Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Wizard schreiben.
  • Kristina B. schrieb am 07.10.2012:
    Egal ob du Mensch, Elf, Zwerg oder Riese bist... du wirst dieses Spiel lieben!

    Für 3-6 Spieler, ca. 45 Minten, ab 10 Jahren.

    Ein Kartenspiel, dass hellseherische Fähigkeiten verlangt. Vor Beginn einer Runde muss man sagen, wie viele Stiche man bekommt. Diese Vorhersage wird notiert und bringt am Ende der Runde Plus- oder Minuspunkte. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt natürlich :)

    Am Anfang ist es ein bisschen schwer zu verstehen, doch je länger und öfter man es spielt, desto mehr sieht man durch und hat jede Menge Spaß!
    Kristina hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Jeannine B. schrieb am 20.10.2010:
    Ein Spiel mit Suchgarantie. Einmal gespielt kommt man nicht mehr davon los und will immer noch eine Runde.
    Mit drei Spielern ist es jedoch hin und wieder ein bisschen langatmig. Die besten Runden hatte ich mit 4-5 Spilern.
    Jeannine hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Leonard Z. schrieb am 03.12.2010:
    Inzwischen zum Klassiker gewordenes Kartenspiel. Wir finden für 3-6 Spieler gleichermaßen gut geeignet und immer wieder DIE Option, wenn man sich grad auf kein anderes Spiel einigen kann. Das Material ist sehr schön, und bis die Karten so abgenutzt sind, dass man einige an der Rückseite erkennt, hat man schon viele Partien hinter sich und kann bedenkenlos ein neues erwerben. Natürlich ist eine gute Portion Glück dabei, wie bei den meisten Kartenspielen. Der Reiz, das Beste aus seinen Karten zu machen, packt einen aber immer wieder. Gut investiertes Geld! Zugreifen!
    Leonard hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Pascal V. schrieb am 06.02.2011:
    Ein grandioses Spiel - in aehnlicher Art zwar in einigen Kneipen-Karten-Runden bestimmt bekannt, aber so schoen aufbereitet wohl nicht. Die Zeichnungen der Karten sind fantasievoll und schoen detailliert.
    Es gilt durch Vorhersage zu bestimmen, wieviele "Stiche" man im Spiel pro Runde machen wird. Dies wird einfach vor Spielbeginn von jedem angesagt und notiert (hier gibt es diverse Varianten zur Vereinfachung oder zum Erschweren des Spielablaufs^^). Nun gilt es durch geschicktes Ausspielen der Karten, bedienen oder stechen, die Ansage zu erfuellen und/oder den Mitspielern die ihre zu vermasseln.
    Skat-Kenner haben hier dezente Vorteile!! Generell ist es hilfreich, wenn man "nachhalten" kann (was wurde gespielt, wer hat vermutlich noch welche Kartenfarben, etc.)!
    Das Spiel ist auf eine Rundenzahl begrenzt, die sich nach der Spielerzahl richtet. Denn es wird mit 1 Karte pro Spieler in der ersten Runde begonnen, bis hin zur moeglichen Gesamtzahl (Gesamtkartenanzahl geteilt durch Mitspielerzahl) und somit erschweren bzw. vereinfachen sich natuerlich die Vorhersagen.
    Toll und schnell erlernt und immer wieder gerne hervorgeholt!
    Pascal hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
    • Stephan B., Hardy K. und 14 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 5 Kommentare!
    • Pascal V.
      Pascal V.: Tichu liegt hier seit Jahren nur, 1mal kurz angetestet, herum. Dabei hoer ich von vielen Seiten, dass es sich lohnt! Grummel, mal nochmal mit... weiterlesen
      10.02.2011-01:12:24
    • Hardy K.
      Hardy K.: Pascal, wie waren jetzt die Tichu Erfahrungen? Wir spielen es recht oft und es ist einfach super, wenn auch manchmal frustrierend, wenn die... weiterlesen
      07.12.2018-01:13:23
  • Nicole S. schrieb am 20.06.2007:
    Ein spannendes Kartenspiel, bei dem sich bis zur letzten Runde im wahrsten Sinne des Wortes das Blatt wenden kann. Hier geht es nicht nur darum, Stiche zu machen, sondern vor allen Dingen die Anzahl der Stiche, die man bekommt, richtig einzuschätzen. Mit dem hübsch gestalteten Karten macht es auch noch besonders viel Spaß.
    Nicole hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Eckhard F. schrieb am 11.11.2010:
    Wizard ist ein Stichkartenspiel der besonderen Art. Es gibt vier Spielkartenfarben mit den Werten von 1 bis 15. Dazu sind vier Zauberer und vier Narren im Spiel. Die Zauberer sind die höchsten Karten und übertrumpfen alle anderen Karten. Die Narren sind praktisch 0-Karten und haben keinen Wert. In der ersten Runde erhält jeder Spieler eine Karte, vom Reststapel wird umgedreht, deren Farbe bestimmt dann die Trumpffarbe für die nächste Runde. Jeder Spieler muss dann sagen, wie viele Stiche er in der nächsten Runde macht. Bei einer richtigen Vorhersage gibt es Pluspunkte, bei Fehlern werden Punkte abgezogen. Die Rundenzahl richtet sich nach der Anzahl der Mitspieler. Bei vier Spielern sind beispielsweise 15 Runden. Je mehr Spieler mitmachen, um so mehr sinkt die Rundenzahl. In der Schlussrunde sind alle Karten im Spiel. Dann gibt es auch keine Trumpffarbe mehr. Nun die Zauberer sind Trumpf. Fallen mehrere Zauberer in einen Stich, hat der Spieler, der als erster den Zauberer gespielt hat, den Stich gemacht.
    Die Spieler müssen also immer kalkulieren, welche Karten im Umlauf sind. Nur in der letzten Runde kann man absolute Gewissheit haben. Entsprechend gilt es taktieren, ob und welche Stiche man durchbringen kann oder wann man sich zurückhalten muss, um seine Vorhersage zu erfüllen oder dem Gegenspieler einen Stich unterzujubeln, mit dem er nicht gerechnet hat. Das garantiert auch bei einigen Wiederholungen noch großen Spielspaß. Wizard besticht durch die geniale Einfachheit der Spielidee.
    Die Grafik ist vielleicht etwas martialisch, aber das ist nun einmal Geschmackssache.
    Eckhard hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten W. schrieb am 25.10.2010:
    Wizard ist hinter Skat und Doppelkopf DER Stichspielklassiker schlecht hin geworden. Unabhängig davon, ob man die Illustrationen der 4 Stämme nun mag oder nicht: Der einfache Mechanismus der Stichvorhersage und der Ärgerfaktor, wenn es dann doch nciht so läuft wie gedacht, sind einfach Spitze!
    Wizard ist noch einen Tick besser als das artverwandte "Rage" (auch Amigo), insbesondere wegen der Zaubererkarten, die ein zusätzliches Machtinstrument an den Tisch bringen. Wer es noch nicht besitzt, der sollte jetzt zu einer der Jubiläumseditionen greifen.
    Carsten hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
    • Markus H., Jens .. und 14 weitere mögen das.
    • Hardy B. mag das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 6 Kommentare!
    • Carsten W.
      Carsten W.: Naja, Eva... Wenn man Wizard noch gar nicht hat, dann kann man natürlich schon zu der Blechdose greifen. Aber ich würde mir die Edition nicht... weiterlesen
      04.03.2011-15:36:15
    • Eva P.
      Eva P.: Hey Carsten, als wizard neuling habe ich mir auch die normale version bring, weil spielerisch bring die sonderedition keine vorteile
      05.03.2011-00:58:57
  • Sebastian W. schrieb am 25.05.2006:
    Wizard ist ein sehr schönes Spiel. Besonders spannend wird es, wenn es mehrere Spieler sind. Der erste Spieler hat die Qual und muss eine Entscheidung treffen - wieviel Trümpfe er macht (besonders schwierig, wenn 10 Karten im Spiel sind). Wenn es dann ein ungleiches Verhältnis ist, wie 10 Karten á vier Spieler = 13 angesagte Trümpfe, kann es durchaus vorkommen, dass jeder Spieler um seine Trümpfe bangt. Gerade das macht das Spiel sehr interessant und es kommt zu einer regen Diskussion, z.B. "wenn ich doch zuerst den Trumpf gespielt hätte, dann hätte ich die Karten erhalten..."
    Ein Lob auf den Erfinder ;-)
  • Martina R. schrieb am 19.09.2016:
    Am Samstag in Isen kennen gelernt. Muß aber auch gestehen, daß ich es schon alnge ungespielt zu Hause habe. Es ist ein sehr schönes und lustiges Kartenspiel, in dem man voraussagen soll, wieviel Stiche man macht. Am Anfang hat man nur eine Handkarte. Diese Zahl erhöht sich mit jeder weiteren Runde. Je nachdem ob man richtig oder falsch vorausgesagt hat gibt es Plus-oder Minuspunkte. Es ist ein sehr interessantes Spiel für Zwischendurch mit großem Wiederspielreiz! Werde mir auch die neuen Wizzardversionen kaufen. Es kann mit bis zu 6 Spielern gespielt werden.
    Martina hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Sven F. schrieb am 20.09.2012:
    Fast schon ein Klassiker.
    Ein tolles Stichspiel bei dem man eigentlich nicht falsch machen kann.
    Mit drei Spielern dauert es recht lange, besser mit 4 oder mehr spielen!
    Sven hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten B. schrieb am 17.08.2012:
    Klasse Kartenspiel
    Carsten hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Timo W. schrieb am 23.01.2011:
    Sehr kurzweiliges Kartenspiel!
    Die Spielmechanik ist an Schafkopf/Skat angelehnt, ist aber bei weitem nicht so komplex. Anders als bei Schafkopf/Skat wird bei Wizard nämlich (außer in der allerletzten Runde) nicht mit ALLEN zur Verfügung stehenden Karten gespielt, was den Glücksfaktor nochmal erhöht, da so das Mitzählen der Karten nichts bringt.
    Außerdem geht es hier nicht um "Augen", sondern lediglich um die ANZAHL der Stiche, die man vor jeder Spielrunde vorhersagt und dann möglichst auch treffen sollte! ;)
    Sehr gut ist die hohe Interaktion zwischen den Spielern!
    So lässt man seine Mitspieler doch gern nochmal stechen, wenn diese die von ihnen vorhergesagten Stiche schon erreicht hatten und schon werden viele Punkte zu Minuspunkten ;)
    Gut für Zwischendurch, auch zum Mitnehmen, klare Empfehlung!
    Timo hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Christopher P. schrieb am 09.10.2010:
    Ich hatte vor Wizard noch kein Stichkartenspiel gespielt und die Beschreibung haute mich nun auch nicht um. Nachdem wir Wizard aber zum ersten Mal gespielt hatten, kamen wir nicht mehr davon los! Für mich ist Wizard neben Munchkin (beide grundverschieden!) das beste Kartenspiel, das ich kenne. Es macht unglaublich viel Spaß und ist ein fester Bestandteil jedes Spieleabend geworden. Es ist mit Nichten ein reines Glücksspiel (Glück braucht man natürlich trotzdem, wie bei fast jedem Kartenspiel), denn es bietet einen Haufen taktische Raffinessen während des eigenen Zuges. Wegen des kleinen Preises eignet sich Wizard meiner Meinung nach auch super als Geschenk - damit verschenkt man eine Menge Freude! :-)
    Christopher hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Daniela E. schrieb am 25.11.2011:
    Wizard ist eines der schönsten Stichkartenspiele.
    Man muss vor Beginn der Runde sagen wieviele Stiche man mit seinem Blatt macht und hoffen dies auch genau erfüllen zu können.
    Natürlich werden andere dies zu verhindern wissen ;-).
    Nettes SPiel, welches bei uns öfter mal auf den Tisch kommt, haben nun die extrem Variante bekommen, mal schaun wie diese ist.
    Daniela hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb am 18.12.2010:
    Wizard ist ein Stichspiel, welches vom Konzept her etwas an Skat erinnert. Allerdings ist es für mehr Spieler geeignet. Je nach Spieleranzahl gibt es eine bestimmte Anzahl an Spielrunden.
    Zu Beginnjeder Runde werden Karten ausgeteilt (in Runde je 1 eine, in Runde je 2, etc.). Nun schaut man sich die Karten an und sagt an, wieviel Stiche man denkt zu bekommen. Positive Punkte kriegt nach der Runde nur, wer genau seine Ansage erfüllt. Der Rest kriegt entsprechend der abweichenden Anzahl von bekommenen Stichen Minuspunkte. Hier kann man also gut seine Mitspieler ärgern, wenn diese bereits ihre Ansage erfüllt haben, man ihnen aber dennoch einen Stich zuschustern kann.
    Die Karten liegen in 4 verschiedenen Farben vor und sind mit Figuren illustriert. Vor der Spielrunde wird eine Farbe als Trumpf festgelegt. Zusätzlich existieren 4 Zauberer (analog dem Buben im Skat, aber alle gleichrangig) sowie 4 Narren (ohne Eigenwert). Generell ist auch hier bedienen Pflicht, außer man spielt Narren oder Zauberer. Und genau auf diese Weise kann man die Mitspieler am ehesten in der Stichplanung stören.
    Das Spiel ist leicht zu erlernen und bringt viel Spielspaß.
    Sebastian hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Marco D. schrieb am 10.12.2008:
    Sehr tolles und schnelles Kartenspiel. Es macht Spaß!
    Einziger Kritikpunkt sind die Karten und die Farben die nicht so toll gemacht sind, es gab da schon ab und zu Verwechslungen und Missverständnisse. Vor allem bei schlechteren Lichtverhältnissen sind manche Farben nur noch schwer zu erkennen (Blau-Grün).
    Ansonsten ist zu sagen, dass sich dieses Spiel gut zum mitnehmen eignet und man sehr oft eine Gelegenheit zum Spielen findet, das Spiel ist auch schnell erklärt!
    Infolge dessen sind die Karten schon etwas mitgenommen,... aber selbst ein erneuter Kauf würde sich lohnen!
    Marco hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Christoph S. schrieb am 18.04.2014:
    Ein super Stichspiel, bei dem der Spielspass proportional mit der Anzahl der Teilnehmer zunimmt. Mit 3 Leuten ist das Spiel schon spassig, mit 5 oder 6 Leuten definitiv kaum zu toppen^^.
  • Marcus B. schrieb am 13.12.2011:
    Viele unserer "Pärchen-Abende" laufen auf ein Brett- oder Kartenspiel hinaus. Eigentlich ne schöne Sache. Doof nur, das ich meistens der einzige Vielspieler am Tisch bin. Als geübter Spieler bin ich dann meistens auch ziemlich schnell gelangweilt von den Spielen, welche es dann auf den Tisch schaffen. Alles was mehr als 2 Seiten Regeln hat, wird mit einem Augenrollen abgelehnt. Es gibt aber ein paar Spiele, die ich evtl. auf den Tisch packen kann, und die auch für mich einen lustigen Abend versprechen :)
    Wizard ist eins dieser Spiele!
    Hier war es bisher immer so, das ALLE Spaß hatten. Klasse :)
    Die Regeln sind einfach, es braucht keine Aufbauzeit und verliert auch nach mehreren Partien nicht seinen Reiz.
    Die Spannung zum Ende jeder Runde ist immer wieder klasse. Geht der eigene Plan auf oder haut doch noch jemand dazwischen? Das kribbelt :)
    Da mir zu diesem Spiel keine negativen Punkte einfallen, gibt es auch hier wieder eine glatte 6!
    Viel Spaß für kleines Geld! Probierts aus ;)
  • Sven S. schrieb am 05.09.2011:
    Anhand der Fülle der Rezension braucht man wohl nicht noch einmal die Regeln zu erklären....

    Einer der Kartenspielklassiker der letzten Jahre. Die Anzahl der verkauften Spiele belegen dies.

    Ein schönes Stischspiel mit Ansage. Ich finde es prima auch als Vorbereitung um Spieler auch an die Regeln der "großen" Kartenspiele SKAT und DOPPELKOPF heranzuführen (Trumpf, Stich, Bekennen etc.).

    Fazit: Immer wieder gerne gespielt und Dank des kleinen Formates kann man es überall hin mitnehmen.
  • Reinhard O. schrieb am 11.02.2011:
    Titel: Wizard - Kartenspiel

    Spielregeln: einfach und gut verständlich

    Spieler: 3-6

    Dauer eines Spieles: mit 6 Teilnehmer 30 – 45 Minuten

    Spielziel:
    die genaue Anzahl seiner gewonnenen Stiche in jeder Runde vorauszusagen. Wer eine Vorhersage erfüllt, erhält Pluspunkte, ansonsten Minuspunkte. Wer am Ende die meisten Punkte hat gewinnt das Spiel

    Die Spielidee:
    Vor langer Zeit mussten die Zauberlehrlinge zur Übung ihrer magischen Fähigkeiten dieses Spiel erlernen, um die Gabe der Vorhersage zu entwickeln.
    Jeder Spieler muss die Anzahl seiner Stiche voraussagen, die er nachher gewinnen will.
    Vorbereitung des Spiels
    Ein Spieler trägt auf dem *Block der Wahrheit* die Namen ein und notiert die Vorhersagen der Mitspieler

    Spielablauf:
    • Die Karten werden verteilt: Jeder Spieler bekommt in der ersten Runde eine Karte, in der zweiten Runde zwei Karten, …
    • Vor dem jeweiligen Rundenbeginn muss jeder Spieler vorhersagen, wie viele Stiche er mit seinem Blatt erzielen wird. Diese werden notiert.
    • Die zuerst ausgespielte Farbe muss bedient werden. Wer nicht bedienen kann, muss abwerfen oder trumpfen
    • Acht Sonderkarten sind im Spiel: vier Zauberer und vier Narren. Ein Narr gewinnt niemals einen Stich, der Zauberer aber auf jeden Fall.
    Ende des Spiels:
    Im Spiel sind 60 Charakterkarten. Die Lehrlinge (so heißen die Spieler) spielen so lange, bis in der letzten Stichrunde alle Karten ausgeteilt wurden. Bei sechs Teilnehmern ist das die 10. Stichrunde. Bei fünf Teilnehmern die 12. Runde, bei 4 Teilnehmern 15. Runde und bei 3. Teilnehmer die 20. Runde

    Spielmaterial:
    Wunderschön gestaltete Karten

    Fazit:
    Ein interessantes Spiel für *Zwischendurch*. Es gefällt mir gut, aber ich möchte es an einem Abend nicht zweimal spielen. Das Spielprinzip wiederholt sich von Runde zu Runde. Manchmal wird eine Ähnlichkeit zum Skatspiel interpretiert, die ich nicht entdecken kann. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung. Wizard erhält von mir knappe vier Punkte.
    Reinhard hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Wolfgang A. schrieb am 10.02.2015:
    Wizard ist ein Spiel, dass man ohne viel erklären zu müssen auch mit Leuten Spielen kann, die nicht so viel Spielen.
    Ich habs z.B. erst vor kurzem im Zug mitgenommen, weil es klein genug ist, dass man es leicht mitnehmen kann.
    Wir haben es dann auch mal zu zweit gespielt. Dann sollte man aber mind. mit Stechpfilcht spielen. nur Zauberer und Narr behalten ihre Sonderrolle.

    Ich finde Wizard einfach toll.
    Wolfgang hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas B. schrieb am 19.09.2011:
    Ohne Frage eines der besten Kartenspiele auf dem Markt. Wizard Extreme (aka Die sieben Siegel) ist aber sogar noch einen kleinen Tick besser. Für Familien würde ich aufgrund des höheren Glücksfaktor aber eher zu Wizard greifen, während harte Stichspiele eher zu Wizard Extreme greifen sollten. Schöne Grafiken und garantierter Spaß der Jahre anhalten wird. Einziges Manko grün und blaue Karten sind im schummrigen Kneipenlicht nicht so leicht auseinander zu halten.
    Andreas hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • André G. schrieb am 03.11.2010:
    Großartige Alternative zu Skat und Doppelkopf!
    André hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Lutz S. schrieb am 11.12.2009:
    10 rauf zehn runter, Fahr zur Hölle, die sieben siegel usw ... alles Varianten desselben Spiels. Genau wie Wizard.
    Ein Klassiker mit dem man wenig eigentlich immer gut fährt. Ist eben was für Kartenklopper. Sicher wenn ihr zwei Skatkartensätze oder Rommy Karten habt könnt ihr auch die klassische Version spielen. Geht fast genauso gut. Für die die keine der Varianten dieses Spieles kennen: Kauft euch Wizard! Ist quasi Pflichtlektüre als Spieler!
  • Marius M. schrieb am 10.10.2010:
    Áls mir das erste Mal Wizard erklärt wurde, erinnerte mich das Ganze spontan etwas an Schafkopf, dessen Regeln ich aber auch nur vom Hörensagen her kannte. Die Krux bei diesem Stichspiel liegt darin, nachdem man die Trumpffarbe erfahren hat und seine Karten auf der Hand kennt, vorherzusagen, wie viele Stiche man in der jeweiligen Runde macht. In jeder Runde bekommt der Spiele eine Karte mehr auf die Hand, wobei jeder mit einer Karte startet.
    Was mir bei diesem Spiel als einziges nicht gefällt, ist die Illustration der Karten, die verschiedene Phantasy-Gestalten zeigt.
    Das Spiel eignet sich für gesellige Runden ab 4 Leuten so richtig und ist genau das Richtige, um einen Spieleabend zu beginnen oder einen solchen zu beschließen!
    Marius hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Steffen W. schrieb am 26.11.2015:
    Eines meiner Alltime-Favorites.
    Eines der besten Stichkartenspiele und ein moderner Klassiker
    Steffen hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Claudia G. schrieb am 15.07.2012:
    Super Stichspiel mit schönen - aber düsteren - Karten, ich mag sie - aber mein Damenabend nicht - Geschmacksache!
  • Sonja W. schrieb am 29.01.2012:
    Wizard ist gerade für die Art von Spielern gedacth die gerne ihre Züge genau planen und auch mal was riskieren wollen. Gerade das Skatspielergen kam bei meinem Männe da durch und er glaubt heute noch das ihn das bevorteilt.

    Dadurch das man nie weiß welcher Spieler was auf der Hand hat ist natürlich nicht nur das geschickte taktieren gefragt sonden man braucht auch das Quäntchen Glück.Daher ist das Spiel überhaupt nicht für Menschen geeignet die sich schnell Ärgern wenn man ihnen einen St(r)ich durch die Rechnung macht.
    Aber wenn man es mit etwas Humor tragen kann, Spass an taktischen Spielen hat die auch etwas Glück benötigen ins Wizard genau das Richtige.
    Sonja hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Lukas W. schrieb am 03.11.2011:
    Hinweis: Meine Rezessionen geben meine Meinung wieder. Ich verzichte bewusst auf Erklärungen des genauen Spielablaufs, da dies andere Rezensenten bereits zur genüge getan haben.


    Ein Dauerbrenner seit Jahren.

    Selbsteinschätzung mal anders: "Was könnten die Anderen für Karten besitzen? Wie stehen meine Karten? Was tipp ich denn jetzt?" Das sind so die Hauptgedanken zu Beginn jeder Runde.
    Während der Runde versucht dann jeder seinen Tipp zu erfüllen und dabei einen möglichst großen Schaden bei den anderen Spielern anzurichten.

    Das gute am Spiel ist, dass man auch gegen Ende hin, mit etwas Taktik und Glück, wieder an die führenden Spieler rankommen kann, da die mögliche Punktzahl von RUnde zu Runde steigt.

    Den derzeitigen Preis von ca 6€ ist das Spiel mehr als wert. (Außerdem ziehen wir das Basisspiel jeglichen Nachfolgern vor)
    Lukas hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Tobias H. schrieb am 31.12.2010:
    Wizard - ein Kartenspiel um Stiche und Vorhersagen, bei dem das Einschätzen der eigenen Karten und denen der anderen Spieler zum Sieg führt.

    In der Schachtel liegen 60 Karten und ein Spielblock. Arg viel mehr würde wohl auch keiner erwarten und braucht man auch nicht, denn Wizard ist ein reines Kartenspiel, schnell und unterhaltsam.
    Die Spieler schlüpfen in die Rolle eines Zauberlehrling, der seine magischen Fähigkeiten in der Hellsicht trainiert, in dem er in einem magischen Spiel vorhersagen muss, wie viel Stiche er in der nächsten Runde erzielen wird.
    Das Spielprinzip ist bekannt vom Spiel "Rage" von Amigo (dürfte der direkte Vorgänger von Wizard sein) oder auch dem Klassiker Skat. Allerdings bringt Wizard ein paar schöne Neuerungen, was bei den Karten selber anfängt: die Spielkarten zeigen in vier Farben, die vier Königreiche von vier verschiedenen Völkern representieren, die Zahlen von 1 bis 13 sowie noch vier Narren und vier Zauberer. Jede Karte hat, passend zu ihrem Wert, ein individuelles Bild, das gut ins Thema passt. So sind z.B. alle 1er-Karten die einfachen Sklaven ihres jeweiligen Volkes, alle 5er (wenn ich mich richtig erinnere) die Schmiede, 7-10 sind Krieger, die 12 ist der König und die 13 jeweils das Wappen des Volkes. Die Bilder haben für das eigentliche Spiel zwar keine Bedeutung, sind aber schön und passend gemacht.

    Ablauf:
    Am Anfang jeder Runde werden die Karten verteilt. In der ersten Runde erhält jeder nur eine Karte. In den jeweils nächsten Runde immer jeweils eine Karte mehr, bis zum Schluss schließlich alle (ja, alle! Ich hoffe ihr habt große Hände ;-)) Karten verteilt werden. Die übrigen kommen als Stapel auf den Tisch und die oberste Karte wird umgedreht - diese zeigt die Trumpffarbe dieser Runde an.
    Haben jetzt alle ihre Karten, gibt jeder an, wie viel Stiche er glaubt in dieser Runde machen zu können. Dabei sollte man direkt schon gut nachdenken: ist die Trumpffarbe der ersten Runde eine grüne 12 und ich habe die grüne 13, ist der Sieg gewiss. Außer, ein anderer hat einen Zauberer......
    Die abgegebenen Tips kommen auf den sehr übersichtlichen Spielblock und los gehts.
    Die Regeln sind sehr eingängig und an Skat angelehnt. Hat man also die gespielte Farbe auf der Hand, muss man diese bedienen (hier aufpassen, ist sehr schade wenn einer pennt und die Karte nicht rausgibt). Hat man keine Karte dieser Farbe mehr, darf man eine Trumpfkarte spielen und sich den Stich sichern, oder eine beliebige Karte abwerfen. Die beiden "Sonderkarten" Narr und Zauberer dürfen immer gespielt werden. Ein Narr ist quasi eine Null und erhält keinen Stich (außer, alle spielen Narren) und ein Zauberer quasi die 14 und gewinnt immer (außer, vor mir hat schon jemand einen Zauberer gespielt - der erste Zauberer gewinnt).

    Jeden Stich nimmt man am Besten zu sich, damit man die Übersicht behält. Nach einer Runde wird verglichen, welcher Spiele die richtige Anzahl eigener Stiche vorausgesagt hat. Hat man es richtig getippt, erhält man 20 Punkte plus 10 weitere für jeden gewonnenen Stich (ich sage ich mache drei Stiche - ich mache drei Stiche - 20 + 3x10 = 50 Punkte). Hat man falsch getippt, werden je 10 Minuspunkte für jeden Stich der Differenz fällig.
    Jede weitere Runde verläuft nach dem gleichen Muster, jedoch erhöht sich immer die Anzahl an Karten pro Runde um eins. Laut Anleitung werden in der letzten Spielrunde alle Karten verteilt (egal wie viele Mitspieler) und es gibt keine Trumpffarbe mehr.
    Nach der letzten Runde werden alle Punkte des Spiels pro Spieler auf dem Block zusammengezählt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.

    Anspruch:
    Die Regeln sind denkbar einfach: Liegt eine Farbe, muss jeder diese Farbe spielen, der sie hat. Zauberer und Narren gehen immer. Das wars.
    Leicht verständlich aber schwer zu meistern, denn Wizard will gut überlegt sein. Einfach Karten abwerfen führt nicht zum Ziel, man sollte schon schauen und überlegen was man macht, welche Karten man hat und vor Allem welche Karten man nicht hat.
    Mitspielen kann man hier ab 8, dann hat der/die Kleine aber keine Chance gegen Erwachsene (zumindest die meisten ;-)). Uneingeschränkt geeignet ab 14.

    Dauer:
    Hängt schwer von der Zahl der Teilnehmer ab. Zu dritt zwar schon möglich, dann mit allen 20 Runden gut über 1,5 Stunden.
    Richtig anspruchsvoll wirds zu fünft oder sechst, wenn wirklich so viele Karten im Umlauf sind, dass halt die eigene 13 nicht immer gewinnt. Dann dauerts aber auch über zwei Stunden.

    Fazit:
    Wizard macht Spaß. Spielt man es mit Leuten die es schon mal gespielt haben, geht es sehr flott von der Hand, da jeder auf einen Blick sieht was er spielen kann.
    Es gehört eine ziemliche Portion Taktik dazu, da man auch Zauberer abwerfen kann ohne einen Stich zu machen, im Extremfall aber sogar mit einer 1 in der Trumpffarbe oder gar einem Narren den Trumpf gewinnt. Wenn man eine Hand bekommt, die aus Zauberern, 13er und 12er besteht, sind das noch lange keine sicheren Trümpfe, da man immer daran denken muss, welche Karten die anderen denn wohl haben. Dabei muss man berücksichtigen, wie viele Leute mitspielen, also wie viele Karten im Stapel liegen. Wenn man zu dritt spielt und ich habe in der ersten Runde die 12 in Trumpffarbe, gehört der Stich ziemlich sicher mir. Wenn aber alle Karten im Spiel sind, sind auch alle vier 12er keine sicheren vier Stiche, da ja auch alle vier 13er im Umlauf sind.
    Man kann Wizard mit Taktik und Nachdenken spielen, oder einfach schnell und zackig: Karten aufnhemen - ok ich habe einen Zauberer und eine 13 und eine 12, das werden drei Stiche. Beide Varianten machen Spaß :-)
    Wizard ist allerdings nichts für Spieler, die nicht damit umgehen können, wenn man ihnen die Taktik kaputtmacht. Bei Wizard spielt jeder gegen jeden und ich sehe es nicht ein, meine Karten abzuwerfen damit ein anderer seine Stiche bekommt. Argumente wie "ich lege doch extra die niedrige Karte, weil ich den Stich nicht will, so haben wir doch beide was davon" höre ich oft, aber sind mir egal, ich will gewinnen ;-P
    Wer Wizard kauft, erhält für kleines Geld ein schönes, schnelles Kartenspiel mit überraschenden Wendungen. Jedem der ein bisschen den Überblick behalten kann und nicht gleich überschnappt wenn man ihm gegen den Karren fährt, kann ich Wizard nur empfehlen. Wer keine 2 Stunden Zeit hat, kann ja auch problemlos sagen, man hört halt nach der zehnten Runde auf, hier ist man ja frei.
    Nicht das beste Spiel der Welt und sicher nicht das innovativste, aber eine schöne Weiterführung eines alten Prinzips.

    Klare Kaufempfehlung.


    Noch Fragen? Schreibt mir :-)
    Zur Info - das beudeten die Wertungen die ich gebe:
    1: lausig. langweilig. Schrott. Finger weg.
    2: absolut unterdurchschnittlich, evtl. für Fans des Themas grad noch brauchbar.
    3: nix besonderes aber kann man schon mal spielen. Durchschnitt.
    4: gutes Spiel, macht Spaß, überdurchschnittlich spannend.
    5: super Spiel, sehr spannend, hoher Wiederspielwert, absolut zu empfehlen.
    6: Hammerspiel, muss jeder haben!
    Tobias hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Christoph K. schrieb am 13.12.2010:
    Spielablauf:
    - Karten austeilen (aktuelle Runde = Anzahl der Karten)
    - Trumpffarbe bestimmen
    - Anzahl der Stiche vorhersagen (jeder Spieler extra)
    - Karten ausspielen und Stiche je Spieler ermitteln
    - Siegpunkte für Runde ermitteln: Vorhersage richtig, dann 20 Punkte + 10 Punkte je Stich; Vorhersage falsch, dann -10 Punkte je Stich Abweichung von Vorhersage

    Fazit: Gutes Stichspiel, dass sich aber bei 3 Spielern (= 20 Runden und somit 20 Karten in der letzten Runde auf der Hand) zieht, da sollte man vorher weniger Runden vereinbaren, was kein Problem ist :-)
    Christoph hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Melanie K. schrieb am 09.10.2010:
    Wizzard hat tolle Karten mit sehr gut gemachten Bildern. Wen man die Karten aneiander reit passen sie so gar zusammen. Ein wirklich sehr schönes Spiel.Wird zu mehren auch ein Taktisches Spiel.
    Melanie hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Robert H. schrieb am 11.01.2019:
    Das Spiel Wizard von Amigo ist ein Kartenspiel für 3-6 Zauberlehrlinge. Der Zauberlehrling mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel. Vor jeder Runde müssen die Spieler voraussagen, wie viele Stiche sie erzielen wollen. Je nachdem wie gut sie ihre Tipps erfüllen, bekommen die Spieler Plus- und Minuspunkte. Der Spielmechanismus der Amigo Stichspiele ist stets gleich, leicht verständlich und ohne großes Regel-Lesen spielbar. Die Karten sind schön gestaltet, hochwertig und sehen auch nach vielen Spielrunden noch gut aus (gewohnt gute Haltbarkeit). Wer Stichspiele mag, wird viel Spaß mit diesem Spiel haben.
    Robert hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Donatus L. schrieb am 24.07.2013:
    Ein einfaches Stichspiel 4 Farben jeweils 1-13 sowie je 4 mal Zauberer und Narr. Man muss immer Farbe bekennen jedoch kann man Zauberer/Narr immer spielen. Zauberer sticht immer zumindest der 1st gespielte und Narr nie außer in 3er 4er wo in einer Runde von allen ein Narr kommen könnte.
    Das Interessante hierbei ist das man seine Stichanzahl vor der Runde sagen muss. Da bei Reihum oft die Stiche angesagt werden die zu machen sind spielen viele das mind 1 Stich mehr oder weniger angesagt sein müssen so das nicht alle recht haben können und darauf hin spielen.
    Ich persönlich bevorzuge das geheime ansagen, entweder schreibt jeder geheim auf oder man nimmt Perlen, Streichhölzer etc. zur Stichansage und übernimmt es dann auf den Bewertungsblock.
    Tjo das wars schon wünsche allen viel Spaß damit.
    Donatus hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas M. schrieb am 03.01.2016:
    Bei Wizard geht es darum, in mehreren Runden, im Voraus, die Anzahl der persönlichen Stiche vorherzusagen und diese dann auch zu erreichen.

    In der ersten Runde erhält jeder Spieler nur eine Karte, in den anschließenden Runden wird stets mit einer zusätzlichen Karte pro Spielrunde gespielt, bis am Ende alle Karten zum Einsatz kommen.

    Das Spiel besteht aus vier Kartensätzen mit Werten von 1 bis 13 in vier unterschiedlichen Farben, sowie je vier Zauberer- und vier Narrenkarten.
    Nachdem alle Spieler ihre Karten erhalten haben, wird die oberste verbliebene Karte vom Stapel aufgedeckt. Ihre Farbe ist nun Trumpffarbe (in der Schlussrunde wird mangels eines Reststapels demnach ohne Trümpfe gespielt). Hierbei gibt es zwei Sonderfälle:
    1.) Die aufgedeckte Karte ist eine Narrenkarte: In diesem Fall gibt es in dieser Runde keine Trumpffarbe.
    2.) Die aufgedeckte Karte ist ein Zauberer: In diesem Fall darf der Spieler, der als erstes seine Stiche ansagen muss, entscheiden welche Farbe Trumpf sein soll.

    Im Anschluss müssen die Spieler nun Ansagen wie viele Stiche sie ihrer Meinung nach in dieser Runde machen werden. Haben alle Spieler ihre Stiche angesagt, spielt der erste Spieler eine Karte. Hierbei muss die ausgespielte Farbe bedient werden. Nur wer keine Handkarten der angespielten Farbe besitzt, darf eine andere Farbe oder einen Trumpf abwerfen. Der Stich geht jeweils an die stärkste der ausgelegten Spiel- beziehungsweise Trumpfkarten. Die Pflicht zum Bedienen der angespielten Farbe kann zusätzlich durch Auslegen einer Zauberer- oder Narrenkarte umgangen werden. Die Zauberer verkörpern dabei den stärksten Kartenwert und stechen selbst Trümpfe. Bei mehreren Zauberern in derselben Runde gewinnt der zuerst ausgespielte Zauberer. Narren gelten immer als die niedrigste Karte und nehmen, bis auf in einem Sonderfall, nie Stiche.

    Sind alle Karten ausgespielt endet die Runde und es wird abgerechnet. Die richtige Vorhersage der Anzahl an Stiche wird mit 20 Punkten belohnt, wobei jeder gewonnene Stich zusätzlich zehn Punkte einbringt. Dagegen werden Abweichungen von der Ansage mit je zehn Minuspunkten pro Stich Abweichung bestraft, ohne dass es für diese Stiche Punkte gibt.

    Am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten!


    Fazit:

    Wizard ist ein klassisches Stichspiel mit einfachen Regeln, dass beim Spielen jedoch eine große Faszination auslösen kann. Ich empfehle allen die Profivariante, gemäß welcher die Summe der vorhergesagten Stiche nicht aufgehen darf. Mit Sicherheit gibt es bessere und spannender Stichspiele als Wizard, jedoch hat es das Spiel meiner Familie (Wenigspieler) angetan und so haben wir immer großen Spaß damit, wenn wir beisammen sitzen. Bei unseren Spieleabenden mit Freunden (Vielspieler) kommt Wizard allerdings so gut wie nie zum Einsatz.
    Zwei Kritikpunkte muss ich allerdings noch anmerken: Zum einen ist die Qualität der Karten relativ schwach, so dass sich diese relativ schnell abnutzen und zum anderen lassen sich die Spielkartenfarben grün und blau relativ schlecht unterscheiden.
    Thomas hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Patrick G. schrieb am 14.07.2012:
    Wie schon gesagt wurde ein klassisches Stichspiel mit Fantasy-Setting.
    Die Regeln entsprechen dabei grundsätzlich denen von "11 rauf, 11 runter"
    mit dem Unterschied, dass hier die Zauberer und Narren dazukommen und etwas
    anders abgerechnet wird.

    Insgesamt meiner Meinung nach ein witziges Spiel, bei dem der Glücksfaktor mit
    steigender Spieldauer (und damit Kartenzahl) stetig abnimmt. Zu dritt kann es sich unter Umständen aber wirklich lange hinziehen.
    Patrick hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Alexander V. schrieb am 10.11.2011:
    Schönes, schnelles Spiel, das gut in eine neue Runde eingearbeitet werden kann, da die Regeln nicht allzu komplex sind und nach zwei drei Runden auch die ersten kleineren Kniffe verstanden sind.

    Das Artwork ist durchaus passend, wenn jetzt auch nicht außergewöhnliches. Für mich auf jeden Fall ein Spiel, das an einem gemütlichen Abend nicht fehlen darf und wenn es nur eine oder zwei Runden gespielt wird.
    Alexander hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Charley D. K. schrieb am 15.10.2010:
    Wizard ist ein wunderschön gestaltetes Stichkartenspiel, welches man auch zu zweit spielen kann, auch wenn es natürlich stimmt, dass es mit mehr Mitspielern am meisten Spaß macht.
    Glück ist hier eher im Hintergrund, ein gutes Gedächnis, taktisches Ausspielen im Vordergrund.
    Charley D. hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 06.05.2010:
    Kurz, einfach, jede Runde gibt neue Chance, neues Glück.
    Unterhaltsam für Einsteiger und Vielspieler
  • Sven S. schrieb am 17.05.2009:
    Sehr gutes Stichspiel das dank der Zauberer und Narren nicht nur mehr Kartn hat als ein halbes Rommespiel, sondern auch gute taktische Möglichkeiten. Ein Spiel dessen Möglichkeiten sich einem erst nach und nach erschließen und zudem spielt man mit schönen Karten immer lieber als mit normalen. Guter Preis für ein sehr gutes Stichespiel.
  • Wiebke K. schrieb am 11.07.2007:
    Ein super Stichspiel!
    Uns macht es zu dritt am meisten Spaß, da man da bis 20 Stiche in einer Runde spielt. Wir spielen immer die Variante, daß die angesagten Stiche (in Addition) nicht genau die möglichen Stiche ergeben dürfen, so bekommt immer mindestens ein spieler Minuspunkte und das Spiel ist immer spannend.
    das Einschätzten der eigenen Handkarten ist zwar wichtig, aber nicht unbedingt Sieg-bringend, da (vor allem in den ersten Runden) nur eine begrenzte Anzahl an Karten im Spiel sind und man sich da ganz massiv verschätzen kann - und das bringt miese Punkte.
    Die volle Kartenhand mit 20 Karten gehört bei Wizzard (zu Dritt) unbedingt dazu - wer nach 2 oder 3 Partien keine lahme Hand hat, der hat was anderes gespielt! =)
  • Mario W. schrieb am 01.12.2006:
    Wunderbares Stichspiel, dass in jeder Runde Spaß macht und gut funktioniert!
    Man ärgert sich zwar, wenn sicher geglaubte und vorhergesagte Stiche nicht gemacht werden, aber gerade das macht das Spiel ja aus :)
    Weitere Pluspunkt: Die vier verschiedenen Farben sind auch durch Symbole zu erkennen (siehe Bild der Verpackung). Für Leute mit Farb-Sehschwächen, wie ich sie habe, ein wahrer Segen.

  • Thomas H. schrieb am 04.11.2005:
    Man muss die Anzahl der Stiche voraus sagen, die man glaubt zu bekommen, eigentlich ganz leicht, wenn nicht die Mitspieler wären, welche einem das ganz schön vermasseln können und auch wollen.
    Eine sehr schöne Grafik und die gute Spielidee, machen 'Wizard' zu einem Highlight unter den Kartenspielen. Macht in jeder Besetzung sehr viel Spass, aber je mehr desto besser.
  • Markus H. schrieb am 18.12.2004:
    Es ist NUR ein Stichspiel. Aber was für eins. Immer wieder kommt das Spiel auf den Tisch. Es ist schön zu sehen wie einem gewagte Ansagen gelingen und auf der anderern Seite sieht man das Grinsen der Gegner wenn man zu viele oder zu wenige Stiche macht. Es macht immer wieder Spaß
  • Roland S. schrieb am 03.04.2003:
    Mit optisch sehr ansprechend gestalteten Karten ist WIZARD ein interessantes Kartenspiel, das die grauen Zellen und die Intuition anfeuert. Das Vorhersagen der Stiche fällt anfangs schwer, in der Mitte des Spiels leichter und gegen Ende dann (auf Grund der hohen Kartenzahl in der Hand) wieder schwieriger. Dadurch dass einerseits der für Stichspiele klassische "Bedienzwang" herrscht, aber die farbneutralen Zauberer- und Narrenkarten immer gespielt werden dürfen, ergben sich interessante spieltaktische Möglichkeiten, die Flexibilität und Raffinesse ins Spiel bringen.

    Jede WIZARD-Runde ist anders und auch erfahrene Spieler werden es immer wieder schwer haben, ihre Voraussage zu erfüllen.


    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...
    Roland hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • André P. schrieb am 20.07.2014:
    Ein absolutes Topspiel, auch bezüglich des unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnisses!
    Es kann in jeder Runde herausgeholt werden (Partyspiel), die Regeln sind schnell erklärt und es bleibt stets abwechslungsreich. Analogien zu klassischen Kartenspielen sind leicht erkennbar und sinnvoll erweitert.
    Eine klare Empfehlung!
    André hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Torben K. schrieb am 26.05.2014:
    Ein nie langweilig werdendes Spiel. Spiele es schon seit ca.10 Jahren mit verschiedensten Leuten. Wir haben mittlerweile mehrere Kartensätze "durchgespielt" also mindestens 500 Runden und das Spiel ist immer noch fesselnd wie am ersten Tag.
    Torben hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Mike K. schrieb am 04.11.2013:
    Eines der besten Stichspiele die ich kenne. Die Regeln sind schnell erklärt und gerade weil man mit nur einer Karte anfängt und dann je nach Runde immer mehr hinzukommen fällt der Einstieg nicht schwer.
    Mike hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Ines B. schrieb am 14.01.2013:
    Ein Stichspiel der Extraklasse, bei dem man seine Stiche voraussagen muss (statt nur bestimmt Stiche zu bekommen, wie bei "Zoff im Zoo").

    Beide Spiele haben ihren Reiz, denn der Spannungsbogen bricht nie ab. Hat der Andere jetzt noch gute Karten auf der Hand oder wirft er ab? So wird es nicht langweilig.

    Bei Wizard git es 4 Rassen mit den Werten 1-13, plus Narren und Zauberer. Zauberer sind immer Trumpf, Narren dagegen nie. Am Anfang jeder Runde wird eine Trumpffarbe bestimmt. Von Runde zu Runde bekommen die Spieler nun jeweils immer eine Karte mehr auf die Hand und müssen anschliessend voraussagen, wieviele Stiche sie machen werden. Dann geht es los mit Ausspielen, Bedienen und Abwerfen. Nach der Stichrunde wird mit Plus- und Minuspunkten die Voraussage verrechnet.

    Die zuerst ausgespielte Farbe muss immer bedient werden, es sei denn, man hat diese Farbe nicht auf der Hand, oder spielt Narren und Zauberer. Hohe Werte schlagen niedrigere Werte, Zauberer schlagen Alles, Narren verlieren grundsätzlich, Trumpffarbe ist höher als andere Faren. So einfach ist das.

    Fazit:

    Für mich ein spannendes Spiel in der richtigen Runde. Eine gelungene Mischung aus Thematik, Taktik, Kurzweil, Spannung und variabler Spieldauer. Alles, was ein Kartenspiel braucht. Die Regeln sind einfach, es spielt sich schnell und obwohl man manchmal gut übelegen muss, welche Karten schon gespielt wurden, kann man sich trotzdem nebenbei unterhalten. 6 Punkte, Volltreffer!

    Bewertungssystem:

    1 = totaler Schrott, ab in die Presse
    2 = unterdurchschnittlich, allenfalls für Fans des Themas
    3 = Durchschnitt, kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, macht Spaß, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Patrick A. schrieb am 25.11.2012:
    Kurzes, Schnelles, aber dafür umso spaßigeres Karten-Stich-Spiel, etwas angelehnt an Skat, in dem es darum geht mit Hilfe von Zauberern, Narren und Trumpfkarten die Anzahl an Stichen zu machen, die man vorher angesagt hat, wird das Ziel verfehlt gibt es Strafen.
    Gleichermaßen gut für Taktiker wie Risikofreudige.
    Ideal geeignet für Reisen, gesellige Runden und auch für internationale Runden, da hier kein Kartentext vorhanden ist.
    Die Regeln sind denkbar einfach und schnell erklärt.
    Ein absolutes Must-have für Kartenspielliebhaber!
    Patrick hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Jan S. schrieb am 16.08.2011:
    Ein Klassiker, da passt einfach alles. Schnell zu erklären, leichter Einstieg. Wird eigentlich nie langweilig.
    Jan hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • T. T. schrieb am 30.07.2011:
    Schnelles und spannendes Kartenspiel mit überraschend hohem Taktikwert.
    T. hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Knut K. schrieb am 09.03.2011:
    Ein Klassiker!

    klassische Stichspielmechanik. Nur muss man sich eben vorher genau überlegen, wie viele Stiche man pro Runde bekommt.

    Es gehört eine Portion Glück dazu, da man nicht weiß, welche Karten noch im Stapel sind und welche sich bei den anderen Spielern befinden.

    Aber eigentlich ist das Spiel ja ziemlich bekannt. Von mir bekommt es 5/6, ist halt ein gutes Spiel, aber nichts, was mich Tag für Tag zum Spielen bringen könnte.
    Knut hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Jens .. schrieb am 18.01.2011:

    Wizard ist ein interessantes Stichkartenspiel, was auf seine besondere Art zu bestechen weis^^
    Es gibt vier Spielkartenfarben mit den Werten von 1 bis 15 zusammen mit vier Zauberer und vier Narrenkarten.

    - Die Zauberer sind die höchsten Karten im Spiel und übertrumpfen alle anderen Karten (auch die Karten der Trumpffarbe) aber nur der den ersten Zauberer ausspielt bekomm den Stich alle nachfolgend ausgespielten Zauber werden automatisch zu einer Art Narrenkarte (Es macht z.B. Sinn seinen eigenen Zauberer auszuspielen, obwohl schon einer liegt um diesen zu opfern um seine Vorhersage einhalten zu können )

    - Die Narren sind praktisch 0-Karten und haben keinen Wert (das ausspielen macht Sinn, wenn man eh weis das man den Stich nicht holen kann und seine hohen Karten noch zurückhalten möchte) außer alle Spieler spielen eine Narrenkarte aus dann gewinnt der Spieler den Stich der die erste geworfen hat.


    In der ersten Runde erhält jeder Spieler eine Karte(pro Runde werden es mehr Karten dies kann man sehr gut am Block ablesen), vom Reststapel wird eine Karte umgedreht, deren Farbe bestimmt dann die Trumpffarbe. Jeder Spieler muss dann sagen, wie viele Stiche er in der dieser Runde macht bzw. wieviel er anhand seiner Karten denkt zu bekommen. Bei einer richtigen Vorhersage gibt es Pluspunkte, bei Fehlern werden Punkte abgezogen.
    Die Rundenzahl richtet sich nach der Anzahl der Mitspieler. Je mehr Spieler mitmachen, um so mehr sinkt die Rundenzahl(auf dem Spieleblock ersichtlich). In der Schlussrunde sind dann alle Karten im Spiel.

    Entsprechend gilt es auch zu taktieren, welche Stiche bekommen kann oder wann man sich z.B. zurückhalten muss, um seine Vorhersage zu erfüllen oder dem Gegenspieler einen Stich mehr unterzujubeln zu können, mit dem er nicht gerechnet hat bzw. nichts anfangen kann. Das garantiert auch auf lange Sicht und vielen Wiederholungen noch großen Spielspaß!


    *******
    Fazit:
    *******

    Wer Stichspiele mag und auch noch eine Portion Taktik nicht missen will, sollte an diesem Spiel nicht so einfach vorbeikommen!

    Klare Empfehlung!!!
    Jens hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Tim P. schrieb am 12.10.2010:
    Kommt nicht an Doppelkopf dran, ist aber nett illustriert, und hat einfachere Regeln. Ein neuer Aspekt ist, dass man nur Punkte erhält, wenn man die Anzahl der persönlichen Stiche richtig voraussagt.
    Tim hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Frank N. schrieb am 15.04.2010:
    Stichspielklassiker. Kommt immer wieder auf den Tisch.
    Frank hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Andrea S. schrieb am 22.08.2007:
    EIn sehr schönes Kartenspiel mit gesunder Mischung aus Taktik und Kartenglück.

    Von Runde zu Runde erhöht sich die Zahl der Handkarten. Vom übrigen Kartenstapel wird eine Karte aufgedeckt, die anzeigt, was Trumpf ist. Nun muss reihum jeder Spieler ansagen, wieviele Stiche er/sie machen wird. Dabei sollten nicht nur die eigenen Karten, sondern auch das, was die Spieler, die vor einem selbst dran waren, angesagt haben, ein Anhaltspunkt sein.

    Danach geht das Spiel los. Reihum wird eine Karte gespielt, wobei man die zuerst gespielte Karte bekennen muss. Unberechenbar dabei sind Narr und Zauberer, die das Ganze schön abwechslungsreich gestalten.

    Und wenn die eigene Ansage schon nicht mehr zu erfüllen ist, kann man auch den Gegnern ihre angesagten Stiche kaputt machen.

    Denn nach Ende der Runde gibt es für die richtige Ansage und die Stiche Punkte, bzw. für jeden Stich, den man neben der Ansage liegt, Punktabzug.

    Sehr gut ist auch die Regel, dass die insgesamt angesagten Stiche nicht mit der Anzahl der verteilten Karten übereinstimmen dürfen, also dass es nicht "aufgehen" darf. Das macht das Ganze noch einmal interessanter.
  • Laura S. schrieb am 01.04.2004:
    Spannend- magisch,

    Ein Kartenspiel, welches an die Regeln des traditionellen Kartenspiels \"Hühnern\" angelehnt ist. Es ist jedoch eine Spur spannender: Jeder Spieler muss im vorraus schätzen, wie viele \"Stiche\" er in der kommenden Runde wohl ergattern wird. Narren und Zauberer machen zeitweise einen Strich durch die Rechnung. Oftmals kommt alles anders als man denkt. Je geübter, desto eher erkennt man die Kniffe.
    Das Spiel ist äußerst ansprechend gestaltet und mit qualitativ hochwertigen Karten ausgestattet. Da wir schon ne Menge Spaß mit dem Spiel hatten und vermutlich noch haben werden, bekommt es von mir die volle Punktzahl!!
  • Bernhard A. schrieb am 02.03.2017:
    Wizard ist ein klasse Kartenspiel und leider erst ab 3 Spielern spielbar.
    Zu Beginn erhalten alle Spieler eine Karte und eine Karte der restlichen Karten wird umgedreht, um eine Trumpf-Farbe zu bestimmten (dies funktioniert bis zur letzten Runde, bei der alle Karten ausgegeben werden und keine Trumpffarbe existiert). Dann sagen alle Spieler an, wie viele Stiche sie diese Runde machen.
    Sagt man richtig an, macht also genau so viele Stiche, wie angesagt, erhält man Punkte. Macht man mehr oder weniger Stiche, erhält man Minuspunkte.
    Neben der Trumpffarbe existieren noch Narren, welche in der Regel nicht stechen (außer es werden nur Narren ausgespielt, dann erhält der Spieler den Stich, der den ersten ausspielte) und Zauberer, die die höchsten Karten des Spieles sind.
    Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.
    Ein tolles Kartenspiel, bei dem selbst Schafkopf- oder Skatspieler auf ihre Kosten kommen, da es sehr taktisch ist.
    (PS: wer so ein Spiel sucht, das auch für 2 Personen geeignet ist, dem empfehle ich Skull King: gleiches Prinzip, Zusätzliche Trumpf-Karten und ab 2 Spieler)
    Bernhard hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Johannes K. schrieb am 20.02.2017:
    Wizard ist ein solides Stichspiel, das ich früher sehr sehr oft gespielt habe und mittlerweile eher im Schrank liegen lasse, weil so viel anderes gespielt werden möchte. Die Gestaltung der Karten ist ziemlich hübsch und passt zur magischen Welt, die Wizard aufbaut. Gerade wenn man das Spiel oft spielt, merkt man, dass Taktik eine große Rolle spielt, da man mit der Zeit einzuschätzen lernt, wie man Stiche voraussagen kann und frühzeitig erkennt, ob man sich über- oder unterschätzt hat.

    Wer ein gutes Stichspiel sucht, kann mit Wizard nichts falsch machen.
    Johannes hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Torsten F. schrieb am 08.12.2015:

    1. Einstiegslevel: 03/10
    2. Maximale Spieldauer: 45 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: 80%
    4. Variabler Spielablauf: 50%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 30/50/20
    6. Grafik+Spielmaterial: 70%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 70%


    Wizard hat bislang jeden sofort überzeugt. Es ist spannend, unterhaltsam und knifflig. Und trotzdem können es schon kleinere Leute mitspielen. Die Partien verlaufen natürlich sehr ähnlich, aber es handelt sich ja auch „nur“ um ein Kartenspiel. Es kommt bei uns nicht ständig auf den Spieletisch. Aber gerade Gelegenheits- und Familienspieler sollten dieses Spiel im Schrank haben.

    Torsten hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Pia S. schrieb am 20.08.2015:
    Eines meiner absoluten Lieblingsspiele! Erinnert mich sehr an "Watten" was wir mit klassischem Kartenblatt spielen.
    Zum Spiel an sich: Durch das Ansagen der Stiche vor der Runde und der Bepunktung kann man gut aufholen aber auch sehr schnell verlieren. Natürlich ist wie bei jedem Kartenspiel Glück gefragt aber auch eine einigermaßen realistische Einschätzung der auf der Hand bzw. im Umlauf gebrachter Karten.
    Ich kann nur sagen: Super Spiel!
    Pia hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Laura U. schrieb am 13.05.2013:
    Wirklich ein tolles Spiel, geht immer, mal für zwischendurch oder auch öfter hintereinander macht es großen Spaß. Das Spiel ist sehr schnell erlernt und auch Wenigspielern schnell erklärt.
    Laura hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Markus S. schrieb am 24.05.2011:
    Ein tolles Spiel für zwischendurch, welches immer wieder mal auf den Tisch kommt. Prinzipiell ist es ein einfaches Stichspiel welches man auch mit einem Romme-Deck spielen könnte. Bei dem Preis wiederum lohnt sich das nicht und der Flair ist mit den Karten einfach besser.
    Markus hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 17.01.2011:
    Einer der Klassiker im Stichansage spiel mit Rage;Canyon! Macht in allen Besetzungen Spaß!
    Jörn hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Uwe S. schrieb am 16.07.2017:
    Wizard ist ein Stichspiel mit 4 Farben, 4 Narren sowie 4 Zauberer, bei dem man ansagen muß, wieviele Stiche man in der Runde machen wird. In jeder Runde wird zufällig ein Stich festgelegt, die Zauberer sind stets Trumpf, die Narren nie Trumpf. Sowohl Zauberer als auch Narren kann man auch dann legen, wenn man eigentlich bedienen müßte.

    Fazit: Wizard ist das erste (und beste) Spiel einer ganzen Reihe gleichartiger Stichspiele, für mich ist in diesem Fall weniger mehr.
    Uwe hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Fabian W. schrieb am 05.09.2015:
    Schönes kleines Spiel für die Tasche! Die Regeln sind sehr leicht zu verstehen und der Spielspaß ist mit hoher Abwechslung und Runde zu Runde schwereren Entscheidungen gespickt. Sehr schön um Abends im Sommer im Garten eine kleine Runde zu spielen
    Fabian hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Christian G. schrieb am 20.06.2015:
    Ich persönlich spiele Wizard immer wieder gerne.
    Wizard ist ein Stichspiel, bei der man in jeder Runde anhand seiner Handkarten die Stiche für die jeweilige Runde ansagen muss.
    In Wizard geht es darum mit der Ansage von richtigen Stichen möglichst viele Punkte zu machen.

    Beispiel: wird die 4. Runde gespielt erhält jeder Spieler 4 Karten auf die Hand. Der Rest wird als Stapel beiseite gelegt, nur die oberste Karte wird umgedreht und gibt für die aktuelle die Trumpffarbe an. Nun kann jeder Spieler eine Anzahl an Stichen für die jeweilige Runde (die er denkt zu machen) ansagen. Der Spieler sagt 2 an. Die 2 Stiche werden aufgeschrieben und am Ende der Runde (nachdem alle Handkarte gespielt wurden) werden entsprechend die Punkte abgerechnet.

    Nach jeder Runde wird die Anzahl der Handkarten um eine Karte erhöht, bis schließlich alle Karten ausgeteilt wurden.

    Es gibt 2 Kartenarten mit Sondereigenschaften(Zauberer & Narren), welche das Spiel stets beeinflussen bzw. stets als taktisches Mittel angewandt werden können. Allerdings gibt es durch sie immer wieder unvorhersehbare Ereignisse während einer Runde. Was den einen oder anderen Spieler dann doch sehr ärgert :)

    Fazit: Wizard kann ich persönlich nur empfehlen, da ich kein/kaum ein anders Spiel kenne, das trotz simpler Regeln so abwechslungsreich und unvorhersehbar in seinem Spielverlauf ist. Besonders reizvoll die Variante bei der die Gesamtstiche, die für die aktuelle Runde angesagt wurden, nicht gleich der Anzahl der Handkarten sein dürfen. So gibt es immer jmd. der zwangsweise falsch liegt. Zwar laufen die Runden alle ähnlich ab, gleicht jedoch kaum ein Spiel dem anderen. Für den Preis => klare Kaufempfehlung!
    Christian hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Doris S. schrieb am 22.10.2014:
    Ein tolles Stichspiel welches in einer Runde zu 4 Spieler/innen am meisten Spaß macht.
    Doris hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Rica K. schrieb am 04.06.2014:
    Echter Klassiker. Wird bei uns seit Jahren regelmäßig gespielt und macht immer noch spaß. Simpel und nicht nur Glücksabhängig. Man muss eben gut schätzen und die Gegner ein wenig ärgern.
    Da es Sprachunabhängig ist war es schon auf einigen Reisen dabei und hat mir Nächte auf Flughäfen versüßt. Klein und Handlich. Perfekt
    Rica hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Volker F. schrieb am 09.04.2013:
    Mittlerweile ein Klassiker mit großer Fangemeinde. Eigentlich ein ganz herkömmliches Stichspiel wie z. B. Skat. Gewinnt durch das Ansagen der Stiche unheimlich an Reiz. Denn nicht nur zu wenige, auch zu viele Stiche sind schädlich. Gewinnen kann nur wer die richtige Glaskugel besitzt.
    Volker hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Dirk R. schrieb am 04.11.2012:
    Wizard ist ein Kartenspiel dass die Spieler wirklich zur Weißglut bringen kann und deshalb auch so beliebt in unserer Runde.
    Man muss am Anfang einer jeden Runde mit Blick auf seine Karten die genaue Anzahl an Stichen vorhersagen die man glaubt mit seinen Karten zu machen. Nur das exakte einhalten der vorhergesagten Anzahl gibt Punkte. Je weiter man daneben liegt desto mehr Abzüge gibt es.

    Wer Spiele zum ärgern mag sollte aufjedenfall zugreifen!
    Dirk hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Simon H. schrieb am 17.05.2011:
    Ein sehr geniales Spiel, das mit normalen Spielkarten unter dem Namen 'Up and Down' bereits bekannt sein könnte, jedoch durch spitzenmäßige Illustrationen und der Integration von Zauberern und Narren das Spiel noch spannender macht und extra Würze verleiht.

    Meiner Meinung nach auf jeden Fall einen Kauf wert.
    Simon hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Patric H. schrieb am 04.02.2011:
    Bei Wizzard hängt der Spielablauf sehr von der Anzahl der Spieler ab. Bis zu vier Spielern ist es ein sehr taktische Spiel, welches vergleiche mit Skat, Doppelkopf nicht zu scheuen braucht. Ab vier Spielern, kommt der Glückfaktor immer stärker in den Vordergrung. Verpatzte Ansagen sind im Verlauf schwer auszugleichen, was aber auch der abnehmenden Anzahl an maximal Runden geschuldet ist.

    Eine interessante Variante, ist das Verbot die Zauberer wie die Narren immer werfen zu dürfen, sondern diese als oberste Trümpfe zu behandeln. Gleichfalls sollte man darauf achten das es Verboten bleibt, dass insgesamt die Maximalanzahl der möglich Stiche angesagt werden kann. Dadurch das immer Stiche zu viel oder zuwenig angesagt werden müssen kommt viel Leben ins Spiel.

    Wie bei allen guten Kartenspiele braucht man eine ganze Reihe von Spielen um alle taktischen Vorzüge zu erfassen und sobald sich die Spieleranzahl ändert muss man sich neu darauf einstellen.


    Das Spiel kann man schnell erlernen, die einzelnen Runden gehen schnell, ein gutes Kneipenkartenspiel.
    Patric hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Charly P. schrieb am 10.10.2010:
    Ein tolles kurzweiliges Spiel, welches durch die Varianten noch besser wird.
    Charly hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Sven F. schrieb am 30.06.2010:
    Da das Spiel nur Spielkarten und einen Block zum Aufschreiben der angesagten Stiche enthält, ist die Verpackung sehr klein geraten und sehr transportabel!
    Ein Spiel zu dritt kann sehr langwierig sein, aber mit 4-6 Spielern ist es sehr unterhaltsam.
    Die Regeln sind schnell gelernt und ist als Spiel für nebenbei sehr empfehlenswert.
  • Peter P. schrieb am 14.03.2010:
    Sehr kurzweiliges Spiel für eine gemischte Mitspielerrunde. Regt zum Nachdenken aber auch zur Kommunikation an.
  • Cindy S. schrieb am 22.07.2009:
    Tolles Spiel wenn man einmal das recht schwierige Spielprinzip verstanden hat. Hoher Suchtfaktor. Allerdings nicht als kurzes Spiel zwischendurch geeignet. Wenn man mehr Zeit hat, kommt man davon nicht wieder los.
  • marie U. schrieb am 10.01.2009:
    Sehr gelungene Umsetzung des auf Skatkarten spielbaren "Whist". Die Sonderkarten machen den Spielverlauf unvorhersehbarer. Obwohl die Regeln für Kartenspielgeübte sehr schnell zu verstehen sind bleibt das Spiel abwechslungsreich und spannend.
  • Jörg K. schrieb am 09.09.2007:
    Als nicht-Kartenspieler hat mich das Spiel begeistert, so einfach und schnell gespielt werden kann und das zu zweit oder mit noch mehr Spielern. Es bleibt immer spannend. Risikofreudige Kartenspieler kommen hier auf Ihre Kosten
    Jörg hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten K. schrieb am 05.01.2006:
    Eine Art einfaches Skat bei dem vorher jeder die Anzahl seiner Stiche einschätzen muss. Dadurch hat man ein komplett anderes Spielerlebniss. Dazu kommen noch die genialen Karten. Auch für Wenig-Spieler geeignet. Absolute Kaufempfehlung.
  • Dana S. schrieb am 22.12.2003:
    Sehr schönes Spiel! Interessant und abwechlungsreich. Macht unheimlichen Spaß und die Zeit vergeht wie im Fluge!!! Es ist leicht zu verstehen aber nicht anspruchslos. Skatspieler mögen es!!!!
  • Dominic K. schrieb am 26.07.2018:
    Wizard ist ein Stichspiel mit dem Ziel, die Anzahl der voraussichtlich erreichenden eigenen Stiche vor Rundenbeginn korrekt anzusagen und hierfür die meisten Punkte zu machen. Für jeden richtig angesagten Stich gibt es 20 Punkte und für jeden Stich 10 (allerdings nur, wenn vorher korrekt angesagt wurde, ansonsten zählt jeder Stich – 10 Punkte). Es gibt 4 verschiedene Farben mit den Werten 1 – 13 und 2 Karten mit Sonderfunktion (Zauberer, Narr). Die Kartenanzahl steigt von Runde zu Runde

    Das Spiel ist natürlich sehr glückslastig. Man kennt nicht die Karten der anderen Spieler und man weiß auch nicht, welche Karten überhaupt im Spiel sind (ausser in der letzten Runde, wo alle zum Einsatz kommen). Unter diesen Voraussetzungen ist eine genaue Vorhersage (welche aber Voraussetzung für die Punktegewinnung ist) sehr schwierig.

    Das Spiel kann in großen Gruppen gespielt werden, ist schnell erklärt und macht auch Spaß. Es ist auch bis zum letzten Stich spannend, da man im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, bei dem man den Führenden punktemäßig offensichtlich nicht mehr einholen kann, mit dem letzten gewonnenen oder zugeschobenen Stich diesen trotzdem alles versauen kann.

    Wizard ist zu einem Kult geworden. Mittlerweile gibt es schon Weltmeisterschaften dazu. 4 Punkte mit Prominentenbonus.
    Dominic hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Dennis P. schrieb am 20.11.2016:
    Wizard **

    ( * = Simplespiel, ** = Familienspiel, *** = gehobenes Familienspiel,
    **** = Kennerspiel, ***** = Expertenspiel)


    Topspiel!

    Fans von Stichspielen kommen meiner Meinung nach an diesen Spiel nicht vorbei. Stiche vorauszusagen, was von nach Kartenanzahl zu Kartenanzahl immer schwieriger wird macht unheimlich viel Spaß und man glaubt es kaum, dass dies nach ein paar Partien eigentlich gut klappt.
    Mit einer eingespielten Gruppe kommt es zu sehr spannenden Runden, da die Tatsache dass man nur Pluspunkte für die richtige vorhergesagte Stichzahl bekommt, zu extrem schönen Ärger-Situationen als auch Glücksmomenten führen kann.

    Es fehlt mir selten schwer eine richtige Taxierung des Verhältnis Glück-Taktik zu finden, bei diesem Spiel umso mehr.
    Nach reiflicher Überlegung denke ich aber, dass die strategische Komponente durch das "Vorhersagen" vor der Partie, und das geschickte "Einsetzen" der Karten während dem Spiel dazu führen dass mehr Strategie als Glück über Sieg und Niederlage entscheiden.

    Eines der kleineren Spiele das wirklich mehrere Spielstunden füllen kann. Höchstwertung.
    Dennis hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Dominik S. schrieb am 01.02.2016:
    Eines meiner All-Time-Favorites! Macht immer wieder Spaß, vor allem weil der Wechsel zwischen den Anderen ein Ei legen und selbst die Vorgabe zu schaffen es so spannend macht.
    Hoppla, doch einen Stich gemacht, der nicht geplant war? Dann schnell umdenken.
    Mist, doch ein Zauberer mehr im Spiel als angenommen? Jetzt den Schaden begrenzen.
    Geht die 10 nochmal herum? Hat noch jemand meine Farbe? Hoch oder niedrig rauskommen? Wann den Stich platzieren? Lieber auf Nummer sicher ansagen, oder doch Risiko mit einer hohen Ansage eingehen um doch noch Punkte gut zu machen?
    Ich mag einfach die Spannung, die taktische Herausforderung bei gleichzeitiger Einfachheit der Regeln.
    Wizard geht immer!
    Dominik hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Marco S. schrieb am 03.02.2015:
    Wizard, ein Spiel für Freunde des Kartenspiels.
    In meiner Spielrunde ist es ein absoluter Favorit. Die Regel ist relativ einfach. Daher auch für neue Mitspieler schnell zu verstehen.
    Das Außergewöhnliche bei diesem Spiel ist die Vorraussage der Stiche die man meint zu bekommen. Die Mitspieler versuchen natürlich es einem durch geschicktes ausspielen der Karten zu vereiteln und ihre eigene Vorraussage einzuheimsen.
    Spannend bis zur letzten Runde.

    Marco hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Paul K. schrieb am 20.03.2014:
    Wizard ist ein tolles Stichspiel! Auch ein Klassiker! Am meisten Spaß macht das Spiel zu 5.
    Paul hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Gregor T. schrieb am 10.10.2013:
    Einfaches und sehr cooles Spiel! :)
  • Thorsten W. schrieb am 02.05.2013:
    Wizard ist DAS Stichspiel für Zocker: Es gilt, die Menge der Stiche, die man in der kommenden Runde einstreicht, vorherzusagen. Da sich die Menge der Handkarten von Runde zu Runde steigert, wird das Vorhersagen immer kniffliger. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass man das relativ gut einschätzen kann, wenn viele Karten unterwegs sind.

    Dabei gelten die üblichen Stichspielregeln: Es wird pro Runde eine Trumpffarbe durch Ziehen der obersten Karte des Ablagestapels bestimmt, die erste ausgespielte Farbe muss bedient werden etc. Es gibt noch ein paar Joker und "Antijoker", die dem Spiel ein paar unerwartete Wendungen geben können, wenn zum richtigen Zeitpunkt gespielt.

    Leider sind die Grafiken mit Einschränkungen weitgehend missraten. Ich denke, da stand Franz Vohwinkel unter Zeit - und Budgetdruck, da jede der 60 Karten Karte mit einem individuellen Charakter illustriert wurde. Sowas kann er eigentlich besser.
    Ausserdem hatte wohl jemand bei Amigo die grandiose Idee, das ohnehin schon aufgezwungene Thema auch in der Spielregel breitzutreten, so dass die Anleitung "Pergament der Regeln", der Punkteblock als "Block der Wahrheit" und die Spieler als "Lehrlinge" bezeichnet werden. Nun ja, kann man mögen, muss man aber nicht.

    Unterm Strich bleibt ein äusserst unterhaltsames Kartenspiel mit einfachen Regeln, was gerade in geselliger Runde einen Riesenspaß macht und eine hohe Interaktion bietet. Lohnt sich auch, um Spielemuffel zum Spielen zu bewegen und bei verregneten Urlaubstagen die Langeweile zu vertreiben.
    Für den Preis macht man nicht viel falsch: das Kartenmaterial hält einiges aus und der "Block der Wahrheit" hat genügend Blätter, die für ca. 50 Partien reichen.

    Wegen der durchwachsenen Optik und der verschwurbelt geschriebenen Anleitung gibt es Punkteabzug. Ansonsten ein lupenreiner 6er Kandidat.
  • Sandra W. schrieb am 15.02.2011:
    Ein supertolles, anspruchsvolles Kartenspiel, welches wir sehr oft spielen. Wichtig ist nur, man muß verlieren können. Wir spielen die Variante, wenn man die Stiche vorhersagt, darf der letzte nur das ansagen, so das die Runde der vorhergesagten Stiche nicht aufkommt. Denn wir wollen einen Verlierer!Man meint das richtige Vorherzusagen und man kriegt dann doch noch einen mehr reingebügelt oder es wird einen der Stich nicht gegönnt. So ist es spannend bis zum Schluß. Einfach toll
    Sandra hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Gerrit K. schrieb am 27.08.2010:
    Tolles Design der Karten, einfache Spielregeln, viel Spielspaß!
    Das alles trägt dazu bei, dass Wizard ein wirklich gutes Kartenspiel ist. Die einzige Scwäche des Spiel besteht meiner Meinung nach darin, dass es keinerlei Aktionskarten gibt, die den Spielablauf zugunsten oder zuungunsten eines Mitspielers beeinflussen können. Es soll nicht so extrem sein wie bei Rage, weil so zu viel dem Zufall überlassen wird, aber ein oder zwei Aktionskarten hätten dem Spiel sicherlich noch ein wenig mehr Würze gebracht.
  • Monika F. schrieb am 14.10.2008:
    Ich finde dieses Spiel einfach super spielen es jedes we und immer mehr wollen mitmachen
  • Bernd H. schrieb am 14.09.2008:
    sehr geiles Spiel
  • Steffen R. schrieb am 08.08.2008:
    TOLL, SEHR ZU EMPFEHLEN!!!
  • helene S. schrieb am 01.01.2008:
    Ein sehr unterhaltsames Spiel, das nie langweilig wird. Wir hatten schon einige vergnügliche spieleabende damit.
  • Simone K. schrieb am 16.05.2007:
    ich kann mich meinen vorgängern nur anpassen. er sehr gelungenes spiel dass für kinder und erwachsene geeignet ist. dadurch dass man nie weiß was die gegner rauslegen wird das spiel auch nicht langweilig. ich hab es nicht bereut das spiel spontan gekauft zu haben ;o)
  • Andreas W. schrieb am 15.11.2005:
    Ideales Spiel für zwischendurch oder um Nichtspieler zu verführen... ;-)
    Einfach zu erlernen, gutes Regelwerk und bietet sehr viel Spielspaß.
    Natürlich kein abendfüllendes Programm, aber das erwartet wohl auch niemand.
    Mmeine Meinung: Pflichtkauf!
  • Anett U. schrieb am 03.10.2005:
    Einmal die Woche treffen wir uns um uns mittels Wizard so richtig "in Rage" zu bringen. Eine Mischungs aus Skat und Poker! Absolute Kaufempfehlung
  • Jürgen T. schrieb am 17.05.2005:
    Unter 1000 Stichspielen ragt Wizard definitiv heraus. Wizard wird uns nie langweilig werden. Wenn der Block aufgebraucht und die Karten völlig vergriffen sind, werden wir uns wieder ein neues holen!!
  • Thomas G. schrieb am 13.01.2004:
    Das Überraschungspiel überhaupt!!! Ich hab es auf einer Spielemesse vor 3 Jahren ca. gekauft weil ich unbedingt ein Spiel mitnehmen wollte.Ich hab es bisher nie bereut. Die sehr schön und immer wieder bewunderten Karten sind bei mir schon stark abgegriffen. Es wird sehr sehr oft gespielt die Regeln sind so einfach und auch kinderleicht zu vermitteln. Die erste Frage ist im an einen Neuen:"Kannst Du Skat?" wenn er es bejaht hat man schon gewonnen dann dauernd die restlichen Erläuterungen noch 1 min.Bei nein sind es ca. 3 min..Da das Spiel mit einer Karte in der Hand beginnt und sich bis zu 20 auf der Hand steigert(bei nur 3 Mitspielern) lernt man auch noch gut während des Spiels. Kauft es und probiert es, Ihr werdet es nicht und nie bereuen!!!!!
  • Manfred K. schrieb am 10.11.2012:
    Nicht ohne Grund wird dieses Spiel unter immer wieder neuen Namen und leicht veränderten Regeln neu aufgelegt. Die Spielregeln sind einfach, man kann sofort loslegen. Aber auch bei Vielspieler kommt es immer mal wieder zum Einsatz. Denn das Spiel vermittelt das Gefühl, nicht vom Kartenglück abhängig zu sein, sondern vieles durch die eigenen Taktik beeinflussen zu können. Was dann aber oft anders läuft als geplant, es gibt ja auch noch die Mitspieler. Wizard lässt sich problemlos in den Urlaub mitnehmen und macht immer wieder Spass. Eines der Top-Spiele für alle.
    Manfred hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Dominik W. schrieb am 19.06.2012:
    Bei über 90 Rezis sind Worte Überflüssig.

    Einfach und immer wieder ein gutes Spiel, ob nun im Garten oder bei Dämmerlicht und Zigarrenrauch ;D
    Dominik hat Wizard klassifiziert. (ansehen)
  • Peter B. schrieb am 16.08.2010:
    Launige Skat-Variante. Wer vorher am besten seine Stich-Prognose abgibt erhält die meisten Punkte. Und das bei unvollständigem Deck. Launiges Kartenspiel für zwischendurch. Sicher kein Highlight.
  • Jens Christopher B. schrieb am 03.09.2008:
    Ein wirklich gutes Stiche-Schätzspiel. Durch die Varianten, die man einbauen kann, wird es noch interessanter. Besonders die +/- 1 Variante ist nett. Je mehr Leute mitspielen, desto größer ist wohl der Glücksfaktor, was dem Spaß aber nicht im Weg steht. Mir persönlich gefällt es mit 3 oder 4 Spielern am besten.
  • Markus H. schrieb am 30.08.2008:
    Eigentlich nichts Besonderes, gibt es in ähnlicher Form ja mehrmals und ginge an sich auch mit einem normalen Kartenspiel, trotzdem immer wieder nett, ein Dauerbrenner.
  • Stefan G. schrieb am 13.07.2008:
    Für mich ein ganz großer Meilenstein seit es Spielkarten gibt. Sehr schnell von jedem zu erlernen und dennoch so genial. Dieses Spiel hat uns schon so manchen Abend verzaubert. Wizard macht einfach spaß, denn keine Runde verläuft wie die vorherige. Wer andere gern mal reinlegt, wird dieses Spiel ganz besonders mögen.

    Kleiner Wermuthstropfen: die Karten sind für meine Begriffe recht schnell verschlissen. Schade das es noch keine Kunststoffkarten-Version wie bei Poker gibt :(

    +++ TOP-SPIEL +++
  • Florian B. schrieb am 20.04.2008:
    Ein Klasse spiel für gemütliche und gesellige Runden mit der Plauderei nebenan
    Die Karten sind schön illustriert und zeigen nicht nur die einfachen Zahlenwerte. Die Regeln sind simpel und man kann auch viele Rundenbezogene Regeln dazuvereinbaren

    Ein Spiel, welches niemals langweilig wird

  • Marcus J. schrieb am 24.01.2008:
    das spiel ist einfach der hammer
  • Manuela M. schrieb am 22.01.2008:
    ein klasse Kartenspiel- leicht zu erlernen mit riesen Spassfaktor
  • Claudia W. schrieb am 14.11.2007:
    Keine durchschlagende, aber doch eine sehr nette Idee!
    Wenn die Spielerunde noch nicht komplett ist oder zum Abschluss noch ein Spiel her soll, das nicht allzu lange dauert, ist es ein guter "Pausenfüller". Jeden Tag würde ich es wohl nicht spielen, aber ab und zu macht es richtig Laune!
  • Dennis W. schrieb am 10.03.2007:
    Immer spannend bis zum Schluss und trotz der einfachen Regeln ein sehr taktisches Spiel, zumindest wenn alle anderen es ebenso spielen (Skatspieler sind da meist ein wenig im Vorteil ;o).

    Insgesamt sehr empfehlenswert !!!
  • Inga B. schrieb am 06.01.2007:
    "Wizard" ist eine Art Skat-Spiel und nach kurzer Erklärung und wenigen Runden schnell verstanden. Besonderer Reiz: Vor jeder Runde müssen die Spieler ansagen, wie viele Stiche sie wohl bekommen werden. Für weniger aber auch für mehr Stiche gibt es Punktabzug. Sowohl optisch als auch vom Spielprinzip her überzeugt "Wizard" auf jeden Fall. Da beliebig viele Runden gespielt werden können, ist es ein Spiel für zwischendurch als auch - wenn einmal süchtig geworden - für einen ganzen Abend.
  • Andrea H. schrieb am 29.11.2006:
    Habe das Spiel über Freunde kennengelernt und gleich bestellt. Macht super Spaß vor allem das Tricksen und Täuschen um seine Stiche zu bekommen oder zu verlieren. Kann man in einer großen Runde nur empfehlen. Sollte auf keinen Spieleabend fehlen.
  • Jürgen A. schrieb am 12.10.2006:
    Das Spiel ist einfach super, nur zu Empfehlen
  • Christian D. schrieb am 21.08.2006:
    Super Spiel, ob nun in der Blechdose oder in der alten Ausgabe. Klare Empfehlung.
  • Janine B. schrieb am 09.05.2006:
    Tolles Spiel. Habs zufällig mal im Urlaub gespielt und kann es seit dem kaum noch aus der Hand legen.
  • Petra R. schrieb am 04.04.2006:
    Sehr schönes Spiel! Die Jubiläumsausgabe hat vor allem eine sinnvolle Verpackung. Nicht ganz leicht zu erklären, dann aber umso größerer Spaß - auch für 13 - 15 jährige.
  • Julia S. schrieb am 27.01.2006:
    Kannte dieses Spiel bisher nur mit einem Skatspiel unter "Bauernskat". Aber in der Wizard Variante gefällt es mir sogar besser: sehr ansprechend gestaltet (halt ziemlich bunt und was anderes als das herkömmliche Blatt wie Herz, Pik...) - ausserdem gibt es hier zusätzlich Narren und Zauberer. Interessant und abwechlungsreich. Das Spiel macht unheimlich Spaß und ist durchaus Abendfüllend!!!
  • Stefanie M. schrieb am 20.07.2005:
    Dieses Kartenspiel ist das einzige das mir persönlich richtig gut gefällt. Vor allem spannend und lustig finde ich wenn mehrere Spieler mitspielen. Mann muss seine eigenen Stiche vorraussagen : Sagt man sie falsch voraus werden Punkte abgezogen ansonsten gewinnt man Punkte dazu! Dieses Spiel kann ich nur empfehlen. Schließlich haben alle mit denen ich es gespielt habe gesagt: " Dieses Spiel Kaufe ich mir"
  • Stephan H. schrieb am 17.03.2005:
    Sehr kurzweiliges Kartenspiel, daß für Skat oder Doppelkopf Spieler sehr shnell zu erlernen ist. Der große VorteiL: hier kann manauch mit wenig Kartenglück gewinnen, da es nciht nur darum geht die meisten Stiche zu amchen, sondern vorher abzuschätzen, wieviele Stiche gemacht werden können.
    Wer anderen Skat oder Doppelkopf beibringen möchte sei dieses Spiel empfohlen, da es Grundprinzipien wie "Farbe bekennen" "Blank Spielen" oder "Trumpfen" sehr schönund für jeden leciht verständlich integriert.
  • Jan H. schrieb am 03.01.2005:
    Wie bereits gesagt ist dies ein Stichspiel. Es macht aber erst zu mehreren Spielern richtig Spaß, da es bei wenigen zu vorhersehbar ist.
    Im Fazit ist "Wizard" ein schnelles und spannendes Spiel.
  • Ihno K. schrieb am 29.12.2004:
    Mit das beste Stichspiel, leider gibt es zu viele Stichspiele. Dies hier ist aber empfehlenswert.
  • Paul K. schrieb am 15.12.2004:
    Das Kartenspiel das uns verzaubert hat !!!!
    Ein tolles Kartenspiel. Alleine die Aufmachung ist den kauf schon wert. Es entführt parktische einen in die Zeit der Riesen, Zwerge, Elfen und so weiter ! Die etwas lange Spielzeit vergeht so wie um Flug !!!
    Sehr zu empfehlen !
  • Marcel P. schrieb am 23.11.2003:
    So muss ein Kartenspiel sein. Einfache (an Doppelkopf und Skat) angelehnte Regeln, die durch das Vorhersagen der Stiche, die man zu machen gedenkt, ganz neue Aspekte bekommen.
    Hoher Suchtfaktor und ernorm viel Spaß sind garantiert. Vorallem, wenn einige (wie es das Spiel verspricht) in Rage geraten. Einfach super!
  • Katja B. schrieb am 16.06.2003:
    Ein Muss auf jedem Spieleabend. WIZARD bietet in jeder Runde neue Aspekte, und fordert neben Glück und Taktik ein bisschen Mut zu zocken und Intuition. Kann man wirklich ganze Abende durchspielen, ohne dass es langweilig wird, weil einfach jedes Spiel anders ist als das andere. Erinnert in manchen Punkten an Doppelkopf, ist aber in der Regelvielfalt um einiges einfacher.
  • Thorsten S. schrieb am 06.05.2003:
    Wizard ist eines unserer absoluten Lieblingsspiele. Unzählige Partien lassen dieses Spiel immer reizvoller werden. Beim Ansagen der Stiche verschätzt man sich gern, was gerade zum Ende des Spieles hin für nervenaufreibende Spannung sorgt und einem wirklich in Rage versetzt. Ich kann dieses Spiel ohne Wenn und Aber empfehlen und bei dem niedrigen Preis ist es ein Schnäppchen.
  • Bessel K. schrieb am 06.03.2003:
    Das Spiel macht sehr viel Spaß und sehr leicht zu erlernen ist. Je mehr Spieler, desto lustiger wird es. Man weiß nie, wie viel Stiche man bekommt. Genau das macht aber den Reiz des Spiels aus. Meistens kommt es anders als man denkt! Eine gehörige Portion Schadenfreude ist vorprogrammiert. Ein Spiel für eine gesellige Runde mit sehr hohem Spaßfaktor!!! Gehört in jeden Spieleschrank.
  • Markus B. schrieb am 02.05.2007:
    sehr schöönes Spiel
  • Britta M. schrieb am 30.11.2004:
    Sehr schönes Stichspiel, welches mir aber auf dauer zu langweilig wird!
  • Gregor T. schrieb am 18.04.2007:
    Ich bin ein wenig über die üppige Anzahl extrem positiver Bewertungen von Wizard" überrascht. Es ist sicher kein schlechtes Spiel, aber der "Klopper" ist es nun wahrlich nicht. Die Karten sind zwar nett illustriert, dennoch lässt sich das Spiel mit einem Skat-Blatt wohl fast ebenso gut spielen. Als Brettspiel-Fan bleibt "Wizard" wohl für mich eher ein Spiel, welches man ab und an mal spielen kann, aber Nächte werde ich mir damit sicher nicht um die Ohren hauen.
  • Marcus S. schrieb am 21.01.2005:
    Eine Skat-Variante für Fantasy Fans. Es reicht hier nicht nur Glück, sondern auch ein gutes Maß an Voraussicht, denn man muss vorhersagen können, wie viele Stiche man im nächsten Spielzug machen kann und das wird von zug zu Zug schwieriger, weil es immer mehr Handkarten werden. Die Regeln sind nicht ganz so einfach zu verstehen und deshalb im ersten Spiel nicht jedem komplett ersichtlich. Wenn man es verstanden hat, dann passiert es schon mal schnell, dass einem die Lust vergeht und nach der 10. Partie abbricht. Trotzdem ist es ganz nett.

Eine eigene Bewertung für Wizard schreiben.

Wizard kaufen:


nur 7,69
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

nur noch 2 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Wizard
Preis: 7,69
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: