Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Pandemic Legacy Blau schreiben.
  • Angela M. schrieb am 15.01.2018:
    Auf eine ausführliche Beschreibung verzichte auch ich, davon sind bereits genügend vorhanden.

    Kritikpunkt ist immer wieder, dass die Kampagne nur einmal spielbar ist. Das stimmt. ABER man muss das Spiel dennoch anschließend nicht wegwerfen, denn es ist auch danach noch problemlos für normale Pandemie-Partien nutzbar. Lediglich das Zerreissen von Karten sollte man unterlassen (sondern sie stattdessen bis zum Ende der Kampagne unter dem Tiefziehteil beerdigen).
    Etwaige Aufkleber lassen sich leicht wieder ablösen. Oder können für das normale Pandemie einfach ignoriert werden. Und kompatibel mit den Erweiterungen ist das ganze auch noch.

    Wer also noch nichts aus der Pandemie-Reihe besitzt, und darüber nachdenkt, sollte sich unbedingt Season 1 zulegen!
    Angela hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Steffi H. schrieb am 08.09.2016:
    Ein ganz besonderes Spielerlebnis! Während man in anderen Spielen in jeder Partie immer wieder etwas neues ausprobieren kann, weiß man in Pandemic Legacy, dass jede Entscheidung Konsequenzen für die Zukunft hat. Dies bringt ein ganz anderes, sehr intensives Spielgefühl. Jeder Mitspieler ist emotional beteiligt. Meist gab es lange Diskussionen, bevor das Spiel überhaupt begonnen hatte. Auch nach der Partie, wenn die Vorteile ausgewählt werden sollten, wurde heftigst diskutiert. Das ist kein Spiel, dass man an einem Spieleabend mal eben so zwischen zwei anderen Spiele spielt. Man erlebt eine Geschichte, die einen emotional mitnimmt. Die Aufträge, die man gerade so oder eben knapp nicht geschafft hat, die Entwicklungen und Wendungen im Spiel lassen es zu einem sehr intensiven Erlebnis werden. Die Spannung, was steht auf den Karten, welches neue Material verbirgt sich in den Schachteln – genial!

    Einziger Kritikpunkt ist, dass es doch sehr viele Regelunklarheiten gibt. Manche Kartentexte sind missverständlich oder unklar geschrieben. Dies liegt sicherlich auch daran, dass der Platz für Text auf manchen Karten begrenzt ist. An einigen Stellen mussten wir deshalb in den Foren nachlesen, wie der Text zu verstehen ist. An der großen Menge der Forenbeiträge, kann man erkennen, dass dies wohl ein häufiges Problem war. Von den Autoren selber findet man Klarstellungen in den Foren, so dass man bei Unklarheiten leicht eine Lösung finden kann.

    Insgesamt ein super Spiel! Klare Kaufempfehlung!
    Steffi hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten W. schrieb am 05.04.2018:
    Nachdem wir die Kampagne nun komplett durchgespielt haben, schreibe ich auch mal ein paar Gedanken zu diesem Legacy-Epos auf.
    Pandemic Legacy führt 2-4 Spieler ausgehend von einer klassischen Pandemie-Partie, bei der 4 Krankheiten behandelt werden müssen um zu gewinnen, mittels sich stetig verändernder Regeln und Rahmenbedingungen durch 12 Szenarien.
    Als festes Spielerteam fühlt man sich wie in einer amerikanischen Serie, die durch ein Jahr Menschheitsgeschichte leitet - mit ungewissem Ausgang.
    In jedem Monat hat das Team 2 Versuche um die Prüfung zu bestehen und mehr oder weniger angeschlagen in die nächste Etappe zu starten.
    Im Gegensatz zu vielen anderen Spielern und vorherigen Rezensenten haben wir das Spiel nicht innerhalb von 3-4 Wochen durchgespielt, sondern tatsächlich ein Jahr gebraucht um uns häufig genug zu treffen.
    Das Spielgefühl war zu Beginn enorm. Es wird richtig Atmosphäre aufgebaut und die vielen Kistchen und adventskalenderartigen Türen sorgen für Spannung, was da noch so alles kommen mag.
    Im Laufe des Jahres wurde das Spiel allerdings immer komplexer.... und wir haben es nicht mal bemerkt!
    Was wir uns nämlich ankreiden müssen ist die Tatsache, dass wir einige zusätzliche Regeln aus dem Auge verloren haben und uns die Sache im Mittelteil viel zu leicht gemacht haben. So wurde es mitunter zu einem Spaziergang, weil die Fülle neuer Regeln über 2 Treffen hinweg nicht von uns verinnerlicht wurden.
    So haben wir uns schon am Anfang nicht richtig mitgenommen gefühlt und nach dem bestandenen Januar eine Karte vernichtet, die wir wohl hätten behalten sollen.
    Gerade zum Ende hin fanden wir es darüber hinaus schade, dass eine Partie, die im ersten Anlauf knapp verloren wurde, im zweiten Versuch nicht zurück gesetzt werden konnte, sondern an dieser Stelle weitergespielt wurde und damit keine Herausforderung mehr darstellte.
    Das Ende war denn auch sehr schlicht gehalten. Nach all den Abenteuern hätte ich einen besonderen Knalleffekt erwartet.

    Am Tisch entstand die Frage, ob wir nun Season 2 besorgen werden und weiter machen!? Die Runde war sich nicht einig darüber, ob wir Bock darauf haben.
    Lieber spielen wir nun erst ein paar mal das normale Pandemie - mit einem anderen Pandemiespiel natürlich, denn das Legacyspiel ist - allen anderen Infos zum Trotz - nicht mehr bespielbar. Es wurden Karten aus beiden Stapeln vernichtet, das beendet die Einsatzmöglichkeiten des Spiels.

    Was bleibt?
    Ein besonderes Spiel liegt hinter uns, das uns trotz allem viel Spaß gemacht hat - am Anfang mehr als am Schluss. Das verbliebene Material nutze ich für eine eigene Spielidee, zum Wegwerfen ist es zu schade.
    Einige Regeln hätte ich als Autorenteam klarer definiert, einige Stimmungskarten im Legacystapel mehr hätte ich auch gut gefunden. Für die Atmosphäre passiert nämlich in den letzten 3 Monaten nicht mehr viel.
    Ich kann Season 1 als Erfahrung für eine feste Spielegruppe empfehlen, weil es einfach anders ist und eine Erfahrung wert.
    Einen Blindkauf für Season 2 allerdings löst es bei uns nicht aus, zumal nicht angesichts des aktuell stolzen Preises, der zur nächsten Messe 2018 sicher relativiert wird.
    Ich gebe knapp 5 Punkte.
    Carsten hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
    • Dagmar S., Stefan K. und 4 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 11 Kommentare!
    • Stefan K.
      Stefan K.: Hat ein Kumpel auf ner Seite über BGG gefunden. Ich denke, alles in den ersten beiden Gruppen bei der Endabrechnung ist mehr als passabel:) aber ... weiterlesen
      05.04.2018-13:49:14
    • Angela M.
      Angela M.: Klar, für den Spielspaß ist das finale Ergebnis völlig irrelevant.
      Aber wenn die Kampagne vorbei ist, und man nicht mehr spielen kann, macht... weiterlesen
      05.04.2018-13:51:47
  • Carolin R. schrieb am 25.09.2017:
    Von mir gibt es für dieses Spiel volle 6 Punkte. Der Mechanismus ist wie bei Pandemie auch clever. Durch die vielen Möglichkeiten zu verlieren bleibt es spannend bis zum Ende. Die Legacy Variante ist gut ausbalanciert und mir scheint es nicht möglich, alle zwölf Varianten, die aufeinander aufbauen, zu gewinnen, weshalb man mit mehr als 12 zu spielenden Partien rechnen kann. Anfangs sah ich ein Problem darin, dass das Spiel nur einmal durchgespielt werden kann, aber mit einer Rolle Washitape lassen sich sowohl das Spielbrett als auch die Charakterkarten schnell und einfach so präparieren, dass alle Aufkleber einfach und ohne Rückstände wieder abgezogen werden können. Ob man dies tun möchte oder das Spielbrett als Trophäe in einem Rahmen an die Wand hängt, bleibt dann aber doch jedem selbst überlassen ;)
    Carolin hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Stefan K. schrieb am 15.05.2017:
    Ich bin jetzt kurz vor Ende von Season 1 angelangt und habe richtig Angst davor, das Spiel zu beenden und dann solls das erstmal (bis Season 2) gewesen sein =)

    Es ist schwierig, eine detaillierte Rezension zu schreiben, da man dieses Spielgefühl, dieses Sich-Infizieren und -Identifizieren mit der Story, diese Unbegrenzten Möglichkeiten - da man das alles nie in Textform bringt, schon gar nicht spoilerfrei! Ich darf mich jetzt auch seit mehreren Jahren zu denen zählen, die man nicht mehr unter Gelegenheitsspieler laufen lässt, wenn ich auch noch nicht ganz ein Vielspieler bin nach eigenem Ermessen. Aber so ein Spielerlebnis hatte ich noch nie! Nach einem Abend hätte ich sofort meinen Anteil von 10 Euro gezahlt...jetzt werden es wohl um die 15 Partien und ich hatte selten so viel Spaß für mein Geld! Bei diesem Hype (BGG usw) muss man eigentlich auch nicht mehr viel Worte verlieren.

    Dennoch möchte ich noch einige Worte über ein paar Kritikpunkte verlieren, die einige (und das ist das gute Recht) nicht auf den Begeisterungszug aufspringen lassen:
    einmal spielen: darauf gehe ich bewusst nur mit Ignorieren ein...
    Glücksfaktor: Es fliegt einem manchmal ein Spiel komplett unvorhergesehen um die Ohren, zwischen glorreichem Sieg und doch noch krachender Niederlage kann eine einzige Infektionsphase liegen. Ja, das ist so - aber genau das macht für mich den Hauptreiz des Spiels aus! Das ist unglaublich thematisch, so eine Seuche kontrolliert man eben mal nicht einfach so mit taktischen Überlegungen...Und im Vergleich zu Pandemie balanced das Spiel unheimlich gut!

    Dennoch geht MEIN wirklich einziger Kritikpunkt auch in die Richtung von Glück bzw. von Sieg oder Niederlage: ich finde, eine der Stärken des Spiels, nämlich der Mechanismus, einen Monat max. 2 mal zu spielen, ist zugleich seine größte Schwäche. Wir sind eine sehr ehrgeizige Gruppe, die unter keinen Umständen zweimal hintereinander verlieren will. Manchmal diskutieren wir bei einer scheinbar aussichtslosen Partie noch den abgefahrensten Spielzug, um nach 20 Minuten Diskussion und Tüfteln mit verschiedenen Beziehungen und Co dann doch noch zu gewinnen. Doch manchmal wäre es eben im Nachhinein besser gewesen zu verlieren! Denn der Spielsiegbonus ist im Vergleich zu dann +2 statt -2 Subventionen sowie dauerhaften Vorteilen, die man erreichen hätte können, wenn man nicht auf Sieg spielt, oft sehr mau. Da finde ich, dass das Verlieren zu sehr belohnt wird bzw. eben der Sieg etwas zu wenig. Gerade die Niederlagebedingung "leerer Spielerkartenstapel" tut wirklich nicht dauerhaft weh. Also kann man durchaus mal auch absichtlich verlieren, solange man sich damit nicht dauerhaft schadet. Für mich hätte das Spiel (vielleicht hatten wir aber auch nur massig Glück!) durchaus noch ein ganzes Stückchen schwerer sein können. Ebenso kann man natürlich eigene Ziele sich setzen wie z.B das Spielen aller Charaktere oder so - auch das geht dann auf Kosten des Erfolgs. Ich habe gehört, dass man bereits vor der Hälfte schon viele zerstörte Städte haben kann, man kann aber auch im Oktober noch immer alle Start-Forschungszentren haben ;) Die Range geht weit und in der richtigen Zusammensetzung (alle sollten einigermaßen gleich ehrgeizig sein oder eben nicht =)) hat man massenhaft Spaß.

    Wir haben das Spiel übrigens zu fünft gespielt, da immer irgendwer nicht kann. Das ging tadellos, der fünfte wurde mit aktuellen Infos und Fotos versorgt. Mittlerweile sind wir so geflasht, dass wir Diagramme über Siegquoten der einzelnen Charaktere, Ausbruchsraten, Charakterkombinationen und und und erstellt haben ^^

    langes Geschwafel, kurzer Sinn: man MUSS dieses Spiel nicht mögen, aber definitiv gespielt haben!
    Stefan hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian B. schrieb am 07.01.2018:
    Wir haben Pandemic zu zweit gespielt und innerhalb kürzester Zeit durchgesuchtet. Für uns war es eine ganz neue und vor allem lohnenswerte Spielerfahrung. Das Spiel entwickelt sich stetig weiter, sodass jede Partie anders verläuft. Mir gefällt auch, dass Spielfortschritte bestehen bleiben und das Spiel somit dauerhaft verändert wird. Wir haben ingesamt 16 Partien gebraucht, womit wir wohl im Mittelfeld liegen sollten.
    Die Materialien waren auch von meiner Seite aus nicht zu beanstanden. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Anleitung an einigen Stellen etwas holprig ist bzw. die Übersetzungen der Kartentexte nicht ganz gelungen sind.

    Die Kritik, dass man es nur einmal spielen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar. Zum einen ist dies einfach das Spielkonzept. Wer das nicht mag, sollte sich das normale Pandemie kaufen. In einigen Foren habe ich gelesen, was manche Spieler für einen Aufwand betreiben, um bloß nichts kaputt zu machen. Das ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. Die Handlung ist nach dem Ende des 12. Monats komplett bekannt. Daher wäre es einfach nicht mehr so reizvoll es von vorne zu spielen. Man kennt nun alle Wendungen und würde von vornherein ganz anders spielen.
    Und letztlich kann man das Spiel immer noch in der Grundversion als normales Pandemie spielen. Die Aufkleber ließen sich dafür im Zweifel auch entfernen.
    Sebastian hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Yannick R. schrieb am 30.12.2017:
    Pandemic Legacy - Season 1 ist ein geschichtsreiches Spiel, das gleichzeitig viel Spielspaß bietet. Kurz zusammengefasst müssen wir in insgesamt 12 Monaten die Welt retten. Das tun wir in gewohnter (und neuer) Pandemie Manier. Dabei bietet das Spiel zahlreiche interessante Wendungen. Kleine Flavor-Texte bei einzelnen Szenarien sorgen für die richtige (Ein-)Stimmung.

    Pandemic Legacy hat bei uns noch stärkere Emotionen ausgelöst, als das normale Pandemie. Wir haben das Spiel als sehr gelungen empfunden.

    Pandemic Legacy ist eine extrem gute Umsetzung eines Legacy Spiels, das über mindestens 12 Partien alles bietet, was ein Legacy Spiel so bietet. Man darf neue Dinge auspacken, die Geschichte wird fortgeführt und wir verändern das Spielbrett. Das ganze ist zweckgemäß gestaltet, wobei mir hier die Gestaltung von vorherigen Auflagen von Pandemie besser gefallen haben.

    Insgesamt bleiben aber sechs sehr gute Punkte!
    Yannick hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Martina K. schrieb am 12.01.2017:
    Wir sind mittlerweile zu viert im August angelangt. Das Spielerlebnis ist toll und ich freue mich, das Geld investiert zu haben (im Angebot für knapp 30 Euro). Für andere Spiele gebe ich ähnlich viel Geld oder mehr aus und ich spiele sie dann vielleicht höchstens 5-10 Mal. Insofern bisher einige Abende Spaß gehabt und wir haben ja auch noch etwas vor uns. :-)

    Ich kann allerdings nicht 5 oder 6 Punkte geben, da ich wohl auch eine Erstauflage des Spiels ergattert habe und so manche Unstimmigkeiten in den Übersetzungen vorliegen. Gerade bei einem Legacy-Spiel darf so etwas eigentlich nicht passieren.
    Mit FAQ bzw. Foren lesen ist zwar alles so möglich, wie es wohl gedacht war - aber auch nicht jeder Spielekäufer kommt direkt auf die Idee. Für mich selbst trübt es auch etwas den Spaß, wenn ich vor jedem Monat auf dem Tablet nachschauen muss, ob sich dieser problemlos spielen lässt oder erstmal Kartentexte geändert werden müssen.
    Es ist z.B. ein Unterschied, ob ein Gebäude ab einem gewissen Monat permanent verfügbar ist (also einen Aufkleber erhält) oder einmalig pro Runde.

    Wie gesagt wäre Pandemie Legacy für mich eigentlich eine klare Kaufempfehlung, aber so gibt´s deutlichen Punktabzug.... schade!
    Martina hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb am 24.12.2017:
    Pandemic Legacy ist vom Spielprinzip du Beginn wie das klassische Pandemie.
    Allerdings, wie der Name sagt, verändert sich das Spiel bei jeder Runde und wartet mit der ein oder anderen Überraschung auf. Die Erreger können sich verändern, was positiv oder negativ sein kann. Subventionen werden gestrichen, Spieler erhalten Spezialfähigkeiten etc.
    Der Spielanreiz ist gerade dadurch so hoch, dass es in jeder Runde zu einer Überraschung kommt. Nach wie vor muss man allerdings auch damit leben können, sein Spiel dauerhaft zu ändern (Karten zerreißen, beschriften, überkleben). Wer hiermit kein Problem hat, wird mit Pandemic Legacy seine Freude haben.
    Sebastian hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Roland S. schrieb am 04.12.2017:
    Eine Rezension für PANDEMIC LEGACY fällt natürlich schwer, weil man den thematischen Inhalt der Kampagne nicht spoilern möchte. Darum fasse ich mich kurz: Es handelt sich hier IMHO um eines der besten kooperativen Spiele weit und breit. Schon das normale PANDEMIE ist ein Kracherspiel, aber die Legacy-Variante hebt das an sich schon tolle Brettspiel locker in den Bereich des Grandiosen!
    >>> Absolute Kaufempfehlung! <<<
    Wem die Einmaligkeit des Durchspielens im Vergleich zum Anschaffungspreis missfällt, der suche sich am besten drei Mitspieler und teile den Kaufpreis durch 4. Dann kommt man in der Größenordnung einer Kinokarte pro Person heraus, bekommt dafür aber 12 bis 24(!) spannende Partien mit immer neuen Spielelementen, Spielzielen und strategischen Erwägungen.
    6 Punkte - da muss ich nicht einmal eine Sekunde nachdenken!


    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...
    Roland hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Christian E. schrieb am 30.07.2018:
    Wir spielen gerne mal eine Runde Pandemie, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass dieses Spiel doch deutlich spannender und interessanter ist als das Standardspiel. Und die vielen neuen Ideen, die wir allein schon in den ersten drei Monaten gefunden haben, sind einfach spitze!
    Christian hat Pandemic Legacy Blau klassifiziert. (ansehen)
  • Steve H. schrieb am 30.11.2016:
    Das Pandemie legacy Spaß macht will ich gar nicht bestreiten.Ich gebe auch zu es selbst noch nicht gespielt zu haben. Aber das liegt nur daran dass man es im günstigsten Fall nur 12 mal (max 24 mal) spielen kann und das war s dann...Ende. Karten sind zerissen,andere Sachen beschriftet,d.h. man kann es auch nicht mehr verkaufen. Und daß bei über 50 Euro Anschaffungspreis.
    • Pascal W., nina A. und 12 weitere mögen das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 18 Kommentare!
    • Urban S.
      Urban S.: Wir haben jetzt ca 630 Minuten außergewöhnlichen Spielspass hinter uns und sind noch nicht mal in der Hälfte. Viele andere/ältere Spiele packen das nicht...
      12.06.2017-11:57:45
    • Johannes K.
      Johannes K.: Hallo Steve,

      nachdem man Pandemic Legacy durchgespielt hat, ist es trotzdem noch möglich, das normale Pandemie mit dem Material zu spielen... weiterlesen
      30.09.2017-17:25:27

Eine eigene Bewertung für Pandemic Legacy Blau schreiben.

Pandemic Legacy Blau kaufen:


nur 51,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nicht auf Lager
, wurde bereits nachbestellt.
Lieferzeit ca. 3-5 Tage, max. 2 Wochen.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Kunden, denen Pandemic Legacy Blau gefällt, gefällt auch:


      Mit Pandemic Legacy Blau verbundene oder ähnliche Artikel:


      Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Pandemic Legacy Blau
      Preis: 51,99
      inkl. MwSt., Versandkosten
      jetzt vorbestellen
      Ware wurde bereits nachbestellt
      3-5 Tage, max. 2 Woch.
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: