AquaSphere
AquaSphere
AquaSphere
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder AquaSphere ausleihen
AquaSphere wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • International Gamers Award
    International Gamers Award
    2015
    Mehrspieler - Finalist
  • Swiss Gamers Award
    Swiss Gamers Award
    2014
    4. Platz
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

AquaSphere



Auf dem Meeresgrund herrscht geschäftiges Treiben. Denn hier liegt die AquaSphere, eine fortschrittliche Forschungsstation, die eine Handvoll Spezialisten und ihre hochentwickelte Ausrüstung beherbergt. Die von den Spielern geleiteten Teams bestehen je aus einem Ingenieur, der sich in der Zentrale um die Programmierung der Bots kümmert, und einem Wissenschaftler im ausbaubaren Forschungslabor. Gemeinsam versuchen sie im Kampf gegen die Zeit, lästige Oktopoden und die eifrige Konkurrenz ozeanische Geheimnisse zu lüften, um mit diesem Wissensvorsprung triumphal an die Oberfläche zurückzukehren.

AquaSphere bindet mit schwierigen Entscheidungen, mangelnden Ressourcen und haufenweise Möglichkeiten die großen Stärken früherer Feld-Spiele stimmig in ein außergewöhnliches Thema ein. Ideale Voraussetzungen für ein tiefes Spielerlebnis.

AquaSphere, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Stefan Feld



Translated Rules or Reviews:

AquaSphere ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von AquaSphere auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Listen mit AquaSphere



AquaSphere ist auf 92 Merklisten, 101 Wunschlisten, 62 freien Listen und in 110 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird AquaSphere von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 11 Kundentestberichten   AquaSphere selbst bewerten
  • Denise P. schrieb am 23.10.2014:


    Aquasphere haben wir uns Blind auf der Messe Essen gekauft, zu Hause gespielt und für sehr gut befunden!

    Am Anfang typisch für ein "Feld" Spiel wird man vom Spielfeld erst einmal erschlagen, da ohne konkretes Spielwissen alles, mit den Details und den vielen Spielfiguren, etwas viel wirkt . ABER! Nach dem Regelstudium, ca. 1 Stunde, wird es dann doch alles klar!

    In Aquaspere sind wir Wissenschaftler und Ingeneure in einer Unterwasser-Forschungsstation. Unser Ziel ist es möglichst viele Wissenspunkte in 4 Runden anzuhäufen.
    Diese bekommen wir in dem wir "Bots" (Roboter)programmieren verschiedene Aufgaben, wie z.B. Oktupode zu bekämpfen und zu fangen, zu bewerkstelligen. ( die Oktupode vermehren sich pro Runde und können ganz schön lästig werden)

    Jede Runde erfolgt eine Zwischenwertung, bei der wir z.B. für jeden nicht gefangenen Oktupus minuspunte erhalten und für die eingesetzten Bots Pluspunkte. Nach der 4ten Zwischenwertung erfolgt eine Endwertung, der Spieler mit dem meisten Wissen gewinnt.

    Spielablauf:

    In meinem Zug hab ich die Außwahl zwischen 3 Optionen

    1. Bot mit meinem Ingeneur programieren
    2. Programieren Bot mit einem Wissenschaftler in den Einsatz schicken
    3. Passen

    Dies geschiet solange in einer Runde bis alle gepasst haben. Der erste wird Startspieler die folgenden werden auf 2, 3 und 4 der Spielerreihenfolge platziert.

    Es gibt 7 Programme auf die Man Bots programieren kann:

    1. Oktupode bekämpfen/fangen (1/3/6/... Siegpunkte je nach anzahl der gefangenen Oktupode)
    2. Labor ausbauen (neue Lagerräume für Forschugskarten, Zeit, Kristalle, und Oktopode)
    3. U-Boote bauen (bei jeder Zwischenwertung bekommt man Zeit für die eingesetzten U-boote)
    4. Sich Zeit nehmen
    5. Forschungskarte nehmen (Vorteile im Spiel)
    6. Kristalle sammeln (Laserblockierung auf der Wissenleiste überwinden)
    7. zusätzlichen Bot programieren

    Mein Wissenschaftler bewegt sich auf der Unterwasserstation in 6 Sektoren die durch Schleusen verbunden sind. Um eine Schleuse zu durchreiten braucht mein Wissenschaftler die angegebene Zeit die er abgeben muss. Für die Zwischwertung ist immer wichtig in welchem Sektor mein Wissenschaftler steht und von wieviel Oktoden er noch geplagt wird.

    In allen Sektoren können alle Aktionen mit meinen programierten Bots falls noch vorhanden durgeführt werden.
    Dh. Ich kann Zeit oder Kristalle sammeln, Laborausbauten oder Forschungskarten nehmen, Uboote bauen und neuen Bot Programieren und Oktopode fangen (falls das nicht schon ein anderer in der runde erlegtig hat).
    Dazu baruche ich aber auch einen für die Aktion passenden programierten Bot.

    Am Spielende bekomme ich noch für meine Fertigstellung meines Labors, für das einsetzten aller meiner U-boote, für jeden unterschiedlichen Buchstaben auf meinem Labor und verbliebende Zeit Wissenspunkte)

    Der Spieler mit dem meisten Wissen gewinnt!

    Fazit:
    Sehr schöne thematische Umsetzung! Es ensteht eine Spieleigene "Sprache" beim spielen und man wird voll ins Thema gezogen!

    Lustige zum Thema passende Kommentare beim Spielen ;)
    "Ich habe doch keine Zeit" "du hast mir die Zeit gestohlen"

    Außerdem ist es ein sehr strategischens und taktisches Spiel(das erwartet man ja vom Stefan Feld)
    Die Regeln sind überschaubar der Spielablauf klar und die Wartezeit auf andere Spieler kurz (falls keine Grübler am Tisch sind *pfeif*)! Uns hat nur zeitweilig die Spielerreihenfolge verwirrt aber das lag denke ich an uns!
    Bei der Spielregel an sich, hätte ich mir mehr zusammenfassungen am Rand gewünscht, dass macht meiner meinung nach Hans im Glück und Alea immer super!



    Denise hat AquaSphere klassifiziert. (ansehen)
  • Sven F. schrieb am 23.10.2014:
    Denise hat zur Mechanik ja schon alles gesagt, danke dafür.
    Hier mein Fazit:

    Für mich persönlich ist es DAS Spiel der diesjährigen Messe. Man hat, wie für Stefan Feld typisch, unheimlich viele Möglichkeiten Punkten zu generieren und sich Taktiken zu überlegen, am Anfang kommt man sich sogar teilweise etwas überfordert vor.
    Allerdings verfliegt dieses Gefühl sehr schnell. Nach der ersten Runde hat man die Symbole und die Spielmechanik verinnerlicht.
    +sehr sehr wertiges und schönes Material
    +tolle Mechanismen
    +unzählige Taktiken
    +Spielprinzip trotz der Komplexität schnell verinnerlicht

    -kann mit "Dauergrüblern" lange dauern

    Nach La Isla endlich wieder ein Feld Schwergewicht. Sehr hoher Suchtfaktor und wiederspielwert. Für mich jetzt schon ein heißer Kanditat auf den deutschen Spielepreis 2015. Für das Kennerspiel wird es wohl, ähnlich wie dieses Jahr Russian Railroads, zu komplex sein.
    Sven hat AquaSphere klassifiziert. (ansehen)
  • Steffen W. schrieb am 03.04.2015:
    Mein Fazit:
    Ohne Zweifel ein sehr gutes Spiel.
    Für mich persönlich ist es rein durch die Thematik etwas gewöhnungsbedürftig.
    Das erste Spiel sollte man als Lernspiel abhaken, danach weiss man wohin der Hase läuft
    (OK, es ist Ostern ;)
    Am Material gibt es nichts auszusetzen.
    Auf den eigenen Spielplänen hätte man noch symbolisch markieren können, dass man bei den Laborausbauten einen Bot setzen darf.
    Aber das ist nur eine Kleinigkeit.
    Steffen hat AquaSphere klassifiziert. (ansehen)
Alle 11 Bewertungen von AquaSphere ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: