Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Camel Up
Camel Up
Camel Up
Camel Up
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Camel Up ausleihen
Camel Up wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • Spiel des Jahres
    Spiel des Jahres
    2014
    Gewinner
  • Spiel der Spiele
    Spiel der Spiele
    2014
    Spiele Hit für Familien
  • Nederlandse Spellenprijs
    Nederlandse Spellenprijs
    2015
    Nominierungsliste - Familie
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Camel Up



5 Kamele, 1 Pyramide und bis zu 8 Spieler ergeben Camel Up - ein spannendes Kamelrennen mitten in der ägyptischen Wüste. Die Spieler wetten auf die Kamele und versuchen zu tippen, welche von ihnen ganz vorne landen werden und welches als letztes über die Ziellinie galoppiert. Aber in all dem Gedränge laufen die Kamele nicht ordentlich hintereinander her, sondern drängeln und schubsen was das Zeug hält.

Camel Up ist ein einfaches, schnelles und unterhaltsames Wettspiel, in dem alle Beteiligten auf ihre Kosten kommen. Ein einfacher Mechanismus und geringe Berechenbarkeit sorgen für Spannung bis zum Schluss.

Camel Up, ein Spiel für 2 bis 8 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Steffen Bogen



Translated Rules or Reviews:

Camel Up ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Camel Up gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Camel Up



      Camel Up ist auf 81 Merklisten, 52 Wunschlisten, 135 freien Listen und in 421 Sammlungen gespeichert.
      Alle anzeigen

      So wird Camel Up von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 29 Kundentestberichten   Camel Up selbst bewerten
      • Martina K. schrieb am 05.04.2014:
        Bis zu 8 Spieler wetten bei diesem Rennen durch die Wüste darauf, welches Kamele auf welchem Platz landen wird. Dabei kommt es zu Wertungen nach einzelnen Etappen und zu einer Schlusswertung, sobald das erste Kamel die Ziellinie überquert.
        Die schicken Holzkamele in fünf Farben laufen einen Rundkurs entlang.
        In der Mitte steht eine Pyramide, in der zu Beginn des Spiels und auch jeder neuen Etappe die 5 Würfel in den Kamelfarben verschwinden. Die Pyramide kann wie ein Würfelbecher geschüttelt werden. Dreht man sie auf die Spitze mit der Öffnung, wird sie zu einem Würfelspender: Das Innenleben der Pyramide hat einen doppelten Boden, der sich wegschieben lässt. Dieses Spielelement verleiht Camel Up einfach Originalität.

        Die Spieler starten mit 3 Geld, 5 Wettkarten für die verschiedenen Kamele und einem Plättchen (Wüste/ Oase), das als Aktion auf den Rundkurs gelegt werden kann. Ziel des Spiels ist, das meiste Geld zu besitzen.


        Wenn man an der Reihe ist, hat man die Wahl zwischen 4 Aktionen:

        1) Einen Würfel aus der Pyramide holen: Das der Farbe entsprechende Kamel wird um die Augenzahl des Würfels vorgesetzt (maximal 3 Felder). Landet es dabei auf einem Feld mit einem anderen Kamel, setzt es sich darauf (quasi huckepack). Solche "Kameltürme" laufen danach auch gemeinsam weiter. Praktisch ist auch, dass man bei jeder Würfelaktion ein Plättchen mit aufgedrucktem Wert 1 nimmt. Am Ende der Etappe erhält man dafür jeweils ein Geld.

        2) Eine Wette auf den Zieleinlauf abgeben: Dazu legt man entweder verdeckt eine seiner Karten auf das Feld "Tolles Kamel" (Wette auf 1. Platz) oder "Olles Kamel" (Letzter Platz).
        Am Spielende werden die Kartenstapel ausgewertet. Der erste richtige Tipp bringt auch nochmal 8 Punkte ein, für weitere richtige Tipps gibt es absteigend ebenfalls Geld. Die Wertung verläuft für den letzten Platz auf gleiche Weise.
        Für falsche Tipps zahlt man jedoch auch jeweils ein Geld.

        3) Ein Plättchen mit der Seite Wüste oder Oase auf den Spielplan legen. Läuft ein Kamel bzw. Kamelturm auf die Oase, darf es noch ein weiteres Feld vorziehen. Läuft es auf die Wüste, zieht es ein Feld zurück. Zudem muss dem Bsitzer des Plättchens ein Geld gezahlt werden.

        4) Einen Tipp auf die Etappenwertung abgeben. Eine Etappe ist zu Ende, nachdem 5 Mal die Würfelaktion (1) getätigt wurde. Zu jeder Kamelfarbe gibt es drei Plättchen. Wer zuerst auf eine Farbe tippt, bekommt bei richtigem Tipp noch mit 5 das meiste Geld, die anderen Plättchen sind etwas weniger wert. Ich muss jedoch auch richtig auf den ersten oder zweiten Platz tippen - sonst zahle ich nämlich Geld (-1).



        Sobald das erste Kamel über die Ziellinie kommt, ist das Spiel sofort zu Ende und es wird noch die Schlusswertung vorgenommen (Tolles Kamel, Olles Kamel). Danach zählt jeder das eingenommene Geld und der Sieger wird ermittelt.


        Fazit:
        Das Spiel lässt sich wunderbar zwischendurch auf den Tisch bringen. Die Regeln sind schnell erklärt bzw sind sie auch sehr gut und mit vielen Beispielen geschrieben, so dass keine Fragen offen bleiben. Die Spieldauer liegt bei etwa einer halben Stunde.
        Die Altersangabe (ab 8) finde ich passend, es wird schon etwas Übersicht über die Aktionsmöglichkeiten benötigt. Jüngere Kinder sind damit eher überfordert bzw. können sicher alternativ mit einem Erwachsenen zusammen spielen und dann auch ihren Spaß haben.
        Das Material ist wunderschön gestaltet (Spielplan, große Holzkamele, dicke Plättchen), insofern ist das Preis-Leistungs-Verhältnis (um die 20 Euro) meiner Meinung nach sehr gut.
        Empfehlenswert ist das Spiel sicher für alle möglichen Runden, es kann Wenig- als auch Vielspielern Spaß machen. Der Einfluss ist insgesamt recht gering. Der Reiz des Spiels resultiert vor allem aus der Spannung, wer wann worauf wettet und welche Ergebnisse dann die Würfel bringen.
        Spieler, die selbst bereits über eine Fülle von möglichen Absackern besitzen, sollten vor dem Kauf evt. lieber probespielen: Wer z.B. Las Vegas und ähnliche Spiele schon hat, der braucht vielleicht nicht noch ein weiteres dieser Art im Schrank.
        Ich habe daher auch überlegt, ob ich Camel Up nun 4 oder 5 Punkte geben würde. Ich entscheide mich hier mal für die 5, da das Spiel schon ein echter Hingucker ist und es in jedem Fall auch schafft, Wenigspieler an den Tisch zu bringen. Ein Geschenktipp - vielleicht demnächst zu Ostern - ist es in jedem Fall.


        Nachtrag (10.5.):
        Nach mehreren Partien in verschiedenen Besetzungen hat Camel Up die 5 Punkte eindeutig verdient. Es ist übrigens durchaus auch mit jüngeren Kindern spielbar, wenn man etwas hilft. :-)

        Martina hat Camel Up klassifiziert. (ansehen)
      • Sven T. schrieb am 09.09.2014:
        Die Regeln sind hinlänglich erklärt worden. Deshalb hier die Wertung mit einigen Anmerkungen zum Spielreiz.

        Wem Glück im Spiel ein Gräuel ist, der sollte die Finger von diesem Spiel lassen. Das kann dann auch nicht der Maßstab für eine objektive Kritik sein.

        Das Spiel richtet sich an Kinder, Familien und Spaßspieler. Besonders in einer großen Gruppe gibt es viel zu lachen. Ich empfehle, es nicht unter 4 Personen zu spielen, am besten ist die große Besetzung mit 8 Personen geeignet. Da kommt es immer wieder zu Überraschungen, wenn ein Kamel rückwärts muss, oder noch einen weiteren Schritt gehen darf und Huckepack andere Kamele mitnimmt und damit sämtliche Planungen und Strategien über den Haufen wirft.

        Das Material ist schön gestaltet, sehr haptisch und die Idee mit der Würfelpyramide äußerst gelungen.

        Aber aufgepasst, es gibt doch einiges an Regelwerk zu lesen und zu verstehen. Für Vielspieler sicherlich null Problem, aber den Gelegenheitsspielern empfehle ich, sich vorab mal das Video bei der Spiele-Offensive anzuschauen.
        Sven hat Camel Up klassifiziert. (ansehen)
      • Toni F. schrieb am 08.11.2015:
        Camel Up ist ganz nett, aber irgendwie konnte es mich bisher nicht besonders überzeugen. Ich mag kurzweilige Spiele für zwischendurch eigentlich schon ganz gern, nur der Spielablauf hier ist mir nicht abwechslungsreich genug.

        Es wird zum Ende hin recht spannend und der Ärgerfaktor kann dann wirklich sehr hoch werden. Das Glück spielt hier eine große Rolle, was es für Kinder gut spielbar macht. Ich habe Camel Up daher auch schon an meine Nichte verschenkt, die durch die hübsche Gestaltung (vor allem die Würfelpyramide macht was her) zum spielen motiviert wurde.
        Toni hat Camel Up klassifiziert. (ansehen)
      Alle 29 Bewertungen von Camel Up ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (0€ Mindestbestellwert)
      Suche: