Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Briefcase
Briefcase
Briefcase
statt 32,99 €
jetzt nur 18
Sie sparen 14,99 €
(45,4% Rabatt)

gegenüber unserem alten Preis

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Briefcase ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Briefcase



Die Geschäftswelt ist eine Welt voller brenzliger Situationen. Brenzlige Situationen erfordern schnelle und kluge Entscheidungen. In der Rolle eines ehrgeizigen Jungunternehmers kämpft der Spieler darum ein Vermögen anzuhäufen. Um ein Vermögen zu schaffen, muss man zuerst ein effizientes Firmengeflecht konstruieren. Aber die Entscheidungen sind knifflig. Welche Firma soll man zuerst erwerben und aktivieren? Welche Firma hat die besten Aussichten auf einen schnellen wirtschaftlichen Erfolg? Wird es gelingen einen Stapel von Entscheidungskarten zusammenzustellen, der flexibel und trotzdem effizient ist? Das richtige Timing ist entscheidend. Man muss die Aktionen der Mitspieler achten. Sie werden versuchen Ihre Pläne zu durchkreuzen. Sie werden versuchen einem die Ressourcen vor der Nase wegzuschnappen. Es gibt keinen Raum für Fehler. Es gibt keine Zeit zu zaudern. Man öffnet den Aktenkoffer und präsentiert seine Geschäftsstrategie und genießt das Spiel.

ACHTUNG: Das Spielmaterial ist komplett Englisch. Die deutsche Anleitung ist enthalten.

Briefcase, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Nikolas Sakaloglou, Sotirios Tsantilas



Translated Rules or Reviews:

Briefcase kaufen:


statt 32,99 €
jetzt nur 18
Sie sparen 14,99 €
(45,4% Rabatt)

gegenüber unserem alten Preis
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Briefcase ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Briefcase auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit Briefcase



Briefcase ist auf 10 Merklisten, 4 Wunschlisten, 6 freien Listen und in 12 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Briefcase von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 1 Kundentestbericht   Briefcase selbst bewerten
  • Beatrix S. schrieb am 09.12.2013:
    Spieleranzahl: 2-4
    Spieldauer: 45 Minuten
    Spieleralter: ab 10 Jahre
    Wirtschaftskartenspiel, mit Deckbuilding und Handmanagement
    Veröffentlicht 2012

    In diesem Spiel geht es darum, Firmen zu kaufen und zu aktivieren, um Ressourcen und Karten zu erhalten, um neue Firmen zu kaufen und zu aktivieren, um Ressourcen und Karten zu erhalten, um neue Firmen zu kaufen und zu aktivieren, um Ressourcen und Karten zu erhalten, um

    Bevor ich mit der Aufzählung des Spielmaterials beginne, sollte ich vorausschicken, dass es zwar (neben einer englischen und einer französischen) auch eine deutsche Spielregel gibt, das ganze andere Material aber wohl (zumindest gehe ich davon aus) dem englischsprachigen entspricht. Da sich das aber auf Kartennamen und die Bezeichnung der Entscheidungskarten beschränkt (alles andere wird über Symbole dargestellt), sollte das kein Problem darstellen.

    Was steht denn dem zukünftigen Wirtschaftstycoon für seine Aufgabe zur Verfügung?
    97 Firmenkarten (aufgeteilt auf 30 Firmen), pro Firma gibt es 3 bis 4 Exemplare, zweiseitig, eine inaktive (schwarzweiße) und eine aktive (bunte) Seite. Am oberen Rand zeigen die Karten links die Kaufkosten, in der Mitte die Bezeichnung, rechts die Siegpunkte, unten links die Aktivierungskosten, in der Mitte die Spezialfähigkeit und rechts die Produktion. Es gibt Firmen der Stufe 1 (orange) und der Stufe 2 (rot).

    29 Firmenauswahlkarten, für jede Firma (bis auf die Startfirma Power Plant) eine, für die Auswahl der Firmen beim Spielaufbau. Auf ihr ist auch vermerkt, wieviele Karten dieser Firma (abhängig von der Spieleranzahl) ins Spiel kommen.

    Entscheidungskarten (das sind die zukünftigen Handkarten): 48x Kaufen B (Buy) (für den Erwerb von Ressourcen, Firmen und Siegpunktkarten), 30x Aktivierung A (Activate) (für die Aktivierung von Firmen und die Produktion), 50x Blockierung O (Obstacle) (für die Verschiebung von Blockadekarten), 16x Anwerbung H (Hire) (um die Produktion einer aktivierten Firma eines Mitspielers zu erhalten).

    Ressourcenkarten: je 24x Personal und Energie, je 20x Stahl, Beton, Papier und Import.
    4 Blockadekarten: je 2 für Ressourcen und Firmen (um Ressourcen- oder Firmenkartenstapel zu sperren)

    1 Zentralbank (dort kann man Siegpunktkarten kaufen) und 20 Siegpunktkarten
    4 Ressourcen-Lager (zeigt die Spielerfarbe an, eine andere Funktion habe ich nicht gefunden).

    Spielregel (die deutsche Spielregel ist leider nicht vollständig, zum Verständnis des Spiels muss man auch die englische konsultieren).

    Für den Spielaufbau müssen erst einmal die Karten für die sogenannte Entscheidungsbank und für den Ressourcenmarkt ausgelegt und für den Firmenkartenbestand ausgewählt werden.
    Die Entscheidungsbank besteht aus den vier Stapeln Entscheidungskarten, das sind alle Aktivierungs, Blockierungs- und Anwerbungskarten sowie pro Spieler 12 Karten Kaufen (übriggebliebene Karten Kaufen kommen in die Spielschachtel zurück).
    Der Ressourcenmarkt besteht aus je 5 Karten Beton, Stahl und Papier und 6 Karten Personal pro Spieler und den Ressourcen Energie und Import.
    Für die Auswahl der Firmen für den Firmenkartenbestand können die Firmenauswahlkarten benutzt werden. Die Spielanleitung gibt auch einige Sets vor. Benötigt werden 8 Firmen der Stufe 1 und 6 Firmen der Stufe 2.
    Dazu wird noch die Zentralbank mit je 5 Siegpunktekarten pro Spieler ausgelegt, die zwei roten Blockadekarten zufällig neben zwei der vier Stapel Beton, Stahl, Papier oder Personal platziert, sowie die blauen Blockadekarten neben den Firmenkartenbestand.
    Jeder Spieler erhält eine Karte Ressourcen-Lager, eine inaktive Karte Power Plant sowie je 3 Karten Kaufen und Aktivierung und 6 Karten Blockierung.

    Nach diesen etwas umfangreicheren Vorbereitungen kann das eigentliche Spiel beginnen.
    Jeder Spielzug besteht aus 3 Phasen: Entscheidungskarten ausspielen, Entscheidungskarten ablegen, 4 neue Entscheidungskarten ziehen.

    Beim Ausspielen der Entscheidungskarten hat ein Spieler mehrere Möglichkeiten (natürlich abhängig von seinen Handkarten).
    Durch das Ausspielen einer Entscheidungskarte Kaufen kann man eine Ressource Stahl, Beton, Papier oder Personal erwerben. Sobald einer der Stapel dieser vier Ressourcen aufgebraucht ist, kann durch das Ausspielen von zwei Entscheidungskarten Kaufen eine Ressource Import erworben werden. Energie kann man nur über die Produktion des Kraftwerks erhalten. Am Ende seiner Runde darf ein Spieler höchstens 5 Ressourcenkarten (mit Ausnahme von Energie) vor sich liegen haben, überzählige wandern auf den Ablagestapel. Die grünen Entscheidungskarten Kaufen können auch für den Erwerb von Firmen benutzt werden. Dann werden davon soviele benötigt, wie links oben auf der Firmenkarte vermerkt ist. Die gerade gekaufte Firma wird mit der inaktiven Seite nach oben vor dem Spieler ausgelegt. Kein Spieler darf zwei gleiche Firmen besitzen. Sobald ein Spieler zwei aktive Firmen der Stufe 1 besitzt, darf er Firmen der Stufe 2 erwerben. Ab dann darf er auch in die Zentralbank investieren, indem er eine Entscheidungskarte Kaufen auf die Zentralbank legt und sich dafür eine Siegpunktkarte nimmt, auch mehrmals in einem Spielzug. Sollten keine Siegpunktkarten mehr vorhanden sein, gibt es diese Option nicht mehr.
    Die Entscheidungskarte Aktivierung dient dazu, eine inaktive Firma in eine aktive umzuwandeln. Dazu müssen neben dem Ausspielen der Aktivierungskarte auch noch die Aktivierungskosten in Form von Ressourcenkarten bezahlt werden. Bis auf Energie werden die restlichen Ressourcenkarten auf den Ablagestapel gelegt. Energie ist unerschöpflich und kommt wieder auf den Ressourcenmarkt zurück. DieRessource Import ersetzt eine der anderen vier Ressourcen Papier, Beton, Stahl oder Personal und wird ebenfalls auf den Ablagestapel gelegt. In der unteren rechten Ecke der Firmenkarte ist die Produktion dieser Firma aufgeführt. Diese erhält der Spieler unverzüglich. Außerdem ist ab dem Zeitpunkt der Aktivierung die besondere Fähigkeit der Firma aktiv (es sei denn, es handelt sich um eine Fähigkeit, die jedesmal wieder aufs Neue aktiviert werden muss). Durch das Ausspielen einer Aktivierungskarte kann man auch die Produktion einer Firma erhalten, auch mehrmals in einem Spielzug. Die Entscheidungskarten, die man dadurch erhält, werden auf den eigenen Ablagestapel gelegt.
    Mit je zwei ausgespielten Blockierungskarten kann man die roten und blauen Blockadekarten verschieben.
    Die Entscheidungskarte Anwerbung (die man nur durch Produktion erhält) kann man dafür benutzen, die Produktion einer aktiven Firma eines Gegenspielers zu erhalten. Dafür muss man neben der Entscheidungskarte auch Ressourcenkarten ausspielen (diese erhält der Mitspieler) und zwar die Hälfte der Aktivierungskosten (eigene Entscheidung welche man wählt). Der andere Spieler kann sich nicht gegen das Anwerben seiner Firma wehren, darf aber die Annahme der Ressourcen verweigern, diese werden dann auf den Ablagestapel gelegt.

    Nachdem ein Spieler alle Karten, die er nutzen wollte, ausgespielt hat, werden sowohl die ausgespielten als auch die ungenutzten Handkarten abgelegt.

    Danach werden vier neue Karten gezogen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Dies geht solange weiter, bis eine von drei Spielendebedingungen eintritt (Entweder sind alle Ressourcenstapel bis auf zwei verbraucht, Energie zählt nicht dazu oder es gibt keine Firmenkarten mehr zu kaufen oder es gibt keine Entscheidungskarten Kaufen mehr in der Entscheidungsbank). Dann wird die laufende Runde noch zu Ende gespielt (d.h. jeder Spieler hat die gleiche Anzahl von Spielzügen), danach werden die Siegpunkte gezählt. Alle aktiven Firmen eines Spielers liefern die in der rechten oberen Ecke angegebenen Siegpunkte, dazu kommen die gekauften Siegpunktkarten, Siegpunkte aus besonderen Firmenfähigkeiten und für je vier Ressourcenkarten (einschließlich Energie) gibt es auch noch einen Siegpunkt.

    Hat man sich erstmal durch die Anleitung gekämpft und die Symbole auf den Karten verinnerlicht, verlaufen die Spielpartien (zumindest zu zweit) recht flott. Nach circa 45 Minuten (ohne Spielvorbereitung) kann man fertig sein und dann vielleicht noch eine Runde dranhängen. Da jedes Mal andere Karten im Firmenbestand liegen, verläuft auch jede Partie anders. Durch geschickten Erwerb der richtigen Firmen und das frühzeitige Aktivieren dieser kann man seine Spielmöglichkeiten erheblich verbessern.

    Gestört hat mich allerdings die unvollständige deutsche Anleitung, in der wichtige Erklärungen fehlen (z.B. beim Punkt Entscheidungskarte Anwerben) und das in einem Fall die Auswahlkarte (Refinery) einen anderen Namen trägt als die Firmenkarte (Oil Refinery). Auch die Nutzlosigkeit des Ressourcen-Lagers hat mich etwas verstimmt, so daß ich dafür einen Punkt abziehe.

    Somit kommt das Spiel bei mir auf eine 4.

    Beatrix hat Briefcase klassifiziert. (ansehen)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: