Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Raja schreiben.
  • Kerstin R. schrieb am 13.10.2010:
    Raja ist ein wunderschönes Spiel, welches Spass macht und wo der der Wiederspielwert vorhanden ist. Das Material ist schön anzusehen, Regel leicht verständlich und für den jetzigen Preis ein Schnäppchen.
    Kerstin hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Simon M. schrieb am 25.11.2009:
    Raja ist ein sehr schönes taktisches Spiel, welches ich für diesen Preis wirklich jedem ans Herz legen kann.
    Ich habe es zusammen mit meiner Freundin gespielt, was ok war, aber keinen überrangenden Spielspaß aufkommen ließ. Mit mehreren Spielern ist das Spiel auf jeden Fall den Kauf wert :)
    Werde es bald auch mit mehreren Spielern testen :)

    Was mit positiv aufgefallen ist, ist die Qualität des mitgelieferten Spielmaterials. Leider hat bei uns ein kleines Teil gefehlt, welches die Hersteller sofort zu uns geschickt haben nach unserer Anfrage.

    Es ist eine Freude den anderen "ins Fahrwasser zu fahren" :D
    Simon hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Beatrix S. schrieb am 14.08.2012:
    Letztes Wochenende holte mein Bruder eine ältere Spieleschachtel aus dem Regal. Raja stand da drauf, das sagte mir aber garnichts. Ich kannte das Spiel nicht, hatte auch nicht davon gehört.
    Aber warum nicht mal was neues „Altes“ ausprobieren. Also die Spielmaterialien ausgepackt und die Anleitung studiert.
    Das Spielbrett zeigte eine Landschaft in Indien (gemäß Spielanleitung keine reale) mit Städten, Dörfern und Strassen, dazu noch eine Wertungsleiste, Rundenzähler und eine Leiste, die für den Spielablauf wichtig ist. Dorthin kamen kleine „Personenplättchen“, die sozusagen die Städte repräsentierten.
    Jeder Spieler erhielt am Anfang einen Architekten, 7 Paläste, etwas Geld, eine „Persönlichkeit“ (genauer: man konnte unter sechs aussuchen), eine Aktionsscheibe und (erstmal) vier Häuser, später weitere Häuser. Ziel des Spiels ist es, alle seine Paläste in den Städten unterzubringen. Wem dies gelingt, der hat das Spiel gewonnen. Dies kostet natürlich Geld. Und auch Häuser in den Städten oder Dörfern zu bauen kostet Geld, ebenso die Reisen der Architekten. Und wie kommt man nun an Geld. Ganz einfach, man versucht den Maharadscha zu beeindrucken, indem man Paläste und Häuser in den Städten baut. Gewertet wird jede Runde eine andere Stadt, denn der Maharadscha reist durch sein Land. Wohin er reisen wird kann man an der Reihenfolge der Repräsenten der Städte am Spielbrettrand sehen. Aber Achtung: diese Reiseroute kann auch geändert werden.
    Aber zurück zur Wertung: Am besten gefällt dem Maharadscha, wenn man den Palast im Zentrum der Stadt gebaut hat (dies gibt 3 Wertungspunkte), aber auch Paläste am Stadtrand, Häuser und die Anwesenheit eines Architekten bringen dem Spieler noch je einen Wertungspunkt. Der Spieler mit den meisten Wertungspunkten erhält nun das meiste Geld, die anderen folgen in abnehmender Reihenfolge, wer nicht vertreten ist geht leer aus. Nach der Wertung reist der Maharadscha in die nächste Stadt und der Repräsentant dieser Stadt (der bisher ganz unten in der Leiste lag) wandert ans Kopfende (in die Rundenzählerleiste). So werden dann auch die Spielrunden gezählt. Ist die letzte angezeigte Spielrunde vorbei, ist auch das Spiel vorbei und der Spieler mit den meisten Palästen gewinnt (es sei denn, ein Spieler hatte vorher bereits seinen siebten Palast gebaut, dann ist das Spiel sofort vorbei).
    Aber was geschieht denn vor der Wertung werdet ihr nun fragen? Vorher laufen die Aktionen der einzelnen Spieler ab. Jeder Spieler kann auf seinerAktionsscheibe verdeckt zwei Aktionen einstellen (auch zweimal die gleiche), als da wären: 2 Geld von der Bank erhalten oder 2 Häuser (der eigenen Farbe) aus dem Steinbruch erhalten (Vorrat) oder zwei Häuser bauen (entweder in einer Stadt und einer anderen Stadt oder in einer Stadt und einem Dorf) oder einen Palast bauen oder einen Palast und ein Haus bauen oder seine „Persönlichkeit“ tauschen gegen eine aus dem Vorrat oder eine eines anderen Spielers oder die Reiseroute des Maharadschas ändern. Wenn alle Spieler ihre Aktionen ausgewählt haben, fängt der Startspieler mit der Ausführung an. Er kann seine zwei Aktionen von der Aktionsscheibe und die Aktion, die ihm seine „Persönlichkeit“ beschert, in beliebiger Reihenfolge ausführen (und wenn er es geschickt anstellt, seine „Persönlichkeit“ tauschen und von beiden „Persönlichkeiten“ profitieren). Außerdem kann er seinen Architekten reisen lassen, wenn er es sich leisten kann und die Route offen ist. Reisen kann man nämlich nur über Strassen, in deren Dörfern mindestens ein (eigenes oder fremdes) Haus steht. Und wenn man ein Dorf ohne eigenes Haus passiert, dann muss man dem oder den Eigentümern der Häuser (maximal zwei) Geld zahlen.
    Aber warum muss der Architekt denn reisen wollt ihr vielleicht wissen? Tja, reisen muss er, weil ihr nur in Städten bauen könnt, in denen euer Architekt steht (bei den Dörfern ist das egal, da muss man nur die Höchstzahl von zwei Häusern beachten). Und außerdem (wie oben erwähnt) bringt er beim Besuch des Maharadschas auch noch einen Wertungspunkt. Reisen kann der Architekt übrigens soviel wie die Strassen und die Reisekasse hergeben. Trotzdem ist eine gute Routenplanung das A und O für den Erfolg im Palastbaugeschäft.
    Und jetzt, fast am Schluß, muss ich nochmal zum Beginn des Spieles kommen. Jeder Spieler beginnt nämlich damit seine vier ersten Häuser (kostenlos) der Reihe nach auf die Dörfer des Spielplans zu verteilen, damit die Architekten in der ersten Runde auch die Möglichkeit des Reisens haben. Danach gibt es weitere Häuser aus dem Vorrat.
    Ich fand das Spiel ganz kurzweilig und würde es, wenn ich es günstig auf einem Trödel erstehen könnte, meiner Spielesammlung hinzufügen.
    Ach ja, die Grafik des Spielbretts: etwas lieblos, da hätte man auch vor einigen Jahren schon besseres liefern können, aber sie lenkt so auch nicht mit übertriebenen Ornamenten vom Spiel ab.
    Und die Moral von der Geschicht: manchmal bringt auch etwas Älteres ein neues Spielerlebnis.
    Beatrix hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Christian H. schrieb am 08.08.2009:
    Zu Beginn ist Raja gewöhnungsbedürftig und auch benötigt man zumindest zwei Spiele damit einem die einzelnen Fähigkeiten und Möglichkeiten ihre ganze Macht demonstrieren aber danach wird es sehr, sehr spannend. Das Spiel zu zweit ist nicht ganz so strategisch geprägt, aber zu viert ist es auf jeden Fall sehr anstrengend sein Ziel zu erreichen. Allzu schnell machen einem die MItspieler einen Strich durch die Rechnung und man muss umdenken. Glücklicherweise lassen einem die Regel durchaus die Möglichkeit etwas von den geplantem abzurücken, weil beispielsweise eine Stadt nicht mehr angeschlossen ist, da ein anderer SPieler sein Haus aus dem Dorf abgezogen hat. Es ist das einzige Spiel, das ich kenne, welches dem SPieler die Möglichkeit gibt selber die Wertungsabläufe zu beeinflussen. Mit viel Pech baut man Palast und Haus in eine Stadt die nie gewertet wird weil die Reihenfolge immer geändert wird. Dann heißt es außer Spesen (hohen Kosten) nix gewesen.

    Ein durchaus sehr empfehlenswertes Spiel für Strategen und Denker. ALle die keine komplexen Spiele mögen oder sich schwer damit tun, um 3 Ecken zu denken und sich immer eine Hintertür frei zu lassen, sollten aber die Finger von lassen.

    Ich bin schon auf eine Runde zu 5 gespannt!!
  • Harald S. schrieb am 17.05.2009:
    Naja das Spiel ist recht nett soweit, aber 6 Punkte??! - wenn ich so Punkte vergeben würde, hätte ich 100 6Punkter im Regal stehen ;-).
    Was natürlich die 6 Punkte wert ist, ist der Preis von unter 10 EUR :-). (deswegen hab ich jetzt 101 im Regal...)
  • Ali B. schrieb am 07.02.2009:
    Preis- Leistungsverhältnis stimmt. Ordentlicher Spielmechanismus und schönes Material.
  • Stefan K. schrieb am 30.12.2010:
    Ein etwas schon "älteres" Spiel, das leider etwas in Vergessenheit geraten ist!

    Meiner Meinung nach schlicht grandios!
    Habe es damals regelmässig gespielt & es war jedesmal sehr fesselnd & spannend.

    Für den akutellen Preis (10 Euro) unverschämt günstig!

    Wer es nicht hat, sollte zugreifen... ;^)
    Stefan hat Raja klassifiziert. (ansehen)
    • Jens G., Elke B. und 8 weitere mögen das.
    • Carsten W. und Thorsten B. mögen das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 6 Kommentare!
    • Kevin L.
      Kevin L.: I recently played this one. It was a forgotten game in my collection. However it plays great and has a nice twist to it. What's the catch? Well... weiterlesen
      17.03.2011-06:20:21
    • Stefan K.
      Stefan K.: @Kevin: You suggest a different scoring at the end? I'm sorry, I don't remember the original game end... :-(
      18.03.2011-21:32:52
  • Dennis Z. schrieb am 25.10.2009:
    Auf den ersten Blick wirkt der Spielplan zwar etwas statisch aber das restliche Spielmaterial ist sehr schön. Das Spiel selber überrascht mit einem ausgeklügelten System, viele Wege führen zum Erfolg, und das verdeckte Zugsystem bietet einige interessante Möglichkeiten, so dass Raja einen hohen Wiederspielwert besitzt.
  • Sven S. schrieb am 07.12.2009:
    + Sehr gut ausgearbeitetes und gestaltetes Spiel, toller Spielmechanismus, günstiger Preis, etwas für strategische Brettspieler!
    (Für Einsteiger nicht geeignet, aufgrund von Komplexität)
    - Es gibt 1 Dominante Strategie (verrate ich besser hier nicht *G*), die zur Abwertung führt. Man braucht neben dem, der diese Strategie fährt, schon 3 Erfahrene Spieler um die dominante Strategie zu Vereiteln. Daher verkaufe ich das Spiel wieder.
  • Stefan R. schrieb am 21.10.2009:
    Sehr gutes Spiel!

    Die Regeln sind recht einfach zu erlernen, obwohl das Spiel einiges an Spieltiefe zu bieten hat.
    Meiner Meinung nach funktioniert das Spiel am Besten mit 3 oder 4 Spielern.
    In diesem Spiel hat das Glück so gut wie keinen Einfluss auf den Verlauf. Was hier sehr wichtig ist, ist die Fähigkeit seine Mitspieler einzuschätzen.

    Ich habe das Spiel sowohl mit "Strategen" als auch mit Wenigspieler probiert und es hat in beiden Konstellationen sehr viel Spaß gemacht.

  • Nicole S. schrieb am 07.08.2008:
    Trotz der recht langen Spielanleitung ein schnell und gut verständliches Spiel für Strategen und Planer. Das Spielmaterial ist sehr liebevoll gestaltet. Zu zweit nicht so spannend, aber mit mehreren ein tolles Spiel.
    Nicole hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Marco R. schrieb am 02.06.2007:
    Wohl eines der besten Strategiespiele, die ich kenne. Man ist ständig damit beschäftigt, aus der Vielzahl möglicher und sinnvoller Aktionen die zwei richtigen auszusuchen. Den Mechanismus mit der Aktionsscheibe finde ich sehr gut gewählt. Auch die Interaktion kommt nicht zu kurz, sodass Spannung bis zum Schluss garantiert ist.
    Allerdings sollten sich mindestens 3 besser noch 4 oder 5 Spieler finden, da zu zweit einige Mechanismen nur noch bedingt greifen.
    Dennoch von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!
  • Mike B. schrieb am 06.09.2011:
    Raja ist, nach meiner Meinung, ein sehr schönes Spiel.
    Die Gestaltung von Raja ist sehr gut gelungen, auch die Spielregel lässt fast keine Wünsche offen. Der Schachteleinsatz ist anscheinend nicht für Raja konzipiert worden, das Spielmaterial ist aber gut unterzubringen.
    Wer sich Raja kauft, erhält ein Strategiespiel, das vor allem bei mehreren Spielern seinen Reiz hat. Je mehr Spielern, je mehr Dynamik kommt rein, da die Berater und die Wertungsreihenfolge wesentlich öfter wechseln. Außerdem baut man ganz anders, wodurch die Wertungen ein ganz anderes Gesicht bekommen.
    Zusätzliche Spannung bieten die Profiversionen, in der die 7. Personenkarte und die Aktionschips ins Spiel kommen.
    Mike hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Monika K. schrieb am 06.11.2010:
    schönes Strategiespiel mit tollen Materialien, allein das macht schon Freude. Die Spielanleitung ist realtiv schnell verständlich. Mein 9jähriger Sohn und ich konnten schnell loslegen..... und er hat auch gleich gewonnen. Es gibt verschiedene Modi, in denen das Spiel gespielt werden kann (gesteigerter Schwierigkeitsgrad...), das sorgt dafür, dass das Spiel immer abwechslungsreich bleibt.
    Monika hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Charley D. K. schrieb am 15.10.2010:
    Ich habe das Spiel mit vier Leuten gespielt und fand es wirklich große Klasse. Das Spielmaterial ist sehr schön gestaltet, das Spielprinzip dahinter nicht allzu schwer zu verstehen, dennoch kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf.
    Charley D. hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Sarah F. schrieb am 26.05.2010:
    Sehr schönes Strategie-Spiel mit top Preis-Leistungs-Verhältnis! Ich hatte es nur wegen des günstigen Preises gekauft und war positiv überrascht vom Spielspaß. Die Qualität des Spielmaterials ist sehr gut, der große Spielplan ist sehr hübsch gestaltet.
    Bei mindestens 3 Spielern ergibt sich ein spannender Spielverlauf. Hierbei kommt es vor allem darauf an, die Strategie seiner Mitspieler zu durchschauen, um diese dann zunichte zu machen. Sehr gut finde ich den originellen Spielmechanismus, mit geheimem Planen von Aktionen, Sonderrechten durch verschiedene Gehilfen und Möglichkeit zur Änderung der Wertungsreihenfolge! Endlich mal wieder etwas mehr Kreativität von Seiten der Spieleautoren!

    1 Punkt Abzug, da es zu zweit keinen Spaß macht und die Spielanleitung verständlicher sein könnte.
  • Juliane B. schrieb am 19.05.2010:
    Raja ist ein tolles Spiel, dass man auch mehrere Runden hintereinander spielen kann. Durch die vielen Interaktionsmöglichkeiten bleibt es stets spannend, ob man den eigenen Spielzug wie geplant ausführen kann, oder ob ein anderer Mitspieler doch noch dazwischen funkt.
  • Heinz F. schrieb am 20.12.2009:
    Super Spielmaterial, guter Spielmechanismus. Je öfter wir spielen desto ausgefeilter werden unsere Spielzüge. Aber: das Spiel ist nur dann wirklich gut, wenn man alle Möglichkeiten ausnutzt und nicht brav die Runden herunter spielt. Wertungsreihenfolge verändern, den anderen die Vertrauten weg nehmen, ... dann wird es spannend und interessant.
  • Roland S. schrieb am 18.07.2011:
    RAJA verdient die Bezeichnung "Strategiespiel", da es im Gegensatz zu vielen anderen Vertretern dieser Gattung tatsächlich erlaubt, einige Züge im voraus zu planen - natürlich mit dem Risiko, dass es dann doch anders kommt.
    Der Spielplan präsentiert sich gut überschaubar, die Zusammenhänge zum restlichen Spielmaterial werden zu Beginn schnell klar; Farben kennzeichnen die relevanten Zusammenhänge. Die im Spiel befindlichen Pappmarken sind angenehm in der Größe, hätten aber optisch ansprechender gestaltet werden können. Die Papp-Münzen sind bei schlechter Beleuchtung leicht zu verwechseln; ebenso die Glassteine, die die Paläste repräsentieren. Warum hier aus Glassteine zurückgegriffen wurde, ist nicht ersichtlich und wirkt willkürlich. Richtige Palastfiguren aus Holz wären hier stimmiger gewesen.
    Es empfiehlt sich vor der ersten Partie, die Regeln bereits einmal gelesen zu haben, sie halten sich zwar von der Menge her in Grenzen, aber beinhalten einige Kleinigkeiten, die man im Spiel parat haben sollte, wenn man nicht andauern in der Regel blättern möchte, was den Spielverlauf massiv behindert.
    Das Spiel selber geht nach kurzer Eingewöhnungsphase flüssig vonstatten. Der Rundenverlauf ist absolut simpel: Maharadscha versetzen - Geheim Aktionen auswählen - Ausgewählte Aktionen ausführen - Punkte kassieren. Dabei ist die Aktionsvielfalt groß, so dass sich interessante taktische Möglichkeiten ergeben, und zwar sowohl um selber davon zu profitieren oder aber die Mitspieler zu behindern. Trotz der großen Aktionsvielfalt bleibt es möglich, die nächsten Schritte der Mitspieler grob zu erahnen, was ich als positiv bewerte, da es wiederum zu taktischen Finessen einlädt.
    Ein wenig schade ist es, dass eine Partie RAJA stets schleppend beginnt, dann langsam an Fahrt gewinnt und in den letzten 3-5 Runden richtig interessant wird. Andererseits ist das wiederum freundlich für Neulinge, die von dieser leicht steigenden Anspruchskurve profitieren können, um die grundlegenden Spielmechanismen erstmal zu verinnerlichhen und dann am Ende richtig Gas zu geben - anstatt gleich zu Beginn von einer Vielfalt an Option erschlagen zu werden und wie betäubt durch das Spiel zu taumeln wie es bisweilen bei anderen Genre-Vertretern passiert.
    Fazit: Ein schönes, strategisch ansprechendes, aber nicht erschlagendes Spiel mit ordentlichem Wiederspielwert. Auf Grund seiner Übersichtlichkeit im Verlauf und Einsteigerfreundlichkeit auch geeignet für Leute, die selten Strategiespiele spielen. RAJA bekommt von mir 4 von 6 Punkten.

    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...
    Roland hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Markus S. schrieb am 17.10.2010:
    Super Spiel, für 10 Euro hier ein Pflichtkauf für jeden Liebhaber von Strategiespieler.
    Markus hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 08.05.2010:
    Strategisches leicht anspruchsvolles Spiel, hat mich auf Dauer aber nicht voll übezeugt!
    Jörg hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Reitmeier OG C. schrieb am 31.12.2009:
    Raja ist ein sehr strategisches Spiel, wobei leider der strategische Aspekt mit steigender Spielerzahl sinkt, da die Aktionen der anderen Mitspieler nur noch schwer abschätzbar sind. Meiner Meinung nach eignet es sich sehr gut für kleinere Rund (3 oder 4 Personen).
  • Martin S. schrieb am 25.09.2009:
    So viel Spass für wenig Geld.

    Raja ist ein tolles Taktikspiel, bei dem man versucht clever strategisch Paläste in den unterschiedlichen Städten zu bauen. Der Maharadsche fährt durch die Gegend und besichtigt diese Städte, die Reihenfolge wird dabei im Vorfeld zufällig bestimmt, kann aber im Spielverlauf noch geändert werden. Durch geschicktes Wählen der eigenen Aktionen muss man versuchen immer einen Schritt vor seinen Mitspielern zu sein. Um das zu erreichen muss auch mal ein kleiner Bluff her :) .
    Martin hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Dennis D. schrieb am 09.08.2009:
    Gutes Spiel. Gut aufbereitetes Material. Lohnt sich auf jeden Fall für den Preis.
  • Martin L. schrieb am 12.11.2004:
    Sehr schön aufgemachtes Strategiespiel. Ich habe es zu zweit und zu dritt gespielt, jeder hat Chancen zu gewinnen. Durch viele Aktionsmöglichkeiten sind die Züge der Mitspieler nicht vorhersehbar, dadurch immer wieder neu und spannend.
  • Thomas S. schrieb am 24.08.2013:
    ich bin jetzt auch mal dazu gekommen das spiel zu spielen. der spielplan hat mich nicht so richtig angesprochen, aber zum spielen ist es echt gut. es gibt einem zu denken und ist doch nicht berechenbar, was die anderen alles machen.
    Thomas hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Dirk R. schrieb am 08.05.2012:
    Raja: Ein nettes Spiel, in dem man versucht die besten Plätze für den Palastbau zu ergattern. Gute Spielidee und sehr gutes Spielmaterial!

    Für den Preis sollte eigtl keiner groß Zögern,denn da kann man wirklich nichts falsch machen!
    Dirk hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Gert B. schrieb am 09.12.2010:
    Das Spiel könnte ein zweites El Grande sein.
    Leider passt beim Material kaum etwas. Farben passen nicht zusammen, die Spitzdachhäuschen im europäischen Stil passen nicht zu Indien, und die Maharadscha-Figur passt nicht in ihr Fach im Plastik-Schachteleinsatz.
    Gert hat Raja klassifiziert. (ansehen)
    • Christian K. und Pascal V. mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Martina K.
      Martina K.: Mich hat auch gestört, dass teilweise die Farben nicht zusammen passen, aber ich hatte zum Glück noch entsprechende Glassteine über. Dass das... weiterlesen
      07.01.2011-11:18:19
  • Przemyslaw W. schrieb am 20.03.2009:
    Gra ciekawa, jednak nie do konca odpowiada moim wymaganiom.
  • Lena R. schrieb am 06.03.2009:
    great game with nice depth, a must for every gamer
  • Heinrich S. schrieb am 10.02.2009:
    Wer Tikal mag oder andere strategische Spiele wird hier bestens bedient. Durchdachte Mechanismen, stimmige Atmosphäre ... einfach klasse!
  • Mike B. schrieb am 23.08.2008:
    Absolut Spitze fur Strategen und Planer. Auch nach mehrere Spiele.

    Sieht ausserdem sehr hubsch aus...
  • Ronald M. schrieb am 30.07.2008:
    Der Bestseller von Phalanx--Klasse
  • Mathias D. schrieb am 12.04.2007:
    Ein zu wenig beachtetes Spiel, toller Spielmechanismus mit viel Interaktion, Kramer/ Kiesling at it's best
  • Silke G. schrieb am 20.11.2004:
    Das Erfolgsduo Kramer & Kiesling haben wieder einmal ein Meisterwerk hingelegt. Raja ist ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Spiel um die Errichtung von Palästen im alten Indien. Der besondere Reiz liegt aus dem Zusammenspiel der einzelnen Mechanismen. Zum einen gibt es verschiedene Charaktere, die die Zugreihenfolge festlegen, die aber auch Sonderfähigkeiten besitzen. Jede Runde dürfen zwei Aktionen wie z.B. Häuser oder Palastbau durchgeführt werden, die geheim und von allen Spielern gleichzeitig ausgewählt werden. Fast alle Aktionen kosten Geld, welches sehr knapp ist. Darum müssen Wertungen gewonnen werden, die in jedem Spiel in einer anderen Reihenfolge stattfinden, die auch während des Spieles noch beeinflusst werden kann. Raja ist zwar sehr komplex und es darf viel geknobelt werden welche Aktionen nun am erfolgsversprechenden sind, aber sehr leicht zugänglich und niemals anstrengend. Ein Sonderlob für die tolle Gestaltung von Franz Vohwinkel. Super!!!
  • Michaela S. schrieb am 03.01.2012:
    Schönes Spiel mit guter Ausstattung. Macht auch zu zweit Spaß, könnte mir aber vorstellen, dass weitere Mitspieler die Sache noch spannender machen würden.
    Zum Preis von 10 € in jedem Fall eine 5 von 6 Punkten.
    Anleitung und Spielbarkeit in Ordnung.

    Zum regulären Preis wär´s mir ggf. von der Spielidee her schon zu "bereits dagewesen" (dann würde ich nur 4 Pkt. geben. Als günstiges Einstiegsspiel aber voll o.k. und macht auch richtig Spaß.
    Michaela hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Johannes S. schrieb am 28.02.2011:
    Raja is ein Spiel, das sich sowohl für Gelegenheitsspieler als auch regelmäßigere Spieler sehr gut eignet. Gerade wenn man die Zusatzvarianten der Regeln einbaut und die Profiversion spielt, bietet das Spiel einiges an strategischen Möglichkeiten. Durch die zufällige Startverteilung der Stadtreihenfolge gleichen sich Spiele auch nicht, so dass der Langzeitspaß erhalten bleibt.
  • Thorsten Z. schrieb am 14.10.2010:
    Erst 2mal gespielt, aber hinterlässt sofort einen guten Eindruck. Ziel: Wer schafft es als erster 7 Paläste zu bauen?!
    Dabei immer die eigene Geldknappheit im Auge und welche Städte wahrscheinlich als nächstes gewertet werden.
    Ein gutes Taktikspiel!!
    Thorsten hat Raja klassifiziert. (ansehen)
  • Henning D. schrieb am 23.05.2010:
    Wertungsspiel mit qualitativ hochwertigem und schönem Spielmaterial.
  • Marcello B. schrieb am 21.04.2010:
    Simple but deep and rewarding
  • Christian P. schrieb am 19.04.2010:
    für taktikliebhaber ideal, aber erst mit 4 spielern
  • Christian L. schrieb am 30.01.2010:
    Ein sehr taktisches Spiel - haben es zu 3 gespielt - perfekt für Planer - sehr schönes Material - für den Preis ein muss - Empfehlenswert.
  • Thomas Z. schrieb am 18.02.2011:
    schönes Spiel, aber je mehr Leuto desto mehr Spaß.
  • Christian D. schrieb am 23.08.2006:
    Klasse Spiel, absolut zu empfehlen.
    Christian hat Raja klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Raja schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: