Benutzen Sie die Steuerkontrollen, um Bildbereiche zu vergrößern! Mit der gehaltenen linken Maustaste kann der Bildausschnitt verschoben werden.

Bonnie and Clyde
Bonnie and Clyde
Bonnie and Clyde


Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Bonnie and Clyde ausleihen
Bonnie and Clyde wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • Graf Ludo
    Graf Ludo
    2009
    Beste Familienspielgrafik
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Bonnie and Clyde



Zwischen 1931 und 1935 raubte das berüchtigte Gangster-Pärchen Bonnie Parker und Clyde Barrow in den USA zahlreiche Banken aus. Ihre Beutezüge und ihr Charisma machten sie so berühmt, dass über sie Bücher geschrieben und Filme gedreht wurden.

Jeder Spieler übernimmt die Rolle eines FBI-Agenten und versucht Bonnie und Clyde zu fassen.

Bonnie and Clyde, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Mike Fitzgerald

Bonnie and Clyde ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Bonnie and Clyde auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Listen mit Bonnie and Clyde



Bonnie and Clyde ist auf 4 Merklisten, 4 Wunschlisten, 5 freien Listen und in 6 Sammlungen gespeichert.

So wird Bonnie and Clyde von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   Bonnie and Clyde selbst bewerten
  • Ines B. schrieb am 15.04.2013:
    Bonnie und Clyde ist eine Romme-Variante, mit zusätzlichen taktischen Elementen.

    Auf dem Spielplan sind 10 Orte abgebildet, mit den Zahlen 1 - 10. Darunter werden 8 Ortskarten plus 1x Bonnie und 1x Clyde verdeckt ausgelegt. Auf den ersten Ort kommt ein Gangsterauto und jeder Spieler bekommt anschliessend Karten auf die Hand.

    Die Karten zeigen entweder wieder die 10 Orte oder Ted Hinton, den berühmten Deputy Sheriff, der damals Bonnie und Clyde fasste (respektive sie ermeuchelte). Dieser hat 3 mögliche Sonderfunktionen wenn er gespielt wird, die ich gleich erkläre.

    Im bekannten Romme-Stil besteht ein Spielerzug aus

    - Karte ziehen
    - Karte(n) auslegen
    - Karte abwerfen

    Man zieht also eine Karte und kann dann, wenn möglich, eine Meldung machen (3 Karten minimum), bzw. Karte(n) anlegen. Karten kann man allerdings nur anlegen, wenn auf dem Tisch schon eine Meldung liegt, egal ob von einem selbst, oder von einem Mitspieler.

    Sobald man eine oder mehrere Karten auslegt, darf man sich die Karte des ausgelegten Ortes anschauen. Dann geht es darum, ob das Gangsterauto auf dem Feld steht: Wenn ja und unter dem Feld liegt Bonnie oder Clyde, legt man die Karte vor sich aus. Die bringt am Ende Sonderpunkte bei der Wertung. Jede andere Karte darf man auf die Hand nehmen, oder zurücklegen. Anschließend muss man das Auto bewegen: bei Meldung immer 1 Feld vorwärts, beim Anlegen vorwärts oder rückwärts.

    Steht das Auto NICHT auf dem Feld, schaut man sich die Karte unter dem jeweiligen Ortsfeld (der ausgelegten Karte(n)) trotzdem an, darf aber Bonnie und Clyde NICHT auf die Hand nehmen, falls man sie entdeckt. Ansonsten s.o.

    Außerdem kann man zusätzlich pro Spielzug eine Ted Hinton Karte spielen. Diese hat 3 mögliche Funktionen. Entweder kann man

    - 2 Karten vom Nachziehstapel ziehen
    - sich 1 Karte vom Abwurfstapel aussuchen
    - oder sich 1 Karte unter einem Ort der Wahl anschauen und auf die Hand nehmen (außer Bonnie und Clyde)

    Zum Schluss muss man noch eine Karte abwerfen.


    Fazit:

    Das Spiel hat nicht umsonst den Graf Ludo erhalten. Das Material ist nicht nur sehr stabil (Leinenkarten, großes Holzauto, Spielplan), sondern auch wirklich absolut grandios gezeichnet.

    Vom Prinzip her ist es allerdings stark spielerabhängig. Mit 2 Personen kann man wirklich noch taktisch spielen und gucken "wo positionier ich jetzt das Auto", "leg ich Karten an, um das Auto zu bewegen, oder greif ich mir lieber Punkte?", "wie benutze ich die Ted Hinton Karte?" usw.

    Mit mehr Spielern wird es weniger taktisch und die Grundidee des Autos, bzw. der verdeckten Karten geht verloren, weil es eher zur Glückssache wird, wo das Auto gerade steht. Generell ist der Glücksfaktor natürlich recht hoch, bedingt durch das Kartenziehen.

    Deshalb gebe ich 5 Punkte, unter dem Gesichtspunkt, es als 2 Personen-Spiel zu behandeln. Mit mehr Spielern würde ich eher das Original spielen.

    Bewertungssystem:
    1 = totaler Schrott
    2 = allenfalls für Fans des Themas
    3 = kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat Bonnie and Clyde klassifiziert. (ansehen)
  • Rebekka H. schrieb am 13.11.2011:
    Wie schon in der Spielanleitung beschrieben, sind einige Spielelemente dem Rommé entnommen. Für Kinder kann es eine interessantere Variante dazu darstellen, weil die Geschichte um Bonnie und Clyde und das Spielmaterial eher zum Spielen motivieren als ein normales Kartenspiel.
    Leider hängt der Spielerfolg wirklich stark vom Spielglück ab. Und die Idee, Bonnie und Clyde zu überführen, wurde nicht wirklich als Spielidee umgesetzt. Ein entsprechender Nervenkitzel stellt sich jedenfalls nicht ein.
    Rebekka hat Bonnie and Clyde klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 26.04.2010:
    Flottes einfaches Kartenspiel das mit dem hohen Glücksfaktor oftmals sehr frustrierend wirken kann! Viele finden das Spiel sehr gut! Leider war es aus meiner Sicht nur Durchschnitt!
    Jörg hat Bonnie and Clyde klassifiziert. (ansehen)

Hier weitershoppen:


Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

Puzzle-Offensive.de
Kreativ-Offensive.de
Holzeisenbahn-Offensive.de
Wuerfel-Offensive.de

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(40€ Mindestbestellwert)
Suche: