Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Trickerion - Meister der Magie schreiben.
  • Uwe S. schrieb am 08.10.2016:
    Trickerion ist ein Worker Placement Spiel bei dem die Stärke der Aktion der Mitarbeiter von deren Art und dem jeweiligen Feld abhängt. Zusätzlich ist noch eine Modifikation mittels Trikerion-Splitter und spezieller Auftragskarten (Erw. Dunkle Gassen) möglich. Gut geplant sind somit durchaus mehrere Aktionen in einem Zug erlaubt. Das Theater ist als Hauptlieferant von Ruhmespunkten und Münzen das zentrale Element. Der Glücksfaktor ist gering und die Interaktion durchgängig gegeben.

    Fazit: Trickerion ist in den Komponenten ausgewogen und spielt sich - nach einem langen Regelstudium - flüssig. Insbesondere die Aktions-Modifikatoren zwingen zum Nachdenken. Die Erweiterung "Dunkle Gassen" liefert weitere Möglichkeiten, lediglich die Einführung der neuen Trickkarten (Mindestruhm 36) erscheint mir mit nur zwei zusätzlichen Runden nicht recht lohnend.
    Uwe hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
  • Petra D. schrieb am 09.10.2016:
    wunderschönes Vielspielerspiel mit klassichen Aktionsmöglichkeiten durch Einsatz von Arbeitern und Sammeln von Ressourcen

    Optisch ist das Spielbrett eine Augenweide. Es ist in verschiedene Bereiche eingeteilt (Theater, Stadtzentrum, Markt) zusätzlich mit einer Werkstatt im Spielerbereich auf separatem Spielertableau. Durch den Einsatz von Arbeitern in Form des Magiers, der Handlanger und Assistenten/Ingenieur/Manager in den einzelnen Bereichen des Spielbrettes muss man genug Ressourcen in Form von Gegenständen und Zauberkünsten erwerben um diese anschließend im Theater durch den Magier vorführen zu können. Dies bringt letztendlich die Punkte. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Je nach eingesetzter Person variiert der Erfolg in den einzelnen Schritten. Die Taktik besteht darin, durch die gezielte Wahl des Einsatzortes der vorhandenen Personen zur richtigen Zeit über die notwendigen Ressourcen zu verfügen. Aber das Timing beim Einsatz der Arbeiter will gekonnt sein, da nur begrenzt Plätze für alle zur Verfügung stehen. Problematisch hierbei ist, dass alle Spieler zeitgleich geheim entscheiden, zu welchem Einsatzort wie viele und welche Arbeiter entsandt werden. In welcher Reihenfolge jeder Spieler seine Arbeiter einsetzt bleibt ihm überlassen. Zu Beginn der Runde wird dieses Geheimnis gelüftet. Da der aktive Spieler nur einen Arbeiter einsetzen kann und dann der nächste Spieler einen einsetzt etc., kann es sein, dass man z.B. einen seiner Arbeiter auf den Markt schicken wollte um Gegenstände einzukaufen, für diesen dann aber kein Platz mehr auf dem Markt frei ist und dieser dann nicht genutzt werden kann. Einmal festgelegte Einsatzorte können in dieser Runde nicht mehr geändert werden. Auch in diesem Spiel muss man am Rundenende die eingesetzten Arbeiter bezahlen, so dass für genügend Geld zu sorgen ist.

    Wie bereits gesagt, ist das Spielbrett mit seiner Graphik eine Augenweide. Alle wichtigen Aktionsmöglichkeiten sind durch entsprechenden Zeichen erklärt. Es ist eindeutig ein Kennerspiel. Die Inevestition hat sich echt gelohnt. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
    Petra hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
  • Michael I. schrieb am 18.08.2016:
    Trickerion ist ein sehr schönes Workerplacement, wobei die Arbeiter standardmäßig unterschiedlich viele Aktionen zur Verfügung haben, die aber durch den Einsatzort noch erhöht werden können, das gilt es bei der Planung zu berücksichtigen. Die Einsatzplanung der Arbeiter erfolgt über eine verdeckte Kartenplanung, d.h. alle Spieler ordnen gleichzeitig ihren Arbeitern einen Einsatzort zu. Wenn alle fertig sind werden die Karten aufgedeckt und der Startspieler beginnt mit dem abarbeiten der Aktionen für den ersten seiner Arbeiter, dann geht es im Uhrzeigersinn weiter. Durch die unterschiedliche Wertigkeit der Arbeiter und der Einsatzorte lohnt es sich auf jeden Fall in dieser Phase auch mal zu schauen, was die anderen Spieler geplant haben, um ggf. eine Aktion vorzuziehen, um sie jemandem wegzuschnappen.

    Mit den Aktionen gilt es nun das Personal und die Requisiten zu beschaffen, damit man Tricks erlernen und später auch zur Aufführung im Theater bringen kann, aber bei der Aufführung muss ich auch wieder auf die anderen Spieler schauen, denn normalerweise führt man nicht nur seine Tricks auf, und man will doch dem Gegner nicht zuviel Ruhm und Geld zukommen lassen.

    Man muss bei diesem Spiel gut planen, damit man auch beim Herzstück, den Aufführungen, gut punkten kann. Die einzelnen Aktionsmöglichkeiten sind aus meiner Sicht sehr gut aufeinander abgestimmt, so das ein spannender Druck entsteht, ob man seine Ziele erreichen kann.

    Das Material ist sehr wertig und auch sehr schön gestaltet, mit viel Liebe zum Detail.
    Michael hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
  • Martin S. schrieb am 15.08.2016:
    Ich bin kein Freund der großen Worte und möchte nicht auf den Spielablauf eingehen.


    Trickerion kam bei uns bereits mehrmals auf den Tisch. Das erste Mal mit meiner Tochter (9j bald 10j) und dann mit einigen Freunde. Beide Mal hatten wir sehr großen Spaß, auch wenn das Studium der Regeln und die Erklärung etwas Zeit in Anspruch nimmt.


    Die Qualität der einzelnen Komponenten ist meiner Meinung nach sehr gut.
    Die Interaktion zwischen den Spielern ist auch nicht zu verachten (man kann schon Mal wem einen Strich durch die Rechnung machen)
    Mit den Dunklen Gassen ist auch bereits eine Erweiterung integriert und die 2. kann gerade gefördert werden.

    Alles in allem ein schönes Worker Placement Spiel, wo die Regeln trotzdem nicht so schwer sind.
    Martin hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
  • Peter M. schrieb am 20.08.2016:
    Wow, hier stecken viele neue Ideen drin. Ich bin begeistert.
    Tolles Vielspieler Spiel.
    Peter hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
  • Daniel S. schrieb am 23.08.2016:
    Trickerion war das erste Projekt bei der Spieleschmiede an dem ich mich beteiligt habe und sorgt bisher uneingeschränkt für Begeisterung. Das umfangreiche Material ist nicht nur von sehr guter Qualität, sondern sieht darüber hinaus einfach nur fantastisch aus. Vor allem das erste Spiel nimmt etwas Zeit in Anspruch, denn Trickerion ist ein ziemliches Schwergewicht mit verschiedenen Elementen und Mechanismen, die man erst einmal verinnerlichen muss. Danach spielt es sich schon deutlich schneller, wobei wir die 30 Minuten pro Spieler, die auf der Packung angegeben sind, bisher immer übertroffen haben.

    Doch worum geht es egentlich in dem Spiel? In der fiktiven Stadt Magoria veranstaltet der große Dahlgaard, Wohltäter der Stadt, größter Zauberkünstler der Geschichte, einen Wettstreit um seinen Nachfolger zu bestimmen und ihm den sagenumwobenen Trickerion Stein zu überlassen. Die Spieler verkörpern dabei Zauberer aus den verschiedenen Schulen der Magie (Technisch, Mental, Entfesselung, Optisch). Sie müssen neue Zaubertricks erlernen, passende Requisiten besorgen und schließlich die verschiedenen Tricks möglichst gewinnbringend aufführen. Nach 5 Runden (Basisversion) bzw. 7 Runden (mit der bereits integrierten Erweiterung Dunkle Gassen) ist der Wettstreit beendet und der Spieler mit dem meisten Ruhm gewinnt.

    Vom Grundsatz her ist Trickerion ein Worker-Placement Spiel kombiniert mit einem Aktionspunkte Mechanismus. Am Anfang jeder Runde planen alle Spieler auf ihrem eigenen Tableau, der Werkstatt, gleichzeitig und verdeckt ihre Züge. Danach wird aufgedeckt und entweder der Zauberer selbst oder einer seiner Mitarbeiter (Handlanger, Ingenieur, Assistent, Manager) sucht den ihm zugewiesenen Ort (Zentrum, Marktplatz, Werkstatt, Theater, Dunkle Gassen) in der Stadt auf um dort Aktionen durchzuführen. Die Aktionen verbrauchen Aktionspunkte, von denen Handlanger 1 Spezialisten 2 und der Zauberer 3 zur Verfügung haben. Das lässt sich noch beeinflussen, indem man z.B. an einem Ort als erster eine Aktion durchführt oder eine spezielle Aktionskarte (Dunkle Gassen) nutzt.

    Ganz besonders interessant wird es dann, wenn es ins Theater geht. Hier kann man die gelernten und mit Hilfe der Requisiten vorbereiteten Tricks aufbauen und seine Show planen, indem man Marker auf Regieplänen platziert. Diverse Faktoren sind dabei zu beachten und bestimmen, wie hoch die Ausbeute ist, wenn es dann am Ende der Runde zur Aufführung kommt.

    Ein kurzes Fazit nach 4 Spielen. Trickerion ist spannend, vielschichtig, abwechslungsreich und thematisch perfekt umgesetzt. Wer komplexe Spiele mag und auch nur ansatzweise mit dem Thema etwas anfangen kann, dem kann ich Trickerion definitv ans Herz legen.
    Daniel hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
  • Marcel S. schrieb am 30.05.2017:
    Trickerion ist ein sehr schön aufgemachtes worker-placement-Spiel, vergleichbar vielleicht mit Shakespeare.
    Um Zaubertricks zu lernen und aufzuführen, müssen die Spieler ihre Zauberer und Assistenten mit verschiedenen Fähigkeiten in diversen Bereichen einsetzen.
    Die Orte sind dabei noch überschaubar, aber jeder Einzelne bietet eine ganze Reihe an Möglichkeiten bzw. kann/sollte nicht immer besucht werden.

    Soweit hat uns das Spiel wirklich gut gefallen. Woran wir aber leider gescheitert sind und dann die Lust verloren haben, war die Anleitung, die in meinen Augen nicht sonderlich gut strukturiert bzw. erklärend ist. Bei uns waren und blieben während des Spiels einige Fragen offen bzgl. der Reihenfolge, wann darf man an welchen Ort usw.

    Die Schwierigkeiten scheinen nicht alle zu haben, vielleicht lag es auch nur an uns. Wer solche Spiele mit so einem Hintergrund mag, sollte es auf jeden Fall mal testen, mir persönlich haben z.B. Euphoria, Shakespeare oder Ave Roma besser gefallen (oder die Anleitung war einfach besser).
    Marcel hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas E. schrieb am 28.11.2017:
    Nach langer Zeit habe ich mich an Trickerion gewagt (nicht weil mich komplexe Spiele abschreicken, sondern weil die Grafik mich nicht angesprochen hatt). Nach ausführlichem Regelstudium habe ich mit meiner Freundin mich in die Welt der Magie gewagt. Leider hat das Spiel uns überhaupt nciht fesseln können. Gerade zu zweit empfanden wir es als uninteressant (da ich das Spiel hier geliehen habe, hatte ich die 2 Spieler Variante nicht). Versteht mich nicht falsch, Trickerion ist kein schlechtes Spiel, aber für mich ähnelt es zu sehr Terraforming Mars oder Dungeon Lords, und gerade ersteres fesselt uns mehr. Auch fanden wir, dass das Thema nicht wirklich rüber kamm.
    Alles in allem kein schlechtes Spiel aber leider nicht für uns.
    Andreas hat Trickerion - Meister der Magie klassifiziert. (ansehen)
    • Björn B. und Stefan K. mögen das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Heike K.
      Heike K.: Vielleicht solltest Du dem Spiel noch eine Chance geben. Eine Ähnlichkeit zu Terraforming Mars kann ich da gar nicht erkennen.
      28.11.2017-14:56:56
    • Andreas E.
      Andreas E.: das Spiel fällt für mich in die selbe Kategorie und wie erwähnt kamm es einfach nicht an.
      28.11.2017-15:25:25

Eine eigene Bewertung für Trickerion - Meister der Magie schreiben.

Trickerion - Meister der Magie kaufen:


nur 64,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nicht auf Lager
, "Trickerion - Meister der Magie" ist voraussichtlich ab Anfang Dezember 2018 wieder lieferbar.
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Trickerion - Meister der Magie
Preis: 64,99
inkl. MwSt., Versandkosten
jetzt vorbestellen
Ware wurde bereits nachbestellt, aber Lieferzeitwarnung liegt vor.
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: