Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Ursuppe schreiben.
  • Björn T. schrieb am 12.11.2010:
    Ich muss gestehen, dass ich von der Umsetzung des Spielmaterials beim Öffnen der Verpackung etwas enttäuscht war. Klar, alles ist schön aus Holz gefertigt, aber irgendwie hatte ich mir alleine von der Spielbeschreibung etwas mehr optische Highlights erhofft.
    Doch dieser erste Eindruck ist bereits nach wenigen Minuten des Spieles sofort verfolgen. Das Spielprinzip ist eigentlich super simple, aber durch die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten der Gene-Karten dann doch wieder schön variantenreich. Und der Spielspaß steht ganz, ganz, ganz weit oben. Das Spielprinzip ist super witzig und auch die grafische Darstellung auf den Karten steht hier in nichts nach. In jeder unserer Spielrunden haben wir uns bisher köstlich über und mit dieses Spieles amüsiert. Daher ganz klar 6 Punkte!
  • Roland W. schrieb am 14.12.2010:
    Eins der Irrwitzigsten Spiele die ich kenne. Wie immer von dem Autorenpaar einfach lustiges Tierthema, kombiniert mit einigen innovativen Mechanismen. Kann man finde ich nicht viel falsch machen...
    Roland hat Ursuppe klassifiziert. (ansehen)
  • Sarah F. schrieb am 26.05.2010:
    Eins meiner Lieblingsspiele! Tolles Spielkonzept und wunderschön umgesetzt. Es behandelt mit dem Thema Evolution mal etwas ganz anderes als die Masse an Spielen, die sich immer nur ums Handeln von Waren und Siedlungsaufbau dreht.
    Das Spiel erscheint anfangs sehr komplex und es dauert ein paar Runden bis man es verstanden hat. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Es macht sehr viel Spaß und ist strategisch anspruchsvoll.
    Hochwertiges Spielmaterial, alle Figuren sind aus Holz. Die originellen Darstellungen der Amöben auf den Genkarten lassen einen immer wieder schmunzeln.
    Ein großes Lob an diesen kleinen Spieleverlag, der großen Service bietet. Die Spielkarten (Genkarten) kann man sich kostenlos auf Englisch von der Webseite herunterladen! Das müsste es öfter geben.
  • Kolja P. schrieb am 16.04.2009:
    Ursuppe, ein super Spiel, das vor allem mit mehreren Leuten sehr viel Spaß gemacht.
    Die anfängliche Verwirrung nach dem ersten Lesen der Regeln wurde nach einer kurzen Testrunde aufgehoben, sodass es ans Spielen gehen konnte.
    Die Idee, Amöben in einer Ursuppe umhertreiben zu lassen, ist ebenso verrückt wie die Gene, die man im Laufe der Spiele erwirbt. Diese verbessern seine eigenen Amöben, sodass nicht mehr alles auf dem Spielbrett nur Zufall ist.

    Fazit: Super Spiel, was durch seine farbenfrohe Aufmachung (Viel Holz in verschiedenen Farben als Amöben und Nährstoffe) Spass macht zu spielen. Die erste Runde dauerte zwar recht lange, aber auch nur, weil sich jeder Gedanken machen musste, wie er am besten seine Amöben bewegt um nicht zu verhungern! Etwas zu stark schätze ich das Gen "Parasitismus" ein, bei dem man statt Nährstoffen die Biopunkte der Gegner fressen kann, was gegen Ende des Spiels sehr stark ist.
    Auch kommt man nur ganz schwer auf die vorderen Plätze auf der Punkteliste, wenn man schon hinten steht. Wer den Start verpasst, der kann nicht mehr vorne mitmischen. Wegen dieser in meinen Augen etwas unglücklichen Tatsache bekommt das Spiel nur 5 Punkte, obwohl es ganz klar sechs verdient hätte!
  • Daniela u. Dietmar S. schrieb am 26.11.2011:
    ...dies ist eines der Spiele welches "zeitlos" immer wieder gerne auf dem Spieletisch landen.
    Die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten und Strategien, die Zeichnungen und die Thematik heben es klar aus der Masse der Spiele hervor...

    Von mir klare Empfehlung!
    Daniela u. Dietmar hat Ursuppe klassifiziert. (ansehen)
  • D. B. schrieb am 29.03.2008:
    Mal ein etwas anderes Spielprinzip, dass sehr gut funktioniert. Ich liebe Spiele, die mit wenigen Regeln auskommen aus denen sich sehr komplexe Möglichkeiten ergeben. Das ist bei Ursuppe so wie bei kaum einem anderen Spiel. Die einfachen Amöben lassen sich zu Kreaturen entwickeln, die entweder sehr flexibel sind, sich wie wild vermehren können, widerstandsfähiger sind oder sie können sogar zu richtigen Raub-Amöben werden. Bei der Komplexität ist es schon erstaunlich, dass man ein Spiel in 2-3 Stunden gespielt haben kann. Das Spiel gehört jetzt schon zu meinen Lieblingsspielen.
  • Roland S. schrieb am 18.07.2011:
    URSUPPE hat alles, was ein gutes Spiel braucht: Witz, Charme, strategische Möglichkeiten und ein ansprechendes Design. Die Regeln wirken anfänglich etwas wirr, werden aber dann schnell transparent.
    Besonders angetan bin ich persönlich von der Ausgewogenheit des Spiels. Obwohl viele andere Rezensenten gerne behaupten, es gäbe "übermächtige" Gene, deren Besitz "spielentscheidend" seien, kann ich mich dem nicht anschließen. Zugegeben, es gibt starke Gene, aber es gibt auch stets Gene, mit denen man den vermeintlichen Vorteil des anderen Spielers wieder z.T. kompensieren kann. Hier gilt es, nicht nur reaktiv zu spielen, sondern auch strategisch abzuwägen, wer sich als Gefahr entpuppen könnte und welche evolutionäre "Ausweich-Nische" man sich dann aussuchen muss. Da der Glücksfaktor im Spiel extrem gering ist und sich nur auf die Strömungsrichtung der Ursuppe und die Stärke der Ozonschicht beschränkt, bleibt viel Raum für taktisch-strategisches Kalkül.
    Fazit: In meinem Spieleschrank ein gern gesehener Gast mit hohem Wiederspielwert. Für Nicht-Strategen eher ungeeignet, aber für Neulinge gut erlernbar. Klares Votum: 5 von 6 Punkten!

    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...
    Roland hat Ursuppe klassifiziert. (ansehen)
  • Laura S. schrieb am 15.01.2004:
    Welch ein Spiel!!!
    Weniger ist manchmal mehr! Diese Spiel beinhaltet Spielzutaten aus Holz, die sehr ansprechend aber nicht übermäßig verziert gestaltet sind. Mit wenigen Mitteln (auch das Spielbrett ist schlicht und nicht übermäßig kitschig) entwickelt sich nach den ersten Runden ein überaus spannendes Wetteifern um die "besten" Amöben. Es bedarf einiger Proberunden, bis man die "Kniffe" der verschiedenen Eigenschaften zur Vermehrung der Ammöben kennt. Doch dann gibt dieses Spiel mördermäßigen Spaß. Einfach prima, dass jemand sich etwas ganz anderes hat einfallen lassen, als man es sonst von Brettspielen gewohnt ist. Ein must für jeden "Gern-Spieler"!!
  • Miriam F. schrieb am 10.01.2004:
    Ein wirklich tolles Spiel das einen sofort in den Bann zieht... Während man zunächst vor der langen Spielbeschreibung zurückschreckt findet man erstaunlich schnell in das Spiel. Die Spielsteine aus Holz sind sehr ansprechens und auch die Illustration der Genkarten ist witzig. Es ist jedoch nicht unbedingt ein kurzes Spiel für Zwischendurch, es füllt einen gemütlichen Spieleabend aus.
  • Michael B. schrieb am 03.06.2003:
    Wie bei einem Doris & Frank Spiel zu erwarten, ist das Spiel witzig und mit niedriger Einstiegshürde. Zwar wirkt die Anleitung recht lang, aber sie ist sehr übersichtlich und man findet schnell ins Spiel. Der recht hohe Preis ist angesichts des Materials gerechtfertigt und das Spiel ist es auf jeden Fall wert. EIn Spiel für gesellige Runden, die sich gerne einen Abend mit einem Spiel beschäftigen können.
  • Michael L. schrieb am 27.02.2008:
    Die Idee: Mal was anderes.

    Die Umsetzung: Schöne, aberhunderte Holzklötzchen und Amöben. Der Spielplan ist zwar einfarbig, aber wenn zu Beginn 152 bunte Klötzchen daraufliegen, macht das nichts mehr aus.

    Das Spiel: Ein langes, spannendes und doch komplexes Spiel, dank den Gen(kombinationen).

    Fazit: Ursuppe macht einfach Spass, auch wenn die Einarbeitung in die Gene zwei-drei Spiele braucht. Neue Spieler werden schnell mit dieser Vielzahl überfordert, lassen sich aber nach der ersten Partie schnell auf eine zweite ein, in der sie besser abschneiden.
    Eine tolle kleine Spaß-Simulation des urzeitlichen Lebens...
  • Frieder M. schrieb am 02.02.2007:
    Ich bin Biologe - und dieses Spiel ist ein absolutes MUSS!! aber auch für Nicht-Biologen ist es eine Kombination von Strategie, Glück und viel Spass. Am Besten gefällt mir dass es eine sehr lustige Story ist die man spielt und dass man mit vielen verschiedenen Strategien zum Ziel kommt.
  • Ihno K. schrieb am 05.01.2005:
    Ein echter Klassiker von Doris und Frank. Wirklich toll taktisch und das Thema ist auch sehr einzigartig. Für Strategen und Vielzocker sehr zu empfehlen !!!
  • Michael S. schrieb am 04.01.2005:
    Ein gutes Spiel. Etwas umfangreich für Spieleanfänger, aber wer öfter mal ein Spiel spielt kommt schnell in den Spielmechnismus rein und wird dann auch super belohnt. Der Wert der Genkarten ist dann doch erst nach vier bis fünf Partien erkennbar und sorgt so immer wieder für ein "anderes Spiel". Die ANleitung ist im ersten Moment erschreckend, aber doch sehr gut aufgeteilt und verständlich geschrieben.
  • Marcus M. schrieb am 05.08.2003:
    Ich finde Ursuppe ist ein wirklich sehr gelungenes Spiel. Den 2.Platz beim Deutscher Spiele Preis hat dieses Spiel mit Sicherheit verdient. Das Spielmaterial ist meiner Meinung nach nicht sonderlich ansprechend, einfach gearbeitete Holzteile, aber zumindest die Genkarten sind lustig Illustriert. Für Ursuppe benötigt man sogar einen Hammer um die Spielteile zusammenzustecken. Das Spielprinzip ist aber wirklich genial. Jeder Spieler versucht mit der Hilfe der Genkarten seinen eigenen Amöben am Leben zu erhalten und die Amöben seiner Mitspieler ins Aus zu manövrieren. Man erhält je nach Anzahl der eigenen Amöben und Genkarten am Ende jeder Runde eine bestimmte Anzahl von Siegpunkten. Trotz der einfachen und schnell zu erlernenden Regeln muss man sich in jeder Partie eine neue Strategie überlegen. Das Spiel bekommt von mir volle 6 Punkte, auch aus dem Grund heraus, weil ich hoffe, dass relativ unbekannte Spiele wie Ursuppe die gesellschaftliche Anerkennung erhalten, die Spiele wie Sieder von Catan bereits ausreichend besitzen.
  • Christian D. schrieb am 12.06.2006:
    Lange Spieldauer, ab 12 Jahren, viele Karten mit Text - das kann erst mal abschrecken. Aber es lohnt sich, dieses Spiel kennenzulernen, ein Spiel,d ass viel Freude bereitet.
    Christian hat Ursuppe klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Ursuppe schreiben.

Ursuppe kaufen:


nur 44,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 2 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Mit Ursuppe verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Ursuppe
Preis: 44,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: