Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Ubongo schreiben.
  • Carsten W. schrieb am 23.09.2010:
    Ich mag die Grundidee und die Hektik am Tisch, bin aber kein großer Freund der Punktevergabe mit den "Edelsteinchen". Die Erfahrung hat leider gezeigt, dass das Spiel keine große Langlebigkeit hat und relativ schnell im Schrank verschwand. Spaß hat es bis dato aber durchaus gemacht. Die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade lassen auch ein Spiel mit Kindern zu, ohne dem Erwachsenen einen Vorteil zu verschaffen.
    Carsten hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Kristina B. schrieb am 08.10.2012:
    Ich habe dieses Spiel meiner Schwester zum Geburtstag geschenkt - und sie ist begeistert! Wie ich und unser Papa auch. Außer Mama, die ist dafür zu langsam ;)

    Das Spiel - auf Zeit. Und die arbeitet gegen dich. Genauso wie deine Mitspieler.

    Eine bestimmte Form muss mit vorgegebenen geometrischen Formen ausgefüllt werden. Wer das geschafft hat, darf sich einen Edelstein nehmen. Gewinner ist derjenige, der die meisten Edelsteine einer Farbe gesamelt hat. Es ist extrem wichtig, schnell zu sein und gleichzeitig den Überblick zu behalten - nicht so einfach!

    Das Spiel enthält alles, was man sich wünscht: Logik, Strategie, Spannung, Action und Glück.
    Kristina hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Jennifer P. schrieb am 20.07.2012:
    „Ubongo“ ein schnelles Legespiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren. Spieldauer 20-30 Minuten.

    Material: 1 Spielplan, 4 Spielfiguren, 72 Edelsteine, 36 Legetafeln (doppelseitig bedruckt) 4 x 12 Legeteile, eine Sanduhr, einen Sonderwürfel und eine Spielregel.

    Spielablauf: Die Löcher des Spielbrettes werden mit den Edelsteinen ohne Sortierung belegt. Die Spielfiguren werden auf die sechs länglichen Felder vor den Edelsteinbahnen gestellt. Jeder Spieler erhält ein Legesteilset auf 12 Legeteilen einer Farbe, die er vor sich ablegt. Es wird zusammen entschieden, ob man mit der einfacheren Seite der Legetafeln (je drei Legeteile) oder mit der Profiseite (je vier Legeteile) spielt.
    Bei 2 Spielern werden 18 Legetafeln und bei 3 Spielern 9 Legetafeln in die Schachtel zurückgelegt.
    Jeder Spieler nimmt sich reihum eine Legetafel und legt diese mit der zu spielenden Seite vor sich ab. Der Startspieler würfelt nun aus, mit welchen Legeteilen die Karte zu füllen ist und dreht die Sanduhr um. Die Spieler nehmen nun die Legeteile, die neben dem ausgewürfelten Symbol erkenntlich sind und versuchen die weiße Fläche auf der Legetafel vollständig zu belegen. Sobald ein Spieler dies geschafft hat ruft er „Ubongo“, die anderen Spielen bis die Sanduhr durchgelaufen ist.
    Der Spieler, der als Erstes Ubongo gerufen hat, darf seine Spielfigur um bis zu 3 Felder bewegen (der zweite um 2 Felder, der dritte um 1 Feld, der vierte bleibt stehen – es können auch mehrere Figuren auf einem Feld stehen) und nimmt dann die ersten beiden Edelsteine der Reihe. Der Spieler muss die Steine vor Ablauf der Sanduhr nehmen.

    Die Runde endet, wenn die Sanduhr abgelaufen ist. Das Spiel endet nach 9 Runden, wenn alle Legetafeln bespielt wurde. Gewonnen hat, wer die meisten Edelsteine einer Farbe hat. Bei Gleichstand wird die zweitmeiste Farbe ebenfalls gewertet.

    Preis-Leistungsverhältnis: Für 25 Euro für ein Brettspiel im Rahmen. Da wird schon so viel Spaß damit hatten, hat sich für uns der Kauf bereits gelohnt.

    Fazit: Ein Klassiker, hat zu Recht den Titel Spielehits für Familien erhalten und hätte auch noch andere Titel verdient. Macht in jeder Runde Spaß und durch die Variable hinsichtlich der Schwierigkeit wird es nicht langweilig. Interessant ist, dass wenn man an einer Tafel scheitert bei uns immer das Phänomen auftritt, dass wir es dann zusammen versuchen die Tafel zu schaffen. So wird aus einem Spiel mit Versus-Charakter ein Koop-Spiel. :) Ein Lob an die Entwickler, ich finde es immer wieder faszinierend, dass man die Tafel in 6 Varianten perfekt belegen kann.

    Note: eine klare 6, das Spiel hat bisher in jeder Runde viel Spaß gemacht und wird immer wieder gewünscht. Es lohnt sich für jede Sammlung. Ein MUSS!
    Jennifer hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 07.05.2009:
    Tolles Spiel für schnelldenker, Tetrisliebhaber und Menschen mit gutem räumlichen Vorstellungsvermögen.

    Die Ausstattung ist spitze. Brett, Figuren, Würfel und Steine sehen super schön aus und sind sehr gut verarbeitet. Das afrikanische Flair kommt dabei super rüber.

    Die Idee mit den Edelsteinen macht das Spiel noch etwas fairer, so das nicht unbedingt der schnellste gewinnen muss. Jeder hat die Chace nochmal ranzukommen.

    Auch schön mit den zwei Seiten, so kann man die unbegabtere Spieler besser einbinden.

    Wer Tetris mag wird Ubongo lieben!!! Wer räumlich denkend nicht so fit ist wird jedoch seine Schwierigkeiten haben.
  • Robert J. schrieb am 31.03.2010:
    Hier müssen die vorgegebenen Teile so schnell wie möglich richtig abgelegt werden. Sehr hektisches, aber auch unglaublich spaßiges Spiel.
    Robert hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias H. schrieb am 21.06.2011:
    Ubongo hat erst mal einen interessanten Spielplan. 72 Löcher, welche vor Spielbeginn mit Edelsteinen unterschiedlicher Farbe gefüllt werden. Ziel des Spiels ist es die meisten Edelsteine einer Farbe zu bekommen. Um dies zu erreichen werden die Runden wie folgt gespielt:
    - Jeder Spieler erhält eine Legetafel. WerBlocks kennt wird sofort wissen was zu tun ist, alle anderen werden sich an Tetris erinnert fühlen. Man muss so schnell wie möglich die Tafel mit den Legeteilen, welche man zu Spielbeginn erhält auslegen und Ubongo rufen.
    - Je nach Reihenfolge darf man dann unterschiedlich weit ziehen und so versuchen die Menge an Edelsteinen einer Frabe zu erhöhen

    Schlecht ist allerdings die Frabwahl der Edelsteine. Als Farbenblinder sehen für mich die roten und die braunen? Edelsteine leider gleich aus... Bei den übrigen Farben muss ich extrem genau hinschauen...

    Alles in allem ein tolles Spiel, das wenn ich Farben richtig sehen könnte eine glatte 5 bekäme, so vergebe ich nur eine 4+
    Matthias hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Stephanie M. schrieb am 24.04.2011:
    Ubongo oder die Kunst nicht zu verzweifeln :-)
    Ich habe mir das Spiel nach langer Überlegung zum Geburtstag schenken lassen.
    Da es mir bereits beim Längseinparken an der Fähigkeit des räumlichen Denkens fehlt, hatte ich vor diesem Spiel gewissen Respekt.
    Aber: eine Frau stellt sich ihren Aufgaben.
    Die erste Testrunde spielten wir zu Dritt: zwei Damen, ein Herr. Das Ergebnis fiel gemäß Björn´s Spielebeschreibung für das männliche Geschlecht aus.
    In diesem Spiel treffen mehrere Faktoren zusammen:
    1. Wir denken räumlich.
    2. Wir müssen uns beeilen.
    3. Jaaa, auch in der Zeit noch Steine (die farblich passen!) nehmen.
    4. Und das Ubongo-Schreien nicht vergessen um seine Mitspieler völlig aus dem Konzept zu bringen.

    Jetzt schlagen wir Frauen zurück: Denn Multitasking passt zu uns!
    Ich muss gestehen, dass ich mich die ersten Runden wie der erste Mensch angestellt habe. Verzweifelt saß ich vorm Spielbrett, die Tränen liefen, die Wut kochte in mir hoch und auch nach 10 gespielten Karten hatte ich noch kein Steinchen gesammelt. Doch dann lief ich mich warm und es wuppte. Zum Ärger meiner Mitspieler bin ich sehr ehrgeizig. Auch wenn die Zeit schon längst vorbei war, wollte ich mein Rätsel lösen und so kam es vor, dass wir zu Dritt vor einem Brett saßen und getüffelt haben.

    Hier gilt einfach: Übung macht den Ubongomeister. Irgendwann hat man einen Blick für die Teilchen und sieht sofort die Lösung. Es ist ein Spiel für die grauen Zellen, aber nicht unbedingt für einen gemütlichen Spieleabend. Der Zeitdruck lässt öfters Hektik aufkommen. Eine Empfehlung: unbedingt nur auf alkoholfreie Getränke während des Spielens setzen, sonst ist man chancenlos. Es sei denn, mann möchte die einfache Version als 3D-Ausgabe spielen, dann darf man ruhig zur Flasche greifen ;-)

    Zusammenfassend ist es ein gelungenes Spiel mit einen einfachen Spielprinzip. Zum Auftakt für einen Spieleabend sehr nett, auf die Dauer dann doch etwas eintönig. Aber der Konsument darf sich freuen - es gibt ja auch hier genug Erweiterungen :-)
    Ich mag´s!
    Stephanie hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Pascal V. schrieb am 05.02.2011:
    Tetris ist Kult! Und Ubongo erreicht diesen Status ebenfalls, wenn man sich darauf einlaesst. Denn das simple, schnell erklaerte Legeprinzip mit der genialen Logik dahinter, muss einen einfach fesseln.
    Es geht darum ein vorgebenes Muster mit sortierten Legeplaettchen unterschiedlicher Formen nachzubauen - und zwar auf Zeit. Hier kommt schon mal Hektik auf und die bringt die grauen Zellen zusaetzlich durcheinander. Wer zuerst sein "Muster" innerhalb der ablaufenden Zeit geschafft hat, darf sich zur Belohnung "Diamant-Steinchen" nehmen und auf einer Punkteleiste vorruecken.
    I.d.R. ist es so, dass man die Loesung gleich "sieht" oder quaelend herumbastelt, aber es bleibt immer herausfordernd: "das muss doch gehen!!!!" :)
    Pascal hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Martin K. schrieb am 09.09.2009:
    Hier gilt es, tetrisähnliche Steine unter Zeitdruck in ein vorgegebenes Feld einzupassen. Wer dies zuerst schafft, darf sich auch als erster aus dem Juwelenvorrat bedienen und hat somit die besten Siegchancen.
    Ein sehr nettes Legespiel, mit dem man auch Spielemuffel begeistern kann.
  • Julie K. schrieb am 26.02.2011:
    Ubongo is a game for puzzle enthusiasts. If you don't like puzzles then you won't enjoy this.

    The aim of the game:

    Is not to solve the most puzzles as you might think but to collect the most of one colour of gems. This means that the winner is not necessarily the person who solves the puzzles the fastest!

    What you get for your money:

    4 figures in 4 different colours (black, bronze, silver and gold)
    1 egg timer
    72 gems
    36 2 sided puzzle boards
    4 sets of 12 puzzle pieces
    1 dice with special symbols

    All the components are good quality and pretty to look at.

    The rules:
    The rules are very simple. Each player tries to finish his or her puzzle, move his or her playing piece and collect two gems before the time runs out. The player with the most gems of one colour at the end of a specified amount of puzzles (depending on the amount of players) wins. It's as simple (and as difficult) as that. The boards are two sided, so you can start off with easier puzzles that require you to fit only 3 pieces onto the designated space on the board or you can turn them over and try fitting 4 pieces into the shape. It is a challenge but not so difficult that you get frustrated.

    There is no text involved in the game so you don''t necessarily need an English version - English rules can be downloaded from zmangames.

    I think it's fun with any number of players and there is enough variety in the puzzles to keep you going for a while. Even when you are more familiar with the puzzles you can still see who can do them fastest. Still, if it all gets too easy for you, look out for the expansion, which includes material for 2 more players and new puzzle boards.
    Julie hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Bettina B. schrieb am 10.10.2010:
    Es geht im Prinzip darum, so schnell wie Möglich eine vorgegebene Anzahl von Puzzleteilen in eine vorgegebene Fläche zu setzen. Entsprechend erhält man dann Edelsteine als Belohnung.
    Das Spiel ist an sich zu simpel, da man maximal 4 Puzzelteile hat und daher eine Runde sehr schnell geht. Wirkliche Knobellaune kommt dabei nicht auf.
    Bettina hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Ute S. schrieb am 16.10.2010:
    Zum Wach werden! Bisserl Stress, Gehirnjogging und Tüffteln. Ein geniales Spiel für eine muntere Runde. Sehr schön gemacht.
    Ute hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Claudia G. schrieb am 15.07.2012:
    Super - Stress-Spiel - Hektik pur - wie rum kommt denn nun dieses Teil - Ubongo - warum ist denn der/die schon fertig - argh - die Zeit wird knapp - geschafft - welchen Stein brauch ich denn noch - nur schnell was nehmen - geschafft!!! Nächste Runde ......
  • Annette K. schrieb am 20.09.2006:
    Ubongo ist ein super Spiel für die ganze Familie, da man gleichwertig mit den Kindern spielen kann. Unsere Kinder (6 und 8 Jahre) machen die Platten mit 3 Teilen während wir großen die Platten mit 4 Teilen machen. Und da ist das Spielende total offen. Nix mit extra gewinnen lassen. Das macht einfach allen Spaß! Und vorallem weil alle gleichzeitig spielen. Also kein lästiges Warten während die andern Ihre Züge tätigen. Ein super Spiel für alle mit Spaß am Knobeln und sicherlich noch lehrreich für die Kinder dazu!
  • Paul K. schrieb am 24.04.2014:
    Bei Ubongo sind Tetrisspieler klar im Vorteil! Macht richtig viel Spaß!
    Ein tolles Spiel für Jung und Alt.
    Und ganz wichtig: nur weil man zuerst fertig ist, bedeutet das nicht, dass man auch zu erst nehmen muss/darf/soll... ;)
    Paul hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Steffen E. schrieb am 11.07.2011:
    Ubongo in der Grundversion. Zur Erklärung der Spielidee und zum ersten puzzeln klasse! Dieses Spiel wird unserer Erfahrung nach auch immer gut, insbesondere bei Jüngeren, angenommen.
    Steffen hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb am 30.05.2011:
    Ubongo erinnert an eine Tetrisvariante von Tangram. Schnell müssen mit immer unterschiedlichen Kombinationen aus Teilen Figuren nachgelegt werden. Je schneller man fertig ist, desto größer die Auswahl an Steinen. Denn das Spielziel ist, möglichst die meisten Steine einer Farbe zu sammeln. Räumliches Denkvermögen ist von Vorteil. Sehr gut ist die kurze Spieldauer, die stets zu einer weiteren Runde einlädt.
    Sebastian hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Nicole S. schrieb am 09.05.2010:
    Ein spannendes Legespiel, bei dem man eine Auswahl von Plättchen in einer vorgegebenen Figur unterbringen muss. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bieten für jeden Spieler etwas. Der Mechanismus an Siegsteinchen zu kommen, ist zwar interessant, passt aber irgendwie nicht zum richtigen Spiel. Einfach nur Punkte verteilen hätte die Aufmerksamkeit weiterhin auf dem Legen gehalten.
    Nicole hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Paulina D. schrieb am 05.01.2010:
    Dieses Spiel wird bei uns immer wieder ausgepackt und in großen Runden gespielt.
    Uns gefällt es sehr, daß bei Ubongo alle Spieler gleichzeitig spielen und keine WArtezeiten entstehen.

    Gut ist auch die Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad anzupassen.
  • Patrick G. schrieb am 14.07.2012:
    Schnelles, etwas hektisches Spiel, das zwischendurch immer mal wieder gespielt werden kann. Ist auch etwas für Wenigspieler, da es ohne große Regeln auskommt und hauptsächlich vom Geschick abhängig ist.
    Patrick hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Claudia S. schrieb am 11.11.2011:
    Jeder Spieler bekommt eine Karte mit einem weissen Feld. Dieses Feld muss mit drei oder vier (je nach Spielstärke) Plättchen à la Tetris vollständig ausgefüllt werden. Gewonnen hat, wer dies als Erster schafft. Um die Spieler unter Zeitdruck zu setzen, wird eine Sanduhr umgedreht. Der Sieger der Runde darf Edelsteine einsammeln, wie jeder der es innerhalb der Zeitvorgabe geschafft hat. Allerdings hat der Erste ein paar Vorteile. Am Schluss der Partie hat derjenige gewonnnen, der dei meisten Steine einer Farbe gesammelt hat.
    Ein schönes Spiel für Leute die Spaß am Rätseln haben und gerne Tetris spielen.
    Das Spielmaterial ist schön, allerdings können die kleinen "Edelsteine" schnell mal verloren gehen, also nichts für kleine Kinder!
    Mich stört ein bisschen die Schlussabrechnung, aber das kann man ja ändern (s. Varianten).
    Claudia hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Romeo D. schrieb am 11.04.2011:
    Wirklich nettes Spiel. Schnell erklärt und genauso schnell gespielt.
    Romeo hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Christian P. schrieb am 20.04.2010:
    für tetris fans super
  • ~~* Diana *. schrieb am 28.01.2009:
    Ich finde das Spiel klasse! Und es lässt sich auch prima zusammen mit Kindern spielen ohne das es am Spassfaktor einbüst. Sehr zu empfehlen!
  • Thomas H. schrieb am 13.07.2006:
    Laut ‚Ubongo’ sagen und Edelsteine sammeln, aber erst einmal die Legeteile richtig verbauen, und das alles in einer vorgegebenen Zeit, da kommt ganz schön Hektik auf.
    Das Spiel ist schnell aufgebaut, schnell erklärt und schnell gespielt, so dass bei uns immer noch einige Revanchen gespielt werden. Macht in jeder Besetzung gleich viel Spaß.
    Es gibt 2 Schwierigkeitsstufen, einmal mit 3 und einmal mit 4 Teilen, was von Vorteil ist wenn man mit jüngeren Kindern spielt, die Älteren spielen mit 4 Teilen, die Jüngeren mit 3 Teilen, so gleicht sich die Stärke ganz gut aus.
    ‚Ubongo’ trainiert wunderbar die räumliche Vorstellungskraft, das Spielprinzip und die Grafiken sind sehr gut. Einziges Manko, bei schlechten Lichtverhältnissen sind die gelben und die braunen Steine sehr schlecht auseinander zu halten, ansonsten ist das Material okay.
    Spaßaktor sehr hoch, auch mal in geselliger Runde.

  • Michael S. schrieb am 11.03.2014:
    Ziel des Spiels
    Jeder Spieler hat den gleichen Satz Legeteile vor sich liegen. Dann nimmt sich jeder noch eine Legetafel, auf der immer eine andere Form abgebildet ist. Diese Form muss mit den Legeteilen gefüllt werden. Doch nicht mit irgendwelchen. Der Würfel entscheidet, welche Teile zum Einsatz kommen und die Sanduhr gibt die Zeit vor. Den Spielern bleibt nur eine Minute, um die Form korrekt zu füllen. Doch damit ist der Stress noch nicht vorbei. Ebenso muss jeder Spieler, der die Form richtig gefüllt hat, innerhalb dieser Minute seine Spielfigur bewegen, um die gewünschten Edelsteine an sich zu nehmen. Und das darf jeder Spieler, der die Form innerhalb des Zeitlimits füllt. Sind alle Legetafeln gespielt, gewinnt der Spieler, der am meisten gleichfarbige Edelsteine in seiner Sammlung hat.

    Aufbau
    Der Spielplan wird zusammengesteckt und für alle Spieler gut erreichbar auf den Tisch gelegt. Von jeder Edelsteinfarbe kommen 2 aus dem Spiel (das sind Ersatzsteine), so dass es noch 72 Edelsteine sind. Dann werden alle Löcher im Spielplan mit zufälligen Edelsteinen aufgefüllt, so dass sich in jedem Loch ein Edelstein befindet. Die Spieler nehmen sich eine Spielfigur und stellen sie auf ein beliebiges der roten Felder auf dem Spielplan. Nur auf diesen Feldern wandern die Figuren auf und ab, um die Reihe zu bestimmen, aus der sie Edelsteine nehmen möchten. Ebenso nimmt sich jeder Spieler einen kompletten Satz Legeteile, den er vor sich ausbreitet. Die Spieler müssen jetzt entscheiden, ob sie das einfache oder das fortgeschrittene Spiel spielen möchten. Die einfachen Legetafeln benötigen nur drei Legeteile pro Aufgabe, die fortgeschrittenen vier. Je nach Spieleranzahl werden dann die Legetafeln vorbereitet. Bei zwei Spielern kommen 18 Legetafeln und bei drei Spielern 9 Legetafeln zurück in die Schachtel. Bei vier Spielern benutzt man alle 36 Legetafeln. Nachdem jeder Spieler in jeder Runde eine Legetafel nimmt, dauert ein Spiel immer 9 Runden. Die Seite, die nicht gespielt wird, muss dabei offen oben liegen, die gespielte Seite verdeckt. Spielt man also die einfache Variante, so muss die Seite mit den drei Legeteile unten liegen, so dass sie niemand sehen kann. Der Würfel und die Sanduhr kommen auch noch auf den Tisch, dann geht es los.

    Spielablauf
    Jeder Spieler nimmt sich eine Legetafel und dreht sie auf die richtige Seite. Dann nimmt der Startspieler den Würfel und würfelt. Auf jeder Legetafel sind sechs Reihen mit unterschiedlichen Legeteilen aufgedruckt. Das Symbol auf dem Würfel entscheidet jetzt, welche Reihe gespielt wird. Dann wird die Sanduhr umgedreht und alle Spieler versuchen mit den drei oder vier Teilen die weisse Fläche auszufüllen. Dabei dürfen keine Lücken entstehen und auch kein Teil aus der weissen Fläche herausragen.
    Hat es ein Spieler geschafft, so ruft er "Ubongo!". Die anderen Spieler machen aber noch ganz normal weiter, solange die Sanduhr läuft. Jeder Spieler, der die Form legen kann, ruft "Ubongo!" und während die Sanduhr weiterläuft, kommt es zum zweiten Teil der Runde, dem Einsammeln von Edelsteinen.

    Figur bewegen und Edelsteine sammeln
    Der Spieler, der zuerst "Ubongo" gerufen hat, darf seine Figur auf dem Spielplan um bis zu drei Felder nach oben oder unten bewegen. Er darf sich auch weniger bewegen oder stehenbleiben. Aus der Reihe, bei der er stehenbleibt, nimmt er die beiden vordersten Edelsteine an sich. Der Spieler, der als zweiter innerhalb der Zeit fertig geworden ist, darf sich noch bis zu zwei Felder bewegen, der dritte noch ein Feld und der vierte muss stehenbleiben, darf sich aber immer noch aus der Reihe, bei der er steht, zwei Edelsteine nehmen.
    Das eher Fertigwerden hat nur Auswirkungen auf die Zugweite. Aber nicht vergessen: Das alles muss passieren, solange die Sanduhr läuft. Ist ein Spieler zu langsam beim Ziehen seiner Figur, so darf er sich nach Ablauf der Zeit auch keine Edelsteine mehr nehmen.

    Ein paar Hinweise
    Konnte kein Spieler innerhalb der Zeit seine Legetafel lösen, so wird die Sanduhr ein weiteres mal umgedreht.
    Konnte auch dann keiner seine Tafel lösen, kommen alle Tafeln aus dem Spiel und die nächsten werden benutzt.

    Nächste Runde
    Sobald die Sanduhr abgelaufen ist, ist für alle Spieler die Runde vorbei, egal ob sie fertig geworden sind oder nicht.
    Die gespielten Legetafeln kommen in die Schachtel zurück und der Startspieler wechselt zum nächsten Spieler im Uhrzeigersinn.
    Dieser nimmt sich wieder als Erster eine Legetafel, dann alle anderen Spieler. Die nächste Runde beginnt mit dem Wurf des Würfels.

    Spielende
    Sobald alle Legetafeln gespielt wurden, endet das Spiel.
    Der Spieler, der die meisten Edelsteine einer Farbe sammeln konnte, gewinnt das Spiel.
    Bei Gleichstand wird die zweitmeiste Farbe gezählt, usw.

    Kleines Fazit
    Auch heute macht mir die Originalversion von Ubongo noch eine Menge Spaß. Diese Mischung aus Tetris und schnellem Denkspiel funktioniert immer noch tadellos. Wer mit Echtzeit-Denkspielen nichts anfangen kann, der wird hier wohl wenig Freude habe. Für alle die Echtzeit-Denkspiele und Tetris-Bauklötze mögen, ist dieses Spiel immer noch ein muss.
    __________________________________________________________­____________________________________________________________­_____

    Die­ komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:

    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/ko­mplettliste-ältere-spiele-alphabet/item/233-ubongo.html
    ___­____________________________________________________________­____________________________________________________________­


    ­
    Michael hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Lukas W. schrieb am 10.11.2011:
    Ein tolles Legespiel für Groß und Klein.

    Quasi Tetris ohne Strom =P

    Durch das Sammeln von Edelsteinen kommt noch ein zweiter taktischer Reiz ins Spiel
    Lukas hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Andre S. schrieb am 02.04.2010:
    Die Puzzlelei ist für Geübte eher zu leicht, so dass es wirklich um den Zeitfaktor geht, um die möglichst große Auswahl zum Sammeln der Edelsteine zu erlangen. Da ich das Spiele aber in erster Linie wegen des Puzzle-Anteils geholt habe ist es eher enttäuschend. Positiv ist aber, dass man durch die zwei Seiten (3 oder vier Bausteine) bei unterschiedlicher "Puzzlefähigkeit" Chancengleichheit herstellen kann.
    Andre hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Michael P. schrieb am 26.05.2009:
    Schnell gelernt, spannend, unterhaltsam. Nicht zu lange Spielzeit.
    Und es ist nicht auf Anhieb im Spiel absehbar, wer gewinnt.

    Darüber hinaus schult es räumliches, zumindest flächiges Denken.
    Und Tetris-Geübte sind *nicht* im Vorteil ;-)

    Davon würde ich mir eine Version mit Holz-Formen wünschen.
  • Jörg K. schrieb am 18.05.2006:
    Jeder Spieler erhält verschiedene Vorgaben um daraus seine Form zu erfüllen! Klingt schwierig ist es manchmal auch!! Ein tolles Spiel, schnell erklärt! Ein super Idee vom Spieleerfinder!! Schaut Euch mehr Bilder im Internet an! Der Kauf rechnet sich, wirklich super!!!
    Jörg hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Frank P. schrieb am 13.04.2006:
    Dieses Spiel vereint viele gute Spielelemente aus bekannten anderen Spielen. Gerade deswegen ist es irgendwie vertraut aber dann doch neu und vor allem abwechslungsreich. Und das für Große aber auch für kleine Mitspieler.
    Etwas kleines Mako ist, dass die Edelsteine sehr klein und genau abgezählt sind. So muß man nach vielen aufregenden Runden gut aufpassen, alles korrekt wieder einzuräumen. (wenn man aufhören kann)
  • Birgit E. schrieb am 09.12.2005:
    Ein sehr schnelles Spiel bei dem man sehr schnell süchtig werden kann.
    Das eine Minute eigentlich sehr kurz ist lernt man hier sehr rasch.
    In dieser einen Minute muss man die Steine legenund sich dann auch noch seine Diamanten aussuchen. Was natürlich unter Zeitdruck ein Spass ist.

    Sowohl junge als auch alte Spieler haben hier kein Problem. Für die Einen ist es Übung um räumliches Denken zu lernen, für die Anderen um dies nicht zu verlernen und für alle Anderen ist es ei9nfach eine Menge Spass.

    Höchstnote von mir für diese Spiel !!!
  • Raphael B. schrieb am 26.07.2005:
    Das Spiel ist für alle die an knobelaufgaben Spaß haben und das noch unter Zeitdurck!
    (Die Rezension der Spiele-Offensive beschreibt das in allen einzelheit genau.)
    Auch Kinder (9 Jahre) können locker mit 3 Legeteilen gegen Erwachsene anspielen. Es
    mach riesen Spaß als erster Ubongo! herauszurufen und sich die benötigten Diamanten
    zu schnappen. Die Idee das die schlechtesten Diamanten über Sieg oder Niederlage
    entscheiden (Prinzip wie bei Einfach Genial) macht die Angelegenheit mochmal spannender, denn die richtigen Diamanten müssen innerhalb der einen Minute ausgesucht werden, ansonsten geht man leer aus.

    Auch wenn einer (manchmal auch alle) es nicht in der einen Minute
    geschafft haben sollte, wird weiter überlegt oder den anderen Mitspieler geholfen die
    Aufgabe zu lösen.

    Das Spiel ist ein Augenschmauß! Die Verarbeitung ist ausserdem topp!

    Das Spiel geht schnell vorran, d.h. die Minuten verfliegen nur so. Mann wird süchtig
    immer wieder eine neue Aufgabe zu lösen und vergisst die Zeit vor lauter überlegen.
  • Matthias G. schrieb am 19.01.2015:
    Tolles "Hirverdreher"-Spiel, wenn man die eigenartige Wertung weglässt! ;-)
    Matthias hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Christoph F. schrieb am 13.07.2009:
    Ubongo war eine große überraschung für mich. War ein Blindkauf, hab lediglich nur mal Gutes drüber gehört.
    Also ausgepackt, losgespielt, begeistert gewesen.
    Sowohl ich als auch der Freundeskreis, selbst meinen Eltern jenseits der 50 gefällt dieses Spiel.
    Ich finde die Grundversion mit 3 Teilen etwas zu leicht, aber als Einstieg war es schon in Ordnung. Mit 4 Teilen wird es dann teilweise schon sehr knifflig, dazu kommt noch die Taktik welche Edelsteine man sammelt.
    Da es genug Kärtchen und verschiedene Teile gibt, ist Langzeitmotivation garantiert, da sich eh niemand die verschiedenen Kombinationen merken kann.
    Für die Knobelfans unter euch empfehle ich noch Ubongo Extreme, was das ganze gleich noch einmal einen Zacken schärfer macht.
  • Sandra W. schrieb am 05.07.2009:
    Einfach klasse und gut ausgeklügelt. Wir haben damit immer wieder Freude! Auch die Optik und Verarbeitung des Spiel sind Spitze! KAUFEN!
  • Katrin H. schrieb am 18.05.2009:
    Was mir besonders an dem Spiel gefällt ist, dass es zwar in erster Linie darum geht die verschiedenen Formen passgenau in ein Quadrat zu bringen, aber es gar nichts nützt, wenn man nicht seine Spielfigur strategisch plaziert hat um an eine bestimmte Edelsteinfarbe zu kommen.
    Auch bei uns ist es gleichgültig ob die Zeit bereits 'veronnen' ist, wir knobeln solange bis auch der letzte seine Formen richtig angeordnet hat. Aber Edelsteine gibts dann nicht mehr.
    Es ist ein schnelles, kurzweiliges Spiel, bei dem Kinder durchaus schneller und besser sind als so mancher Erwachsene.

    Ich hätte zu gerne eine 6 vergeben weil wir das Spiel es wirklich verdient, aber auch ich finde den Preis viel zu hoch. Sicherlich ist die Verarbeitung toll und optisch ist es wirkich schön. Aber schließlich handelt es sich hier nicht um Handarbeit sondern das Spiel kommt aus einer Fabrik die tausende Steine ausspukt und Pappen in der Minute stanzt.
    Daher also leider doch nur 5 Punkte.
  • marie U. schrieb am 01.03.2009:
    Durch das Spielbrett, das zum Sammeln der "Edelsteine" dient, wird dem schnellen Legespiel eine weitere leicht taktische und zugleich auch eine Glücks-komponente beigefügt. Schnell erklärt und mit wirklich schönem Spielmaterial.
  • Helke D. schrieb am 26.04.2006:
    Ubongo ist ein tolles Familienspiel, wir spielen es in unterschiedlichen Varianten,je nachdem wie alt die Mitspieler sind. Gerade diese Flexibiliät und die extrem einfache Spielanleitung machen es so faszinierend. Es ist in schnellster Zeit das Liebsspiel aller geworden. Wir sind 8, 11,15, 40 und 43 Jahre alt und keine bleibt allein und immer wird gemeinsam alles gelöst.
  • ole S. schrieb am 28.02.2006:
    Ein sehr schönes, schnelles Spiel für zwischendurch. Spielt man auch gerne immer wieder.
    Allerdings sehr viel Geld für ein Spiel das maximal 15 Minuten dauert.
    Schön zum Start in den Spieleabend, oder zwischen Hauptgang und Nachtisch.
    Beschäftigt man sich aber keine 45 Minuten am Abend mit.
  • michael W. schrieb am 27.02.2006:
    UBONGO!!! UBONGO!!! UBONGO!!! eine total witzige idee & tolles spielmaterial. (vor allem die spielsteine sind schön geformt ... keine 08/15-pöppel) dieses spiel kann man nur weiterempfehlen.
    (wenn man etwas kritisieren müsste: es könnte etwas weniger sand in der sanduhr sein ... damit der stress noch ein wenig größer wird)
  • Hans Ulrich G. schrieb am 06.02.2006:
    Ein sehr spannendes Spiel.
  • conny N. schrieb am 17.01.2006:
    sehr schönes Brettspiel erinnert an tetris
  • Sabine S. schrieb am 30.10.2005:
    Schöne Idee - ein Mini-Puzzle, das in Sekunden fertig sein muss. Mindestens genauso schwierig ist danach der Griff nach den Edelsteinen - es gilt, möglichst viele gleiche zu sammeln. Die Sanduhr rieselt unaufhaltsam... Es ist etwas hektisch und damit nicht jedermanns Sache. Vor allem wenn das räumliche Sehen und Denken bei den Mitspielern unterschiedlich stark entwickelt ist, werden einige schnell die Lust verlieren. Aber ich fand es nett!
  • Thomas S. M. schrieb am 31.07.2005:
    Wer Tetris mag, wird dieses Spiel sofort mögen, man hat 13 Steine, von denen man 5 bestimmte in eine vorgegebene Form einpassen muss, und dass möglichst schneller als alle anderen.
    Dabei kommt ganz schnell das dreh-und-wende-Fieber auf, denn wer als erstes fertig ist hat die besten Chancen sich die richtigen Diamanten zu sichern.
  • Doris S. schrieb am 15.12.2011:
    Wir haben es jetzt mehrfach getestet und für sehr gut befunden.
    Meine Tochter "schreit" schon danach, wenn es am Sonntag heißt Spielenachmittag.

    Die Tetrisformen in eine vorgesehene Position bringen nur 3 oder 4 Teile pro Platte, das ist doch gar kein Problem.....wennn da nicht die Zeit wäre. Diese "blöde" Sanduhr ist bei manchen Karten viel zu schnell durch und wenn ich trotzdem nicht hinter die Lösung komme (mache die Platte auch nach der Zeit noch zu Ende) dann hilft meine Tochter mir :) .
    Ein Spiel für die ganze Familie wo groß und klein gemeinsam Freude dran haben.
    Wenn jüngere Kinder mitspielen, dann halten wir es so das die erfahrenen Ubongo-Spieler die 4 Steine Variante nehmen und die Anfänger die 3 Steine Variante lösen müssen um den jüngeren Mitspielern auch eine Chance zu geben.
    Doris hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Elke E. schrieb am 28.01.2009:
    Dieses Spiel ist schnell erklärt und hat einen hohen Spassfaktor. Ich mag Spiele, die man auspacken und dann sofort losspielen kann.
  • Oliver W. schrieb am 15.11.2008:
    super schnell erklärt. sofort loszuspielen. für alle, die Tetris mögen und im direkten Wettbewerb auf Geschwindigkeit spielen.
    Auch für nicht-Spiele-freaks geeignet!

    Sowohl für 2 als auch für 4 Spieler gut geeignet.
  • Mathias D. schrieb am 11.04.2007:
    Mir gefällt das Spiel wirklich gut, gebe es deshalb nur eine 4 weil sicher nicht jeder Tangram/ Tetris mag. In der richtigen Gruppe sehr gut
  • Ralf A. schrieb am 20.09.2006:
    Jeder der Tetris liebt, wird auch dieses Spiel lieben.
    Das Siel ist super, und nur zu empfehlen. Es macht zu zweit genauso viel Spaß wie zu viert.
  • Christian D. schrieb am 27.12.2005:
    Ein klasse Spiel für die ganze Familie. Nicht zu kopflastig, mal was anderes.
    Christian hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Gabriele H. schrieb am 06.04.2015:
    leicht zu spielen, macht Spaß, verschied. Schwierigkeiten, kurzweilig
    Gabriele hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Patrycja K. schrieb am 29.12.2013:
    Diese Spiel konnte mich nicht überzeugen, obwohl ich Tetris mag.
    Patrycja hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)
  • Christian T. schrieb am 28.03.2014:
    tolles Puzzke-Legespiel auf Zeit.
    Christian hat Ubongo klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Ubongo schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: