Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel
Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel
Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel
Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel



Hallo, Sportsfreunde und all ihr treuen Zuschauer! Herzlich willkommen zu Blood Bowl, dem Lieblingssport der Alten Welt. Stimmt doch, oder, Bob? Natürlich, Jim, und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Es ist der brutalste Sport, den es gibt! Wo sonst kann man zusehen, wie ein Minotaurus einen Goblin in den Boden stampft? Wo sonst kann man einen Oger sehen, der die halbe Verteidigung im Alleingang platt macht? Aber gibt es da nicht irgendwo auch einen Ball, Bob? Der Ball ist doch egal! Na ja, den Athelorn Avengers ist er nicht egal - sie halten seit letzter Saison den Passrekord, und werden ihn diese Saison vielleicht sogar selber wieder brechen. Bei Blood Bowl führen viele Wege zum Sieg. Klar, Jim, aber jeder davon lässt sich leichter gehen, wenn er über die zuckenden Leiber der gegnerischen Mannschaft führt. Na gut, aber für alle, die den Ball nicht von einem Goblin unterscheiden können, erklären wir dann doch mal, wie das Spiel gespielt wird ...

In Blood Bowl: Team Manager – Das Kartenspiel führen Manager ihr Team aus schrägen Vögeln und Halunken über eine Saison einer Blood-Bowl- Liga. Im Laufe der Saison können die Manager ihr Team verbessern, indem sie Starspieler unter Vertrag nehmen, zusätzliches Personal anheuern und bessere Ausrüstung kaufen. Sie setzen ihre Spieler in Wettkämpfen ein, welche die Highlights aus den Spielen der laufenden Woche darstellen – die spannenden, alles entscheidenden Szenen, welche die Fans so lieben! Wer einen Wettkampf gewinnt, bekommt neue Fans. Und das ist das höchste Ziel jedes Team-Managers

Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 14 bis 100 Jahren.
Autor: Jason Little

Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel



      Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel ist auf 58 Merklisten, 43 Wunschlisten, 29 freien Listen und in 113 Sammlungen gespeichert.
      Alle anzeigen

      So wird Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 9 Kundentestberichten   Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel selbst bewerten
      • Michael B. schrieb am 29.01.2012:
        Orks vs. Waldelfen, Zwerge gegen Skaven - Alles ist möglich in der genialen Kartenspieladaption des Games Workshop Klassikers Bloodbowl. Es handelt sich um ein schnelles, leicht zu erlernendes Kartenspiel für 2-4 Spieler. Jeder Spieler erhält ein Team aus 12 Spielern. Über den Verlauf einer Saison, welche 5 Runden (4 Runden bei 2 Spielern) andauert, versuchen die Teammanager die meisten Fans zu sammeln. Durch die Teilnahme an Turnieren und Wettkämpfen erlangt man neues Personal, neue Fähigkeiten und die legendären Starspieler.
        Das Spiel läuft in Zügen ab. Jeder Spieler spielt eine seiner anfänglich sechs Handkarten an einen Wettkampf seiner Wahl. So versucht jeder Spieler die größere Anzahl an Stärkepunkten anzusammeln. Dabei können die Gegner getackelt werden (so wird ihre Stärke gesenkt oder sie werden gleich ins Hospital geschickt), der Ball kann gepasst werden und es kann natürlich betrogen werden. Doch wenn der Schiedsrichter es sieht, wird der Spieler in der Auswertungsphase vom Platz gestellt.
        Das Spiel ist toll umgesetzt. Die sechs Teams sind unterschiedlich zu spielen, es gibt eine Menge Action und die Artworks sind klasse. Klare Kaufempfehlung!
        Michael hat Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel klassifiziert. (ansehen)
      • Holger K. schrieb am 29.04.2012:
        "Sport ist Mord"! Viele schreiben dieses Zitat Winston Churchill zu, aber egal wer es nun tatsächlich verfasst hat, er muss an Blood Bowl gedacht haben. Recht rau geht es auf einem Blood Bowl Feld zu und nicht umsonst heißt es, dass es beim Blood Bowl keine Gewinner sondern nur Überlebende gibt. Als Brettspiel begeistert dieses Fantasy Football Spiel seit vielen Jahren, hat inzwischen auch schon den Sprung auf Spielekonsolen und PC geschafft und versucht nun die Erfolgsserie auch im Bereich der Kartenspiele fortzusetzen.

        Blood Bowl Matches sind relativ zeitintensiv und trotzdem gibt es zahlreiche Ligensysteme die eine ganze Saison nach der anderen spielen. Während dies bisher nur den extremen Blood-Bowlern vorbehalten blieb haben nun auch Gelegenheits-Blood-Bowler die Chance eine ganze Blood Bowl Saison in weniger als zwei Stunden zu absolvieren und ihr Team zum Besten der Besten zu machen. Natürlich muss sich ein solches Spiel zwangsläufig vom altbekannten Blood Bowl unterscheiden und so hat Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel nur noch die Blood Bowl Thematik mit dem Brettspiel gemeinsam.

        Jeder Spieler startet mit einem Team (Menschen, Waldelfen, Zwerge, Skaven Chaostruppen oder Orks), das entweder gewählt oder zugelost wird und versucht am Ende mehr Fans zu haben als alle anderen Teams. Nur so ist der begehrte und angesehene Titel "Manager des Jahres" zu bekommen, der nach jeder Runde Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel vom "Spike!-Magazin" vergeben wird, und der das Ziel eines jeden Managers sein muss.
        Jedes Team hat dabei seine ganz eigenen Stärken und Schwächen. Während beispielsweise die Elfen das Passspiel beherrschen und spielerisch überzeugen gehen die Orks deutlich rustikaler zu Werke und verwechseln auch gerne mal Ball und Gegenspieler. Die Skaven wiederrum setzen auf Schnell- und Wendigkeit um erfolgreich zu sein während die Menschen Allrounder sind und in allen Bereichen ein bisschen mitmischen können.

        Jede Spielrunde stellt eine Woche einer Saison dar, in der so einiges passiert. Es werden Wettkämpfe ausgetragen und dabei gibt es natürlich immer wieder Highlights zu sehen. In jeder Runde liegen so viele Highlightkarten aus, wie Spieler teilnehmen und eine Karte vom sog. Spike!-Magazin-Stapel, bei der es sich um ein weiteres Highlight oder ein Turnier handeln kann. Ein Team das ein Highlight oder Turnier für sich entscheidet, erhält Fans, Starspieler, Team- oder Personalverbesserungen, also alles was ein Team dem Sieg mittel oder unmittelbar näher bringt. Aber auch unterlegene Teams gehen nicht leer aus, erhalten jedoch deutlich weniger als die Gewinnerteams.

        Um nun beim Kampf um eine Highlight- oder Turnierkarte mitzumischen muss ein Manager am Zug eine seiner Spielerkarten an die begehrte Highlight- oder Turnierkarte ausspielen und darf dabei auch die Fähigkeit des entsprechenden Spielers nutzen. Ziel ist es nämlich am Ende der Runde, wenn jeder sechs Spielerkarten ausgespielt hat, im Rahmen der Wertung durch die Spielerkarten eine höhere Spielstärke als der/die Mitspieler zu erreichen um den größtmöglichen Bonus zu ergattern. Wer bei der Wertung den Ball in den eigenen Reihen hält, der erhält zwei zusätzliche Punkte auf die Spielstärke seiner Spieler in einem Wettkampf.

        Beim Einsatz der Spieler kommen auch ihre Eigenschaften zu tragen, d.h. gegnerische Spieler werden in der bei Blood Bowl üblichen Weise (Tackle-Würfel) getackelt damit deren Spielstärke ggf. nicht zählt, durch einen Sprint kann die (Spieler-)Kartenhand verändert und hoffentlich verbessert werden, der Ball, der auf jeder Highlight bzw. Turnierkarte liegt kann dem Gegner entrissen oder in die eigenen Reihen gebracht werden und unerlaubte Mittel können ein Team voranbringen aber auch zu einem Platzverweis führen. Symbolisiert werden diese unlauteren Mittel durch Betrugsmarker. Diese werden verdeckt gezogen und können Fans, Stärke usw. bedeuten, aber auch den Platzverweis des jeweiligen Spielers zur Folge haben, der dann in der Wertung schmerzlich vermisst werden dürfte.

        Nach fünf Wochen/Runden endet die Saison und derjenige, dessen Team die meisten Fans vorweisen kann, wird Manager des Jahres.

        Bei Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel kommt eindeutig Blood Bowl Feeling auf! Die Regeln sind angenehm überschaubar, so dass das Spiel von Runde zu Runde mit steigender Kenntnis der Kartentexte flüssiger und flotter verläuft. Trotzdem ist und bleibt die Spieldauer über dem Durchschnitt von Kartenspielen ohne aber langweilig oder eintönig zu werden. Das Glück spielt mit, insbesondere durch die Betrugsmarker, ist aber gelungen in die Spielthematik integriert, so dass Spannung angesagt ist und nicht das Gefühlt aufkommt zu sehr von der Glücksgöttin Fortuna abzuhängen.

        Neben einem glücklichen Händchen ist nämlich auch Taktik gefragt. Es gilt seine Spieler möglichst optimal einzusetzen, d.h. auch ihre Fähigkeiten zu nutzen und immer wieder neu zu entscheiden, welcher Wettkampf sich lohnt. Manchmal lässt sich ein "kleines" Highlight mit nur einem Feldspieler gewinnen und das ist oft besser als mit großem "Personaleinsatz" nur Zweiter bei einem lukrativeren Highlight zu sein, denn dann kann man sich nur bei einem Highlight engagieren.

        Wer kein Strategie-Schwergewicht erwartet und der Thematik gegenüber offen ist, dem bieten sich um die zwei Stunden kurzweilige Unterhaltung und Blood Bowl Feeling.
        Holger hat Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel klassifiziert. (ansehen)
      • Lutz S. schrieb am 20.04.2012:
        Sooo okay wir wissen ja, dass American Football Rugby für Weicheier ist. Um das zu ändern gibt es den Blooooooood Bowl! Allerdinsg wird dieser in der Welt von Warhammer ausgetragen, was bedeutet es wird mit vollem Körpereinsatz gespielt und so manches Mal verliert man auch was vom Körper.

        Also es handelt sich um ein deck Building Spiel, bei der jeder Spieler das American Football Team einer der Warhammer Fantasyrassen übernimmt (Menschen, Elfen, Zwerge, Chaos, Orks, Skaven). Diese unterscheiden sich nicht nur optisch sondern haben verschiedene Spielstrategien.

        Die Spieler spielen 5 Runden (Saison) in der sie einzelne Matche gewinnen wollen und auch eins der Tuniere. Für die Teilnahme an Wettkämpfen bekommt jeder Manager Belohnungen, natürlich fallen die größer aus, wenn man den Wettkampf gewonnen hat.

        So kann man seiner Mannschaft neue Star-Spieler hinzufügen (Deck Building), spezielle Manöver des eignen Teams freischalten, sein Personal verbessern oder Fans dazugewinnen (kommt alles nicht ins Deck).
        Am Ende der 5. Saison wird der Blood Bowl, das wichtigste Tunier ausgetragen, danach hat der Spieler mit den meisten Fans gewonnen.

        Das Spiel ist liebevoll muit Details ausgestattet, denn viele Karten aben Flavortexte und die Wettkämpfe werden von individuellen Zeitunksartikeln dargestellt.
        Das Spiel lernte sich überraschend schnell und wir waren anch unserer ersten Runde überrascht wie schnell die Zeit vorrüber ging.
        Das Deck Building ist nicht das Hauptelement, da man sein team auch anders verbessern kann.

        Das Spiel wird Leuten, die Warhammer und oder American Football mögen sicherlich gefallen. Auch Fans von Deckbuildingspielen könnte das Spiel sehr gut gefallen, wenn man sich ewtas vom klassischem Deckbuilding lösen möchte.
        Lutz hat Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel klassifiziert. (ansehen)
      Alle 9 Bewertungen von Blood Bowl: Team Manager - Das Kartenspiel ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: