassifiziert. (ansehen)
  • Steffen K. schrieb am 18.09.2018:
    CIV ist ein recht schnelles Karten-Zivilisationsspiel. Wie das ganze geht kann man ja wunderbar bei Michael nachlesen, daher von mir nur ein Fazit.

    Hab mir CIV im Urlaub auf der Arler-Erde-Plättchen-Sammelei in einem Laden gegönnt. Es ist schnell erklärt, hat aber dennoch ein paar taktische Kniffe durch die verschiedenen Kartensammlungen die man so aufbaut im Laufe des Spiels. Es lässt sich gut zu zweit Spielen was für mich in erster Linie hier wichtig war, allerdings wird es nach etwa 10 Partien schon etwas "seicht". Mit mehreren Leuten ist es da spannender. Die Verpackung hätte allerdings ruhig etwas kleiner ausfallen dürfen.

    Für mich aber kein Fehlkauf, sondern wieder ein schönes Spiel für zwischendurch. 4 Punkte!
    Steffen hat Carta Impera Victoria (CIV) klassifiziert. (ansehen)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: