Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Antarctica



In der Zukunft - so weit in der Zukunft, dass sich Windräder entweder aufgrund der globalen Erwärmung oder durch technischen Fortschritt im antarktischen Klima wie geschmiert drehen - führen der Anstieg der Meeresspiegel und der Bedarf an natürlichen Ressourcen zu einem immer stärkeren Interesse an der Antarktis. Der Wissenschaftliche Ausschuss für Antarktisforschung sieht sich mit einer zunehmend kreativen Auslegung des Antarktisvertrages konfrontiert.

Dein Ziel ist es, Forschungszentren in der Antarktis zu errichten und Ressourcen abzubauen ... für rein wissenschaftliche Zwecke, versteht sich. Die Sonne dreht sich gegen den Uhrzeigersinn um die Antarktis, wodurch immer ein Schiff eisfrei wird und dessen Besitzer einen Spielzug machen kann. Am Ende des Spiels bekommst Du Siegpunkte für Mehrheiten in Gebieten, Forschung, Prestigebauten und Ressourcen. Wird Dein Team die meisten haben ... den größten Beitrag zur Rettung der Menschheit beigetragen haben?

Wann immer eines Deiner Schiffe an die Reihe kommt, kannst Du neue Gebäude errichten, Wissenschaftler anheuern, ein neues Schiff bauen oder den wissenschaftlichen Fortschritt voranbringen. Dabei sind sowohl die eigenen als auch die Möglichkeiten der anderen Spieler im Auge zu behalten. Das Spiel endet, wenn es nichts mehr zu bauen gibt oder wenn ein Spieler seinen letzten Wissenschaftler platziert hat.

Antarctica, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Charles Chevallier

Antarctica ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

So wird Antarctica von unseren Kunden bewertet:



3 v. 6 Punkten aus 1 Kundentestbericht   Antarctica selbst bewerten
  • Dagmar S. schrieb am 14.05.2016:
    Antarctica ist ein optisch sehr schön aufgemachtes und stimmiges Spiel. Als Forscher fährt man in der Antarktis mit seinem Schiff sozusagen der Sonne hinterher. Man hat die Möglichkeit, an den Zielorten gewisse Bedingungen auf ausgelegten Karten zu erfüllen, z.B. Gebäude errichten oder forschen. Das ist alles auch ganz nett gelöst und recht interessant, denn es gibt an jedem Ort nur drei Ankerplätze für die Schiffe und nur der erste darf immer mit der Sonne weiterreisen. Für die nachfolgenden Schiffe, gibt es auch die Möglichkeit, mittels Sonderkarten früher zum Zug zu kommen.
    Das ist im weitesten Sinn der Mechanismus, nach dem das Spiel funktioniert.
    So nett wie sich das aber anhört, umso zäher spielt sich das Ganze dann aber leider.
    Irgendwie plätschert das Spiel ein wenig ohne größeren Spannungsbogen dahin und dann kommt irgendwann (endlich) die Schlusswertung. Zu viert dauert es definitiv viel zu lange.
    Und da schlägt das Spiel dann plötzlich erbarmungslos zu. Während der Spieler mit den Mehrheiten auf einem Feld noch richtig viele Punkte kassiert, müssen sich der zweite und die folgenden Mitspieler nur noch mit 'Häppchen' zufrieden geben.
    Das ist irgendwie nicht so richtig schlüssig.
    Ich habe hier nur meinen Ersteindruck von dem Spiel kurz niedergeschrieben, da ich denke, dass ich es eher nicht mehr spielen werde, aufgrund der oben angeführten Schwächen.
    Ich hätte das Spiel sehr gerne gemocht, da mir die anderen Spiele des Verlags reccht gut gefallen. Zum Glück habe ich aber hier keinen Blindkauf getätigt.
    Von mir daher drei Punkte, da das Spiel funktioniert, der Mechnismus nett ist und Material hochwertig. Zu mehr hat es aber leider vom gegebenen Spielspaß her nicht gereicht.
    Dagmar hat Antarctica klassifiziert. (ansehen)
    • Susanne L., Peter L. und 6 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Rainer K.
      Rainer K.: Habe ich auch auf meiner Merkliste und würde es gern testen, leider hatte ich es noch nie auf dem Tisch...
      14.05.2016-10:34:35
    • Klaus-Peter S.
      Klaus-Peter S.: ich habe es gekauft, aber noch nicht gespielt. Hier nach dann wohl ein Fehlkauf, oder ?
      14.05.2016-12:08:55
    • Dagmar S.
      Dagmar S.: @Rainer: Ich rate dir unbedingt zu einer Probepartie vor einem Kauf!

      @Klaus: Vielleicht gefällt es dir ja besser als mir. Es war nur mein... weiterlesen
      15.05.2016-12:37:24

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: