Eine eigene Bewertung für Rune Age schreiben.
  • Carolin S. schrieb am 21.03.2016:
    Ich besitze Rune Age erst seit Kurzem und habe bisher nur Solorunden hinter mir. Ich muss sagen, es macht mir wirklich viel Spaß. Es kommt oft auf den Tisch und ich spiele es mal eben so "zwischendurch". Der Aufbau ist nicht kompliziert und man hat auch nicht solche Kartenmengen zu bewältigen.
    Als ich mir die Regeln vorgenommen hab, da hatte ich anfangs erst Probleme, die Karten richtig zuzuordnen. Aber als ich dann weitergelesen hab, musste ich schmunzeln, da sich mein Problem dann einfach aufgelöst hat...also, die Anleitung ist einfach zu verstehen, auch wenn man vorher noch nie Rune Age gespielt, bzw. bei einer Runde zugeschaut hat.
    Wer Spaß an Deckbauspielen hat und das Thema mag, sollte sich echt dieses Spiel zulegen, es macht richtig Spaß.
    Carolin hat Rune Age klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg Z. schrieb am 17.07.2016:
    ein einfaches und schnelles deckbuildinggame in einer schön fantasywelt mit teilweise epischen schlachten ... die asymetrie einzelnen rassen und die verschienden spielbaren senarien sorgen für reichlich abwechslung und für jeden geschmack ist da was dabei ... so können die spieler einzeld oder gemeinsam das land vor bösen feinden schützen ... oder sich gegenseitig bekriegen ... oder im wettstreit aufbauen ohne groß zu kämpfen ...
    Jörg hat Rune Age klassifiziert. (ansehen)
  • Ines B. schrieb am 16.01.2013:
    Rune Age ist m.M.n. ein tolles Deckbauspiel für Anfänger und Gelegenheitsspieler aus der bekannten Terrinoth-Familie (Descent, Runebound, Runewars...).

    Die Regeln sind für Einsteiger zwar recht umfangreich erklärt, einem altem Deckbau-Hasen aber sehr schnell vertraut. Es gibt 3 Ressourcen in diesem Spiel: Gold, Stärke und Einfluss. Wieder braucht man das Eine, um das Andere zu erhalten und das möglichst effektiv, um sein Kartendeck zu optimieren.

    Es gibt 4 verschiedene Rassen, für jeden Spieler Eine. Diese Rassen bestehen aus verschiedenen Einheiten, die unterschiedlich teuer und wertig sind. Sie haben einen Stärkewert und eine Zusatzfähigkeit. Jede Karte im Spiel hat einen Kostenwert und eine Ergiebigkeitswert.

    Jeder Spieler kann sich nun nach und nach aus den Einheiten seiner Rasse, neutralen Einheiten, Taktikkarten und Goldkarten ein Deck zusammenstellen, um das Spielziel zu erfüllen. Dafür gibt es 4 verschiedene Szenarien mit jeweils eigenen Zielen. Mal muss man den Drachenlord mit besonders hoher Stärke vernichten, mal die gegnerischen Mitspieler...

    Zusätzlich kann man Festungen bauen und Städte erobern, wieder um an Ressourcen zu kommen. Da jede Karte mit nur wenigen Werten auskommt, ist das Spiel relativ einfach gehalten und gut verständlich. Die effektive Kombination der Karten ist hier wieder ausschlaggebend. Auch der Kampf ist simpel gehalten, werden doch nur die Stärkewerte miteinander verglichen. Der Pfiff kommt im Kampf erst durch das geschickte Nutzen der Zusatzfähigkeiten der Karten. Karten nachziehen, Einheitenstärke erhöhen, oder Karten aus dem Ablagestapel nutzen, etc. pp.

    Ein Spielerzug besteht grob gesagt aus Karten kaufen, Karten durch Einfluss erhalten, Feinde bekämpfen, Mitspieler bekämpfen, Städte erobern usw. indem ich einfach meine Handkarten klug kombiniere, möglichst effektiv einsetze und das Deck klein, aber stark halte. Gut finde ich, dass man die verschiedene Aktionsmöglichkeiten in beliebiger Reihenfolge ausführen darf. Anschliessend wird eine (allgemeingültige) Ereigniskarte aufgedeckt.

    Wenn ich es mit Thunderstone und Herr der Ringe LCG vergleichen wollte, bieten mir diese beiden Spiele natürlich wesentlich mehr Variabilität, einfach dadurch, dass es zur Zeit wesentlich mehr Zusatzkarten(packs) gibt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist für Rune Age gerade mal 1 Erweiterung neu rausgekommen. Aber es muss ja nicht immer die ganz große Nummer sein, Spaß macht es auf jeden Fall und - wie bereits anfangs gesagt - ist es wohl eher ein Anfänger-Deckbauspiel. Herr der Ringe ist in sich schon wesentlich komplexer, bietet dafür aber natürlich auch mehr Spieltiefe. Thunderstone ist allein schon der Kartenvielfalt in der Grundbox wegen variabler.

    Während Herr der Ringe Spieler kooperativ gegen das Spiel spielen und man bei Thunderstone um Punkte rangelt, kann man sich bei Rune Age szenarienbedingt aussuchen, ob man Spieler gegen Spieler oder Spieler gegen Spiel spielt. Dafür stehen dann ganz unterschiedliche Spielkarten zur Verfügung, die übrigens hervorragend kenntlich gemacht wurden. Selbst solo kann man das Spiel spielen, auch wenn das natürlich nicht ganz so spannend ist. Weitere Pluspunkte gibt es für die schöne Grafik des Spiels, sowie die stabilen Karten. Einzig das fehlende Inlay der Box fällt bei Fantasy Flight Games mal wieder negatv auf, aber das kennt man ja nicht anders.

    Fazit:

    Alles in allem bin ich froh, dass ich das Spiel mein Eigen nennen darf, denn so habe ich bestimmt mal öfters die Möglichkeit, Wenig- oder Gelegenheitsspieler in die Welt des Deckbauspiels einzuführen, ohne sie gleich mit der Komplexität des Kombinierens von tausenden von Karten zu überfordern.

    Für allzu langanhaltenden Spielspaß dürfte es Vielspielern natürlich nicht reichen, eben aufgrund der fehlenden Kartenvielfalt, geringeren Spieltiefe und mangelden Kobinationsmöglichkeiten. Trotzdem möchte ich dem Spiel seine 5 Punkte geben.

    Bewertungssystem:

    1 = totaler Schrott, ab in die Presse
    2 = unterdurchschnittlich, allenfalls für Fans des Themas
    3 = Durchschnitt, kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, macht Spaß, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen



    Ines hat Rune Age klassifiziert. (ansehen)
  • Robin G. schrieb am 16.02.2013:
    Ich lasse mich mal zu 6 Punkten hinreissen, einfach weil mir die Mischung gut gefällt. (3 Punkte sind deutlich unterbewertet, sorry, es gibt ja auch nicht nur Vielspieler)
    Ist der Karton auch deutlich kleiner als der von Dominion (erst recht wenn man dort die gesammelten Erweiterungen besitzt) steckt doch eine Menge drin finde ich. Auf jeden Fall mehr Interaktion, das Fantasy Thema liegt mir persönlich auch eher, und mit den Szenarien hat man sich wohl vom Herr der Ringe Kartenspiel inspirieren lassen. Einfacher als HDR, aber vielseitiger als Dominion was die Spielziele angeht. Sogar SOLO nicht zu verachten.
    Robin hat Rune Age klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian H. schrieb am 18.12.2011:
    Was für eine Enttäuschung! Leider hat Rune Age bislang meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt. Wenn man das Spiel nach den Originalregeln spielt ist es absolut unbalanced. Der Startspieler ist klar im Vorteil und der letzte Spieler im Nachteil. Außerdem macht die geringe Kartenzahl das Spiel schnell langweilig.
    Wieso bestehen die neutralen Kartenstapel nur aus jeweils 5 Karten? Wieso wird laut Regeln in den Szenarios nur mit 3 Arten neutraler Karten gespielt? Dazu kommen dann noch 4 Möglichkeiten für Einheiten aus der eigenen Kaserne... Hier liegen Dominion und Thunderstone weit weit vorne. Gut finde ich die Idee der unterschiedlichen Szenarien die auch wirklich unterschiedliche Spielaspekte bieten.
    Meine Gruppe wird das Spiel demnächst mal mit selbst modifizierten Regeln probieren. Hoffentlich wird es dadurch besser.
    Sebastian hat Rune Age klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Rune Age schreiben.

Kunden, denen Rune Age gefällt, gefällt auch:


      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (45€ Mindestbestellwert)
      Suche: