Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Manhattan schreiben.
  • Ali B. schrieb am 14.12.2008:
    Nach heutigem Maßstab ist Manhattan etwas angestaubt. Es hat uns schon seit einigen Jahren viel Spaß bereitet. Ein Spiel auch für zwischendurch. Die Grafik ist schlicht gehalten.
    Wer es noch nicht hat, muß es nicht unbedingt kaufen, aber eine gute Investition ist es alle Mal.
  • Peter H. schrieb am 15.11.2010:
    Ein leicht zu erlernendes Taktikspiel mit einem gewissen Konfliktpotential. Um möglichst viele und hohe Hightower zu besitzen ist es unumgänglich fremde Gebäude per "feindlicher Übernahme" zu "akquirieren". Hier kommt es zwangsläufig zu Gegenattacken und das Spiel ist geprägt durch einen permanenten Kampf um die Mehrheiten in den neun Städten. Darüberhinaus sollte man auch darauf achten sich nicht mit allen Mitspielern gleichzeitig anzulegen, denn an zwei- oder drei Fronten zu kämpfen führt dann meist zu einem der hinteren Plätze. Atmossphäre kommt aber aufgrund der sehr spartanischen Aufmachung nicht wirklich auf, im Prinzip könnte es auch Abstrakt auf einer Art Schachbrett gespielt werden. Heutige Spiele versprechen da mehr Identifikation mit der jeweiligen Thematik.
    Peter hat Manhattan klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 17.09.2006:
    Tolles Spiel, dass auch wenn ich es jetzt Jahre nicht gespielt habe, immer noch erinnere (leichtes Spielprinzip, gujt erklärt), und auch mal gern wieder spielen würde. Macht Spaß, wenn man die Spielerkonstellation immer wieder ändert. Mit den gleich Leuten sehr schnell langweilig. Aber nach 1-2 Monate holt man es dann wieder aus dem Schrank ;-)
  • Michael S. schrieb am 24.02.2015:
    Ziel des Spiels
    Auf der ganzen Welt schießen Wolkenkratzer wie Pilze aus dem Boden. Neben Manhattan auch in Sydney, New York, Hongkong, Frankfurt, Sao Paulo und Kairo. Ihr seid die Bauherren dieser Hochhäuser. Doch es stellt sich immer die Frage: Baue ich an einem eigenen Wolkenkratzer oder übernehme ich ein gegnerisches Hochhaus? Nach sechs gebauten Turmteilen gibt es eine Wertung und nach vier Wertungen steht der Sieger des Spiels fest.

    Aufbau
    Der Spielplan kommt in die Mitte des Tisches. Jeder Spieler sucht sich eine Farbe aus und nimmt sich einen 1er Turm, den er vor die 1 der Zählleiste stellt. Die restlichen 24 Bauteile jedes Spielers bleiben in der Schachtel liegen, die aber für alle Spieler gut erreichbar sein sollte. Der Startspieler nimmt sich den gelben Turmstein und legt ihn zu sich. Dann mischt er den Kartenstapel und teilt an jeden Spieler vier Karten aus, die diese auf die Hand nehmen und vor den anderen Spielern verdeckt halten. Der restliche Stapel kommt neben den Spielplan. Dann geht es los!

    Spielablauf
    Der Startspieler beginnt und nimmt sich sechs beliebige seiner Turmteile aus der Schachtel und legt diese vor sich. Dann folgen die anderen Spieler im Uhrzeigersinn.
    Dann beginnt wieder der Startspieler und spielt eine seiner vier Baukarten aus. Die Baukarte wird offen an den Rand der Spielfeldseite gelegt, an der der Spieler sitzt. Dabei müssen die beiden Quadrate die auf der Karte aufgedruckt sind, immer zum Spielplan zeigen. Auf das markierte Feld der Karte darf der Spieler jetzt in jeder beliebigen Stadt eines seiner Turmteile verbauen.

    Dabei gibt es folgende Regeln:
    a) Ist der Bauplatz frei, so darf der Spieler dort einfach sein Turmteil hinsetzen.

    b) Ist der Bauplatz bereits mit einem oder mehreren gegnerischen Turmteilen besetzt, so muss der Spieler ein Turmteil auf den bestehenden Turm setzen, das mindestes so hoch ist, wie die Turmteile des Spielers, der im Moment am meisten Stockwerke im Turm besitzt.

    c) Die Farbe des obersten Turmteils gibt immer den Besitzer des ganzen Turms an.

    Hat ein Spieler sein Turmteil gesetzt, so legt er die Baukarte auf seinen persönlichen Ablagestapel und zieht eine Karte nach.
    Sollte der Nachziehstapel leer werden, dann werden alle Ablagestapel der Spieler zu einem neuen Nachziehstapel zusammengemischt.
    Jetzt ist der nächste Spieler an der Reihe. Wenn jeder Spieler seine sechs Turmteile verbaut hat, kommt es zur ersten Wertung.

    Wertung
    Bei der Wertung werden jetzt drei Sachen geprüft:
    a) Wer hat den höchsten Turm?
    Der Spieler bekommt 3 Punkte. Haben mehrere Spieler den höchsten Turm, so gibt es keine Punkte.

    b) Mehrheit an Türmen in jeder Stadt.
    Hier wird jede Stadt einzeln gewertet. Der Spieler der in einer Stadt die Mehrheit an Türmen besitzt, bekommt dafür 2 Punkte.

    c) Türme insgesamt
    Für jeden Turm den ein Spieler besitzt, bekommt er 1 Punkt.

    Die Punkte werden sofort auf der Wertungsleiste gezogen und dann beginnt die nächste Runde.

    Nächste Runde
    Der Startspielerstein wandert im Uhrzeigersinn zum nächsten Spieler. Dann zieht jeder Spieler wieder sechs Turmteile und weiter gehts.

    Spielende
    Sobald die vierte Wertung durchgeführt wurde, gibt es keine Türme mehr und das Spiel ist beendet.
    Der Spieler mit den meisten Punkten hat das Spiel gewonnen.

    Kleines Fazit
    Manhattan ist auch heute noch ein feines Taktikspiel für die ganze Familie. Das Spielmaterial ist mit seinen Plastiksteinen sehr hochwertig und auch nach 20 Jahren noch problemlos nutzbar. Die Spielregeln sind einfach, allerdings sind die Beispiele dank der schwarz/weißen Anleitung nicht gut nachzuvollziehen. Uns hat das Spiel auf jeden Fall immer noch viel Spaß gemacht und ist ein verdientes "Spiel des Jahres".
    _____________________________________________­____________________________________________________________­__________________________

    Die­ komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:

    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/ko­mplettliste-ältere-spiele-alphabet/item/359-manhattan.html
    ­____________________________________________________________­____________________________________________________________­___________­
    Michael hat Manhattan klassifiziert. (ansehen)
  • Martina K. schrieb am 26.01.2011:
    Das gehört auch zu den Teilen meiner Sammlung der früher regelmäßigen "Ein-Spiel-des-Jahres-unter´m Christbaum-Geschenke". Und ich spiele es noch heute gern, obwohl sicher die Grafik und Aufmachung nicht mehr so ganz zeitgemäß wirkt. Ich finde es übrigens auch durchaus ein Familienspiel, kann ich zumindest aus langjähriger Erfahrung sagen. Was mir gefällt, ist der recht einfache Spielmechanismus, sich jede Runde neu zu entscheiden, welche Turmteile man bauen und in welchen Städten man dies tun möchte. Punkte gibt´s bei den Wertungen für Mehrheiten und höchste Türme.
    5 Punkte, da Kombination aus wenigen Regeln und viel Spielspaß. :-)
    Martina hat Manhattan klassifiziert. (ansehen)
  • Christian P. schrieb am 25.03.2010:
    schnell zu spielen, leicht zu lernen, aber nicht mein fall
  • Axel B. schrieb am 01.02.2010:
    Manhattan macht vor, wie man mit einfachsten Regeln ein gutes Spiel kreieren kann. Bei der Auswahl der Bausteine pro Runde muss man sich aber einiges überlegen. Später kommen dann die Karten und damit das Glück oder Pech...na, warum nicht? Ein in sich stimmiges Spiel, mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Strategie und Glück und auch ein wenig Psychologie (wen attackiere ich jetzt, meinen rechten Mitspieler oder meinen linken?....hmmm). Und wer zu offensiv spielt, verliert das Spiel.
    Auch für Gelegenheitsspieler geeignet! Einziger Minuspunkt für mich: Die langweilige Grafik. Na ja...
  • Philipp M. schrieb am 15.05.2008:
    Schöne Spielidee und als Wolkenkratzerfan kann man da die Finger nicht von lassen. Schönes Taktikspiel, dass durch Karten etwas mit Glück gespickt wird. Großes Manko: die Grafiker hatten wohl einen furchtbar schlechten Tag, denn das Spielbrett kann man wirklich nicht lange anschauen.
  • Jörg K. schrieb am 27.04.2006:
    Der Spielplan ist etwas blass und die Anleitung wie meist üblich Anfang der 90er schwarz weiß! Das Spiel ist einfach uns schnell erklärt! Etwas Strategie und Glück beim Ziehen der Karten gehört jedoch dazu! Ob zuzweit, zudritt oder mit 4 Spielern. Alle Möglichkeiten lassen sich hier sehr gut spielen!! Wer schafft den höchsten Turm, hat die Mehrheit in einzelnen Städten oder die meisten Einzeltürme. Auf alle 3 Dinge ist zu achten!
    Jörg hat Manhattan klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas H. schrieb am 04.12.2005:
    Sehr schönes Strategiespiel, unsere Tochter hat es bereits mit 8 Jahren verstanden uns zu schlagen. Immer wieder gern gespielt. Schnell verstanden und umgesetzt.
  • Michael S. schrieb am 04.01.2005:
    Das Spiel ist ganz gut. Durch ziehen der Karten kommt der Glücksfaktor ins Spiel und lässt manche Strategie hinfällig werden. Da man nicht in jeder Stadt gleichzeitig sein kann, muß mann aber doch aufpassen dabei zu sein. ICH selber spile es gerne mit, würde aber andere Spiele vorziehen. Die Anleitung ist gut und einfach gehalten.
  • Roland S. schrieb am 03.04.2003:
    MANHATTAN ist ein leichtes Strategiespiel, von der Idee her dem späteren EL GRANDE (Spiel des Jahres 1996) ähnlich. Leider ist MANHATTAN eher ein "stilles" Spiel, bei dem jeder seinen Zug überlegt und durchführt. Kommunikation ist nicht erforderlich, jeder spielt für sich.
    Auf jeden Fall lohnenswert für zwischendurch, aber kein Spiel, das man dauernd spielen möchte.

    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...
    Roland hat Manhattan klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 15.01.2012:
    Eins der besten Spiel des Jahresspiele! Lege deine Bauplatzkarte und platziere einen Turm.Wenn dort schon ein gegnerischer steht, muss deiner genausoviele Etagen haben. Am Ende jeder Runde (je 6 Bauteile) gibt es Punkte für den höchsten Turm, die meisten Mehrheiten in den Gebieten und für jeden einzelnen Turm.
    Sehr spannend!!!!!
    Jörn hat Manhattan klassifiziert. (ansehen)
    • Patrick (Vogelfreund) E. mag das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Ulrike M.
      Ulrike M.: besonders gut mit viel Kaffee, ich habe zur Belustigung der ganzen Runde beigetragen
      15.01.2012-22:55:49
    • Jörn F.
      Jörn F.: Kaffee????????
      15.01.2012-23:08:57
    • Ulrike M.
      Ulrike M.: ja, wir haben erst gemütlich Kaffee getrunken, ich wohl eine Tasse zuviel und mit dem Tatterich in den Fingern, habe ich dann versucht Manhattan ... weiterlesen
      16.01.2012-12:23:55
  • Jürgen T. schrieb am 09.04.2006:
    Also wir haben in unserer Spielrunde sehr viel miteinander kommuniziert und uns liebevolle Schimpfwörter um den Kopf gehauen, wenn der andere einem wieder nen Hightower weggenommen hat... :-) Von daher war unser Spielspaß sehr groß, ist definitiv ein leicht zu verstehender Klassiker für uns.
  • Oliver R. schrieb am 03.02.2006:
    In Manhattan geht es darum, in den verscheidenen Bauplätzen die meisten Hochhäuser zu bauen. Hinzu gibt es nochmals Punkte für denjenigen, der den höchsten Wolkenkratzer sein eigen nennt. Mir ist das Ganze allerdings etwas zu trocken, was auch an der etwas drögen Grafik liegen dürfte.
  • Hans-Jürgen K. schrieb am 01.04.2005:
    Ein Spiel mit relativ einfachen Regeln, daher schnell ausgepackt und angefangen ist, das zwar auf einer reizvollen Idee beruht, aber immer wieder geeignet ist, Agressionen unter den Mitspielern auszulösen, weil die eigenen Anstrengungen und Errungenschaften durch einen anderen leicht wieder zunichte gemacht werden können (vielleicht habe aber speziell ich nur noch nicht die richtige Strategie herausgefunden).
  • Sandra S. schrieb am 01.01.2013:
    Leicht verständliche Regeln und auch zu Zweit gut spielbar.
    Sandra hat Manhattan klassifiziert. (ansehen)
  • Ihno K. schrieb am 05.01.2005:
    Schönes Spiel des Jahres, es gab aber schon bessere.

Eine eigene Bewertung für Manhattan schreiben.

Manhattan kaufen:


jetzt nur 39,99 statt 40,44
Sie sparen 0,45 € (1,1% Rabatt)
gegenüber unserem alten Verkaufspreis
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 2 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Manhattan
Preis: 39,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: