Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Testberichte und Bewertungen von Kunden für Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer




Produktdetails | 5 v. 6 Punkten aus 13 Kundentestberichten | Varianten (1) | Dieses Spiel im Spielernetzwerk
Eine eigene Bewertung für Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer schreiben.
  • Björn T. schrieb am 11.04.2018:
    In Klong! übernimmt jeder Spieler die Rolle eines mutigen Diebes, der niemand anderes als einen fürchterlichen Drachen bestehlen möchte. Hierzu müssen sich die Diebe möglichst tief in die Höhle des Drachen wagen, denn je tiefer sie in den Untergrund vordringen, desto wertvoller wird die Beute (Artefakte). Doch Vorsicht, wer bei seinen Streifzügen zu viel Lärm verursacht, macht den Drachen auf sich aufmerksam, und zu viele seiner Attacken hält selbst der beste Dieb nicht aus!

    Und dann ist da ja auch noch eine Besonderheit: Jeder Dieb kann nur einen Artefakt tragen, und wer einen Artefakt ergattert hat (egal welcher Wert), sollte damit schnellstmöglich zur Oberfläche zurückkehren und damit das Ende des Spieles einleiten. Denn nun müssen alle anderen Diebe vor dem Zorn des Drachen fliehen und ebenfalls lebend an die Oberfläche gelangen, um an der Endwertung teilnehmen zu können.

    Klong! ist ein tolles Deckbau-Spiel! Mit seinen Karten muss man seinen Dieb einmal in die Tiefe des Untergrundes lenken, und zum anderen neue Karten kaufen, um die Gefahren in der Tiefe meistern zu können. Und natürlich gibt es auch noch Karten, mit denen man seine Mitspieler so richtig ärgern kann.

    Jedes Geräusch, das man verursacht, wird durch einen kleinen Würfel in der Spielerfarbe dargestellt. Sobald der Drache aktiv wird, kommen alle verursachten Geräusche-Würfel in einen Beutel und es werden eine entsprechende Anzahl an Würfel gezogen. Dann kann man nur hoffen, dass die eigene Farbe nicht gezogen wird.

    Und wie so häufig werden, aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz, nicht immer die Würfel gezogen, von denen sich am meisten im Beutel befinden.

    Klong! ist ein spaßiges, kurzweiliges Spiel mit einfachen Regeln. Für alle Spieler, die mit einem Glücksfaktor leben können, ist Klong! ein wirklich tolles Spiel. Daher von mir 5 Punkte hierfür.
    Björn hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Christian B. schrieb am 05.03.2018:
    Was uns hier vorliegt ist eine interessante Mischung aus Deckbau und Dungeoncrawler mit einem reduzierten „Push your Luck“-Element à la Tiefseetaucher von Oink Games. Genau wie dort steigen wir immer tiefer hinab, um an noch größere Schätze ran zu kommen. Allerdings verliert man im Vergleich zu Tiefseetaucher keine Schätze, wenn man nur den halben Weg schafft und man ist keinem Würfel ausgeliefert, was die Sache besser planbar macht. Zudem ist man im Vergleich mit anderen Dungeoncrawlern nicht als Team unterwegs, sondern jeder für sich alleine, um am Ende die meisten Punkte nach Hause zu bringen. Die Spieldauer wird hier mit 30-60 Minuten angegeben, was in den ersten Partien eher überschritten wird. Da werden die Kartentexte sehr intensiv studiert und mögliche Vorgehensweisen überdacht. Besonders bei vier Spielern kommt es dadurch zu längeren Downtimes, welche den Spielspaß merklich ausbremsen. Das Problem liegt auch einfach darin, dass eine Vorausplanung eher eingeschränkt möglich ist. Bis zum nächsten eigenen Zug hat sich die Auslage meist mehrfach geändert und somit auch die möglichen Aktionen.

    Bei zwei Spielern entspannt sich das Ganze dann etwas. Hier wechseln sich die Aktionen schneller ab und das Spiel geht deutlich flotter von der Hand. Der Zufall der Kartenauslage und auch das Nachziehglück sind nach wie vor vorhanden, aber doch etwas besser zu managen. Vielleicht lässt sich auch eine Variante spielen mit einer größeren Auslage und mit frei wählbaren Karten aus dem eigenen Deck, aber das wurde noch nicht ausreichend getestet.

    Wer auf der Suche nach einem unterhaltsamen und kurzweiligen Zweipersonenspiel ist und mit einem gewissen Glücksfaktor leben kann, für den sei dieses Spiel gerne empfohlen. Mit wachsender Spieleranzahl wird die Wartezeit allerdings deutlich zu lang (Downtime) und der Frustfaktor (Verliesauslage) steigt.

    Wenn ihr meine ausführliche Rezension zu Klong! lesen wollt, könnt ich das hier tun:
    http://www.teilzeithelden.de/2018/02/03/rezension-klon­g-diebe-im-dungeon-mit-drachen-im-nacken/­
    Christian hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Robert H. schrieb am 10.01.2019:
    Klong ! vom Schwerkraft Verlag ist ein amüsantes Deckbuilding Game, bei dem die Artefakt Diebe dem Drachen entkommen müssen. Ziel des Spiels ist es die meisten Punkte zu generieren und somit Meisterdieb zu werden. Doch Vorsicht – immer in den unpassendsten Momenten wird der Drache geweckt und treibt sein Unwesen. Wen wird es diesmal erwischen und wer kommt davon? Rette sich wer kann!
    Das Spiel kommt in gewohnt hoher Qualität mit doppelseitigem Spielplan. Das umfangreiche hochwertige Spielmaterial ist sehr schön gestaltet und macht sofort Lust auf eine Runde Klong! Durch das Deckbuilding (ca. 100 Verlieskarten) wird das Spiel zu einem abwechslungsreichen Abenteuer für 2 bis 4 Spieler.
    Robert hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Christian E. schrieb am 01.10.2018:
    Was brauche ich hier noch einen Deckbuilder? Wir haben doch Dominion mit allen Erweiterungsboxen, und die haben noch nicht einmal durchgespielt. Dazu noch in dieser komische Spielplan.

    Im Ergebnis: Muss ich haben! Jung nimmt viele Dinge, die dominieren richtig gemacht hat, in das Spiel mit auf. Es handelt sich auf den 1. Blick eben um den klassischen Deckbuilder. Nur, dass diesmal zusätzlich noch ein Spielplan dazu kommt. Die Mitspieler sind Helden, die in einer alten Burg und dem darunterliegenden Labyrinth nach Schätzen suchen. Die Bewegung und Kampfmöglichkeiten werdendabei durch die Gegebenheiten auf dem Spielplan und die eigenen Handkarten vorgegeben. Zusätzlich zum Erwerb von Bewegungspunkten, Siegpunkten, Aktionspunkten, mit denen neue Karten gekauft werden können, und den fluchartigen Klong-Karten gibt es hier aber auch noch Monster zu besiegen. Außerdem müssen Plättchen mit Schätzen an die Oberfläche zurückgebracht werden. insgesamt ein überaus stimmiges Spiel, das auch durch seine Erweiterungen viel Möglichkeiten zur Expansion bietet.
    Christian hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Mirko J. schrieb am 28.05.2018:
    Klong-Ein Deckbau-Abenteuer. Besser kann man das Spiel nicht beschreiben.
    Beginne mal mit dem Negativen. Der Preis. Aber die Ausstattung und Material sind auch sehr schön.
    Die Regeln sind sehr verständlich und trotz der vielen verschiedenen Karten nicht zu kompliziert.
    Als alter Magic-Spieler ist man natürlich grundsätzlich mit Deckbuilding nicht überfordert, aber eine richtige Deckstrategie baut man sich hier eher nicht, sondern man schaut was zu haben ist und einigermaßen zueinander passt. (ein bisschen Bewegung, ein paar Kartenzieher und ein paar Schwerter zur Verteidigung.) Grübeln und taktieren steht eh nicht im Vordergrund, sondern eindeutig der Spaß am Abenteuer.
    Wer Deckbuilding und spaßige Fantasy-Abenteuer mag, kommt nicht an Klong vorbei.

    Mirko hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Silke R. schrieb am 11.02.2019:
    Das Spiel ist eine gelungene Mischung zwischen Dominion und Abenteuer: an Dominion erinnert die Starthand, mit der man sowohl kaufen bzw. Karten nach ziehen kann. Abenteuer erlebt man mit den Schuhsymbolen - mit denen läuft man von oben in die "Unterwelt, um Schätze, Tränke und Artefakte zu sammeln. Nur wenn man ein Artefakt besitzt, darf man die Unterwelt verlassen. Ärgerlich wenn man Karten kauft, die zur Folge haben, daß die Klonk! - Steine im Drachenbeutel landen. Gewisse Karten oder Schätze sorgen dafür, daß der Drache einen Schritt weitergeht - je weiter er geht, desto mehr Klonk!-Steine werden aus dem Beutel gezogen. Schwarze Steine sind immer gut, farbige Steine bedeuten eine Verletzung. Werden zuviele Steine einer Farbe aus dem Beutel gezogen, verliert der Spieler das Bewußtsein. Ist er über die Grasnarbe und besitzt ein Artefakt, kommt er dennoch mit dem Leben davon - dann wird er nämlich gefunden. Verliert er unterhalb der Grasnarbe und/oder ohne Artefakt das Bewußtsein, stirbt er.

    Ja, es gibt Karten, die es ermöglichen, Klong! Steine wieder zurück zunehmen, jedoch müssen die Karten kommen, solange die Steine nicht im Drachenbeutel liegen - von dort kommen sie nicht mehr raus.

    Eine Fünf gibt es aus dem Grund, daß das Spiel förmlich nach Erweiterungen schreit, um für Abwechslung zu sorgen!
    Silke hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Stefan B. schrieb am 05.01.2019:
    Klong ist eine coole Mischung aus Deck-Building, Wettlauf, Abenteuer, Taktieren, ... viel Interaktion sowohl beim Wettbewerb um die Kartenauslage, beim Einsammeln der wertvollen Schätze als auch bei der Entscheidung, der Erste zu sein, der die Höhlen verlässt. Nach anfänglicher Skepsis wegen des Hypes um Klong hat bei uns Klong absolut die Erwartungen weit übertroffen und hat Dauerbrenner-Potential.
    Stefan hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Marcus D. schrieb am 20.01.2018:
    Ich bin Fan!

    Ich hatte bereits diverse Meinungen zu Klong! vernommen bevor ich es mir zulegte. Ein wenig skeptisch war ich schon da doch einige von dem Wettrennen nicht so begeistert sind. Nun nachdem einige Runden gespielt sind freue ich mich ungemein das Spiel zu haben.

    Ja, das Risiko völlig leer auszugehen ist nicht zu unterschätzen doch genau dass ist der Reiz bei Klong! Mut und Leichtsinn liegen sehr nah beieinander aber beides entscheidet zwischen Sieg und Niederlage.

    Wer meint ich schnapp mir das erst beste Artefakt und verschwinde schnell in die Burg wird nicht immer der Sieger sein, denn die 20 Extrapunkte sind in 4 Runden für die anderen Meisterdiebe keine allzu schwere Sache.

    Ich war sehr erstaunt das wir einige Partien hatten wo nur wenige Punkte zwischen den Überlebenden den Unterschied machten.

    Wenn die Runde stimmt und sich alle beteiligten Diebe tief ins Verließ wagen steigt das Spannungsparameter enorm.

    Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten sein Deck zu verfeinern. (Kampfstärke anhäufen um Monster und somit viel Gold zu scheffeln, Geschwindigkeit sammeln um flexibel durch das Verließ zu schlüpfen, Klong! verhindern oder den anderen Dieben unterzuschieben...)

    Wer gerne des spielen wegens spielt und auch Mal im letzten Moment verlieren kann sollte durchaus mal eine Runde Klong! wagen.
    Marcus hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas S. schrieb am 08.01.2018:
    So kanns es gehen: Alle schwärmen von einem Spiel, also will man es selber auch einmal testen. Im Falle von Klong, war die Entäuschung dann aber leider groß.

    Wir sind große Dominion Fans und ein Deckbuilding Game mit toller Story und Spielbrett klang interessant. Ich will die Regeln nicht vertiefen, das sprengt ein wenig den Rahmen. Aber das Spielgefühl will ich hier beurteilen.

    Wäre Dominion nach Klong auf den Markt gekommen, hätten wir gesagt: Toll endlich hat jemand das Spielprinzip mal entschlackt und kommt sogar ohne Spielbrett und Steinchen aus. Denn genauso hat sich Klong angefühlt: Ein umständlicheres Dominion, das mit mehr Spielmaterial und komplizierten Regeln keinen extra Spielspaß bietet. Dazu kommt, das die Spielregel sehr seltsam aufgebaut ist, und sich einem auf den ersten Blick nicht sofort erschließt, wie der Spielablauf denn nun aussieht.

    Grafisch ist das Spiel schön gestaltet. Das Spielbrett hätte allerdings etwas weniger Details vertragen können. Da ist einfach alles zuviel des Guten und die wichtigen Dinge sind von den unwichtigen Details kaum zu unterscheiden. Auch die Spieleplättchen die auf dem Brett platziert werden, sind von dem Hintergrund kaum zu unterscheiden.

    Der Spielmechanismus ist eigentlich ganz interessant, aber zu viele kleine Regeln, haben uns immer wieder gezwungen, die Spieregel in die Hand zu nehmen. Im ersten Durchlauf ergab sich eigentlich nie ein richtiger Spielfluss.

    Und das Spiel hat eine seltsame Spielregel: Wer als erster wieder mit seinem Schatz aus den Tiefen der Höhle zurückkehrt, hat quasi vier Runden nichts zu tun und schaut nur noch zu, wie auch die anderen Spieler versuchen zu entkommen.

    Fazit: Für das Geld gibts fast zwei Dominion Spiele. Wir würden immer wieder eher auf Dominion zurückgreifen. Klong war uns einfach zu sperrig und zu überladen. Die Idee mit dem Drachen ist witzig, aber zu viele kleine Regeln bzw Kartenbesonderheiten lassen das Spiel nicht wirklich flüssiger laufen.
    Thomas hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)
  • Linda U. schrieb am 25.01.2019:
    Da wir Dominion kennen, waren wir zunächst etwas enttäuscht, dass man immer nur wenige Aktionskarten auf der Hand hat. Aber im Endeffekt hat auch genau das seinen Reiz.
    Einziger Nachteil ist, dass es immer wieder das gleiche Spielbrett ist, was ein bisschen langweilig ist, wenn man es so wie wir in den letzten Tagen sehr oft spielt.
    Aber insgesamt ein tolles Spiel, allerdings zu einem deftigen Preis..
    Linda hat Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer schreiben.

Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer kaufen:


nur 59,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Klong! - Ein Deckbau-Abenteuer
Preis: 59,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: