Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Antike
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Antike ausleihen
Antike merken erfordert Login

Antike wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • Deutscher Spielepreis
    Deutscher Spielepreis
    2006
    Bronze
  • International Gamers Award
    International Gamers Award
    2006
    Mehrspieler - Finalisten
  • Tric Trac
    Tric Trac
    2006
    Bronze
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Antike



Dieses Strategiespiel von Eggertspiele lockt Sie in die alte Welt der Antiker! Hier spielen Sie ein antikes Volk und zivilisieren Ihr Land.
Egal ob Römer, Grieche, Phönizier, Germane, Perser, Karthager, Ägypter, Araber oder Babylonier, es ist liegt Ihnen besonders am Herzen ihr Land voran zu treiben. Es soll zu Ruhm und Ehre aufstreben, doch dies ist nur möglich, wenn viele berühmte Persönlichkeiten ihrem Land den Rücken stärker. Könige, Gelehrte, Seefahrer, Feldherrn und Bürger sind gefragt. Ziel von Antike ist das Gewinnen dieser Persönlichkeiten. Dies kann der Spieler über verschiedene Aktionen erreichen. Egal ob Tempelbauen, Städteerobern, Tempel anderer zerstören oder vielleicht in die Forschung investieren. Es lockt die wichtigen Leute und verhilft ihm zum Sieg. Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos, doch die Zahl der Persönlichkeiten gering. Sputen Sie sich, um vor den anderen zu siegen!

Für all dies benötigen Sie Rohstoffe, um ihre Aktionen zu erfüllen. Der Ressourcenmangel steigert die Konkurrenz unter den Mitspielern. Wer wird sich durchschlagen und wer mit Geschick und Diplomatie sein Land beschützen und zum Sieg führen? Hier zählt kein Glück. Das Brettspiel verzichtet auf Würfel oder Ereigniskarten. Einzig und allein Strategie führt zum Sieg. Doch Vorsicht, zu festgefahren in seinen Gewohnheiten und man ist selbst schnell von seinen Mitspielern überholt. Denn das Handeln andere durchkreuzt schnell die eigene Strategie und Umdenken will auch gelernt sein!

Antike überzeugt mit hochwertigem Spielmaterial. Der Spielplan ist auf beiden Seiten bedruckt. Die eine Seite zeigt ungefähr zur Zeit von Kaiser Augustus das Gebiet des Römischen Reiches (deutsch), die Rückseite (englisch) beinhaltet das östliche Mittelmeer in der Zeit von Alexander dem Großen, einschließlich des Orients. Die Zahl der Spielsteine aus Holz übersteigt die 300. Die Spieldauer beträgt rund 90- 120 Minuten.

Hier zählt Strategie! Auf in die Antike Welt!

Antike, ein Spiel für 2 bis 6 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Mac Gerdts

Antike ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Antike auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Listen mit Antike



Antike ist auf 59 Merklisten, 35 Wunschlisten, 20 freien Listen und in 40 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Antike von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 14 Kundentestberichten   Antike selbst bewerten
  • Thorsten B. schrieb am 31.01.2011:
    Antike.
    Antike ist ein Strategiespiel,das ohne Glückselement auskommt.Es beinhaltet das bekannte Rondell von Mac Gerdts und es ist auch das erste der Rondellspiele.
    Worum geht es?? Es handelt sich hier um ein Zivilisationsspiel, bei dem antike Völker versuchen eine Vorherrschaft zu erreichen,ob militärisch,kulturell und/oder wissenschaftlich.
    Jeder Spieler bekommt ein Volk und nutzt dessen Startaufstellung.Die ersten Städte werden vergeben auf der Karte,die alle Mittelmeerländer umfasst und auch die Schwarzmeerländer zum Teil.
    Nun zum Ablauf.
    Die Runden verlaufen recht zügig.Jeder hat zunächst eine Rondellaktion.

    1.Dort bekommt man Rohstoffe.
    Marmor,Eisen und Gold.Jede eigene Stadt produziert einen der drei Rohstoffe.

    2.Man kann diese Rohstoffe verwerten.
    Tempel : Mit Marmor kann man Tempel bauen(1 Tempel pro Stadt).Vorteil:Die Stadt produziert 3 Einheiten des entsprechenden Rohstoffs und die Stadt ist besser vor Angriffen geschützt.
    Rüsten : Mit Eisen kann man Truppen bauen.Pro Einheit Eisen einen Soldaten oder ein Schiff(falls die Stadt an der Küste liegt).Und pro Stadt nur eine neue Einheit,falls aber dort ein Tempel existiert, können bis zu drei neue Einheiten dort produziert werden.
    Fortschritt : Mit Gold lassen sich Entwicklungen kaufen.zB Währung für besseren Handel/Produktion,Strassen für bessere Soldatenbewegung,Monarchie für größere Sicherheit der Städte usw.

    3.Man kann Truppenbewegungen durchführen.
    Hat man keine Entwicklungen für die Mobilität der Truppen, können sich diese um ein Feld bewegen.Trifft man auf gleichartige Feinde (Soldat auf Soldat oder Schiff auf Schiff),dann kann es zum Kampf kommen,falls einer der Beteiligten dies wünscht.Einheiten räumen sich zum Kurs 1:1 ab.
    Nächste Möglichkeit der Truppen sind Eroberungen von fremden Städten(zählt als Bewegungspunkt).Hier zählt der Verteidigungswert der Stadt 1 (3 falls Tempel vorhanden),Einheiten in der Stadt zählen auch und falls Monarchie +1/Demokratie +2 entwickelt wurden, zählen diese auch.Die benötigten Angreifer sowie die Verteidiger werden aufgerieben.Danach wechselt die Stadt ihren Besitzer(bei erfolgreichem Angriff).Es kann den Angreifer also ganz schön was kosten,eine Stadt einzunehmen.

    Nach der Rondellaktion können nun neue Städte gegründet werden.Dies kostet je eine Rohstoffeinheit Eisen,Marmor und Gold.Dies kann nur gemacht werden,wenn eigene Truppen vor Ort sind.

    Zuletzt in der eigenen Runde kann man die fürs Gewinnen des Spieles notwendigen antiken Persönlichkeiten für sich gewinnen.Hier gibt es versch. Möglichkeiten um an die `Siegpunkte´ zu gelangen.Könige(für jeweils fünf Städte),Gelehrte(für jeden neuen Fortschritt),Feldherren(für jeden zerstörten Tempel),Bürger(für je drei Tempel) und Seefahrer(für je sieben befahrene Meerabschnitte) können gewonnen werden.
    Gespielt wird bis zu einer festgelegten Anzahl an antiken Persönlichkeiten.

    Fazit:
    Antike ist ein kurzweiliges,spannungsgeladenes Zivilisationspiel.Man kann eine eigene Strategie fahren,sollte aber auf seine Mitspieler achten.Das Militär sollte hier nicht unterschätzt werden.Möglichkeiten für Bündnisse sind gegeben,da Truppen auch Feindesgebiet evtl. einfach passieren dürfen.Ich kann es nur empfehlen ;).Mit einfachen Regeln erreicht Antike eine enorme Spieltiefe.
    Die Aletrangabe halte ich für gerechtfertigt.Und die Spieldauer kann funktionieren, je nach Spielhäufigkeit und Mitspielern.Bei der ersten Partie kann die Dauer locker verdoppelt werden.
    Viel Spass beim Antesten!!
    Thorsten hat Antike klassifiziert. (ansehen)
  • Patrick K. schrieb am 25.05.2007:
    Für alle die das Spiel "Civilization" kennen, ist Antike, dass richtige Spiel für "zwischendurch".
    Antike ist, im Gegensatz zu Civilization, nicht so komplex und hat eine wehsentlich kürzere Spielzeit.
    Dinge die bei Antike, im Gegensatz zu Civ., wegfallen:
    - es gibt bei Antike nur drei Rohstoffe, dadurch fällt die Handelsphase weg.
    - es gibt keine Katastrophen und Seuchen.
    - es gibt nicht soviele Fortschrittskarten.

    Antike ist für Einsteiger genau das Richtige, es ist auf das Wesentliche runter gekürtzt. Für alle die an diesem Spiel Freude gefunden haben, und sich nich scheuen ein paar Stunden mehr zu Investieren, kann ich dann nur Civilization weiter Empfehlen. Was jetzt nicht heißen soll das Antike schlechter sei.
    • Michael S., Stefanie W. und 9 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Matthias B.
      Matthias B.: Klingt interessant. Allerdings würde ich dann Civilization einfach aus aktuellen Kostengründen vorziehen.
      Ich mag das "Entdecken" der... weiterlesen
      27.09.2011-15:26:35
  • Frank S. schrieb am 06.03.2006:
    Sehr gutes, variantenreiches Spiel mit leichter und gut verständlicher Regel.
    Erst nach mehrmaligem spielen wird man alle Möglichkeiten und Strategien erfassen können, da sich immer wieder neue Taktiken ergeben. Kein Spiel wird wie ein anderes sein.
Alle 14 Bewertungen von Antike ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: