Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Zoff im Zoo schreiben.
  • Charley D. K. schrieb am 16.10.2010:
    Zoff im Zoo ist ein Stichspiel was einen sofort an Tichu erinnert. Nur dass es durch die Tiere absolut niedlich ist. Von der Anleitung her, habe ich es auch ein wenig schneller verstanden. Macht auf jeden Fall viel Spaß!
    Charley D. hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)
  • Clev W. schrieb am 31.01.2018:
    Ein Kartenspiel für 3 bis 7 Spieler ist Zoff im Zoo. Ähnlich wie bei Karrierepoker geht es darum, seine Karten durch Überstechen los zu werden.
    Doch es gibt hier Unterschiede: Zum einen sind die Werte (hier Tiere) steigerbar bis zum Wal. Zum anderen kann man überstechen durch mehrere Tiere einer Art. Aber nicht mit jeder Karte kann man überstechen. Nur seine "Beutetiere", die auf den Karten angegeben sind. Es wird solange gespielt, bis niemand mehr überstechen kann oder will. Dann erhält derjenige den Stich, der die letzten Karten gelegt hatte. Derjenige ist der neue Ausspieler und eröffnet die nächste Runde. Ein Durchgang wird solange gespielt, bis nur ein Spieler Karten übrig hat. Dieser bekommt zwar vorerst keine Punkte gegenüber denjenigen, die ihre Karten vorher los geworden sind. Aber dann werden noch die Stiche ausgewertet. Hierbei muss man sehen, dass mindestens ein Igel und zwei Löwen in seinen Stichen hat. Die bringen Pluspunkte, sonst gibst Minuspunkte.
    Zoff im Zoo bietet noch weitere Bonbons: So kann das Chamäleon sich in eine beliebige Tierart verwandeln oder man kann aus einer Mücke einen Elefanten machen, wenn man mindestens einen Elefanten ausspielen kann.
    Zoff im Zoo hat eine schöne Grafik und lässt sich leicht erlernen
    Clev hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)
  • Tanja H. schrieb am 13.02.2004:
    Wie lerne ich einen Stich nehmen??? Hier wirds möglich!!! Wir haben sogar ein paar Karten hinzugefügt, damit wir dieses Spiel acuh mit mehreren (8) spielen können! Und supi, es wird noch lustiger, spannender und man muß noch mehr aufpassen, welche Karten schon weg sind!
  • Andreas B. schrieb am 13.06.2015:
    Bei Zoff im Zoo handelt es sich um ein Kartenstichspiel. Es greift die Spielmechanik von `Karriere Poker´ auf und verfeinert sie mit schönerer Optik und einem spannenderen Spielablauf.
    Auf den 60 Karten sind 12 verschiedene Tierarten abgebildet. Ebenfalls befindet sich eine Info auf jeder Karte, von welcher Tierart diese Karte geschlagen werden kann.
    Z. B. kann man auf der Karte mit dem Löwen erkennen, dass dieser nur von Elefantenkarten geschlagen werden kann.
    Die Karten werden gemischt und komplett an die Spieler ausgeteilt. Der Startspieler muss Karten einer Tierart ausspielen. Er kann eine oder mehrere gleiche Karten spielen. Der nächste Spieler muss die gleiche Anzahl an Karten einer höherwertigen Tierart ausspielen. Alternativ darf er die gleiche Tierart mit einer Karte mehr auslegen oder er kann passen, wenn er möchte. Dies geht solange reihum, bis alle Spieler gepasst haben. Der Spieler der zuletzt Karten ausgelegt hat, gewinnt den Stich. Jede Runde wird solange gespielt, bis nur noch ein Spieler Karten auf der Hand hat.
    Der Spieler, der zuerst alle Karten ablegen konnte bekommt so viele Punkte, wie insgesamt Spieler mitspielen. Die Nächsten erhalten jeweils einen Punkt weniger. Der letzte Spieler erhält gar keine Punkte.
    Pepp kommt dadurch ins Spiel, dass es nicht einfach eine beste Tierart gibt. Denn selbst die unschlagbaren Wale können selber nur eine begrenzte Art von Tieren schlagen. D.h. wenn Löwen ausliegen nützen einem Wale herzlich wenig.
    Taktisch aufgebohrt wird das Spiel durch die Regel, dass man nach der ersten Runde in Teams spielt und sich die Punkte für die Platzierungsreihenfolge teilt. Außerdem bekommt ein Spieler einen Bonuspunkt für jeden Löwen in seinen Stichen, sobald er mindestens zwei Löwen hat. Auch Igel sollte man sammeln. Wenn man nicht mindestens einen im Stichstapel hat bekommt man einen Punkt abgezogen. Wer zuerst 19 Punkte erreicht gewinnt das Spiel.
    Die Grundregeln (ohne Bonuspunkte und Gruppen bilden) sind kinderleicht zu erlernen. Somit ist Zoff im Zoo auch für Kinder unter 10 Jahre geeignet.
    In einer Erwachsenenrunde ist dieses Spiel, mit kompletten Regelumfang, eine echte Herausforderung und macht viel Spaß. Bei aller Glückslastigkeit versucht man trotzdem immer die richtige Taktik zu finden, um an Löwen und Igel zu kommen (Bonuspunkte) und als erster alle Karten loszuwerden. Fazit: Immer wieder gerne. Und das schon seit Jahren.
    Andreas hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 04.09.2011:
    Witziges Stichspiel und es erinnert etwas an Tichu. Gerade für Kinder sehr schön, da sich bestimmte Tiere ggs. schlagen.
    Jörg hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 09.07.2011:
    Ein Stichspiel in der Art von Tichu, nur die Wertungen laufen ab der zweiten Runde anders ab und die Grafiken sind schöner. Auch die Spielerzahl bis 7 ist gut!
    Jörn hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)
  • Daniel G. schrieb am 30.04.2005:
    mein absolutes lieblingsspiel!
    wer aber von trumpfen so GAR NICHTS hält UND tiere doof findet, sollte die finger weg lasser!
    ALLE anderne: VIEEEEL spaß für WEEEENIG geld!
  • Ines B. schrieb am 03.01.2013:
    Wer Skat nie verstanden hat, aber trotzdem mal ein Stichspiel spielen will, ohne sich kompliziert merken zu müssen, welche Karte jetzt eigentlich was schlägt, dem sei Zoff im Zoo wärmstens empfohlen.

    Ich persönlich hatte nach unzähligen Runden Skat, die ich nie verstanden habe und auch nie verstehen werde, Stichspiele ad acta gelegt, bis man mir dieses kleine Kartenspiel empfohlen hat.

    Zoff im Zoo wird am besten ab 4 Spielern gespielt, die in der ersten Runde ausspielen, wer mit wem und wer alleine spielt. Dann geht es um folgende Ziele:

    1.) als erstes alle seine Handkarten abzulegen (Punkte)
    2.) möglichst mindestens einen Igel in seinen zu Stichen haben (ansonsten Minuspunkte)
    3.) mindestens 2 Löwen zu bekommen, denn die geben Pluspunkte

    Nun werden alle Spielkarten verteilt. Auf den Karten sind verschiedene Tiere abgebildet, die dankenswerterweise in einer Sprechblase zeigen, von welchen Tieren sie geschlagen werden können. Kein dummseeliges Merken also mehr. Elefanten schlagen fast alles, können aber von Mäusen besiegt werden, Wale werden von niemandem geschlagen usw.

    Schlagen geht folgendermaßen: entweder dieselbe Anzahl Karten mit einem höherem Tier auspielen

    ODER

    Gleiches Tier mit genau EINER Karte mehr ausspielen.

    Der erste Spieler spielt also eine Karte aus, die es zu schlagen gilt. Nun spielen reihum die Spieler ihre Karten aus. Kann oder will niemand die zuletzt gespielte Karte(n) schlagen (man kann auch passen), erhält der Spieler mit der zuletzt gespielten Karte/Karten den Stich und spielt neu an.

    Dabei muss man natürlich zusehen, dass man Igel und Löwen bekommt. Außerdem kann der schlechter platzierte Spieler eines Teams noch ZEIGEN, wenn er an der Reihe ist. Dafür zeigt er seinem Mitspieler 1 oder mehrere Karten. Nun kann das Teammitglied entscheiden, ob er seinem Mitspieler Karten aus der eigenen Hand gibt, die dann als eigene Karten ausgespielt werden dürfen.

    Sobald der dritte Spieler alle seine Karten augespielt hat, endet die Runde. Dann werden Punkte verrechnet:

    Wer zuerst seine Karten losgeworden ist, erhält Punkte in Höhe der Teilnehmerzahl, der nächste Spieler einen Punkt weniger usw., der letzte Spieler erhält keine Punkte.

    Diese Punkte werden mit den Punkten des Teammitglieds addiert und aufgeschrieben. Dann gibt es noch Einzelwertungen: Für jeden Löwen ab 2 Löwen aufwärts jeweils einen Punkt, für nichtvorhandene Igel in den eigenen Stichen einen Minuspunkt.

    Wer als Erster 19 Punkte hat, gewinnt das Spiel.

    Fazit:

    Für eigentliche Stichspielnoobs wie mich, endlich mal ein willkommener Einstieg in diese Ära des Kartenspiels. Viel Spaß für wenig Geld, wenn man denn die erforderliche Spieleranzahl hat. Da das Spiel an sich nicht mehr Platz wegnimmt, als ein gemeines 32er-Blatt, kann man es auch prima mit in die Firma nehmen und in der Pause ein wenig daddeln. Die Regeln sind schnell erklärt und das Spielen an sich erfordet schon manchmal ein wenig Nachdenken, ob man jetzt passt, seinem Mitspieler zuspielt, diese oder jene Karte spielt usw. usf.

    6 Punkte

    Danke an Mahmut, der mir dieses Spiel durch seine Rezi nähergebracht hat!

    1 = totaler Schrott
    2 = unterdurchschnittlich, allenfalls für Fans
    3 = Durchschnitt, kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, macht Spaß, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)
  • Inga B. schrieb am 15.09.2004:
    Im ersten Moment wirkt Zoff im Zoo wie ein Kinderspiel ... ist es aber nicht! Seine Einfachheit und seine witzigen Grafiken fesseln Runde um Runde.
  • Andre G. schrieb am 10.02.2003:
    Alles andere als ein Kinderspiel. So putzig die Zeichnungen auch sind, das Ausspielen der Karten erfordert schon taktische Rafinesse. Vor allem ab 5 Spieler und mehr kommt durch die wechselnden Spielpartner Stimmung auf. Jede Karte zeigt bereits symbolisch an, durch welche sie geschlagen werden kann, so dass auch Neulinge schnell mitmischen können. Die Punktewertung im Paarspiel ist zwar etwas knifflig, aber erhöht den Reiz ungemein. Empfehlenswert!
  • Uwe S. schrieb am 12.03.2017:
    Zoff im Zoo ist ein Kartenspiel, bei dem man alle seine Karten "los werden" muß. Es ist kein Stichspiel im herkömmlichen Sinne, da ein Stich solange läuft, bis kein Spieler mehr überbieten kann oder möchte. Auf jeder Karte ist beschrieben, durch was sie überboten wird: Entweder eines der Tiere innerhalb der "Gedankenblase" über dem jeweiligen Tier (z.B. wird der Eisbär von dem Elefanten oder dem Wal überboten) oder die Anzahl der gleichen Karte plus eine Karte zusätzlich (ein Eisbär wird auch von zwei Eisbären überboten). Analoges gilt dann für mehrere Karten (z.B. für diese zwei Eisbären). Das sich daraus entwickelnde "Aufrüsten" wird durch das Ausspielen von Mäusen unterbrochen, da diese schwachen Karten die starken Elefanten-Karten überbieten und der Stich damit "neu" beginnt. Durch die zwei Ausnahmen "Joker" und Mücken (aus einer Mücke einen Elefant machen) wird das Spiel aufgelockert. Die Punkte aus den Stichen werden nach speziellen Regeln ermittelt und addiert, wer zuerst 19 Punkte erreicht gewinnt.

    Fazit: Zoff im Zoo ist ein Ärgerspiel für Viele: viele Personen, Familien und Vielspieler (als Aufwärmer oder Absacker).
    Uwe hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)
  • Manuela G. schrieb am 21.01.2010:
    Tolles, einfaches Spiel! Netter "Absacker" für einen Spieleabend.
  • Stefanie B. schrieb am 03.01.2008:
    Die Idee von diesem Spiel ist sehr witzig gemacht. Doch leider wurde man aus der Spielanleitung nicht ganz schlau, so hatte man etwas Probleme, das Spiel zu verstehen.
  • Nicole V. schrieb am 27.12.2007:
    Zoff im Zoo hat in mienem Freundeskreis schon Kultstatus, ein besseres Kartenspiel gibt es kaum!
  • Hauke S. schrieb am 01.03.2007:
    The more the merrier - mit sieben Spielern bringt Zoff im Zoo am allermeisten Spaß, und so lässt sich auch schon mal ein verregneter und verkaterter Nachmittag im Café bestreiten. Die durchdachten Nahrungsketten und das Spiel wechselnden Partnern machen den besonderen Reiz von Zoff im Zoo aus. Ein originelles und sehr kurzweiliges Spiel!
  • Sonja H. schrieb am 05.10.2006:
    Einfaches Kartenspiel, das von den Regeln her wirklich sehr schnell erklärt ist - aber es macht einfach Spaß! Sowohl mit wenigen als auch vielen Spielern. Ein bisschen Strategie ist auch dabei, es bleibt nicht nur bei reinem Kartenglück. Nettes Party- oder Familienspiel!
  • Carolin Z. schrieb am 15.05.2005:
    Schönes Stichspiel; reizvoll durch die (wie immer bei Doris & Frank sehr schönen) Illustrationen, sowie durch die ungewöhnlichen Kartenwerte: Es gibt eigentlich keine Karte, die man nicht irgendwann gebrauchen kann, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht sehr wertvoll ist. Auch schön ist das Teamspiel und die Teamwertung.
    Meiner Meinung nach der größte Pluspunkt: Wenn man in der ersten Runde ganz hinten ist, kann sich das in der nächsten Runde komplett umkehren. Dadurch wird auch der letzte nicht die Hoffnung verlieren, da er noch Chancen auf den Sieg hat.
    Nicht von der etwas kompliziert erscheinenden Wertung abschrecken lassen, nach einmal spielen hat man das gut verstanden!
  • Christian D. schrieb am 15.04.2005:
    Nettes Spiel für zwischendurch. Großzügig habe ich auf 5 Punkte aufgerundet.
  • Thomas G. schrieb am 15.01.2005:
    Geniales Spiel! Vor einem Jahr zum erstenmal gespielt, danach sofort die Karten bestellt. Diese sind mittlerweile schon extrem abgespielt aufgrund der häufigen Benutzung (Leider ist die Qualität der Karten auch nicht unbedingt hervorragend). Deswegen werde ich jetzt nochmal eine Bestellung über 7 (!!) Kartenspiele machen. Warum so viele? Beinahe jeder, mit dem ich gespielt habe, will auch eins haben...
  • Markus G. schrieb am 30.04.2004:
    Einfach- kurzweilig-toll!
    Spitzen Preis-Leistungs-Verhältnis! Empfelenswert! Spielspaß garantiert; ich bin Fan von diesem Spiel (wollte es erst verschenken, habe es dann aber doch behalten... ;))
  • Anja S. schrieb am 06.03.2003:
    Zoff im Zoo haben wir (5 Personen zwischen 22 und 27 J. ) uns für unseren Dänemarkurlaub gekauft. Wir haben es täglich über Stunden gespielt, da es für alle etwas war. Man braucht Glück aber auch Strategien. Und da man zusammen spielt, kann man seine Mängel ausgleichen. Ein riesen Spaß!
  • Andrea T. schrieb am 10.02.2003:
    Dieses Kartenspiel ist fast selbsterklärend, die wenigen Sonderregeln sind wirklich einleuchtend. Es hat uns schon ganze Abende und Nächte gefesselt und macht vor allem bei der Maximalspielerzahl von 7 Spielern viel Spaß. Selbst Freunde, die eigentlich wenig spielen und aufwendige Regeln hassen, konnten schnell von diesem Spiel überzeugt werden. Aber auch mit Kindern macht dieses Spiel richtig Spaß ohne zu langweilen.
  • Torsten F. schrieb am 12.09.2016:

    1. Einstiegslevel: 02/10
    2. Maximale Spieldauer: 15 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: 70%
    4. Variabler Spielablauf: 60%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 60/10/30
    6. Grafik+Spielmaterial: 60%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 60%

    Zoff im Zoo ist ein schnell erlerntes und schnell gespieltes Familienspiel. Die Frage ist, welches Tier hier wen verjagen kann? Für Kinder ohne Zweifel mit viel Spaß verbunden. Für Vielspieler ist das Spiel aufgrund mangelnder Spieltiefe aber nicht zu empfehlen.

    Torsten hat Zoff im Zoo klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Zoff im Zoo schreiben.

Zoff im Zoo kaufen:


nur 8,19
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

nicht auf Lager
, wird nachbestellt.
Lieferzeit ca. 5-14 Tage, max. 1 Monat.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Zoff im Zoo
Preis: 8,19
inkl. MwSt., Versandkosten
jetzt vorbestellen
Ware wird bald nachbestellt
5-14 Tage, max. 1 Mon.
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: