Eine eigene Bewertung für Maestro Leonardo schreiben.
  • Jörn F. schrieb am 12.08.2012:
    Ein tolles Worker Placementspiel, das leider etwas untergegagen ist. Wie in vielen anderen auch, setzt man seine Lehrlinge und den Meister auf die verschiedenen Felder des Plans, bei denen es Karten mit Materialien zu holen gibt,neue Lehrlinge, neue Laboratorien und den Startspielerstein mit gewissen anderen Vorzügen! Auch kann man seine Figuren in sein Laboratorium setzen um ausliegende Erfindungen zu bauen!
    Der Clou, wie bei Stone Age, es wird mit einmal gesetzten Lehrlingen nicht nachgefüllt, nur der Meister darf später noch mit dazu!
    Auf den Erfindungen sind die Symbole der Karten zu erkennen, mit denen wir eben diese bauen! Sie werden im Laufe des Spiels immer höherwertig und dauern länger bis sie fertig gebaut sind, wobei im richtig ausgebauten Laboratorium auch Roboter helfen können.
    Eine fertige Erfindung, gibt den nächsten in dieser Farbe, auf Grund der Erfahrung auf die Anzahl der Tage, aber am Ende gibt es Punkte für möglichst viele verschiedenfarbige Erfindungen. Da es auch für diese Erfindungen noch Geld gibt, gewinnt am Ende der mit dem meisten schnöden Mammon!
    Die Grafiken sind eher blaß, aber sonst ist alles funktional-für mich fast eine 6, aber es lohnt sich immer!
    Jörn hat Maestro Leonardo klassifiziert. (ansehen)
  • Stefan S. schrieb am 16.09.2009:
    Maestro Leonardo ist ein Spiel für Fortgeschrittene. Hier sind Anfänger eher überfordert, da die Taktik des Spiels nicht sofort zu durchschauen ist und ein wenig Übung erfordert, um mit versierten Spielern mitzuhalten. Daher empfehle ich dieses Spiel nur Vielspielern, die gerne taktisch agieren, aber für die ist es ein echter Volltreffer. Der Spielmechanismus ist gut durchdacht und funktioniert hervorragend, die Grafik ist ansprechend und das Thema gut und realistisch umgesetzt. Also: Anfänger und Grübler - Finger weg; Taktiker und Vielspieler - kaufen!!
  • Christian B. schrieb am 27.02.2007:
    Wunderbar vielschichtiges Strategiespiel um Erfindungen in der Renaissance.

    3 - 5 Spieler (zu 2 ist es zwar spielbar, aber nicht sehr spannend) werden mit diesem Spiel zwei Stunden lang hervorragend unterhalten.

    Mit einem kleinen Labor und wenigen Gehilfen gilt es, Materialien für vom Magistrat bestellte Erfindungen zu sammeln und diese vor den Konkurrenten zu vollenden. Denn dann winkt Anerkennung in Form klingender Münze! Immer komplexer werden die Erfindungen, mehr Gehilfen, Materalien und vielleicht ein zweites Labor werden benötigt, um weiterhin an der Spitze der Forscher zu stehen. Nach neun spannenden Runden steht fest, welcher Erfinder sich als würdiger Nachfolger Leonardos fühlen darf.

    Spieler, die Puerto Rico, Caylus oder Die Fürsten von Florenz mögen, sollten sich dieses Spiel genau ansehen, es könnte ihnen gefallen!
  • Helga H. schrieb am 31.08.2013:
    Vor vielen Jahren, einer halben Ewigkeit wie es mir scheint, hatte ich das Spiel das erste Mal gespielt. Wir waren zu viert und ich war von ihm begeistert.
    Ein paar Wochen später, in einer anderen Runde, lief es nicht mehr so rund. Das Spiel war langweilig trocken
    - und so blieb es im Schrank...

    Nun holten wir es wieder hervor.
    (Wie ging das nochmal? Laboratorien bauen, Lehrlinge und Meister verteilen, Materialien kaufen und einsetzen, erfinden...)
    Spielablauf: siehe andere Rezis.

    Fazit:
    4 mit Tendenz zu 3 (wg. fehlendem Wiederspielreiz)

    + unterschiedliche Startaufstellung/ unterschiedlicher Spielverlauf
    + geschickte Kombination von Lehrlingsanstellung, Laboraufbau und Maschineneinsatz zum Zweck neuer Erfindungen
    + interessante Erfindungen

    - keine Langzeitmotivation, kein hoher Wiederspielreiz
    - nichts Neues, übliches Arbeitereinsetzspiel
    - Erfindungen bringen "nur" ein Wissen über ein bestimmtes Thema (+ Geld), die Arbeitszeit bei später gleichen Themen verringert sich. Mit den Erfindungen selbst kann nichts mehr gemacht werden. (Nebenspielplan und Ereigniskarten fehlen, um dem Spiel mehr Inhalt und Abwechslung zu geben)
    - anfangs, die ersten Runden lang, ist das Spiel komplex. Später, wenn Laboratorien schon gebaut und Roboter und Lehrlinge ersteigert sind, wird das Spielgeschehen einfach: es beschränkt sich auf Materialienankauf (und "erfinden")- der Spielreiz schwindet.
    Helga hat Maestro Leonardo klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias H. schrieb am 21.11.2009:
    Ein sehr schönes komplexes Spiel. Leider ist die Spielanleitung mitunter etwas schwierig, aber sonst gibt es nichts auszusetzen!
  • Jörg K. schrieb am 05.05.2010:
    Ich bin Vielspieler und nach vielen Rückmeldungen sollte mir das Spiel einfach gefallen! Zum einen sollte man bei diesem Spiel zu Viert sein damit die Mechanismen auch gut zur Geltung kommen und Fehler werden früh bestraft und können sich auf den Spielverlauf stark auswirken (das kenne ich nur von Caylus). Hier muss man wirklich genau planen und abschätzen von Anfang bis Ende! Nebenbei erwähnt gefällt mir die Grafik und Aufmachung nicht. Wer dies ausblendet, zu Fünft spielen will und "VOLL" konzentriert bereits am Anfang überlegt für den könnte dieses Spiel etwas sein.
    Jörg hat Maestro Leonardo klassifiziert. (ansehen)
  • Peter M. schrieb am 07.06.2012:
    Es gibt hunderte ähnliche Spiele, die aber viel besser sind. Kaum Spannug. Da war das Leihgeld schon zu viel. Währe das Spiel mit ab 8 Jahren angegeben, hätte ich 4 Punkte gegeben.

    Wir haben dieses Spiel zu zweit gespielt und sind Vielspieler.
    Es soll zu viert ganz ok sein (4Punkte)!
  • Christian D. schrieb am 07.04.2010:
    nettes Spiel, das sich aber etwas trocken und aufgesetzt spielt,daher Punktabzug
    Christian hat Maestro Leonardo klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Maestro Leonardo schreiben.

Kunden, denen Maestro Leonardo gefällt, gefällt auch:


      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (45€ Mindestbestellwert)
      Suche: